02.09.2021 – Erneut klare Niederlage an einem Wochenspieltag + Vorschau

TuSpo Nieste – TSV Heiligenrode II 5:0 (2:0)
Am gestrigen Abend war unsere 2. Herren zur Mittwochspartie der englischen Woche zu Gast beim TuSpo Nieste und verlor dort klar mit 5:0. Wie bereits in der Vorwoche beim Gastspiel der 1. Herren in Calden sollte gestern nicht viel gelingen und man präsentierte sich sprichwörtlich eher "von der Rolle". Die junge Niester Mannschaft präsentierte sich in allen Belangen überlegen und erspielte sich den verdienten Sieg, wenn auch gefühlt etwas zu hoch. Denn es darf nicht unerwähnt bleiben, dass den beiden Treffern zur 2:0-Pausenführung jeweils unnötige Ballverluste vorausgingen und so eher Gastgeschenke wie herausgespielte Treffer waren. Wiedergutmachung für unsere Mannschaft ist möglich am Sonntag um 12:30 Uhr, wenn die Verbandsliga Reserve des CSC 03 Kassel im Heiligenröder Stadion Am Park zu Gast ist.

06.09.2021 – Weiterhin kein Sieg für die Erste, Zweite mit weiterem Erfolg

TSV Heiligenrode – SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach 0:3 (0:3)

Endlich sollte im vorgezogenen Freitagsspiel der erste Dreier eingholt werden. Doch wieder scheiterte die Mannschaft an sich selbst und stand am Ende mit leeren Händen da. Dabei hatte das Spiel gut begonnen: Gegen die spielstarken Gäste aus dem Werra-Meißner-Kreis präsentierte man sich in den ersten 30. Minuten ebenbürtig und defensiv sehr stabil. Außer einem Kopfball nach Freistoß, der knapp am Tor vorbeizischte, gab es für die Gäste keine reguläre Torchance. Auf der anderen Seite setzt Kevin Kökert nach einer Ecke seinen Kopfball an die Unterkante der Latte – von dort sprang der Ball dann leider aus dem Tor. Das Glück sollte an diesem Tag nicht auf Grün-Weißer-Seite sein, denn auch bei seinem Abschluss aus spitzem Winkel fand Christian Rümenap im Gästekeeper seinen Meister. Nach einem Ballverlust auf Höhe der Mittellinie schalteten die Gäste schnell um und nutzten die erstmals unsortierte Abwehr zu ihrem ersten Treffer in der 31. Minute. Heiligenrode war nun sichtbar verunsichert durch diesen Gegentreffer. Trotzdem ergab sich im Gegenzug eine Doppelchance: Eine zu kurz geratene Kopfballabwehr erlief sich Christian Rümenap, schoss aber freistehend vor dem Torwart diesem erst in die Arme und den Abpraller anschließend am Tor vorbei. Es bewahrheitete sich, dass man beim Auslassen seiner Torchancen am Ende immer das Nachsehen hat. Zu allem Überfluss wurde dann auch noch Jan Hille in der 36. Minute nach grobem Foulspiel zu Recht des Platzes verwiesen. In Unterzahl und immer noch unter Schock stehend zeigten die Gäste erneut ihre Qualität und Effektivität: Zunächst traf Gäste-Angreifer Özkan Beyazit nach einem langen Ball, den Torhüter Scheller unterlaufen hatte (38.). Keine 10 Minuten später konterte Klein./Hun./Do. den TSV nach eigener Ecke mustergültig aus und erhöhte auf 3:0 (44.). Die zweite Hälfte ist dann schnell erzählt: Die Gäste kombinierten in Überzahl und erarbeiteten sich einige Chancen, ohne die große Dominanz an den Tag zu legen. Torhüter Mathias Scheller und einmal Fabian Siemon (auf der Linie) verhinderten weitere Gegentreffer. Nach vorne konnte unser Team jedoch auch kein Torgefahr mehr entwickeln, sodass es letztlich beim verdienten Sieg der Gäste blieb.

Fazit: Die Mannschaft ist durchaus für die zweite Halbzeit zu loben, da man trotz Unterzahl gegen den guten Gegner keine weiteren Tore mehr gefangen hat, nicht auseinander fiel und Paroli bot. Allerdings wurde in der ersten Hälfte die Defizite einmal mehr deutlich: Hochkarätige Torchancen werden nicht genutzt, bei Gegenstößen des Gegners kommt man nicht schnell genug hinter den Ball. Es ist nicht verwunderlich, dass man keine Spiel gewinnt, wenn man immer hinter Rückständen herlaufen muss. Es wird Zeit, dass unser Team Tore schießt – und zwar am besten noch vor dem Gegner.

 

TSV Heiligenrode II  – CSC03 Kassel II 5:2 (2:1)

Einen unterm Strich nie gefährdeten Erfolg konnte unsere Reserve gegen die "Rothosen" einfahren und damit die Niederlage gegen Nieste wieder wett machen. Den Bann musste aber zunächst wieder einmal der Gegner brechen, die Führung besorgte ein Eigentor der Gäste in der 24. Minute. Hochkarätige Chancen wurden zwischenzeitlich liegengelassen und es dauerte bis zur 45. Minute ehe das 2:0 fiel. Maximilian Heinemann war im zweiten Versuch erfolgreich, nachdem ein Freistoss zunächst in der Mauer landete, der Ball aber ihm wieder vor die Füße sprang. Wer dachte, nun könnte man das Spiel in Ruhe runterspielen, sah sich getäuscht, so auch die TSV-Mannschaft, die vor Pausenpfiff noch den 2:1 Anschlusstreffer hinnehmen musste.
In der 57. Minute das 3:1, nach einem Eckball köpfte Thomas Gerber den Ball zunächst in den 5m-Raum, wo Tim Pommer den Ball ins Netz ebenfalls per Kopf weiterleitete. Fünf Minuten später konnte Okan Öztürk mit dem an diesem Tag einzig herausgespielten Tor auf 4:1 nach Vorlage von Luca Pritsch erhöhen. Beim 5:1 durch Christian Brandt in der 78. Minute spekulierte der Gästekeeper auf eine Flanke von Linksaußen, jedoch rutschte Christian der Ball über den Spann und fand so direkt den weg ins Tor. Das 5:2 in der 85. Minute war nur noch Ergebniskorrektur und der dritte Sieg im fünten Spiel erreicht.
Für den TSV waren im Einsatz: Nico Hüter, Christian Brandt, Thomas Gerber, Tim Pommer, Philipp Rasch, Marvin Freitag, Maximilian Heinemann, Tyrell Herwig, Luca Pritsch, Okan Öztürk, Alexander Weustermann, Tim Muster, Alexander Kuhn, Maximilian Ebner; i. A. Niklas Becker, Fabio Caracciolo.
Neue Trikots für die Reserve
Der TSV bedankt sich recht herzlich bei der Firma Könnecke Begrünungen, Spezialist für Innenraumbegrünung und den Garten- und Landschaftsbau, für das Sponsoring eines neuen Trikotsatz! Vor dem Spiel gegen am 05.09. fand die offiizielle Übergabe statt. Im Bild Niklas Könneke zusammen mit TSV-Spielführer Fabio Caracciolo.