Aktuell

16.10.2019 – Wochenendvorschau

Die Herbstferien sind rum, es gibt wieder mehr zu sehen im Stadion Am Park! Bereits Freitagabend geht es los:

Freitag, 18.10.2019

19:30 Uhr Alt Herren – SV Türkgücü Kassel

Samstag. 19.10.2019

10:00 Uhr F3-Junioren – TSV Hertingshausen

11:00 Uhr F2-Junioren – Olympia Kassel II

12:00 Uhr E1-Junioren – Bonaforther FV

16:45 Uhr Frauen – TSG Kammerbach

18:30 Uhr A-Junioren – TSV Wolfsanger

Sonntag, 20.10.2019

11:00 Uhr B-Junioren – JSG Nordstadt

13:00 Uhr 2. Herren – TSV Rothwesten II

15:00 Uhr 1. Herren – FSV Wolfhagen


13.10.2019 – Erste mit Befreiungsschlag, Zweite weiter unten

Gruppenliga Kassel Gruppe 2 vom 13.10.2019

VfL 1886 Kassel – TSV Heiligenrode 1:2 (0:0)

Erste beendet Sieglos-Serie

Der TSV errang am Sonntag einen wichtigen Sieg über den VfL 1886 Kassel. Im ersten Durchgang war man bereits mit mehr Spielanteilen und Möglichkeiten im Vorteil, Tore gab es aber nicht zu verzeichnen. In der 56. Minute dann der erste Jubel, Christian Rümenap fackelte nicht lang nach einer Hereingabe von Kevin Kökert und vollendete direkt zur verdienten 0:1-Führung. Gute 10 Minuten später konnte Andrej Cheberenchuk im Strafraum nur regelwidrig gestoppt werden, den fälligen und unstrittigen Foulelfmeter verwandelte Christian Rümenap. In der 75. Minute sollte noch der Anschlusstreffer fallen, einen Freistoss aus ca. 22m zirkelte Samuel Melake in den Winkel. Nun drückte VfL nochmal im Schlussspurt auf den Ausgleich, unser Team ließ jedoch an diesem Sonntag nichts mehr anbrennen. Der TSV verbuchte drei Punkte und verließ damit die letzte Tabellenposition. Die Fans warteten eine gefühlte Ewigkeit auf einen Erfolg des TSV, der nach nunmehr zehn sieglosen Spielen endlich gefeiert werden konnte. Damit ist zumindest ein kleiner Befreiungsschlag gelungen. Der TSV bessert die eigene, eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, zwei Unentschieden und acht Pleiten. Nächsten Sonntag (15:00 Uhr) empfängt man den FSV Wolfhagen.

Aufgebot: M. Scheller, M. Freitag, P. Matuzovic, M. Kuhnert, F. Siebold, D. Brandt, K. Kökert, N. Federbusch, A. Cheberenchuk, A. Wenzel, Chr. Rümenap, D. Eisenträger, O. Öztürk, Y. Damm, 2. Tw. M. Frank

 

Kreisoberliga Kassel vom 13.10.2019

Tuspo Nieste – TSV Heiligenrode II   4:1 (2:0)

Auf die Reserve des TSV erhöht sich nach der 1:4-Niederlage im Kellerduell gegen den Tuspo Nieste der Druck im Abstiegskampf. Noch immer wartet man damit auf den ersten Sieg in der neuen Spielklasse nach dem Aufstieg im Sommer. Moritz Goebel brachte das Heimteam in der 19. Minute in Front. Lars Kraetzer schoss die Kugel zum 2:0 für die Mannschaft von Xhabir Havolli über die Linie (28.). Am Zwischenstand änderte sich weiter nichts, sodass dieser auch gleichzeitig der Pausenstand war. Adrian Goebel besorgte das 3:0 für Nieste in der 55. Minute, im Gegenzug war Marco Haase zum 3:1 Anschlusstreffer erfolgreich und sorgte somit für einen Hoffnungsschimmer, welcher allerdings nur 10 Minuten hielt. David Nietmann brachte den Tuspo in ruhiges Fahrwasser, indem er das 4:1 und damit den Endstand erzielte (67.). Die Abstiegssorgen sind nach der klaren Niederlage größer geworden, zu allem Überfluss muss man auch auf Oliver Stöhr nach roter Karte demnächst erst einmal verzichten. Am nächsten Sonntag (13:00 Uhr) begrüßt man die Zweitvertretung vom TSV Rothwesten vor heimischem Publikum zum nächsten Kellerduell und sogenannten 6-Punkte Spiel.

Aufgebot: N. Hüter, T. Pommer, M. Greger, D. Greger, B. Özdemir, Chr. Brandt, R. Heinemann, F. Caracciolo, T. Fehr, O. Stöhr, M. Ebner, M. Haase, A. Umbach


Ticker

lade Widget...


Der TSV Heiligenrode auf Facebook
Der TSV Heiligenrode auf FuPa.net