News

22.04.2018 - Aus der Erfolgsspur ...?

Gruppenliga Kassel, Gruppe 2 vom 22.04.2018

TSV Heiligenrode - SV Türkgücü Kassel 0:2 (0:1)

Rückschlag!

Mit dem Aufsteiger SV Türkgücü Kassel stellt sich der aktuelle Tabellendritte vor. Der Verein ist seit geraumer Zeit in der Kasseler-Nordstadt beheimatet und hat nach der Winterpause eine rasante Erfolgsstory hingelegt, kletterte so in obere Gefilde der Tabelle. Die knappe Niederlage auf dem Hartplatz im ehemaligen Nordstadtstadion von Hermannia Kassel gilt es für den TSV/H zu renovieren, auf keinen Fall ist die Aufgabe  von Trainer Marco Burghardt einfach. Die spielstarken und schnellen Türken hätten bereits beim Aufbau ihrer Aktivitäten im Keim gestört werden müssen, nur so wäre den Aktionen die Gefährlichkeit genommen worden. Unsere Mannschaft hat in der Vergangenheit oft bewiesen mit was von einer Messlatte solchen Mannschaften erfolgreich begegnen werden kann, die Variante kam in dem Treffen nicht zum Tragen. Die Gäste wollten es von Beginn an wissen und ließen die Platzherren, die im ersten Abschnitt nicht eine brauchbare Tormöglichkeit hatten, nicht ins Spiel kommen. Einen groben Abwehrschnitzer im Strafraum in der 22. Min. wurde durch Memduh Eryilmaz zum 0:1 Führungstor genutzt. Unser zur Verfügung stehender Kader präsentiert sich gegen eine aufstrebenden Kontrahenten nicht als tonangebende Heimelf. Schon in der Entstehung wurde das zaghafte, mit Abspielfehlern behaftete Aufbauspiel vom Gegner unterbunden. Der SV Türkgücü bot einen gradlinigen erfolgsbezogenen Fußball an, der seine Vorteile auf technischen- und spielerischen Sektor hatte. In der TSV-Spielzeit zwischen der 50. und 60. Min. wurden zwei hochkarätige Einschussmöglichkeiten liegen gelassen, danach war wieder die eifrige Gastmannschaft am Drücker, setzte seine Aktionen ins rechte Licht. Die Spielgestaltung wirkte gehemmt, die tadellose Frühjahrsform verwelkt, das spiegelte sich in der Auseinandersetzung deutlich wieder. Außer Torwart Markus Frank, der seine Aufgabe erfüllte, stecken seine Mitspieler an diesem Tag im Formtief, die dauernden Veränderungen des Aufgebots ist auch nicht der ideale Faktor für den Aufbau einer eingespielten Mannschaft. Die Entscheidung in der 86. Min. zum 0:2 besorgte Yunus Ulas nachdem, er drei gegnerische Abwehrspieler das Nachsehen gegeben hatte.

Fazit: Rückschlag so schnell wie möglich vergessen machen, Einsatz ist Trumpf, auf ein Neues!

Aufgebot: M. Frank, D. Huy, I. Montero-Rodriguez, M. Gerber, D. Greger, H. Demirbas, O. Stöhr, P. Matuzovic, T. Fischer, D. Bonic, Chr. Rümenap, J. Hille, B. Özdemir, M. Bollrath, F. Siebold, O. Öztürk, 2. Tw. M. Kubitzek

 

Kreisliga Kassel, Gruppe 1 vom 22.04.2018

TSV Heiligenrode II - Eintracht Baunatal II 3:1 (1:0)

Gegen die nur zu zehnt angetretene Reserve aus Großenritte taten sich die Jungs im grünen Trikot lange Zeit unnötig schwer. Dabei begann alles optimal, bereits nach fünf Minuten führte man mit 1:0 durch Frederic Siebold. In der Folgezeit spielte man mit der Gewissheit der Überlegenheit sehr gemächlich, sodass weitere hochkarätige Torchancen Mangelware waren. In der 58. Minute dann sogar der Schock, einen der wenigen gefährlichen Angriffe vollendeten die Gäste zum 1:1 Ausgleich. Danach verstärkte man die Bemühungen und Tim Gude per Kopf sorgte für die erneute Führung. Sieben Minuten später stellte dann Okan Öztürk mit seinem ersten Treffer im Seniorenbereich den 3:1-Endstand her.

Aufgebot: B. Scherb, Chr. Brandt, A. Bitner, M. Ebner, J.-F. Faust, D. Otto, A. Kuhn, F. Siebold, T. Gude, K. Freimann, O. Öztürk, T. Fehr, S. Müller, L. Manetti, 2. Tw. Y. Kleinschmidt