03.11.2016 - Wochenendvorschau

Folgende Spiele können Sie am kommenden Wochenende live verfolgen:

Samstag, 05.11.

10:00 Uhr E1-Junioren – SVH Kassel

11:00 Uhr E3-Junioren – TSG Wilhelmshöhe 3

12:00 Uhr F-Junioren – Olympia Kassel

14:45 Uhr 1. Frauen – TSV Gut Heil Haddamar

16:35 Uhr C1-Junioren – JFV Schwalm-Eder

18:00 Uhr 2.Frauen – TSV Flechtdorf

Sonntag, 06.11.

11:00 Uhr B-Junioren – TSG Wilhelmshöhe

12:45 Uhr C2-Junioren – Eintracht Baunatal 2

 

Vorschau Herren

Die zweite wie erste Mannschaft sind am kommenden Sonntag zum Nachbarschaftsduell beim SV Kaufungen 07 zu Gast. Besonderheit an diesem doppeltem Derbyspieltag ist die Pause zwischen den Begegnungen, denn während die zweite Mannschaft bereits um 12:30 Uhr spielt beginnt die Partie der ersten Mannschaft auf Wunsch der Gastgeber erst um 15:00 Uhr.

Das ewig junge Duell zwischen dem SVK und unserem TSV ist bei allen Beteiligten sicherlich sehr präsent in den Köpfen, schließlich duellierte man sich die letzten Jahre immer in spannenden Partien im Aufstiegskampf der Kreisoberliga - nun sind beide Teams zugleich am Ziel angelangt und spielen in der Gruppenliga. Dass auch hier direkt wieder von einem Spitzenspiel (siehe beigefügter Link der heutigen HNA) zwischen dem Tabellenführer und Sechstplatzierten gesprochen wird, hätten wohl vor der Serie die wenigsten erwartet. Die Favoritenrolle liegt klar beim Gastgeber, die Kaufunger werden dies am Sonntag nach zuletzt acht Siegen in Folge auch sicherlich auf heimischen Boden unter Beweis stellen wollen, um auch am Sonntag Abend weiterhin Tabellenführer zu sein. Unser Team von Trainer Carsten Umbach hingegen kann frei von Sorgen oder Nöten aufspielen und wird versuchen dem Spitzenreiter ein Bein zu stellen. Neben den weiterhin Verletzten Marcel Lamsbach, Sebastian Röder und Lars Willrich wird voraussichtlich auch Torjäger Christian Rümenap bei dieser Aufgabe nicht zur Verfügung stehen, der in der Vorwoche in der Partie gegen Wichmannshausen verletzt den Platz verlassen musste. Dennoch wird Coach Umbach sicherlich eine motivierte und schlagkräftige Elf aufs Feld schicken, die Mannschaft freut sich über zahlreiche Unterstützung bei diesem schweren Auswärtsspiel!


30.10.2016 - Unspektakulärer Heimsieg gegen Tabellenschlusslicht

TSV Heiligenrode - TSV Wichmannshausen 3:0 (2:0)

Oliver Stöhr
Traf auf "alte Bekannte": Oliver Stöhr.

Gruppenliga Kassel, Gruppe 2 vom 30.10.2016

Unspektakulärer Heimsieg gegen Tabellenschlusslicht

Die Order von Trainer Carsten Umbach vor dem Spiel war klar: Gegen den TSV Wichmannshausen war im Heimspiel ein Sieg Pflicht, um den Ziel des frühzeitigen gesicherten Klassenerhalt wieder ein Stück näher zu kommen. Die augenblickliche Ausgangslage ist nichts Neues für die Wichmannshäuser, denn ähnliche Situationen, im Abstiegssprudel hängend, gab es in den letzten Spieljahren genug. Daher durften sie auf keinen Fall unterschätzt werden, der angepeilte Heimerfolg muss in erster Linie durch Einsatz und Laufbereitschaft erarbeitet werden. Bereits die ersten Minuten des Spiels zeigten, dass der Gegner von Anfang an richtig eingeschätzt wurde. Es entwickelte sich eine eher langatmende Begegnung mit anfänglichen Vorteilen der Gastmannschaft, die tief gestaffelt stand und am robusten Einsatz mangelte es nicht. Der erste schnelle präzise Spielzug auf der linken Seite war ausschlaggebend, dass Dennis Joedecke seinen Mitspieler Christian Rümenap perfekt in den Lauf bedienen konnte und der sich die Gelegenheit in der 32. Min. zur 1:0 Führung nicht nehmen lies. Die Führung gab den richtigen Schub, mit mehr Sicherheit in den Aktionen hielt die Heimelf nun die Zügel in der Hand. An vorderster Stelle im Strafraumgedränge befand sich Dennis Joedecke in der Nachspielzeit der ersten Spielhälfte, gekonnt entledigte er sich seines Gegenspieler und schob das Leder in die lange Ecke zur 2:0 Halbzeitführung. Die spieltechnisch reiferen Heiligenröder lagen ohne zu glänzen verdient in Front. Mit zunehmender Spielzeit im zweiten Abschnitt erarbeitete sich der Gastgeber zahlreiche Möglichkeiten, die fast sämtlich nicht genutzt wurden. Das Gästeteam wirkte zum Schluss immer unkonzentrierter und hatte sich mit der Niederlage bereits abgefunden. In der 62. Min. schloss Dennis Joedecke einen Zentralangriff aus dem Mittelfeld mit einem Schuss in den Winkel zum 3:0 aus ca. 13m ab. Der sich frei in Richtung gegnerischen Tor abgesetzte Christian Rümenap wurde in der 75. Min. nicht nur von den Beinen im Strafraum geholt, sondern mit einer Fußverletzung konnte er nicht weiterspielen und musste das Feld verlassen. Die Zuschauer zeigten sich verwundert, dass die Situation nicht als Foulelfmeter vom Unparteiischen gewertet wurde und es kam zu einer kurzen Spielunterbrechung. Das in allen Belangen faire Spiel wurde dann nach fünfminütiger Pause ordnungsgemäß bis zum Spielschluss fortgesetzt.

 

Fazit: Hoffen und Bangen - die Frage der Woche wird sein, wie schwer ist die Verletzung von Torjäger Christian Rümenap und kann er im nächsten Treffen zum Nachbarschaftsderby in Kaufungen auflaufen. Nur in Bestform des gesamten Teams ist es möglich dem Spitzenreiter Paroli zu bieten, darauf setzen die Heiligenröder Fans!

 

Aufgebot: M. Scheller, T. Euler, M. Schanz, I. Montero-Rodriguez, M. Kuhnert, D. Bonic, O. Stöhr, D. Greger, T. Fischer, D. Joedecke, Chr. Rümenap, P. Henkel, F. Siebold, A. Bitner, M. Frank (2. Tw.)

 

Link zur Bildergalerie vom Spiel


TSV Heiligenrode II - TuSpo Nieste 4:3 (3:0)

Kreisliga A Kassel, Gruppe 1 vom 30.10.2016

 

Ein torreiches Vorspiel gab es vergangenen Sonntag im Derby der zweiten Mannschaft gegen das Team vom Tuspo Nieste. Auch wenn es zum Schluss nochmal spannend wurde, geht der TSV aufgrund einer überaus starken ersten Halbzeit am Ende als verdienter Sieger vom Platz.

 

Torfolge: 1:0 Anton Bitner (24. Min.), 2:0 Louis Vogler (26. Min.), 3:0 Jan Gude (30. Min.), 3:1 Konstantin Eggert (50. Min.), 3:2 Max Fiedler (52. Min.), 4:2 Antonio Aloe (63. Min.), 4:3 Konstantin Eggert (78. Min.)

 

Aufgebot: M. Frank, M. Ebner, A. Bitner, M. Götte, J.-F. Faust, F. Just, M. Bollrath, A. Aloe, J. Gude, T. Gude, L. Vogler, M. Planella, M. Kubitzek, M. Burghardt


27.10.2016 - Wochenendvorschau

Nach dem vergangenen ruhigen Wochenende ist am kommenden wieder mehr los, folgende Spiele können Sie live verfolgen:

Samstag, 29.10.

12:30 Uhr D2-Junioren – TSV Vellmar

13:45 Uhr A-Junioren – FSV Kassel

15:30 Uhr Alt-Herren – Tuspo Nieste

17:00 Uhr 1. Frauen – FC Großalmerode

Sonntag, 30.10.

13:00 Uhr 2. Herren – Tuspo Nieste

15:00 Uhr 1. Herren – TSV Wichmannshausen

Spielankündigung Wichmannshausen

23.10.2016 - Auswärtserfolg in Nesselröden

SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund - TSV Heiligenrode 1:2 (1:1)

Gruppenliga Kassel, Gruppe 2 vom 23.10.2016

Negativserie beendet!

Das Meisterschaftsspiel der Gruppenliga Gr. 2 wurde auf dem Sportplatz im Herleshausener Ortsteil Nesselröden ausgetragen. Der Heiligenröder Mannschafts- und Fan-Bus war rechtzeitig gestartet und frohgestimmt zum angesetzten Spielbeginn am Ort des Geschehens, um die letzten Wochen nicht vom Erfolg geprägten Ungereimtheiten der vergangenen Spiele mit einer einsatzfreudigen Mannschaftsleistung vergessen zu machen. Mehr oder weniger sollte an diesem Spieltag dabei auch nicht stattfinden. Besondere Anmerkung zum Sportplatz in Nesselröden: Es fehlten in der Länge und Breite einige Meter im Vergleich zu den gewohnten Plätzen aus den Raum Kassel. Ein Kombinationsspiel kommt daher nicht zum tragen, Kampf und Einsatz waren die bestimmenden Merkmale. Wieder im Einsatz Stammtorhüter Mathias Scheller. Seine Anwesenheit brachte die geordnete Ruhe, die unbedingt nötig ist, in den Abwehrblock zurück. Ebenso wieder dabei Dennis Joedecke als Dreh- und Angelpunkt im Mittelfeld, er zog die Fäden zum richtigen Zeitpunkt. Als Dennis Joedecke in der 5. Min. zum ersten Mal auf das gegnerische Tor abgezogen hatte, konnte der Heimkeeper zwar die Hand an den Ball bekommen, aber durch die Wucht des Schusses befanden sich Ball und Hand hinter der Torlinie. Der umsichtig auftretende Unparteiische gab den Treffer nach Rücksprache mit seinem Linienrichter, die 0:1-Führung war perfekt. Die Grün/Weißen fungierten als die aktivere Einheit in der Anfangsphase, viele Mittelfeldduelle auf beiden Seiten verpufften im Niemandsland. Durch einen Zweikampfgewinn in Höhe der Strafraumgrenze kam HNU-Stürmer Wetterau frei zum Schuss, aber der von Mathias Scheller reaktionsschnell abgewehrte Ball prallte zum einschussbereiten Bohnwagner, der keine Mühe hatte den 1:1 Ausgleich in der 29. Min. herzustellen. In der Folgezeit bestimmte die Heimmannschaft den Ablauf, der TSV beschränkte sich mehr auf das reagieren statt agieren. Nach dem Pausentee ergriff unsere Elf aber wieder die Initiative und bestimmte den Spielablauf. Ein nicht zu bremsender Alleingang von Christian Rümenap nach vorheriger Kopfballverlängerung in den Lauf von Dennis Joedecke führte in der 57. Min. zur 1:2 Führung. Bei diesem Vorgang zeigte Christian Rümenap einmal mehr seine unwiderstehliche Zweikampfstärke, scheiterte allerdings bei weiteren Gelegenheiten, um das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Das stabile innere Mannschaftsgefüge war jederzeit in der Lage aufkommende Schwachstellen zu beseitigen, nur wenige Chancen der Heimmannschaft wurden zugelassen und diese wurden sichere Beute von Torhüter Mathias Scheller. Die Heiligenröder Mannschaft blieb bis zum Schlusspfiff durch ihren Aktionsradius spielbestimmend und nahm am Ende zu Recht die Punkte mit auf die Heimreise.

 

Aufgebot: M. Scheller, T. Euler, M. Schanz, I. Montero-Rodriguez, M. Kuhnert, D. Bonic, O. Stöhr, D. Greger, T. Fischer, D. Joedecke, Chr. Rümenap, P. Henkel, F. Caracciolo, A. Bitner, M. Ebner, B. Scherb (2. Tw.).


17.10.2016 - Wochenendvorschau

Es sind Herbstferien und daher die die Jugendteams spielfrei, im Stadion "Am Park" spielen lediglich die Alt-Herren:

Samstag, 22.10.

15:30 Uhr Alt-Herren – SV Türkgücü Kassel

Vorschau Senioren - Busfahrt nach Herleshausen!

Am kommenden Sonntag steht für unsere erste Mannschaft das Gastspiel beim Mitaufsteiger aus der Aufstiegsrunde SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund an. Die Mannschaft wird die Fahrt im Reisebus absolvieren. Interessierte Zuschauer sind herzlich eingeladen sich anzuschließen! Als Unkostenbeitrag werden 5,- EUR je Mitfahrer eingesammelt. Abfahrt ist um 12:45 Uhr am Stadion "Am Park". Anmeldungen zur Busfahrt sind bei Marc Weltmann (0162-2138521) oder Matthias Schmelz (0172-4633213) möglich.

 

Die Spielgemeinschaft aus dem Werra-Meißner-Kreis ist wie der TSV über den Umweg Aufstiegsrunde in die Gruppenliga gekommen. Im Duell im Sommer gewann man auf heimischen Boden mit 5:0, nun steht auswärts eine sicherlich wesentlich schwerere Aufgabe an. Die Mannschaft um Torjäger Lukas Wetterau kann sicherlich vorsichtig zufrieden sein mit dem Saisonstart: Aus den ersten 12 Partien holte man 13 Punkte und steht noch vor vier Punkte vor den Abstiegsrängen. Lediglich gegen die Topteams aus Sandershausen und Kaufungen verlor man deutlich mit 4:0, alle anderen Partien wurden immer offen gestaltet und endeten knapp. Anpfiff am Sonntag ist um 15:00 Uhr. Spielort ist der Sportplatz in der Holzhäuser Str. 34 in 37293 Herleshausen-Nesselröden.


16.10.2016 - Schmerzhafte Niederlage gegen Grebenstein

TSV Heiligenrode - TusPo Grebenstein 1:2 (1:1)

Gruppenliga Kassel, Gruppe 2 vom 16.10.2016

Geschenke verteilt!

Der unmittelbare Tabellennachbar Tuspo Grebenstein, bei einem Großteil der Vereine hoch in der Meisterschaftsfrage gehandelt, gastiert in Heiligenrode. Um einen vorderen Mittelfeldplatz in der Tabelle zu behaupten, muss unsere Mannschaft einfach konstantere Leistungen abrufen, die Erkenntnis hat der bisherige Ablauf der Serienspiele deutlich gezeigt. Dass die Ziele nur unter einem Gesichtspunkt zu erreichen sind - es geht nicht mehr ums Schönspielen, sondern ausschließlich über den Kampf, Einsatz, die Leidenschaft und den größeren Willen - müsste mittlerweile allen klar sein. Ein mitentscheidender Faktor ist aber auch, dass der Kader vollzählig zur Verfügung steht. Die schon gewohnt ersatzgeschwächten Gastgeber mussten ohne Stammtorhüter Mathias Scheller, der im Verlauf des Treffens am meisten vermisst wurde, Dennis Joedecke sowie weiterhin Sebastian Röder, Marcel Lamsbach und Lars Willrich auskommen. Hinzu kommt, dass einige Akteure ihre Form noch nicht gefunden haben. Der von Trainer Carsten Umbach wieder neu formierte Abwehrbereich - Marcel Kuhnert gab seinen Einstand nach überstandener Verletzung - sorgte für einen sicheren Stand in der Defensive. In Richtung Spielgestaltung im eigenen Stadion war der TSV gehandicapt, zündende Ideen kamen nicht zum Tragen, die Laufwege führten durch unpräzise Ablagen oftmals ins Nichts. Die im ersten Spielabschnitt dennoch bestimmende Heimelf versäumte es, die Überlegenheit konsequent in Tore auszunutzen. In der 34. Min. ein Eckball von Bilgin Özdemir, Gasttorhüter Lesemann kommt nicht an den Ball und Ivan Montero-Rodriguez lenkt kurz vor der Linie ab ins Tor zum 1:0 Führungstor. Dieses egalisierte die Gastmannschaft in der 39. Min. zum 1:1 Halbzeitstand per direktem Freistoß. Heiligenrode verstand es nicht, über die gesamte Spielzeit die Angriffe cleverer zu verteidigen. Die Gästeoffensive kam über außen, zog nach innen vor den Strafraum und ließ sich foulen – so gab es am Heiligenröder Strafraum im Verlauf der Begegnung elf (!) direkte Freistöße. Beim haltbaren Gegentreffer verletzte sich aufgrund der unglücklichen Abwehraktion Torwart Markus Frank derartig, dass er in der zweiten Halbzeit durch Benjamin Scherb ersetzt werden musste. Der Offensivbereich der Grebensteiner wurde in der zweiten Hälfte immer zielstrebiger, konnte aber mit vereinten Kräften auf Distanz gehalten werden. Einsatzfreudig und bemüht setzte sich Christian Rümenap in der 71. Min. durch, scheiterte aber mit seinem Schuss. In Höhe des langen Pfosten ging die Kugel aber nicht wie erwartet ins Seitenaus, sondern brachte Bilgin Özdemir freistehend ins Geschehen, dieser konnte allerdings nur ins Seitenaus vollenden. Die hochkarätige Möglichkeit war vertan, verfehlte ihr Ziel. So auch die nächste in der 80. Min., das verwaiste Tor wurde nicht getroffen, der Ball von Bilgin Özdemir ging knapp am Pfosten vorbei ins Toraus. Es blieb dem frisch gebackenen Vater nicht vergönnt als Matchwinner vom Platz zu gehen. Als sich alle Beteiligten schon mit der Punkteteilung abfanden, sollte es noch ganz anders kommen. In der Schlussminute lies der Torschrei des Gastvereins zum 1:2 aufhorchen: Ein eher harmloser Schuss aus ca. 26 m lag im Gastgebertor, die Messe war gelesen.

 

Fazit: Emotionsarme Auseinandersetzung. Das bisher erarbeitete Punkteposter ist nahezu aufgebraucht, in den anstehenden Spielen müssen wieder Erfolge her!

 

Aufgebot: M. Frank, T. Euler, M. Schanz, I. Montero-Rodriguez, M. Kuhnert, D. Bonic, B. Özdemir, D. Greger, T. Fischer, F. Caracciolo, Chr. Rümenap, O. Stöhr, F. Siebold, A. Bitner, M. Ebner, P. Henkel, B. Scherb (2. Tw.).


13.10.2016 - Wochenendvorschau

Ein eher ruhiges Wochenende erlebt unser Stadion "Am Park", die meisten Teams sind auswärts im Einsatz. Über Ihren Besuch freuen sich:

Donnerstag, 13.10.

17:30 Uhr F-Junioren - GSV Eintr. Baunatal

Samstag, 15.10.

10:00 Uhr G-Junioren – FSK Vollmarshausen

11:00 Uhr D3-Junioren - Kasseler SV

13:45 Uhr D1-Junioren - JSG Willingshausen/M./G./W.

Sonntag, 16.10.

13:15 Uhr B-Junioren – JSG Germania/Süsterfeld

15:00 Uhr 1. Herren – Tuspo Grebenstein

Senioren

Spielankündigung

Am Sonntag gastiert um 15:00 Uhr der Tuspo Grebenstein im heimischen Stadion "Am Park". Die vor der Saison hoch gehandelte Mannschaft aus dem Kreis Hofgeismar-Wolfhagen ist aktuell Tabellennachbar des TSV und holte bisher 18 Punkte aus 11 Spielen. Beim Team von Trainer Valentin Plavcic gleicht die Serie bisher einer Achterbahnfahrt: Dem gelungenen Start mit zwei Siegen folgten zwei Niederlagen, im Anschluss gewann man drei Spiele in Folge und daraufhin musste man drei Niederlagen einstecken, darunter zweimal auswärts bei den aktuellen Kellerkindern Wichmannshausen und Vollmarshausen. In der Vorwoche im Heimspiel gegen das aktuelle Tabellenschlusslicht Tuspo Rengershausen vor heimischen Publikum konnte man wieder einen Sieg verbuchen, am Ende stand es nach spannender Partie 3:1 für den Tuspo. Die TSV-Mannschaft um Kapitän Dennis Joedecke hat nach der desolaten Leistung in Vellmar Wiedergutmachung zu leisten und wird sicherlich alles daran setzen, dass die Punkte in Heiligenrode bleiben.


07.10.2016 - Nackenschlag für chancenlose Heiligenröder in Vellmar

OSC Vellmar II - TSV Heiligenrode 5:1 (1:1)

Gruppenliga Kassel, Gruppe 2 vom 07.10.2016

Unbequemer Gegner, unbequemer Hartplatz!

Die an diesem Freitagabendspiel nur leicht verstärkte Reserve des Hessenligisten OSC Vellmar entpuppte sich im Spielverlauf als ehrgeizig, aggressive Mannschaft, die der Gastmannschaft mit harten Einsteigen auf dem ungewohnten Hartplatz (Vorläufer des Kunstrasenplatzes) den Schneid abgekauft hat. Nichts erinnerte mehr an die grandiose Spielfreude vor einer Woche im Ortsderby. Der sonst sicher und spielgestaltende Abwehrbereich inklusive Torhüter wurde im zweiten Spielabschnitt förmlich überspielt. Das nicht zur Verfügung stehen einer gestandenen Abwehrreihe mit Torwart Mathias Scheller, Marcel Lamsbach und Lars Willrich im Vergleich zur Vorwoche, sowie weiterhin Marcel Kuhnert und auch Sebastian Röder als erster Verteidiger im Angriff war im Endeffekt nicht zu kompensieren. Eine Kombination über mehrere Stationen erlaubte der Platz und Gegner nicht, der zaghafte Zugriff und die teilweise ungenaue Spielanlage erlaubten einigen technisch versierten im OSC Team den Freiraum, der unmissverständlich mit Torfolgen ausgenutzt wurde. Der deutliche Heimsieg begann mit dem erzielten 1:0 von Niclas Thöne in der 32. Min. durch Foulelfmeter. Beide Seiten haderten am zerfahrenen Spielablauf, Höhepunkte waren dünn gesät. Im Gedränge nach einem Freistoß setzte sich Christian Rümenap durch und besorgte in der 45. + 4. Min. den 1:1 Ausgleich. Wer nun davon ausging, dass die Kampfbereitschaft in Halbzeit Zwei erhöht wird, wurde bitter enttäuscht. Bereits in der ersten Minute im zweiten Durchgang brachte Jannik Kleinschmidt nach Kopfballvorarbeit von Benjamin Musick und kapitaler Abwehrarbeit mit 2:1 in Führung. Bei zwei elfmeterreifen Situationen blieb der Pfiff für den TSV aus, sodass erneut Kleinschmidt in der 61. Min. seine Chance vor dem eingreifen der konstatierten Abwehr plus Torwart zum 3:1 nutzte. Im Anschluss folgte die beste Phase des TSV, der Gegner wurde nun zeitweise endlich mal bedrängt und in die Defensive gedrückt. Folge waren zwei Großchancen, zunächst durch Philipp Henkel per Kopf (67. Min.) und kurz später Timo Fischer per Schuss aus 20m (68. Min.), die aber beide von Heimtorhüter Bergner noch abgewehrt werden konnten. Die Fehlerquote im Aufbauspiel war der gravierende Faktor an diesem Abend, die Gastgeber zum Torschießen einzuladen, der am Ende dreifache Torschütze Töne erhöhte in der 78. Min. auf 4:1 und beendete spätestens zu diesem Zeitpunkt die Drangphase und Hoffnungen des TSV. Erneut Thöne war es, der einen Freistoß zum 5:1 in der 88. Min. ins Tor abfälschte und damit den Endstand herstellte.

 

Fazit: Die anwesenden Fans wurden an diesem Abend auf die Probe gestellt, das letzte Sahnespiel noch nicht recht verdaut und nun eine ultraminimale Darbietung. Die Einstellung der Aktiven, vor allen auch der Leistungsträger ist das wichtigste, ohne Kampf und Einsatz gibt es nichts zu gewinnen! Dass die Spiele auf hohen Niveau abgewickelt werden können, hat die Elf mehrfach bewiesen, deshalb nun die Devise das Selbstbewusstsein wieder auf den gewünschten Level bringen und im anstehenden Heimspiel Wiedergutmachung leisten.

 

Aufgebot: M. Frank, T. Euler, M. Schanz, I. Montero-Rodriguez, D. Bonic, B. Özdemir, O. Stöhr, T. Fischer, D. Joedecke, Chr. Rümenap, F. Siebold, P. Henkel, D. Greger, F. Caracciolo, M. Kuhnert, B. Scherb (2. Tw.).


SBV 07 Kassel - TSV Heiligenrode II 2:3 (0:1)

Kreisliga A Kassel, Gruppe 1 vom 09.10.2016

 

Nach zwei 0:4-Niederlagen in Folge gegen die Spitzenteams der Liga sollte nun auf den Waldauer Wiesen gegen SBV 07 Kassel ein Sieg her. Dies gelang am Ende auch, war jedoch denkbar knapp. Nach 36 Minuten die zu diesem Zeitpunkt verdiente 0:1 Führung für unsere Mannschaft, Tim Gude war per direktem Freistoß erfolgreich. Mit diesem Spielstand ging es auch in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff dann die schwächste Phase unseres Teams und ein Doppelschlag in der 53. und 56. Minute bedeutete den 2:1-Rückstand, wobei beim zweiten Treffer die meisten Spieler wie Zuschauer eine Abseitsposition vermuteten. In der 84. Minute dezimierte sich der Gastgeber per gelb-roter Karte selbst und gab so den Startschuss für den Schlussspurt des TSV. Keine zwei Minuten sollte es dauern bis Fabio Caracciolo den 2:2-Ausgleich erzielte und in der zweiten Minute der Nachspielzeit traf Jan Gude noch zum umjubelten 2:3-Siegtreffer.

 

Fazit: Drei hart erarbeitete, aber wichtige Punkte. Nun hat man eine Woche Pause ehe es am 23.10. wieder auf die Waldauer Wiesen zu DJK Zagreb Kroatien Kassel geht.

 

Aufgebot: B. Scherb, S. Klein, A. Bitner, M. Ebner, H. Kahl, F. Just, T. Gude, F. Caracciolo, A. Aloe, J. Gude, M. Bollrath, J. Veit, M. Götte, L. Vogler, M. Kubitzek (2. Tw.).


06.10.2016 - Wochenendvorschau

Non-Stop Fußball am kommenden Samstag im Stadion "Am Park", die Teams freuen sich über Ihren Besuch:

Samstag, 08.10.

10:00 Uhr   G-Junioren - SV Kaufungen 07

11:00 Uhr    F-Junioren - GSV Eintr. Baunatal

12:00 Uhr   E2-Junioren - Fortuna Kassel

13:00 Uhr   E1-Junioren - Kasseler SV

14:00 Uhr   D2-Junioren - JSG Ahnatal

15:15 Uhr    C1-Junioren - JFV Söhre

17:00 Uhr   2. Frauen - SG Bad Zwesten-Urfftal

 

Vorschau Herrenteams

Bereits am Freitag Abend um 19:00 Uhr spielt die erste Mannschaft auf dem Kunstrasenplatz in Obervellmar gegen den OSC Vellmar II. Die Hessenliga-Reserve startete denkbar schlecht mit fünf Niederlagen in die Serie, konnte sich aber mittlerweile etwas aus dem Tabellenkeller hocharbeiten und gewann die beiden letzten Partien in Folge gegen die FSK Vollmarshausen und den Tuspo Rengershausen. Die Mannschaft freut sich wie immer über zahlreiche Unterstützung unserer Zuschauer!

 

Die zweite Mannschaft reist dann am Sonntag zu Aufsteiger und Tabellennachbar SBV 07 Kassel auf die Waldauer Wiesen. Nach den letzten beiden 0:4-Niederlagen gegen die Spitzenteams der Liga will das Team von Trainer Zejlko Krizanovic hier natürlich mal wieder Punkte einfahren. Anpfiff der Partie ist um 15:00 Uhr.


01.10.2016 - Derbysieg! Erste Mannschaft bezwingt Sandershausen

TSV Heiligenrode - TSG Sandershausen 4:1 (2:0)

Christian Rümenap
Wieder nicht zu bremsen: Torjäger Christian Rümenap.

Gruppenliga Kassel, Gruppe 2 vom 01.10.2016

Derbyzeit in Niestetal!

Ein Ortsderby im Fußball in einer Gruppe gibt es seit dieser Saison wieder in Niestetal. Die ambitionierte TSG Sandershausen stellt sich nach fünf Jahren Wartezeit, in denen der TSV Heiligenrode in der Kreisoberliga Kassel vergeblich versuchte, den Aufstieg in die Gruppenliga zu schaffen, im Heiligenröder Stadion zum Niestetaler Ortsderby vor. Derbys sind immer etwas Besonderes, sie sorgen für das sprichwörtliche Salz in der Suppe und stellen für Spieler wie Fans das Highlight einer Saison dar. Die Vorfreude ist groß, der Anhang fiebert der Auseinandersetzung förmlich entgegen und so fanden sich ca. 450-500 Zuschauer im Stadion "Am Park" ein. Ein Derby hat aus Erfahrung seine eigenen Gesetze. Leider standen beim TSV im Vergleich zur Vorwoche Darko Bonic, Fabio Caracciolo und Marcel Kuhnert nicht zur Verfügung. Die TSG reiste ohne nominellen Stürmer an: Zakariae El Jamouhi, Sebastian Ullrich und Tobias Rühlmann mussten verletzungsbedingt passen. Die TSG Sandershausen hat eine hohe spielerische Qualität und verfügt über sehr gute Einzelspieler, der engagierte japanische Neuzugang Zenn Kato ist das Paradebeispiel. Trainer Friedhelm Janusch hat oft die Qual der Wahl - namenhafte Neuzugänge sorgen dafür, dass Sandershausen zum engeren Meisterschaftskreis gezählt wird. Die Marschroute des TSV/H war bis ins kleinste Teil vorprogrammiert und wurde genau umgesetzt. Mit permanenten Einsatz, Leidenschaft und der dazu gehörender Spielfreude wurde der hoch gehandelten TSG begegnet. Die Einstellung brachte den im Vorfeld nicht für möglich gehaltenen Erfolg, durch eine immense Laufbereitschaft in dem über weite Strecken fairen Treffen wurden die Pluspunkte vor allen im ersten Durchgang gesammelt. Bereits in der 7. Minute die frühe Führung für die Gastgeber: Nach einem Fehler im TSG-Aufbauspiel landete der Ball bei Dennis Joedecke, mit einem perfekten Pass aus dem Mittelfeld schickte er seine Mitspieler Christian Rümenap auf die Reise und der an diesem Tag bei Dauerregen nur regelwidrig zu stoppende TSV-Angreifer vollendete in überzeugender Manier zur 1:0 Führung. Die Sandershäuser übernahmen gebührend ihrer Favoritenrolle fast während der kompletten Spielzeit die Spielgestaltung und versuchten zum Erfolg zu kommen, doch die ruhig und sicher agierende Abwehr um Lars Willrich und Ivan Montero-Rodriguez hatten die Lage im Griff. So endeten die schnellen gefährlichen Durchspiele oft in den Händen des aufmerksamen Torhüters Mathias Scheller oder wurden durch das Schiedsrichtergespann per Abseitspfiff beendet. In der 35. Minute der nächste Rückschlag für die Gäste aus Sandershausen: Nach einer eher ungewöhnlichen Attacke sah Innenverteidiger Serhat Bingül die rote Karte. Dem auf seiner rechten Seite überall auftauchende Timo Fischer war es vorbehalten, dass er seinen Vorstoß in der 40. Minute nach Fehler der TSG-Defensive zum 2:0 zielgenau im Gästetor unterbrachte. Zum Pausentee war die erste Überraschung perfekt, der Außenseiter hat nicht nur mithalten können, sondern er lag in Führung! Die spielerische Überlegenheit konnte Sandershausen nicht in Tore umsetzen und Heiligenrode nutzte die wenigen TSG-Fehler eiskalt aus. Die beste Zeit und das in Unterzahl spielend hatten die Gäste in der ersten Viertelstunde nach dem Seitenwechsel. Eine schnell durchdachte Kombination mit abschließender Flanke von links außen schloss Sascha Hebold mit wuchtigen Geschoß unter den Balken in der 48. Min. zum 2:1 Anschlusstor ab. Zu diesem Zeitpunkt war wieder alles möglich, die Wende lag förmlich in der Luft, denn die druckvollen Passagen zeigten Wirkung. Mit Kampf und dem nötigen Glück, sowie Torhüter Scheller als Turm in der Schlacht, konnte der drohende Ausgleich verhindert werden. In der 60. Minute eine Kontermöglichkeit des TSV: Timo Fischer knallte den Ball nach vorn zum gestarteten Christian Rümenap, der sich stark durchsetzte und den Ball am Torwart vorbei zum 3:1 in die Maschen spitzelte. Die Gegenwehr des Kontrahenten war zurückgestuft, der erneute Rückschlag konnte in der Folge trotz Feldüberlegenheit nicht mehr aufgefangen werden. Eine weitere Dezimierung der Gäste in der 78. Min., Louis Behler musste nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb/Rot vom Feld. Der Abwehrblock der Grün/Weißen blieb konstant und voller Aufmerksamkeit, den Schlusspunkt setzte in der 90. Min. Dennis Joedecke - er verwandelte einen fälligen Foulelfmeter zum 4:1 Endstand.

 

Aufgebot TSV Heiligenrode: M. Scheller, T. Euler, M. Lamsbach, L. Willrich, I. Montero-Rodriguez, B. Özdemir, O. Stöhr, T. Fischer, P. Henkel, D. Joedecke, Chr. Rümenap, M. Schanz, D. Greger, F. Siebold, S. Röder, M. Frank (2. Tw.).

 

Aufgebot TSG Sandershausen: O. Bastida Arbiol, D. Altschmied, L. Behler, S. Bingül, A. Radcenko, Z. Kato, B. Luis, F. Bredow, O. Schweitzer, S. Hebold, M. Künkler, M. Stöbener, T. Malzfeld, P. Nißalla, Y. Damm, N. Kahlke, S. Schmachtenberg, A. Schössler (2. Tw.).

 

Schiedsrichter: Mike Britting (Hofgeismar)

Impressionen vom Derby

Weitere Bilder finden Sie auf dem Portal FuPa.

TSV Heiligenrode II - TSG Sandershausen II 0:4 (0:1)

Kreisliga A Kassel, Gruppe 1 vom 01.10.2016

 

Am vergangenen Samstag kam es im Heiligenröder Stadion"Am Park" zum "kleinen" Niestetal-Derby. Die TSG II reist nach dem knapp verpassten Aufstieg in der vergangenen Serie als einer der Meisterschaftsanwärter an und konnte dies bisher auch eindrucksvoll bestätigen. Lediglich gegen Mitkonkurrent FSV Bergshausen zog die Truppe von Xhabir Havolli bisher den Kürzeren. Das TSV-Team um Trainer Zejlko Krizanovic verpatzte nach der guten Vorbereitung den Start in die Serie mit zwei Niederlagen und tastet sich erst langsam wieder vorwärts. Nach zwischenzeitlichen drei Siegen in Folge steht man nun im Mittelfeld der Liga. Das letzte Duell zwischen beiden Teams war die Finalpartie des diesjährigen Mühlenberg-Cup in Nieste. In der regulären Spielzeit fand sich kein Sieger, beim Elfmeterschießen war Heiligenrode die glücklichere Mannschaft und konnte den Cup mit nach Hause nehmen. Dementsprechend war Revanche sicherlich auch ein Motivationsaspekt für die TSG Mannschaft.

 

Das Spiel vor den bereits zahlreich anwesenden Zuschauern spiegelte über die gesamte Laufzeit die unterschiedlichen Voraussetzungen der Teams wieder. Die TSG war die wesentlich aktivere Mannschaft und übernahm die Spielgestaltung, Heiligenrode hatte enorme Probleme ins Spiel zu finden und musste sich weitestgehend auf Torverhinderung konzentrieren. Dabei machte sich das Fehlen der TSV-Innenverteidiger und Stabilitätsgaranten Jan-Felix Faust und Anton Bitner deutlich bemerkbar, zahlreiche Angriffe der Gäste aus Sandershausen blieben dennoch lange Zeit erfolglos. Es dauerte bis zur 40. Minute, ehe Marius Adolf TSV-Torhüter Benjamin Scherb überwinden und zur umjubelten Führung abschließen konnte. Mit dem Stand von 0:1 ging es dann in die Halbzeitpause. Die zweite Halbzeit begann, wie die erste endetete, und bereits in der 53. Minute konnte Sandershausen durch Kaan Gözet auf 0:2 erhöhen. Nun ließen es die Gäste mit der sicheren Führung im Rücken etwas ruhiger angehen und Heiligenrode konnte ins Spiel finden. Man kam nun auch vereinzelt zu Chancen, welche aber allesamt nicht zwingend und gefährlich genug waren, um dem Spiel vielleicht noch eine Wendung zu geben. Es war dennoch eine nun bis zum Schluss offene Partie, Sandershausen durfte sich nicht zu sicher sein und musste konzentriert agieren. Aus einer Kontersituation in der 88. Minute fiel das 0:3, erneut Kaan Gözet war für die TSG erfolgreich. Damit war der Wille der Heiligenröder endgültig gebrochen und keine Minute später gab es noch das 0:4 durch Philip Nißalla, welches auch gleichzeitig das Endergebnis sein sollte. Alles in allem ein ohne Frage verdienter Sieg für die Mannschaft von Trainer Xhabir Havolli, welche nach der Bergshäuser Niederlage nun alleiniger Tabellenführer der Kreisliga A ist.

 

Aufgebot TSV Heiligenrode: B. Scherb, S. Klein, Chr. Scheller, M. Ebner, R. Lamsbach, F. Just, T. Gude, A. Aloe, J. Gude, M. Bollrath, M. Haase, M. Götte, R. Heinemann, M. Kubitzek (2. Tw.).

 

Aufgebot TSG Sandershausen: A. Schössler, T. Michels, M. Kruppa, P. Nißalla, J. Bürger, S. Schmachtenberg, D. Hermes, M. Adolf, N. Kahlke, K. Gözet, A. Markeli, S. Becker, T. Muster, J. Jusofoski, M. Wissling, M. Jacobi.

 

Schiedsrichter: Ralf Eberwein (Söhrewald).


29.09.2016 - Wochenendvorschau

Es ist Derbyzeit!

A-Jugend, Alt-Herren sowie 1.+2. Mannschaft haben Ortsnachbarn zu Gast, die restlichen Jugendspiele runden das Programm der kommenden Tage im Stadion Am Park ab:


25.09.2016 - Zweimal 0:4 - gebrauchter Tag für die TSV Herrenteams

SG Hombressen/Udenhausen - TSV Heiligenrode   4:0 (3:0)

Philipp Henkel
Auch der eingewechselte Philipp Henkel konnte der Partie keine Wendung mehr geben.

Einen gebrauchten Tag erlebte die 1.Mannschaft am gestrigen Sonntag in Hombressen. Bevor unser Team wirklich im Spiel war lag man nach 30 Minuten bereits mit 3:0 aussichtslos zurück. Neben dem Fehlen der Stammkräfte Sebastian Röder, Bilgin Özdemir, Frederic Siebold und Oliver Stöhr kam noch erschwerend hinzu, dass einige Leistungsträger der Mannschaft keinen guten Tag erwischten. Bereits nach 11 Minuten das 1:0, ein langer Ball aus der Abwehr springt auf dem staubtrockenen Boden auf, über den Heiligenröder Verteidiger und ermöglicht Heimtorjäger Lohne frei aufs Tor zu laufen, die Chance lässt er sich nicht nehmen und vollendet zum 1:0. Fünf Minuten später dringt Julian Oberenzer dringt in den Strafraum ein, wird nicht richtig gestört, der Ball landet bei Lukas Hecker der direkt zum 2:0 abschließt. Weitere 15 Minuten später legt Dominik Lohne nach einem langen Ball auf Julian Oberenzer ab, der direkt aus 16m ins lange Eck zum 3:0 abschließt. Allgemein lässt sich feststellen, dass die Heimelf gerade in der Anfangsphase wesentlich wacher und reaktionsschneller war, die sogenannten „zweiten Bälle“ fast allesamt eroberte und somit unser Team vor enorme Probleme stellte. Dennoch war auch der TSV nicht chancenlos, zweimal Christian Rümenap und einmal Dennis Joedecke scheiterten aber bei ihren Möglichkeiten. Halbzeit Zwei war dann wesentlich besser von der Mannschaft in Grün, Chancen für die Gastgeber wurden nur noch vereinzelt zugelassen und selbst entwickelte man nach vorn mehr Druck. Dies sollte  allerdings nicht mehr belohnt werden oder zu einer Wende führen – es war einer dieser Tage an denen das Spiel hätte ewig dauern können, ein Tor sollte nicht fallen. Das Gegenteil war dann noch einmal der Fall, in der 86.Minute schloss Dominik Lohne mit seinem zweiten Treffer einen Konter zum 4:0 ab.

Aufgebot: M.Scheller, M.Lamsbach, M.Kuhnert, I.Montero-Rodriguez, M.Schanz, T.Euler, D.Bonic, D.Greger, P.Henkel, T.Fischer, Chr.Rümenap, F.Caracciolo, A.Aloe, 2.Tw. M.Frank

FSV Bergshausen - TSV Heiligenrode II   4:0 (1:0)

Eine 4:0 Niederlage kassierte unsere zweite Mannschaft am vergangenen Sonntag beim Gastspiel in Bergshausen. Gegen die mit den Ex-Heiligenrödern Marius Just und Sascha Nolte angetretenen Fuldabrücker hielt das Team von Zejlko Krizanovic zumindest in der ersten Hälfte sehr gut mit und hatte auch leichte Vorteile. Das 1:0 in der 36.Minute bedeutete den ersten kleinen Nackenschlag. Mit dem 2:0 in der 60.Minute war dann leider früh die Partie entscheiden, von dem Rückstand erholte sich das Team nicht mehr. Die weiteren Treffer fielen in der 68. und 74.Minute.

Aufgebot: B.Scherb, R.Lamsbach, L.Willrich, M.Ebner, J.Veit, D.Otto, S.Wenzel, T.Gude, H.Kahl, J.Gude, M.Bollrath, S.Klein, M.Götte


11.09.2016 - Auswärtssieg durch Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit

SV Adler Weidenhausen II - TSV Heiligenrode 1:3 (1:1)

Darko Bonic
Stetiger Antreiber und "Man of the Match": Darko Bonic.

Gruppenliga Kassel 2, 11.09.2016

 

Das dritte Spiel innerhalb von acht Tagen stand am vergangenen Sonntag für das Team von Trainer Carsten Umbach bei der Verbandsliga-Reserve des SV Adler Weidenhausen und zur Freude aller Beteiligten konnte auch das dritte Spiel in Serie gewonnen werden. Dorthin war es allerdings ein schwerer Weg. Die lediglich im Tor mit Unterstützung der ersten Mannschaft angetretenen Weidenhäuser waren im ersten Abschnitt die bessere und aktivere Mannschaft und führten nach 13 Minuten folgerichtig mit 1:0. Vorher hätte es allerdings auch schon einmal auf der Gegenseite im Tor einschlagen können, direkt der erste Angriff des Spiels nach Anstoss bot die Gelegenheit für Christian Rümenap, sein Schuss konnte der Torhüter aber abblocken. Die Heiligenröder fanden im Lauf der ersten Halbzeit nur schwer ins Spiel, erzielten aber zum günstigen Zeitpunkt vor Halbzeitpfiff den 1:1-Ausgleich, nachdem Mathias Scheller im TSV-Tor einen höheren Rückstand zuvor vermieden hatte. Darko Bonic erahnte den Torhüter ein Stück zu weit vorm Tor und zog aus rund 18 m Entfernung mit dem Außenriss ab. Der Schuss knallte unter die Latte und ins Tornetz. Mit dem Wille, dem Spiel jetzt den eigenen Stempel aufzudrücken, ging es in Halbzeit Zwei. Dies gelang sicherlich nicht vollumfänglich, aber die Mannschaft war nun präsenter und aktiver. In der 60. Minute dann der Führungstreffer, nach Eckball von Dennis Joedecke war Darko Bonic per Kopf zur Stelle und erzielte seinen zweiten Treffer. Weidenhausen blieb in ihren Ansätzen in der Folgezeit immer gefährlich, die Defensive musste wach sein und löste dies Aufgabe hervorragend. Eine große Chance blieb leider ungenutzt, als Sebastian Röder den Torhüter im Eins gegen Eins Duell nicht bezwingen konnte und zu allem Überfluss verletzt das Feld verlassen musste. Da bereits drei Spielerwechsel vollzogen waren, musste die Partie zu zehnt zu Ende gebracht werden. In der 88. Minute dann die endgültige Entscheidung, eine Kontersituation schloss Dennis Joedecke zum dritten TSV-Treffer ab und der Sieg war sprichwörtlich unter "Dach und Fach". Damit hat man nun aktuell 11 Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz und am kommenden für uns spielfreien Wochenende kann entspannt geschaut werden, was die Konkurrenz leistet.

 

Aufgebot: M. Scheller, M. Lamsbach, I. Montero-Rodriguez, T. Euler, D. Bonic, B. Özdemir, T. Fischer, P. Henkel, D. Joedecke, Chr. Rümenap, S. Röder, F. Caracciolo, F. Siebold, L. Willrich, D. Greger,  M. Frank (2. Tw.)


07.09.2016 - Knapper und verdienter Sieg der Ersten in Wattenbach

TSG Wattenbach - TSV Heiligenrode 1:2 (0:2)

Gruppenliga Kassel 2, 07.09.2016

 

Für beide Vereine als Gewinner des letzten Spieltages war es wichtig nach dem Treffen erneut erfolgreich vom Platz zu gehen um die Punkteausbeute vom Wochenende zu bestätigen. Das Meisterschaftsspiel vom 8. Spieltag wurde auf Wunsch von Wattenbach vorgezogen, da am nächsten Wochenende dort die 45. Wattenbacher Zeltkirmes stattfindet. Es dauerte eine geraume Zeit in der Partie bis sich eine spielerische Abstimmung darstellte. Die Angriffsaktionen waren zu engmaschig angelegt. Beide Außenstürmer Timo Fischer und Philipp Henkel konnten ihre eigentliche Stärken nur im begrenzten Umfang nutzen, weil sie direkt an der Außenlinie kurz angespielt wurden und freie Räume so ungenutzt blieben - der für die Elf nicht vorteilhafte Vorgang änderte sich nicht. Über weite Strecken der Begegnung war der Abwehrbereich die tragende Säule, die Spielgestaltung wurde geformt. Die Zuschauer bekamen eher ein Kampfduell geboten, in dem unsere Mannschaft die Richtung bestimmte. Schwierige, aber reizvolle Aufgabe für Torhüter Markus Frank, der für Mathias Scheller im Kasten stand, meisterte die Aufgabe gegen seine Teamkameraden der Vorsaison mit Sonderlob. Überaus aufmerksam reagierte Dennis Joedecke in der 34. Min., als einem Platzherrenabwehrspieler ein Abspiel Lapsus unterlief. Den eroberten Ball passte er in den Lauf des gestarteten Mitspieler Christian Rümenap, welcher dem Heimtorsteher zum 0:1 Führungstor keine Abwehrchance lies. Mit einem knallharten Foulfreistoß aus ca. 22 m von Dennis Joedecke in der 44. Min. zum 0:2 Halbzeitstand wurden die Erfolgsweichen gestellt. Weitere Tormöglichkeiten lagen mehrfach und die ganze zweite Hälfte immer wieder förmlich in der Luft. Erwähnt seien dabei: 51. Min. Christian Rümenap mit Schuss aus dem Gedränge, doch der Torhüter konnte abwehren; 59. Min. Philipp Henkel knapp über das Tor und 80. Min. Fabio Caracciolo mit Schuss an die Latte. Ein verlorener Zweikampf in Höhe des Strafraum an der Außenlinie - die Angelegenheit musste eigentlich bereits im Vorfeld bereinigt werden - führte zu freier Bahn zum Gästetor. Bei Ablage des Angreifer in die Mitte ist zur Überraschung kein TSV-Abwehrspieler im Strafraum zur Stelle, sodass ungehindert in der 76. Min. zum 1:2 Anschlusstor verkürzt werden konnte. Unter Führung von Ivan Montero-Rodriguez war nun Sicherheitsstufe im Abwehrbereich angesagt, der Einsatz der ganzen Elf war nötig die spielerische Überlegenheit am Ende mit nach Hause zunehmen. Als sich der Ball nach der allerletzten Aktion nach einem Freistoß und Unruhe im Strafraum endlich in den Händen des Heiligenröder Torwarts befand, wurde das Spiel abgepfiffen.

 

Aufgebot: M. Frank, M. Kuhnert, I. Montero-Rodriguez, T. Euler, D. Bonic, B. Özdemir, T. Fischer, P. Henkel, D. Joedecke, Chr. Rümenap, S. Röder, F. Caracciolo, L. Willrich, D. Greger, M. Scheller (2. Tw.)


Abteilung: HFV-Vereinsdialog beim TSV 1892 Heiligenrode e.V.

Vergangene Woche Montag statteten der Geschäftsführer des Hessischen Fußball Verband Gerhard Hilgers, Claus Menke (Vorsitzender des Verbandsausschusses für Freizeit- und Breitensport) und Sascha Timmas (HFV-Öffentlichkeitsarbeit) den Fußballern des TSV 1892 Heiligenrode e.V. einen Besuch ab. Zusätzlich waren Kreisfußballwart Günther Schneider sowie Kreisjugendwart Thomas Lippold mit von der Partie, für den TSV waren Abteilungs- und Jugendleitung vertreten.

 

Nähe zum Amateurfußball und den engen Kontakt vom Verband zur Basis - das ist es, was dem Vereinsdialog zugrunde liegt, der Teil des DFB-Masterplans im Bereich Kommunikation ist. Im Rahmen eines direkten Vor-Ort-Gespräches bei den Vereinen soll mehr Klarheit über Erwartungen, Zielstellungen und Herausforderungen geschaffen werden. Entsprechend stehen die Vereine, ihre Sorgen und Nöte klar im Mittelpunkt. Die Vereinsvertreter sollen die Gelegenheit erhalten, sich zu äußern und der Führungsspitze des Verbandes die nötigen Informationen an die Hand zu geben, um die Aktivitäten des HFV im Sinne der Vereine noch zielgerichteter umzusetzen. Durch die Vereinsbesuche bekommt das HFV-Präsidium einen noch detaillierten Einblick in den kleinen Kosmos eines Fußballvereins. Raus aus der Geschäftsstelle, rein ins Vereinsheim, weg mit den Formalien, her mit dem persönlichen Gespräch - so das Motto.

 

Geschäftsführer Hilgers erläuterte nach der Begrüßung Hintergrund und Zweck des Vereinsdialoges. Der Verein hatte sich mit zahlreichen Fragen und formulierten Problemstellungen gut auf den Abend vorbereitet. So konnten im Rahmen des rund 90 minütigen Dialogs die Themen Abwanderung von Jugendspielern, Würdigung des Ehrenamtes, DFB-Stützpunkte und Amateurspieler-Verträge angesprochen werden. Zudem konnten in diesem Kreis die Erfahrungen mit der Fair Play Liga und dem elektronischem Spielbericht ausgetauscht werden. Es entstand eine fruchtbare Diskussion, bei der die Vereinsvertreter einige Tipps erhielten und die Verbandsmitarbeiter neue Denkanstöße bzgl. Problemfelder mitnahmen. So wurde der Sinn eines intensiven Dialogs zwischen Verband und Vereinen erfüllt und trägt bestenfalls zur Lösung der angesprochenen Probleme bei. Nicht zuletzt hatten die Vertreter des HFV für den TSV auch ein paar neue Spielbälle im Gepäck.


07.09.2016 - Wochenendvorschau

Folgende Spiele können Sie in den kommenden Tagen im Stadion "Am Park" live verfolgen:

Donnerstag, 08.09.

18:30 Uhr C1-Junioren – FC Schwalmstadt

Samstag, 10.09.

11:00 Uhr E2-Junioren – Olympia Kassel 2

12:00 Uhr E3-Junioren – Eintr. Baunatal II

13:00 Uhr D2-Junioren – SV Nordshausen

14:15 Uhr C2-Junioren – JSG Germania/Süsterfeld

17:00 Uhr 2. Frauen – TSV Flechtdorf 

Vorschau Senioren – Englische Woche!

Bereits die zweite englische Woche der noch jungen Spielserie 2016/2017 steht für unsere 1. Mannschaft an, am heutigen Mittwoch gastiert man um 18:00 Uhr (!) bei der TSG Wattenbach. Das Spiel ist aufgrund der 45. Zeltkirmes Wattenbach, welche vom 16.-19.09. stattfindet, vom 8. Spieltag vorgezogen worden.

 

Unsere Gastgeber stellen mit einem Durchschnittsalter von 21,44 Jahren mit Sicherheit das jüngste Team der Liga, bisher stehen bei der Mannschaft von Trainer Michael Pfannkuch drei Siege sowie drei Niederlagen zu Buche und man rangiert auf Rang 8 der Tabelle direkt hinter unserem TSV. Toptorschütze der Söhrewalder ist Angreifer Lukas Ilian mit aktuell drei Treffern, in der abgelaufenen Spielserie konnte er immerhin 16x die Torhüter bezwingen.

 

Wie in jedem Spiel ist für unser Team sicherlich ein Punktgewinn möglich, wenn man sich auf seine Stärken konzentriert und mit vollem Einsatz in die Partie geht. Die Mannschaft freut sich auch am heutigen frühen Mittwoch Abend über zahlreiche Unterstützung, wir sehen uns "Am Brand"!

Vorschau Senioren – Busfahrt nach Weidenhausen!

Am kommenden Sonntag steht für unsere erste Mannschaft das Gastspiel bei der Verbandsliga Reserve des SV Adler Weidenhausen an. Die Mannschaft wird die Fahrt im Reisebus absolvieren, interesseierte Zuschauer sind herzlich eingeladen sich anzuschließen! Als Unkostenbeitrag werden 5,- EUR je Mitfahrer eingesammelt, Abfahrt ist um 13:00 Uhr am Stadion "Am Park". Anmeldungen zur Busfahrt sind bei Marc Weltmann (0162-2138521) oder Matthias Schmelz (0172-4633213) möglich.

 

Die Mannschaft des SV Adler Weidenhausen II hatte alles andere als einen optimalen Saisonstart und startete mit drei Niederlagen. Darauf folgte ein Sieg gegen die FSK Vollmarshausen sowie eine knappe 4:3-Niederlage beim Tuspo Rengershausen. Für unsere Gastgeber steht am Wochenende ein Doppelspieltag an, bereits am Freitag sind sie gegen den TSV Wichmannshausen im Einsatz. Mit den bisher gezeigten Leistungen ist für unsere Mannschaft hier sicherlich ein Punktgewinn möglich, wenn nicht sogar Pflicht, um das Ziel Klassenerhalt frühzeitig zu erreichen. Anpfiff der Partie ist um 15:00 Uhr auf dem Sportplatz „Chattenloh“ in 37290 Meißner-Weidenhausen.


04.09.2016 - Steigerung in der zweiten Halbzeit bringt den Heimsieg

TSV Heiligenrode - SV Reichensachsen 2:1 (1:1)

Gruppenliga Kassel 2, 04.09.2016

Spielfreudig!

Der Famos in die Punktrunde gestartete Vertreter aus dem Werra/Meißner-Kreis SV Reichensachsen präsentierte sich als ein kampfstarkes und technisch versiertes Team und war bis zum vergangenen Sonntag nicht grundlos ungeschlagen. Beim TSV standen nach abgelaufenen Rotsperren Ivan Montero-Rodriguez und Lars Willrich wieder im TSV-Kader, dafür fehlte neu urlaubsbedingt Oliver Stöhr. Nach einer Abtastphase hatte die erste große Chance des Spiels Christian Rümenap, sein Schuss wurde jedoch von SVR-Torhüter Krengel prächtig pariert. Im Anschluss wagten die Gäste immer mehr und - um den gefährlich vorgetragenen Vorstößen souverän zu widerstehen - brauchte die Heimelf eine gewisse Anlaufzeit. Das große Plus unserer Mannschaft an diesem Tag: Jeder war bereit seinem Mitspieler im Zweikampf zu unterstützen oder zu helfen sich aus einer verfahrenen Situation zu befreien, die Einheit stand von Anfang an im Vordergrund. In der 37. Minute konnte Torhüter Mathias Scheller den Kopfball nach einer Ecke zunächst noch abwehren, der Nachschuss landete allerdings zum 0:1 im Netz. Der Rückstand wurde weggesteckt, in der 44. Min. traf Timo Fischer zum günstigen Zeitpunkt vor der Halbzeitpause nach einem Eckball von Dennis Joedecke mit einem Flachschuss zum 1:1 Halbzeitstand, das Glück des Tüchtigen war hergestellt. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit kombinierten die Gäste in der Heiligenröder Hälfte und suchten den Weg in die Spitze, aber die Gegenwehr der Gastgeber wurde kompakter, die Situation war jederzeit unter Kontrolle. Die Gäste waren im Zaum und bei den genauen Konterattacken nur noch Zuschauer. Einer dieser mustergültigen Angriffe, den Marcel Kuhnert in der 52. Min. abschloss, landete zur Überraschung der Zuschauer nur am Pfosten. Die gepflegte Spielanlage wurde beibehalten, ein sauberer genauer Pass von Frederic Siebold in den Lauf von Christian Rümenap, der Gästetorwart und Abwehrspieler überspielt und zum Siegestor in die lange Ecke zum 2:1 in der 58. Min. einschießt. Überzeugend, mit welcher Intensität der Vorsprung über die Zeit gebracht wurde, alle eingesetzten Aktiven haben sich das Gesamtlob vom Trainer mit der einsatz- und spielfreudigen Gesamtleistung verdient.

 

Aufgebot: M. Scheller, M. Schanz, M. Kuhnert, I. Montero-Rodriguez, T. Euler, D. Bonic, B. Özdemir, T. Fischer, F. Siebold, D. Joedecke, Chr. Rümenap, P. Henkel, F. Caracciolo, L. Willrich, S. Röder, M. Frank (2. Tw.).


1.9.2016 - Wochenendvorschau

TSV Heiligenrode gegen SV Reichensachsen

Ab kommenden Wochenende sind auch die Jugendteams wieder im Einsatz, folgende Spiele können im Stadion "Am Park" verfolgt werden:

 

Samstag, 03.09.:

11:00 Uhr   F-Junioren – JSG Hertingshausen/Rengershausen

12:00 Uhr  E1-Junioren – SV Kaufungen 07

15:00 Uhr  A-Junioren – FSK Vollmarshausen

17:00 Uhr  Alt-Herren – TSG Wellerode

Sonntag, 04.09.:

13:15 Uhr   B-Junioren – SVH Kassel 2

15:00 Uhr   1. Mannschaft – SV Reichensachsen

Bereits gestern landete unsere zweite Mannschaft im Abendspiel gegen völlig überforderte Gastgeber einen Kantersieg.

Link zur Anmeldung zum TSV Heiligenrode Fußballcamp mit Real Madrid

Königliche Fußballschule auch 2019 in Heiligenrode – jetzt anmelden & vergünstigte Teilnahmegebühr sichern

Nach dem erfolgreichen Start in 2018 freut sich der TSV 1892 Heiligenrode e.V. mitteilen zu können, dass die „Fundación Real Madrid Clinic“, die Jugendfußballschule der Königlichen, in den hessischen Osterferien vom 23.-26.04.2019 wieder in Niestetal im Stadion Am Park Heiligenrode zu Gast sein wird. Neben Altbewährtem erwarten dich viele neue Highlights, neuste Technik und jede Menge Spaß.

Du bist fest entschlossen, deine Skills weiter zu verbessern? Dann sicher dir jetzt deinen Platz!


Der TSV Heiligenrode auf Facebook
Der TSV Heiligenrode auf FuPa.net