18.09.2020 – Wochenendvorschau

Spitzenspiel der Herren Gruppenliga
Volles Programm an diesem Wochenende im heimischen Stadion Am Park:
Freitag, 18.09.2020
19:30 Uhr Alt-Herren - SG Söhrewald/Vollmarshausen
Samstag, 19.09.2020
11:00 Uhr F1-Junioren - GSV Eintracht Baunatal
11:00 Uhr F2-Junioren - SVH Kassel II
12:00 Uhr E2-Junioren - GSV Eintracht Baunatal II
13:00 Uhr E3-Junioren - TSV Oberzwehren
15:00 Uhr C-Junioren - JSG Vellmar/Ahnatal II
Sonntag, 20.09.2020
13:00 Uhr 2. Herren - VfL Kassel II
15:00 Uhr 1. Herren - SG Kleinalmerode/Hundelshausen/Dohrenbach
Spielvorschau 1. Mannschaft
Wer hätte das gedacht? Am Sonntag steht ein Spitzenspiel für unsere 1. Herren an. Nach den vier Siegen zum Auftakt kommt nun die aufstrebende SG "KleinHunDo" aus dem Werra-Meißner-Kreis zum Gastspiel ins heimische Stadion Am Park. Eine zweifelsfrei äußerst schwere Aufgabe für das TSV-Team, welches sich über zahlreiche Unterstützung dabei ebenso zweifelsfrei freuen würde!

17.09.2020 – Erster Punkt für die Reserve

TSV Heiligenrode II – TuSpo Rengershausen 3:3 (1:1)

Ein munteres Spiel bekamen die rund 50 Zuschauer am gestrigen Abend beim Wochenspieltag im heimischen Stadion Am Park unserer 2. Herren gegen den Tuspo Rengershausen zu sehen.

Die Gäste aus Baunatal waren dabei über 90 Minuten als Favorit durchaus spielbestimmend, aber der TSV schaffte es immer wieder Nadelstiche zu setzen. So auch in der 26.Minute, als man schnell nach vorn umschaltete, der Ball Tim Gude auf Rechtsaußen fand und von da aus weiter per Flanke auf den Kopf von Frederic Siebold, wonach er dann unhaltbar im rechten Eck zur 1:0 Führung einschlug. Die Führung hielt nur 10 Minuten, mit dem verdienten 1:1 ging es dann zehn weitere Minuten später in die Halbzeitpause.

Nach weiteren Gegentreffern in der 60. und 74. Spielminute lag man mit 1:3 zurück, doch die Mannschaft merkte, dass in der Offensive durchaus etwas möglich ist und stemmte sich dagegen. In der 83. Minute dann der Anschlusstreffer, nach einem Eckball gab es zunächst ein wenig "Flipper" des Balls im Strafraum mit hin und her, bis er bei Okan Öztürk landete, der ihn im Netz unterbrachte. Nun suchte man das Heil mit langen Bällen und in der zweiten Minute der Nachspielzeit war dadurch Okan Öztürk auf dem Weg zum gegnerischen Tor, legte sich aber den Ball eigentlich zu weit vor und die Situation wäre verpufft, aber ein Rengershäuser Abwehrspieler holte Öztürk von den Beinen, der folgende Pfiff und das Zeigen des SR auf den 11m-Punkt gab die Hoffnung zum Ausgleich. Tim Gude trat an und versenkte gewohnt souverän. Nachdem man weitere vier Minuten Nachspielzeit überstanden hatte, war der erste Punktgewinn verbucht.


13.09.2020 – In Unterzahl gewonnen / Kein Derby-Sieg für Reserve

VfL Kassel – TSV Heiligenrode 1:2 (1:0)

Das Spiel in Kirchditmold begann denkbar schlecht, bereits nach 18 Minuten lag man nach Treffer des über die gesamten 90 Minuten stark aufspielenden Jonas Preilowski mit 1:0 zurück. Keine neue Situation für unser Team, lief es am Mittwoch zuvor in Calden ja ähnlich. Diesmal war man allerdings insgesamt früher besser im Spiel und erarbeitete sich durchaus Tormöglichkeiten. Eine davon nutzte Niklas Federbusch, als er der VfL-Abwehr enteilte, den Ball am Keeper vorbeispitzelte und zum 1:1 Ausgleich einschob. In der 38. Minute erneuter Nackenschlag für den TSV, Neuzugang Alen Suljkovic musste mit gelb-rot vom Platz. Während die gelb-rote zweifelsfrei war, ließe sich über die zehn Minuten vorher vorangegangen gelbe durchaus diskutieren. Nun war natürlich noch mehr Einsatz der verbliebenen zehn auf dem Platz gefragt und die Mannschaft löste die Aufgabe bravourös. Nur wenige gefährliche Situationen wurden zugelassen, die die Abwehr aber gekonnt klärte und nach vorn setzte man immer wieder Nadelstiche. So auch in der 66. Min. als Kevin Kökert im Strafraum regelwirdrig gestoppt wurde, den fälligen Elfmeter konnte Keeper Bämpfer zum Leidwesen der TSV-Anhänger allerdings halten. In der 85. Minute sollte es dann erneut Niklas Federbusch sein, der wie beim Ausgleich der Abwehr enteilen konnte und am Keeper vorbei zum 1:2 und damit dem Sieg abschloss.

 

TSG Sandershausen II – TSV Heiligenrode II 4:1 (2:1)

Eine verdiente Niederlage kassierte unsere 2. Herren im Ortsderby bei Nachbar TSG Sandershausen II. Nach der insgesamt guten Leistung in der Vorwoche gegen Fortuna Kassel enttäuschte die Mannschaft nun am gestrigen Sonntag. Den Ehrentreffer erzielte Rene Kasper in der 33. Minute zum zwischenzeitlichen 2:1. Weiter geht es bereits am Donnerstag Abend um 19:00 Uhr zu Hause gegen den Tuspo Rengershausen.


11.09.2020 – Keine Zeit zum Verschnaufen / Derby der Reserve-Teams

VfL Kassel – TSV Heiligenrode (17:45 Uhr)

Bereits am morgigen Samstag geht es schon wieder im Spielbetrieb weiter. Die Erste ist zu Gast beim VfL Kassel und will ihre Form bestätigen. Dass dies kein einfaches Unterfangen wird, zeigte sich in vergangenen Spielzeiten. Bei drei ausgetragenen Partien hat der VfL mit zwei Siegen die Nase vorn. Außerdem fielen die Spiele mit nie mehr als zwei Toren für eine Mannschaft denkbar knapp aus. Will das Team drei Punkte entführen, müssen zwei starke Halbzeiten absolviert werden. Anpfiff auf den Hochzeitswiesen (Gala-Metzner-Platz 1, 34130 Kassel) ist um 17:45 Uhr. Es wird auch ein Wiedersehen mit alten Bekannten: Neben VfL-Trainer Thomas Kunze und hat auch Spieler Ivan Montero Rodriguez vor nicht allzu langer Zeit das grün-weiße Knilche-Dress getragen. Geschenke werden deswegen aber nicht verteilt.

 

TSG Sandershausen II – TSV Heiligenrode II (12:45 Uhr)

Für die Reserve steht das erste Auswärtsspiel an. Dafür geht es gleich zum prestigeträchtigen Niestetaler Lokalderby gegen die zweite Mannschaft der TSG Sandershausen. Nachdem das Team letzte Woche trotz Niederlage eine ansprechende Leistung gezeigt hat, ist es hoch motiviert, den Nachbarn die Punkte zu entführen. Zahlreiche Unterstützung hierfür hilft sicher bei diesem Unterfangen.


09.09.2020 – Last-Minute-Sieg in Calden

SG Calden/Meimbressen – TSV Heiligenrode 1:2 (1:0)

Mit einem 1:2-Sieg im Gepäck kehrte am heutigen Abend unsere 1.Herren vom Gastspiel bei der SG Calden/Meimbressen zurück.

Die erste Halbzeit war dabei aber zum Vergessen. Die TSV-Mannschaft fand kaum ins Spiel, war weder spritzig noch wach auf dem Feld. Die Gastgeber gingen dann nach einer schnellen Umschaltsituation mit 1:0 in Führung (20. Min.).

In Hälfte Zwei ein ganz anderes Bild: Von Beginn an übernahm das Team von Trainer Marco Burghardt die Initiative und drängte auf den Ausgleich. Bevor es soweit war, musste allerdings Marvin Freitag noch auf der Linie das drohende 2:0 verhindern. In der 76. Minute passierte es dann: Calden wehrte einen langen Ball per Kopf ab. Dieser landete bei Christian Rümenap zentral, der lässt einmal abtropfen und schließt volley ab ins rechte Eck. Nun wollte man auch den Sieg und spielte weiter offensiv. In der 90. Spielminute wurde Jan Hille im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Gefoulte selbst. Doch plötzlich ein Pfiff, der Schiedsrichter wähnte einen TSV-Spieler zu früh im Strafraum bei der Ausführung. Nach etwas Verwirrung um die Spielfortsetzung wurde der Elfmeter wiederholt und die erfolgreiche Ausführung besiegelte das Spiel.


09.09.2020 – Gelingt der dritte Sieg in Folge?

SG Calden/Meimbressen – TSV Heiligenrode 18 Uhr
Die Antwort auf diese Frage erfahren wir heute ab 18 Uhr (Anpfiff), wenn unser Team bei der SG Calden/Meimbressen gastiert. Die Gastgeber mussten nach der harten Vor-Saison (zum Abbruchzeitpunkt Tabellenletzter mit 13  Punkten) einige Abgänge kompensieren und haben sicher erneut eine schwere Spielzeit vor sich. Gleichwohl fegten sie beim damaligen Heimspiel auf dem Kaiserplatz unser zu dem Zeitpunkt ebenfalls angeschlagenes Knilche-Team mit 4:1 vom Platz. Aktuell steht bei der SG nach zwei Spieltagen ein Sieg und eine Niederlage zu Buche. Unser Team sollte gewarnt sein. In der Heiligenröder Historie waren nur selten Siege in Calden zu holen (der letzte in Spielzeit 17/18). Es wird also einmal mehr auf die mentale Einstellung ankommen, mit der die Spieler in die Partie gehen.


06.09.2020 – Nächsten Dreier eingefahren

TSV Heiligenrode – SV Reichensachsen 4:1 (2:0)

Zweiter Sieg im zweiten Spiel – mit erneut tadellosem Einsatz behielt man gegen den unangenehmen Gegner aus dem Werra-Meißner-Kreis die Punkte. Dabei war die Partie insgesamt nicht so eindeutig wie es das Ergebnis vermuten lässt. Der Start war verheißungsvoll: Bereits nach gut einer Minute erzielte Niklas Federbusch den ersten Treffern, nachdem er im Sprint alleine vor SVR-Torhüter Göhler auftauchte. Das Spiel spielte sich vorwiegend zwischen den 16-Meter-Räumen ab. Wenn es jedoch gefährlich wurde, dann eher für die Gäste. So konnte Christian Rümenap in der 31. Minute mit feinem Heber nach schönem Zuspiel von Kevin Kökert den Torhüter überlisten und auf 2:0 erhöhen. Das 3:0 hatte Andre Wenzel dann etwas später auf dem Fuß, doch der Ball flog aus spitzem Winkel über das leere Tor. Auch wenn die Spielanteile ausgeglichen wirkten, gab es vom SVR keine nennenswerten Chancen zu verzeichnen. In Hälfte zwei zog sich unser Team etwas zurück und überlies den Gästen das Spiel, diese wussten damit jedoch wenig anzufangen. Die Chancen auf den nächsten TSV-Treffer gab es währenddessen durchaus, doch das Tor fiel auf der anderen Seite durch einen berechtigten Foulelfmeter. Ein Wirkungstreffer – der SVR drängte nun auf den Anschlusstreffer und unsere Jung waren kurzzeitig etwas unsortiert. Glücklicherweise blieb Reichensachsen vorne harmlos und war hinten offen. Dies nutze unser Team immer wieder für Konter. Einer davon wurde nach Vorarbeit von Niklas Federbusch von Philip Henkel in der 77. zum 3:1 ausgenutzt. Der Wille der Gäste war nun gebrochen, Heiligenrode spielte die Zeit routiniert herunter und nutzte einen letzten Tempgegenstoß für den 4:1 Endstand druch den eingewechselten Alex Weustermann in der 90. Minute.

Fazit: Verdienter Dreier. Es bestätigt sich, dass eine geschlossene Einheit, in der jeder für den anderen kämpft, großes leisten kann. Behält die Mannschaft diese Einstellung bei, sollte das Thema Abstieg schnell erledigt sein. Bilder vom Spielen folgen in den nächsten Tagen auf Facebook. Bereits am kommenden Mittwoch geht es dann weiter: Erstmals muss das Team bei der SG Calden/Meimbressen ran. Anpfiff ist um 18 Uhr auf dem "Kaiserplatz" in 34379 Calden.

 

TSV Heiligenrode II – Fortuna Kassel 1:2 (1:1)

Zum ersten Saisonspiel unserer Reserve war Fortuna Kassel zu Gast. Der Gegner zählt zu den top Mannschaften der KOL und sollte am Ende seiner Favoritenrolle gerecht werden. Unsere Jungs verloren knapp mit 1:2, verkauften sich dabei aber über weite Strecken gut. Mit etwas Glück wäre sogar ein Unentschieden drin gewesen.


04.09.2020 – Der Ball rollt wieder

Nach nur drei Tage Pause rollt bereits am Sonntag erneut der Ball in unserem Stadion Am Park:

13 Uhr: TSV Heiligenrode II – Fortuna Kassel

15 Uhr: TSV Heiligenrode – SV Reichensachsen

 

Das erste Ligaspiel für unsere Zweite ist gleich herausfordernd: Mit Fortuna Kassel kommt ein anspruchsvoller Gegner, der in der abgelaufenen Serie den vierten Platz belegte und nur knapp einen Aufstiegs- bzw. Relegationsplatz verpasst hat. Die Ambitionen für diese Serie werden bei den Gästen ähnlich hoch sein, weshalb unsere Jungs viel investieren müssen, um die Punkte zu behalten.

 

Um 15 Uhr bestreitet die Erste dann ihr zweites Serienspiel gegen die Gäste aus dem Werra-Meißner-Kreis. Der SV Reichensachsen ist am Mittwoch mit einem Unentschieden in den Spielbetrieb gestartet und war in den vergangenen Jahren immer ein unangenehmer Gegner für uns. Bis auf eine klare 1:5 Niederlage in der Saison 18/19 waren alle Aufeinandertreffen immer denkbar knapp. Treten unsere Jungs mit der gleichen Einstellung wie am Mittwoch gegen Rothwesten die Partie an, sollte hier ein Sieg möglich sein. Bestimmen jedoch Hochmut und Leichtsinn den Takt, könnte nach dem Höhenflug direkt die Bruchlandung erfolgen. Wie immer freuen wir uns über zahlreiche Unterstützung. Das Hygiene-Konzept gilt dabei unverändert weiter.


02.09.2020 – Auftakt nach Maß: Sechs Tore gegen Rothwesten

Das hat nun keiner erwartet - mit 6:1 wurde am gestrigen Abend zum Saisonauftakt der TSV Rothwesten aus dem Stadion Am Park geschossen und die ersten drei Punkte eingefahren. Die zahlreichen Zuschauer sahen von Beginn an eine unterhaltsame Partie und bereuten ihr Kommen keinesfalls.

Dabei sah es zumindest die ersten etwa 25 Minuten nicht unbedingt nach einem Kantersieg aus. Bereits früh hätte Rothwesten in Führung gehen können, doch Torhüter Markus Frank war auf Position und vereitelte den Rückstand. In der 7. Min. dann die Führung für den TSV, "Peci" steckt den Ball durch die Abwehrkette, Rümenap kann frei durchlaufen und vollendet zum 1:0. Keine drei Minuten später bereits der Ausgleich, Losic traf per Flugkopfball nach Flanke von Eckhardt für die Gäste. Im Anschluss hatten unsere Gäste auch noch die Möglichkeit in Führung zu gehen, was jedoch mit Einsatz und Glück verhindert wurde. Mit zunehmender Spielzeit wurde Heiligenrode dann überlegener und kam unter anderem zu zwei Lattentreffern und einem Schuss aus 20m, den Gästekeeper Schmitt parieren konnte. Kurz vor der Halbzeit noch das 2:1, ein direkter Freistoß aus dem linken Halbfeld von Cheberenchuk segelt an Freund und Feind vorbei ins lange Eck.

Mit dem Rückenwind aus der Schlussphase der ersten Halbzeit und einem frühen Platzverweis für Rothwesten zu Begin der zweiten Hälfte ging es weiter in Hälfte Zwei, über die gesamte Spielzeit sollte die Heiligenröder Mannschaft nun tonangebend bleiben, kämpfte und rackerte um jeden Ball und lies so den Gästen aus dem Fuldatal keinen Spielraum zur Entfaltung. Etwa im zehn Minuten Takt fielen die weiteren Treffer:
57. Min.: Henkel und Rümenap laufen allein auf das Rothwestener Tor zu, nach Doppelpass vollendet Henkel zum 3:1
67. Min.: Rümenap zieht über Rechtsaußen in den Strafraum, schlägt einen Haken nach innen und schließt ins kurze Eck ab
81. Min.: Henkel trifft per Kopfball nach Eckstoß
87. Min.: Rümenap flankt von links, Federbusch vollendet per Kopf

Ohne große Nachspielzeit pfiff der gute Schiedsrichter Uhl die Partie dann unter dem Jubel der Heiligenröder Anhänger ab, der Auftakt nach Maß war besiegelt. Bilder zum Spiel gibt es auf unserer Facebook-Seite.


Der TSV Heiligenrode auf Facebook
Der TSV Heiligenrode ist Partner von Fair Play Hessen
Der TSV Heiligenrode auf FuPa.net