News

21.11.2018 – Wochenendvorschau

Das letzte Heimspiel im Kalenderjahr 2018 steht an:

Samstag, 24.11.2018 - 15:30 Uhr

A-Junioren – JFV Werra-Meißner Eschwege

 

Die Herrenteams befinden sich bereits in der Winterpause. Die Vorbereitung beginnt Anfang Februar 2019.


18.11.2018 – Moral und Wille zum wichtigen Dreier

TSV Heiligenrode II SG Dennhausen/Dörnhagen
Foto aus dem Spiel der Reserve gegen die SG Dennhausen/Dörnhagen.

Einen Rückstand zwei Mal gedreht und damit die Punkte behalten – so lautet die Kurzversion zum Spiel der ersten Mannschaft gegen die SG Calden/Meimbressen. Das Team hat niemals aufgegeben und sich somit zum Abschluss des Fussballjahres einen auch psychologisch wichtigen Dreier erkämpft. Die Reserve hat ebenfalls ihr Soll im letzten Spiel 2018 erfüllt. Ausführliche Berichte folgen.

 

Gruppenliga Kassel Gruppe 2 vom 18.11.2018

TSV Heiligenrode – SG Calden/Meimbressen 4:3 (0:1)

Dramatik!

Trotz einer Reihe nicht zur Verfügung stehender Stammspieler wollen die Heiligenröder ihre Heimstärke unter Beweis stellen und Calden/Meimbressen im sogenannten "6-Punkte Spiel" das Nachsehen geben. Das letzte Meisterschaftsspiel vor der Winterpause ist voller Brisanz, denn welcher Verein will im Abstiegsstrudel der Tabelle mitmischen. Mit dem heutigen Rivalen stellt sich eine erfahrene, robuste und spielstarke Mannschaft im Stadion Am Park vor, dem in der momentanen Lage in erster Linie nur mit Einsatzbereitschaft zu begegnen ist. Ein denkwürdiges Gruppenligaspiel ereignete sich in Heiligenrode. Dank der famosen letzten halben Stunde konnte die bis an ihre Leistungsgrenze gehende Heimmannschaft die so wichtigen 3 Pluspunkte einfahren. Die Vereingten stellten ihre momentane Spitzenform, mit beachtlichen Ergebnissen in den Vorwochen, unter Beweis und begannen mit forschen Angriffszügen. Der Spielaufbau über die Außen war beeindruckend. Die komplette erste Halbzeit war geprägt von der spieltechnischen Seite, mit Glück und Geschick wehrte der Abwehrblock die Attacken ab. Torhüter Timo Bauernschmitt glänzte mit zwei Prachtparaden und verhinderte einen möglichen Rückstand. Der TSV/H stemmte sich mit vollem Einsatz gegen die schnellen Kombinationen, aber der vierte Foulfreistoß aus ca. 22 Metern in der 45.+2. Min. wurde zwar abgewehrt, landete dann aber beim einschussbereiten Nino Wagener, der zum 0:1 Führungstor einschob. Bereits zur Halbzeit war für viele klar: Die Begegnung ist nur schwer zu gewinnen, denn der Gegner hatte einen zu starken Auftritt hinterlassen. Der endgültige Stoß in den Abgrund in der 54. Min. durch den im Strafraum frei stehenden Torschützen Gellner zum 0:2. "Das war's" dachten die Fans, nicht aber die an diesen Spieltag in der letzten halben Stunde über sich hinauswachsende Heimelf. Furios das Egalisieren des fast uneinhohlbaren 0:2 Rückstandes. Christian Rümenap gelang in der 57. Min. der 1:2 Anschlusstreffer nach einem schnell vorgetragenen Angriff nach früher Balleroberung in der gegnerischen Hälfte. Kurz später eröffnete eine günstig positionierte Freistoßmauer in Höhe der Strafraumlinie Jan Hille die Möglichkeit zum 2:2, welche er dankbar annahm. Die Öffnung der Abwehrkette bestraften die eifrigen Gäste in der 68. Min. durch Marko Utsch mit Schuss in die lange Ecke zum 2:3. Es ging weiter Schlag auf Schlag: Der agile Ivan Montero fälschte die Kugel in der 72. Min. nach Torschuss von Petar Matuzovic an den gegnerischen Abwehrspieler vorbei zum 3:3 Ausgleich ins Tornetz. Der Gast war nun mit seinem Latein in der Einbahnstraße, es standen 11 Heiligenröder Überflieger auf dem Platz, die das zwischenzeitlich schier Unfaßbare wollten – den Sieg! Der Pass in der 74. Min. von Hakan Demirbas in die Tiefe des Gegners Hälfte war für Torjäger Christian Rümenap wie geschaffen, er deklassiert den gegnerischen Abwehrblock und zaubert den Ball am machtlosen Keeper vorbei zum 4:3 ins Gehäuse. Die letzte viertel Stunde der an Dramatik nicht zu überbietenden Auseinandersetzung wurden jetzt im Stil eines allen Kräften verteidigenden Gastgebers absolviert, der lange nicht für möglich gehaltene Erfolg ist perfekt.

Aufgebot: T. Bauernschmitt, Y. Damm, M. Gerber, I. Montero-Rodriguez, J. Hille, D. Huy, P. Matuzovic, T. Fischer, F. Siebold, H. Demirbas, Chr. Rümenap, D. Eisenträger, K. Kökert, M. Bollrath, N. Federbusch, Chr. Brandt, 2. Tw. B. Scherb.

 

TSV Heiligenrode II – SG Dennhausen/Dörnhagen 4:0 (1:0)