31.10.2013 - Niederlage gegen Tabellenführer

 

Kreisliga A Kassel, Gruppe 1

TSV Heiligenrode II - BC Sport Kassel II   0:2 (0:0)

Über weite Strecken hielt die Mannschaft von Trainer Uwe Fehr gegen den aktuellen Spitzenreiter der Kreisliga A und einen der Meisterschaftskandidaten gut mit und hielt den Gegner vom eigenen Tor fern. Mit etwas Glück hätte man sogar in Führung gehen können. In der 73. Minute war es dann allerdings Geschehen, eine Unachtsamkeit wurde gnadenlos mit dem 0:1 bestraft. Sieben Minuten später konnte der Gast vom Kreisel noch auf 0:2 erhöhen. 

Aufgebot: M.Zuschlag, M.Burghardt, M.Schanz, Chr.Scheller, D.Eisenträger, N.Radisavljevic, M.Just, R.Lamsbach, F.Just, M.Lamsbach, S.Nolte, Chr.Bachmann, L.Bittner, M.Götte, M.Röllig, 2.Tw. B.Scherb


27.10.2013 - Zweimal 5:1 unterlegen

 

Kreisoberliga Kassel

SV Kaufungen 07 - TSV Heiligenrode   5:1 (3:0)

Der Nachbarverein SV Kaufungen 07 hat sich in der laufenden Saison, nach eher mageren Abschneiden in den Jahren zuvor, in der Spitzengruppe der Tabelle etabliert und geht somit als Favorit in das Aufeinandertreffen. Die letzten erfolgreichen Auftritte des TSV machten Hoffnung auf eine offene Partie, aber leider verlief alles anders. Als das Gewitter mit Sturm und Starkregen verzogen war und die Sonne wieder auftauchte, wurde der Nachbarvergleich angepfiffen. Die Hausherren fanden sofort in den Tritt, eroberten sich die Spielgestaltung und  kamen frühzeitig in der 3. Min. zur 1:0 Führung. Gegen die balltechnisch und läuferisch überlegenen Angreifer hatte unsere Verteidigung die gesamte Spielzeit über einen schweren Stand und kam oftmals den Tick zu spät. Die deutliche Dominanz war permanent präsent, der TSV kam überhaupt nicht in die Partie, von Derbystimmung konnte keine Rede sein. Die Freistoßzeit war angebrochen, über Freund und Feind hinweg senkte sich der Ball ins lange Toreck in der 19. Min. zum 2:0. Der nächste direkte Foulfreistoß in der 35. Min. aus ca. 18m wurde unhaltbar in den Winkel zum 3:0 gezirkelt. Zuvor in der 31. Min. hatten gegnerischer Abwehrspieler und Torhüter Jens Veit in die Zange genommen und zu Fall gebracht, der erwartete Pfiff und somit die Foulelfmeter Entscheidung blieb allerdings zum Unverständnis der mitgereisten Anhänger aus. Vom Vorsatz der Partie in der zweiten Halbzeit eine Wendung zu geben konnte man sich in der 55. Min. verabschieden, nachdem Kaufungen per Foulelfmeter auf 4:0 erhöhen konnte. Pech hatten Daniel Eisenträger und Oliver Stöhr in der 60. bzw. 62. Min, Ihre Schüsse auf das gegnerische Gehäuse wurden vom Pfosten abgewehrt und sprangen zurück ins Feld. In der nun von den Torchancen her besten Phase der Heiligenröder erzielte Philipp Henkel in Anlehnung an den Leverkusener Kießling ein sogenanntes Phantom-Tor in der 66. Min., der Ball ging wohl von außen in die Maschen, nur entgegen dem Bundesliga Pendant wurde hier nicht auf Tor entschieden. Durch einen der an diesem Tag zahlreichen Stellungsfehler kamen die Gastgeber in der 79. Min. zum 5:0. Den Schlusspunkt setzte ein Heiligenröder-Spieler, der wieder zur Verfügung stehende Oliver Stöhr, nach seiner Einwechslung zur Halbzeit ein Aktivposten im Team, versenkte den Ball per Volleydirektabnahme der Ecke von Timo Fischer zum 5:1 im gegnerischen Tor.

Torschütze: 5:1 Oliver Stöhr (85. Min.)

Aufgebot: M.Scheller, Th.Donner, K.Dittrich, A.Bitner, T.Euler, D.Eisenträger, M.Kuhnert, J.Veit, S.Schill, N.Radler, P.Henkel, O.Stöhr, T.Fischer, M.Schanz, M.Lamsbach, 2.Tw. M.Zuschlag

 

Kreisliga A Kassel, Gruppe 1

SV Kaufungen 07 II - TSV Heiligenrode II   5:1 (1:0)

Das Tor für den TSV in einem ansonsten enttäuschenden Spiel erzielte Nemanja Radisavljevic per Foulelfmeter in der 70. Minute. Die Heiligenröder fanden über die gesamte Spielzeit nie wirklich in die Partie und unterlagen unterm Strich verdient gegen die Kaufunger Reserve.

Aufgebot: B.Scherb, M.Burghardt, Chr. Bachmann, Chr.Scheller, R.Lamsbach, S.Nolte, M.Just, N.Radisavljevic, L.Vogler, T.Fischer, M.Lamsbach, L.Bittner, M.Götte, M.Röllig, F.Just


25.10.2013 - Nachbarschaftsduelle in Kaufungen

 

Am kommenden Sonntag treten sowohl erste wie zweite Mannschaft auf dem Kunstrasen im Lossetalstadion beim SV Kaufungen 07 an. Die zweite Mannschaft von Trainer Uwe Fehr hat die Chance sich mit einem Sieg weiter von den Abstiegsrängen zu entfernen. Der Kontrahent aus Kaufungen hat zwar die letzten 5 Spiele allesamt verloren und hängt im Tabellenkeller auf dem vorletzten Rang, jedoch ist trotzdem Vorsicht geboten, da vier Spiele dieser Niederlagenserie gegen die Topmannschaften der Liga bestritten wurden. Anpfiff der Begegnung ist um 13:00 Uhr.

Im Anschluss spielen dann die Kreisoberliga-Teams gegeneinander. Der Gastgeber aus Kaufungen hat seit dem dritten Spieltag keine Niederlage mehr hinnehmen müssen und spielt bisher eine hervorragende Saison. Gegen Fortuna Kassel gelang im letzten Heimspiel sogar ein zweistelliger Erfolg. Die Vorzeichen sind also klar, wenn man den bisherigen Saisonverlauf beider Mannschaften betrachtet. Gelingt es jedoch unseren Jungs um Trainer Mike Hoffmann den Aufschwung der letzten Partien mitzunehmen, kann man vielleicht auch am Sonntag in Kaufungen für eine Überraschung sorgen. Anpfiff der Partie ist um 15:00 Uhr.


23.10.2013 - Kantersieg im Flutlichtspiel

 

Kreisoberliga Kassel

TSV Hertingshausen - TSV Heiligenrode   0:7 (0:5)

Die in den letzten Serienspielen so erfolgreichen Hertingshäuser hatten gegen die spielerisch konternden Heiligenröder an diesem Abend nicht den Hauch einer Chance. Ohne Abstriche, was unsere Mannschaft auf dem im Umriss etwas zu klein geratenen Sportgelände vor allen im ersten Durchgang zeigte, konnte sich sehen lassen und genügte für höhere Ansprüche. Nach Freistoß von Sascha Schill verlängerte Jens Veit  in der 9. Min. den Ball ins lange Eck zur frühen 0:1 Führung, welche unserer Elf die nötige Sicherheit gab. Nachdem Philipp Henkel in der 27. Min. auf Zuspiel von Nico Radler auf 0:2 erhöhte, zeigten sich schon bald erste Risse im Abwehrzentrum der Baunataler. Durch kombinationssichere Durchspiele wurde der innere Abwehrverbund der Platzherren wiederholt düpiert, Kapital schlagen konnte Sascha Schill in der 36. Min. mit einem sehenswerten Heber zum 0:3. Kurz darauf in der 38. Min. erhöhte er auf 0:4 nachdem der Hertingshäuser Abwehrspieler den von außen herein gespielten Ball verpasste. Den Schlusspunkt des dominierenden Geschehens setzte Timo Euler mit einem direkt verwandelten Freistoß aus ca. 30 m zum 0:5 Halbzeitstand. Die Gastgeber stemmten sich mit Ihren an diesen Abend bescheidenen Mitteln in der zweiten Spielhälfte gegen die drohende hohe Heimniederlage, waren aber dem Druck der Grün/Weißen, die ihre Gradlinigkeit über 90 Minuten durchzogen, nicht gewachsen. Technisch perfekt lief der Ball in der 64. Min. durch das Mittelfeld, Nico Radler bereitete per Flanke vor und Jens Veit machte mit seinem Kopfball das halbe Dutzend voll. In der 85. Min. setzte dann noch der eingewechselte Sascha Nolte mit seinem Treffer zum 0:7 einen drauf.

Fazit: Mit hundertprozentigem Einsatz über die gesamte Spielzeit sowie Ruhe und der nötigen Übersicht wurden die Punkte eingefahren. Zur Spielgestaltung des Mike Hoffmann Teams gesellte sich an diesem Abend zudem die Treffsicherheit.

Torschützen: 0:1 J.Veit (11. Min.), 0:2 P.Henkel (27. Min.), 0:3 S.Schill (36. Min.), 0:4 S.Schill (38.Min.), 0:5 T.Euler (45.Min.), 0:6 J.Veit (64.Min.), 0:7 S.Nolte (85. Min.)

Aufgebot: M.Scheller, Th.Donner, K.Dittrich, T.Euler, M.Kuhnert, D.Eisenträger, A.Bitner, J.Veit, P.Henkel, N.Radler, S.Schill, M.Schanz, A.Ciupka, S.Nolte, L.Vogler, 2. Tw. M.Zuschlag


20.10.2013 - Erfolgreiche Heimspiele

 

Kreisoberliga Kassel

TSV Heiligenrode - SV Nordshausen   3:2 (2:2)

Kampfgeist!

Die Anfangsdurststrecke hat der SV Nordshausen längst überwunden und ist auf dem Weg in die obere Tabellenhälfte. Geht man nach den letzten Ergebnissen, ist den Nordshäusern die Rückkehr zur alten Leistungsstärke gelungen. Der TSV Heiligenrode, immer noch auf Suche die spielerische Linie zum Erfolg zu finden, ist in der Heimbegegnung nicht als der Favorit einzustufen. Zudem stehen immer noch einige Stammkräfte Trainer Mike Hoffmann aus diversen Gründen nicht zur Verfügung. Die technisch beschlagenen Nordshäuser trafen auf eine selbstbewusste, vor Kampfgeist strotzende Heiligenröder Mannschaft, die in diesem Sinne ihre stärkste Leistung in der laufenden Serie abrufen konnte. Das Reaktivieren von Nico Radler, der sich sofort im Mannschaftsverbund integrierte, erwies sich im Nachhinein als Schlüssel zum Erfolg. Mit schnellen Passagen aus dem Mittelfeld sorgten die Gäste schon in der Anfangszeit der Begegnung für einige Gefahr vor dem Tor von Matthias Scheller, der aber mit Ruhe und Übersicht überzeugte. In der 7. Min. konnte sich der innere Abwehrbereich nicht rechtzeitig lösen und den Flachschuss aus ca. 20m abwehren, der noch abgefälschte Ball landete unerreichbar zum 0:1 im Netz. Die Trotzreaktion der Heimelf lies nicht lange auf sich warten, auf Flanke von Sascha Schill markierte Nico Radler per Kopfball in der 9. Min. das 1:1. Mehrere kleine Unebenheiten (Ballverluste, Fehlpässe) im Spiel des Gastgeber wurde durch beherzten Einsatzwillen ausgeglichen. Der Konkurrent forcierte das Angriffsspiel, lies aber zwei Großchancen ungenutzt. Auf er Gegenseite scheiterte Nico Radler am richtig stehenden Torhüter. Das verspätete Erkennen der Situation und seine Folgen musste die TSV-Elf in der 35. Min. nach einem Eckball, als der gegnerische Angreifer aus dem Fünfmeterraum den Ball zum 1:2 einschoss, erfahren. Der erneute Ausgleich lies wieder nicht lange auf sich warten, ein schulmäßiger Konterangriff besorgte das 2:2. Philipp Henkel passte in der 37. Min. nach innen auf seinen zum richtigen Zeitpunkt gestarteten Mitspieler Jens Veit der den Ball im Tor versenkte. Auch in der zweiten Spielhälfte sahen die Zuschauer ein abwechslungsreiches, faires Kampfspiel von beiden Seiten. Anton Bitner war es vorbehalten im Strafraumgewühl in der 67. Min. den 3:2 Siegtreffer zu erzielen. Der TSV brachte im Anschluss den Vorsprung mit Glück und Geschick zum durchaus verdienten Sieg aufgrund des größeren Siegeswillen über die Zeit.

Torschützen: 1:1 Nico Radler (9 Min.), 2:2 Jens Veit (37. Min.), 3:2 Anton Bitner (67. Min.)

Aufgebot: M.Scheller, K.Dittrich, T.Euler, A.Bitner, D.Eisenträger, M.Kuhnert, P.Henkel, J.Veit, A.Herbst, S.Schill, N.Radler, A.Ciupka, M.Schanz, Th.Donner, 2.Tw. M.Zuschlag

 

Kreisliga A Kassel, Gruppe 1

TSV Heiligenrode II - AFC Kassel   4:1 (0:0)

Während sich das Spiel in der ersten Halbzeit noch ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten gestaltete, brachte sich die Mannschaft von Trainer Uwe Fehr im zweiten Spielabschnitt mit 4Toren innerhalb von 15 Minuten in Front und feierte zum Schluss einen verdienten Erfolg im wichtigen Spiel gegen den Tabellennachbar vom AFC Kassel.

Torschützen: 1:0 Christian Scheller (51. Min.), 2:0 Nemanja Radisavljevic (60. Min.), 3:0 Marius Just (63. Min.), 4:0 Louis Vogler (66. Min.)

Aufgebot: M.Zuschlag, M.Burghardt, R.Lamsbach, B.Alves, Chr.Scheller, S.Nolte, N.Radisavljevic, F.Just, M.Röllig, M.Just, L.Vogler, D.Alves, Chr. Bachmann, L.Bittner, P.Vollmer, P.Walter, 2. Tw. B.Scherb


18.10.2013 - Wochenendvorschau

 

Nach 12 Tagen Pause aufgrund des Spielausfall am vergangenen Wochenende stehen am Sonntag zwei Heimspiele auf dem Programm. Zum Auftrakt spielt unsere zweite Mannschaft gegen den Tabellennachbar AFC Kassel. In der gefühlt zweigeteilten Kreisliga zwischen Spitzenteams und dem breiten Rest ist hier ein Sieg unbedingt von Nöten um sich weiter von den Abstiegsplätzen fernzuhalten. Anpfiff auf dem Kunstrasenplatz ist um 13:00 Uhr.

Im Anschluss spielt die erste Mannschaft gegen den SV Nordshausen. Was im vergangenen Jahr noch ein Spitzenspiel war, ist dies Jahr zu einem Mittelfeldduell verkommen. Die Nordshäuser weisen eine ähnliche Bilanz wie unser TSV auf, nachdem Sie denkbar schlecht mit nur 4 Punkten aus 6 Spielen in die Serie starteten, was auch einen Trainerwechsel zur Folge hatte. In den folgenden 6 Spielen sollten es dann immerhin 13 Punkte sein. Keine leichte Aufgabe also für das Team von Trainer Mike Hoffmann, der in diesem Spiel wieder auf mehrere Spieler verzichten muss, so fehlen zum Beispiel urlaubsbedingt Timo Fischer und Marcel Lamsbach. Trotzdem wird natürlich eine Mannschaft auf dem Platz stehen, die alles dafür tun wird, dass die drei Punkte im Stadion Am Park bleiben!


11.10.2013 - Spiel der 1.Mannschaft heute Abend fällt aus!

 

Aufgrund der Sperrung der Plätze durch die Stadt Baunatal findet das Spiel unserer 1.Mannschaft biem TSV Hertingshausen heute Abend nicht statt.


06.10.2013 - Endlich wieder ein Erfolgserlebnis!

 

Kreisoberliga Kassel

TSV Heiligenrode - SVH Kassel   2:1 (1:0)

Abgeklärt!

Der bisherige Saisonverlauf ist alles andere als ermutigend, trotz der Enttäuschung müssen alle verfügbaren Kräfte gebündelt werden um aus der Talsohle zu kommen. Aufsteiger SVH Kassel zog sich bisher beachtlich aus der Affäre, der Druck lastete auf der Heimmannschaft. Die Aktiven wussten um die Bedeutung der Begegnung, nur mit einer soliden vom Einsatz bestimmten Einstellung war es möglich die Punkte zu sichern. Im ersten Durchgang kamen die Gäste nicht zur Entfaltung, der TSV zeigte kämpferische und läuferische Fortschritte. Der Abwehrbereich und das defensive Mittelfeld diesmal mit einer Portion Abgeklärtheit ausgestattet, zog die Fäden. Die erwartungsvollen TSV-Fans mussten eine gewisse Geduldsprobe überstehen bis gejubelt werden konnte. In der 24. Min. gab es die rote Karte für einen Spieler der Gastmannschaft. Als Phillip Henkel eine hohe Flanke aus dem Lauf abgezogen hatte konnte der Gästekeeper zwar noch abwehren, aber den Abpraller schob Anton Bitner in der 37. Min. zum 1:0 Führungstor über die Linie und der Bann war gebrochen. Der mit der gelben Karte behaftete TSV-Akteur Marcel Kuhnert musste in der 42. Min. wegen der gelb-roten Karte das Feld vorzeitig verlassen, damit bestand kurz vor Pausenpfiff keine Überzahl mehr. Sofort nach Wiederanpfiff legten die Grün/Weißen los, mit einer zuvor und bis zum Abpfiff nicht mehr gesehenen Angriffskombination lies man dem Gegner keine Chance und spielte in lehrbuchmäßig aus. Über die rechte Seite vorbereitet von Manuel Schanz und Timo Fischer vollendete Jens Veit zum 2:0. Die Freude mit welcher Leichtigkeit gespielt werden konnte verflog, der Alltag bewegte anschließend die Szene. Die SVH kam immer besser ins Spiel, durch den letzten eindeutigen Heimsieg gegen Wellerode waren sie ohnehin mit breiter Brust angereist, und untermauerten Ihr Vorhaben in den verbleibenden 25 Minuten vor Schluss mit frischem Angriffsfußball. Nach einen Foulfreistoß aus halbrechter Position zum Tor ca. 30m verschätzten sich die Abwehrspieler und dadurch verkürzten die eifrigen Harleshäuser in der 73. Min. zum 2:1 Anschlusstor. Ambitionierte Torchancen eröffneten sich für die angeschlagene, aber tapfer kämpfende Heimelf, es fehlte in einigen Situationen jedoch die nötige Übersicht um erfolgreich zu sein. Zum Schluss konnten die TSV-Aktiven erhobenes Hauptes das Spielfeld als Sieger verlassen.

Fazit: Durchatmen ist angesagt, nach einer frustrierenden Niederlagenserie wurde das Ruder vom Team in die richtige Richtung gelegt.

Aufgebot: M.Scheller, K.Dittrich, M.Schanz, A.Bitner, D.Eisenträger, M.Lamsbach, M.Kuhnert, P.Henkel, J.Veit, S.Schill, T.Fischer, T.Euler, A.Ciupka, A.Herbst, 2.Tw. M.Zuschlag

 

Kreisliga A Kassel, Gruppe 1

TSV Heiligenrode II - FSC Lohfelden II   0:2 (0:0)

Gegen die favorisierte Hessenliga-Reserve aus Lohfelden hielt die Mannschaft von Trainer Uwe Fehr lange gut mit, musste sich aber letztlich doch geschlagen gegeben.

Aufgebot: M.Zuschlag, Chr.Bachmann, R.Lamsbach, L.Bittner, Chr.Scheller, M.Röllig, O.Stöhr, N.Radisavljevic, M.Just, F.Just, S.Nolte, P.Vollmer, P.Franke, 2.Tw. B.Scherb


03.10.2013 - Wieder Chance um Chance vergeben

 

Kreisoberliga Kassel

TSG Wilhelmshöhe - TSV Heiligenrode   2:1 (2:1)

Ohne Konzept!

Am Tag der Deutschen Einheit stand ein wegweisendes Auswärtsspiel auf dem Programm, die Partie bei den ebenfalls im Tabellenkeller befindlichen Wilhelmshöheren. Beide Vereine brauchen dringend die Punkte, die Heiligenröder sind seit vier Spieltagen ohne Punktgewinn, das wirkt sich natürlich auf den Tabellenstand aus. Die glaubhaft guten Vorsätze der Aktiven fruchteten einmal nicht mehr. Der Spielaufbau war geprägt von langatmigen Querpässen, durch ungenaues Zuspiel brachten sich die Abwehrspieler immer wieder selbst in Gefahr vor dem eigenen Strafraum und die Bälle wurden dann meistens unkontrolliert ins Mittelfeld befördert. Mit Kai Dittrich und Daniel Eisenträger sowie dem später eingewechselten Anton Bitner wussten leider zu wenige Spieler an diesem Feiertag zu überzeugen.  In der 14. Min. konnte das Spielgerät auf der linken Abwehrseite nicht unter Kontrolle gebracht werden, der Freiraum wurde freistehend genutzt und unhaltbar in die lange Ecke zum 1:0 verwandelt. Hoffnung keimte auf als Marcel Lamsbach in der 34. Min. ein Abspielfehler des Wilhelmshöher-Torwart mit seinem Lupfer zum 1:1-Ausgleich verwertete. Die Gäste kamen aber weiterhin nicht spielerisch in die Partie. Die rote Karte sah wegen Tätlichkeit ein Akteur der TSG/W in der 44. Min., aber das Heimteam blieb trotzdem hellwach und profitierte vom Fehlerhaften im inneren Abwehrbereich, der Umstand führte in der 45. Min. zum 2:1-Führungstor. Die Dezimierung steckte die Heimmannschaft weg, unsere Elf konnte aus dem Nachteil kein Kapital schlagen, weil weiterhin verfahrene Aktionen im Spiel waren. Die Platzherrenelf taktierte im zweiten Durchgang, zog das Mannschaftsgefüge zusammen in die eigene Hälfte zur Abwehrschlacht. Das pausenlose Anrennen des TSV nutzte nichts, Erinnerungen an die Partie in Bettenhausen kamen auf. Hochkarätigste Chancen das Ergebnis zu korrigieren wurden liegengelassen. Es fehlte letztlich das Glück, dem TSV/H war die Übersicht und Durchschlagskraft verloren gegangen.

Fazit: Ein weiteres Abtriften kann nur verhindert werden, wenn die Unsicherheit abgelegt wird und die Mannschaft in Gänze zu Ihrer Form findet. Ein Erfolgserlebnis muss her!

Aufgebot: M.Scheller, K.Dittrich, T.Euler, J.Veit, D.Eisenträger, M.Lamsbach, P.Henkel, M.Kuhnert, S.Schill, T.Fischer, A.Herbst, A.Bitner, M.Schanz, M.Burghardt, 2.Tw. M.Zuschlag


01.10.2013 - Sieg im kleinen Ortsderby

 

Kreisliga A Kassel, Gruppe 1

TSG Sandershausen II - TSV Heiligenrode II   2:3 (1:1)

Einen wichtigen Sieg feierte unsere zweite Mannschaft am heutigen Dienstag Abend im kleinen Ortsderby in Sandershausen und konnte sich so ein wenig Luft verschaffen und den Anschluss an das Tabellenmittelfeld der Kreisliga A herstellen. Entscheidend an diesem Abend war der stärkere Wille das Spiel für sich zu entscheiden. Zu Beginn wurde man kalt erwischt, nach einem Konter lag man mit 1:0 zurück. Im Nachhinein gestaltete sich ein über die gesamte Spielzeit hinweg ausgeglichenes Spiel. Nach einem Foulspiel an Marius Just konnte Daniel Eisenträger per Foulelfmeter vor der Halbzeit noch zum 1:1 ausgleichen. In der zweiten Hälfte spielte Heiligenrode geordneter und lies dem Gegner im Vergleich zu den ersten 45 Minuten weniger Spielräume. Dennoch musste man erneut einem Rückstand hinterherlaufen, ein Schuss von der Strafraumgrenze wurde immer länger und senkte sich nach gut 55 gespielten Minuten ins Tor zum 2:1. 10 Minuten später konnte Adrian Ciupka einen schön gespielten Angriff zum 2:2-Ausgleich abschließen. Erneut Ciupka war es, der sich in der 80.Minute vor dem Strafraum durchsetzte und den Ball zur erstmaligen Führung in das Toreck zirkelte. Diese gaben die Grün-Weißen dann nicht mehr her und konnten mit Abpfiff den Sieg bejubeln.

Aufgebot: F.Hotz, R.Lamsbach, Chr.Scheller, Chr.Bachmann, N.Radisavljevic, D.Eisenträger, O.Stöhr, M.Just, S.Schill, A.Ciupka, S.Nolte, M.Götte, M.Röllig, L.Bittner, P.Vollmer, 2.Tw. B.Scherb


29.09.2013 - Eindeutige Ergebnisse

 

Kreisoberliga Kassel

TSV Heiligenrode - FSV Kassel   2:6 (2:3)

Favorit setzt sich souverän durch

Das erste Heimspiel nach drei Auswärtsniederlagen in Folge sollte zum Neuanfang genutzt werden, unser Team will sich unbedingt wieder beweisen und den spielstraken Gegner möglichst in die Schranken verweisen. Wenn der Wille gepaart mit dem nötigen Einsatz im Vordergrund stehen, können die Grün/Weißen wie in der Anfangsphase gezeigt, überraschen. Die Heimelf trumpfte furios auf, ehe sich die favorisierten Forstfelder richtig gefunden hatten, lagen Sie durch Doppelschlag von Andre Herbst zum 1:0 in der 4. Min. und Timo Fischer zum 2:0 in der 6. Min. hinten. Trotz des klaren Vorsprungs fand man schon zu dieser Zeit nicht in die Zweikämpfe, ein Manko was gegen die balltechnisch und läuferisch überlegene Gastmannschaft von Nöten gewesen wäre um erfolgreich zu bestehen. Der kurzweilige Schock für die Gäste wurde mit dem ersten Schuss von der Strafraumgrenze in der 10. Min. zum 1:2 Anschlusstreffer weggewischt, nun übernahmen die Blau/Weißen das Kommando. Sie ließen sich von ihren Vorhaben nicht beirren und auch der zweite Schuss auf das Tor, nach ähnlichem Strickmuster wie beim vorhergehenden Treffer, passte in der 20. Min. zum 2:2 Ausgleich. In der 30. Min. wurde die Deckung schlichtweg überlaufen und die 2:3 Halbzeitführung erzielt. Zahlreiche Unstimmigkeiten im Abwehrbereich, vom geordneten Spielaufbau war keine Rede mehr,  ließen in der zweiten Halbzeit keine Wende im Geschehen mehr zu. Das verunsicherte TSV-Team wurde von Minute zu Minute mehr der Aufgabe nicht gerecht. Ein so genannter Stockfehler in der 65. Min. führte zum 2:4. In überzeugender Manier gestalteten die FSVer das Geschehen und kamen ohne große Gegenwehr in der 67. Min. zum 2:5 und in der 85. Min. zum 2:6 Endstand.

Fazit: Zum Schluss der Partie war es nur noch peinlich, zu deutlich war die Überlegenheit des Gastmannschaft. Kein TSV-Akteur konnte sein Leistungspotenzial abrufen. Die Gegner der 1. und 2.Mannschaft versenkten an diesem denkwürdigen Sonntag ein Dutzend Tore im Heiligenröder Kasten. Die treue TSV-Fangemeinde wurde auf eine harte Probe gestellt!

Aufgebot: M.Scheller, D.Eisenträger, K.Dittrich, T.Euler, A.Bitner, M.Lamsbach, M.Schanz, M.Kuhnert, T.Fischer, P.Henkel, A.Herbst, J.Veit, Chr.Scheller, D.Apel, 2.Tw. F.Hotz

 

Kreisliga A Kassel, Gruppe 1

TSV Heiligenrode II - Tuspo Rengershausen II   0:6 (0:2)

Aufgebot: B.Scherb, R.Lamsbach, L.Bittner, M.Burghardt, B.Alves, M.Röllig, M.Just, P.Walter, O.Stöhr, S.Nolte, N.Radisavljevic, P.Vollmer, M.Götte, F.Just, Chr.Bachmann, 2.Tw. F.Hotz


27.09.2013 - Aufstiegskandidat zu Gast

 

Mit dem FSV Kassel stellt sich am kommenden Sonntag ein Anwärter auf den Aufstieg in Heiligenrode vor. Spielten Sie bereits in der vergangenen Saison eine gute Rückrunde, so verstärkten sie sich zur neuen Saison nochmal mit im Kreis durchaus bekannt starken Spielern. Von den Voraussetzungen her also das nach zuletzt sechs sieglosen Spielen wohl einfachste Spiel der kommenden Wochen. Der TSV hat aktuell nichts zu verlieren und wenn man sich weiterhin, wie vorallem in der zweiten Halbzeit vergangene Woche, seine Chancen erarbeitet, dann wird sicherlich auch bald der Knoten platzen und es werden sich wieder Erfolge einstellen. Anpfiff auf dem Kunstrasenplatz ist um 15:00 Uhr. Im Vorspiel trifft die zweite Mannschaft auf die Reserve des Tuspo Rengershausen, Anpfiff dort ist um 13:00 Uhr.


Die C1 kann sich Dank „EDEKA Schmoll aus  Heiligenrode“ in der neuen Serie in neuen Trikots präsentieren. Einen herzlichen Gruß senden alle Spieler der C-Jugend an unseren Sponsoren.
Die C1 kann sich Dank „EDEKA Schmoll aus Heiligenrode“ in der neuen Serie in neuen Trikots präsentieren. Einen herzlichen Gruß senden alle Spieler der C-Jugend an unseren Sponsoren.

23.09.2013 - Spielbericht C-Jugend

Olympia Kassel - TSV Heiligenrode C1 0:8

 

Nach einer endlos erscheinenden und recht intensiven Vorbereitung stand nun endlich des erste Serienspiel an. In den durchgeführten Testspielen konnte unser Team durchaus überzeugen nun gilt es diese Leistung auch in der Kreisligaserie abzurufen und sich den verdienten Lohn in Form von Punkten zu sichern. Unser Gastgeber „Olympia Kassel“ konnte sich bereits zweimal beweisen. Nach zwei Spielen, gegen Rengershausen und Kaufungen, kann unser Gegner bereits sechs Punkte vorweisen und wurde entsprechend von unserem Team ernst genommen. Voller Konzentration starteten wir in den ersten Spielabschnitt und setzten den Gegner sofort unter Druck. Schon in der zweiten Minute führte ein toller Freistoß zur frühen Führung der Grün/Weißen und gab den Jungs Sicherheit und Selbstvertrauen für den weiteren Spielverlauf. Trotz bester Gelegenheiten und absoluter Spielkontrolle gelang es uns lange Zeit nicht die Führung auszubauen. Selbst ein Elfmeter für uns konnte nicht genutzt werden und ließ die mitgereisten Fans an der Linie fast verzweifeln. Dann nach knapp einer halben Stunde zahlte die die konsequente Spielweise aus und wir erhöhten auf 2:0. Eindringliche Worte in der Halbzeit zeigten dann in zweiten Spielabschnitt ihre Wirkung. Dem Gastgeber wurde keine Zeit gegeben ein Spiel aufkommen zu lassen und unsere Jungs konnten fast im Fünfminutentakt das Leder im Tor unterbringen. Nach siebzig Minuten stand es dann 8:0 für den TSV, was aufgrund der Überlegenheit noch ein recht schmeichelhaftes Ergebnis war. Ein kaum geprüfter Torwart, eine stabile Abwehr, ein agiles Mittelfeld und ein effektiver Sturm waren der Garant für den ersten Sieg im ersten Spiel dieser Serie der einfach Lust auf mehr macht.

Es spielten:(Tore in Klammern): Yannik Kleinschmidt (TW), Petar Matuzovik, Julius Krum (1), Alexander Umbach, André Walter, Johannes Rappert (2), Philipp Schneider (3), Kubilay Yilmaz (1), Daniel Krazianovic (1), Tim Fehr, Leon Müller, Christian Brandt, Thomas Gerber, Marvin Freitag


22.09.2013 - Kein TSV-Sieg im Eichwald

 

Kreisoberliga Kassel

VfB Viktoria Bettenhausen - TSV Heiligenrode   3:1 (1:0)

Im dritten Serienspiel in Folge auf fremden Platz ging es um sehr wichtige Punkte für beide Vereine, nur dem Gewinner winkt ein gesicherter Platz im Tabellenmittelfeld. Auch im Eichwald blieb es für den TSV beim Vorsatz zu überzeugen. Vorn zu harmlos oder nicht durchschlagskräftig genug, hinten unsicher, zum Schluss stand wieder einmal eine Niederlage zu Buche. Die enttäuschten Heiligenröder Fans konnten keine spielerischen Fortschritte ausmachen. Konstatiert wirkte der Abwehrbereich bereits in der 2. Min., nach einem Eckball war Durcheinander im Strafraum ausgebrochen, aus dem Gewühl kam der Heimangreifer frei zum Schuss und markierte die 1:0 Führung. Im bemühen den Druck auf das gegnerische Tor zu steigern unterliefen unbeabsichtigte Passungenauigkeiten, die Gefährlichkeit wurde damit genommen. Ein Schönheitspreis gab es auf dem Sportgelände nicht zu verteilen, Anspruch und Wirklichkeit klaffen zur Zeit stark auseinander. Zu Beginn des zweiten Durchgangs wurden die Platzherren zu Ballverlusten gezwungen, die sich ergebenen Torchancen wurden aber teilweise kläglich vergeben. Als Manuel Schanz in der 48. Min. den im Spiel im allgemeinen über sich hinauswachsenden Keeper der Vereinigten zum 1:1 Ausgleich überwunden hatte, sah es zunächst so aus, dass die Wende damit vollzogen ist. Endlich kamen verwertbare Bälle aus dem Mittelfeld, hochkarätige Möglichkeiten ergaben sich im Minutentakt. 51. Min. freigespielt am Torwart gescheitert, 54. Min. Schuss aus nächster Nähe - Torhüter pariert, 56. Min. Philipp Henkel mit Kopfball an der Latte, 58. Min. Abwehrspieler klärt auf der Linie, 60. Min. Torhüter wehrt Foulelfmeter ab. Aus der Umklammerung befreit sich kurzzeitig die heimische Mannschaft und trifft in der 63. Min., wieder nach einem Eckball, aus dem Fünfmeterraum zum vorentscheidenden 2:1. Die weiteren Ambitionen dem Spiel eine andere Richtung zu geben sind nicht von Erfolg gekrönt, überhastet wird abgeschlossen, zwei Schüsse landen im dritten Stock. In der Nachspielzeit dann der endgültige KO, überlegt vollenden die Angreifer einen Konter zum 3:1-Endstand.

Fazit: In dem ausgeglichenen Kampfspiel waren die Vereinigten das clevere Team, eiskalt wurden die wenigen sich ergebenden Torchancen verwertet.

Torschütze: Manuel Schanz (51. Min.)

Bes. Vorkommnis: Annemüller (VfB) hält Elfmeter von Jens Veit (64. Min.)

Aufgebot: M.Scheller, Th.Donner, K.Dittrich, T.Euler, M.Lamsbach, A.Bitner, T.Fischer, J.Veit, S.Schill, M.Schanz, P.Henkel, D.Eisenträger, A.Herbst, M.Kuhnert, 2.Tw. M.Zuschlag

 

Kreisliga A Kassel, Gruppe 1

VfB Viktoria Bettenhausen II - TSV Heiligenrode II   0:0

Trotz 60 Minütiger Unterzahl war die Gastmannschaft das dominierende Team. Chancen zum Torerfolg wurden leider nicht genutzt, sodass man sich mit einem Punkt begnügen musste. Erste Einsätze nach langer Fußballpause hatten an diesem gleich drei Spieler: Lars Bittner, Patrick Vollmer und Maximilian Röllig liefen das erste Mal für den TSV auf.

Bes. Vorkommnis: gelb-rote Karte Christian Bachmann (20. Min.)

Aufgebot: F.Hotz, Chr.Bachmann, Chr. Scheller, D.Alves, B.Alves, M.Burghardt, L.Bittner, F.Just, R.Lamsbach, N.Radisavljevic, A.Ciupka, P.Vollmer, M.Röllig, M.Götte, P.Franke, 2.Tw. B.Scherb


20.09.2013 - "Im Derby werden Weichen gestellt"

 

Die Überschrift aus der HNA gilt am kommenden Sonntag sowohl für unser erste wie auch zweite Mannschaft. Beide Teams treten auswärts beim aktuellen Tabellennachbarn VfB Viktoria an. Während die zweite Mannschaft die Abstiegsregion mit einem Sieg verlassen will, gilt es für die erste Mannschaft mit Gleichem gar nicht erst nachgesagt zu bekommen, dass man sich in selbiger befindet. Zwei wichtige Spiele also für die "Knilche" am Sonntag, wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung! Die zweite Mannschaft spielt um 13:00 Uhr auf der Gellert-Kampfbahn und die Erste um 15:00 Uhr im Fasanenweg.

 

Hier noch der Link zum HNA-Vorbericht:
http://www.hna.de/sport/amateurfussball/hessen/kreisoberliga-kassel/derby-werden-weichen-gestellt-3121211.html


15.09.2013 - Erste verliert erneut, Zweite gibt rote Laterne ab


Zwei unterschiedliche Ausgänge erlebten die Teams in Ihren Auswärtsspielen am heutigen Sonntag. Während die zweite Mannschaft in Bergshausen mit 2:1 gewann und damit die rote Laterne der Kreisliga A abgeben konnte, verlor die erste Mannschaft bei der Reserve des TSV Rothwesten mit 1:0 und bleibt somit das fünfte Spiel in Folge ohne Sieg.

 

Kreisoberliga Kassel

TSV Rothwesten II - TSV Heiligenrode   1:0 (0:0)

Portion Frust!

Beim Gastspiel am vergangenen Sonntag bei der Reserve-Mannschaft des TSV Rothwesten sollte in die Erfolgsspur zurückgefunden werden. Die kämpferisch robuste Zweikampfstärke des Platzvereins bei schweren Platzverhältnissen hätte allen aus der Vergangenheit schon vor dem Spiel bekannt sein müssen. Flüssige Kombinationen konnten nicht zuletzt aufgrund dessen nicht zu Stande kommen. Eine Entschuldigung für die Spielweise unserer Mannschaft kann dies allein aber nicht sein. Der TSV fand über die gesamte Spielzeit hinweg nicht ins Spiel. Wer zudem mit den wenigen sich bietenden Chancen fahrlässig umgeht, der steht zum Schluss mit leeren Händen da. Das Auswärtsteam begann brav und daran änderte sich bis zum Schlusspfiff nichts. Ein kurioses Kopfballfehlverhalten nach einem Eckball, der wohl im Toraus gelandet wäre, unterlief nach 75 gespielten Minuten, als der Spielball mit der Hand über dem Kopf berührt wurde. Den fälligen Elfmeter nutzten die Gastgeber zum schmeichelhaften 1:0 Siegtreffer in einem Spiel, welches eigentlich keinen Sieger verdient gehabt hätte. Trainer und Aktive des TSV/H wirkten nach dem Abpfiff reichlich frustriert.

Fazit: Aufarbeitung heißt die Devise, nicht locker lassen! Dass mitgehalten werden kann ist bekannt, jetzt müssen endlich auch Erfolge eingefahren werden. Dies geht aber nur mit dem Wille und der Einstellung zu Siegen. Es muss endlich der Knoten platzen beziehungsweise die Spieler Ihre Leistung abrufen, zu der sie sicherlich in der Lage sind, wie das Gastspiel in Hajduk vergangene Woche phasenweise durchaus gezeigt hat!

Aufgebot: M.Zuschlag, K.Dittrich, T.Euler, J.Veit, D.Eisenträger, M.Lamsbach, N.Wagner, P.Henkel, S.Schill, A.Herbst, T.Fischer, M.Kuhnert, M.Schanz, Th.Donner, 2.Tw. M.Scheller

 

Kreisliga A Kassel

FSV Bergshausen - TSV Heiligenrode II   1:2 (1:0)

Beim FSV Bergshausen konnte unsere zweite Mannschaft verdient Ihren zweiten Sieg feiern. Einen optimalen Einstand im TSV-Trikot hatte dabei René Heinemann, der in seinem ersten Spiel gleich den 2:1-Siegtreffer erzielen konnte. Die gezeigte Leistung gibt Anlass zur Hoffnung auch die nächsten Spiele erfolgreich zu bestreiten und die Abstiegsregion in weite Ferne rücken zu lassen.

Torschützen: 1:1 Benedikt Alves, 1:2 René Heinemann

Aufgebot: F.Hotz, Chr.Bachmann, A.Bitner, Chr.Scheller, O.Stöhr, R.Lamsbach, M.Götte, P.Walter, N.Radisavljevic, R.Heinemann, M.Burghardt, F.Just, B.Alves, D.Alves, S.Müller, 2.Tw. B.Scherb


13.09.2013 - Wochenendvorschau

 

Am Sonntag stehen für unsere Seniorenmannschaften erneut zwei Auswärtspartien auf dem Programm. Die erste Mannschaft reist zur Verbandsliga-Reserve des TSV Rothwesten. Nach zuletzt vier sieglosen Spielen in Folge sollte hier unbedingt dreifach gepunktet werden um den Anschluss an die obere Tabellenregion nicht schon früh in der Saison zu verlieren. Die junge Rothwestener Mannschaft wird da aber sicherlich etwas dagegen haben, denn Ihre Ausgangslage gestaltet sich ähnlich. 11 Punkte aus den ersten 6 Spielen und Tabellenrang 5 sind ein deutliches Zeichen dafür, dass es für die Mannschaft von Trainer Mike Hoffmann kein leichtes Unterfangen wird. Anpfiff auf dem Sportplatz in Rothwesten ist um 15:00 Uhr.

 

Die zweite Mannschaft von Trainer Uwe Fehr beginnt ebenfalls um 15:00 Uhr und ist zu Gast beim FSV Bergshausen. Nach der Niederlage in Nieste findet sich unsere Mannschaft leider auf dem letzten Tabellenrang der Kreisliga A wieder, ein Sieg in Bergshausen wäre insofern wichtig und sollte auch bei passender Einstellung zu schaffen sein.


08.09.2013 - Knappe Niederlage beim Meisterschaftsfavorit

 

Kreisoberliga Kassel

NK Hajduk Kassel - TSV Heiligenrode   3:2 (2:2)

Spielstarke Verstärkungen sorgen für den Aufwärtstrend des Gastgebers, darunter auch ein ehemaliger TSV-Aktiver, der mit dem ersten Rang in der Tabelle untermauert wird. Unsere Elf muss sich auf einen körperbetonten, spielfreudigen Gegner einstellen, dem mit Einsatz und vor allen mit Abgeklärtheit zu begegnen ist. Überhaupt nicht in das Konzept der Grün/Weißen passte der Anfangsblackout in der 3. Min., die innere Abwehr samt Torwart brachte den Gegner durch eigene Fehler in Position, durch den Kopfball des freistehenden Angreifer im Fünfmeterraum geriet man 0:1 in Rückstand. Viele der TSV-Anhänger sahen nach dem rasanten Beginn die Felle schon früh wegschwimmen. Die körperlich deutlich überlegenen NK-Spieler schalteten und walteten im Mittelfeld nach Belieben. Der TSV kam nur schleppend ins Spiel, beim Großteil der Mannschaft erwachte nach ca. 20 min Spielzeit das eigene Kämpferherz. Zwei Freistöße, 14. und 31. Min., waren noch ungefährlich, aber der knallharte Lattentreffer von Timo Fischer in der 25. Min. leitete die spielerische Offensive ein. Nachdem Andre Herbst in der 35. Min. am Torhüter scheiterte, war Sascha Schill noch zur Stelle zum 1:1-Ausgleich. Ein Prachttor gelang Daniel Eisenträger, von der Unterkante der Latte sprang der Ball in der 37. Min. zum 1:2 Führungstor über die Linie. Das kluge eingehaltene Stellungsspiel hatte sich bewährt, nicht unverdient wurde dem Favoriten Paroli geboten. Die Kopfballpräsenz spielte in der 41. Min. die entscheidende Rolle, beim völlig unnötigen 2:2 Ausgleichstreffer. Das Abstimmungsproblem war nicht in den Griff zu bekommen. Zuweilen unorthodox verlief die zweite Spielhälfte, zahlreiche Freistöße und Eckbälle segelten in den Heiligenröder Strafraum ohne für wirkliche Gefahr zu sorgen. Der offene Schlagabtausch blieb, das Treffen war teilweise fast emotionslos, die spielerischen Ideen waren Mangelware. Bei der besten Gelegenheit in Durchgang zwei in der 74. Min. gelang den Gästen der Abschluss wieder nicht. Dank ihres Torjägers der in der 86. Min. gegen drei Gästeabwehrspieler am schnellsten beim Ball war und per Kopfball das 3:2 erzielte, hatten die Gastgeber Grund zum Jubeln auf den Waldauer Wiesen.

Fazit: Die dreimal im Abwehrbereich nicht präsente, geforderte Abgeklärtheit hat den Unterschied einer sonst ausgeglichenen Partie ergeben.

Torschützen: 1:1 Sascha Schill (35. Min.), 1:2 Daniel Eisenträger (37. Min.)

Aufgebot: M.Zuschlag, K.Dittrich, T.Euler, J.Veit, D.Eisenträger, M.Lamsbach, S.Schill, N.Wagner, T.Fischer, P.Henkel, A.Herbst, M.Schanz, Th.Donner, M.Kuhnert, L.Vogler, 2.Tw. M.Scheller

 

Kreisliga A Kassel, Gruppe 1 vom 06.09.2013

Tuspo Nieste - TSV Heiligenrode II   5:0 (3:0)

Beim Derby in Nieste gab es für die zweite Mannschaft leider nichts zu holen. Eklatant auffällig an diesem Abend waren die Probleme bei gegnerischen Standards, welche zu drei Gegentoren führten. Alles in allem spielte die Mannschaft zwar auch gut mit und erarbeitete sich Torchancen, diese führten allerdings nicht zum gewünschten Erfolg und so konnte der Tuspo Nieste einen ungefährdeten Sieg einfahren.

Aufgebot: B.Scherb, Chr.Bachmann, A.Bitner, R.Lamsbach, N.Radisavljevic, M.Kuhnert, M.Schanz, M.Schmelz, S.Nolte, S.Wenzel, L.Vogler, M.Götte, P.Franke, M.von Wolff


01.09.2013 - Zweite Mannschaft mit erstem Dreier

 

Kreisoberliga Kassel

TSV Heiligenrode - Anadolu Spor Baunatal   1:1 (0:0)

Anadolu Spor Baunatal gehört zu den Vereinen, die in den letzten Jahren als neu gegründeter Club kontinuierlich zielstrebig mit immer veränderter spielstarker Mannschaft (ähnlich wie Bosporus und Hajduk Kassel) aufwartet. Unbedingt weiter auf ausgefeilte Jugendarbeit setzen ist der einzige richtige Weg für den heimischen TSV, wird aber von Anfang in der Entwicklung unterlaufen, da nur die Vereine, die sich jede Saison permanent mit großem finanziellen Aufwand verstärken, mithalten können um die Vergabe der Meisterschaft, das ist leider Fakt. Die komplett runderneuerte Mannschaft von Anadolu Spor nahm das Spiel sofort in die Hand, trumpfte im ersten Spielabschnitt durch technische Vorteile auf, der Spielwitz beeindruckte. Der erstmals nach längerer Verletzungspause wieder mitwirkende Stammtorhüter Mathias Scheller konnte sich über "Arbeit" nicht beklagen, in der 3. Min. wäre er gegen den Schuss, der an der Querlatte prallte, allerdings machtlos gewesen. Ein Befreiungsschlag des TSV im spielerischen Bereich fand noch nicht statt, aber mit unermüdlichen Einsatz gekoppelt, konnte die Begegnung auf Augenhöhe absolviert werden. Zum ersten Einsatz im Heiligenröder Dress kam Jens Veit, konnte in der nervösen Anfangsphase durch schnelle Attacken über die linke Seite Akzente setzen. Der Wille durch Kampf und Laufbereitschaft in die Zweikämpfe zu gehen, wurden in der zweiten Halbzeit forciert, den Platzherren eröffneten sich einige große Konterchancen. Auf Pass von Jens Veit schloss Timo Fischer in der 55. Min. mit sehenswerten Direktschuss zur 1:0 Führung ab. Die Freude über das Prachttor hatten alle Aktiven noch auf den Lippen, da drang wie aufgedreht die Gastmannschaft in den Strafraum ein, zwei unglückliche Abwehrversuche scheiterten, ein Foulspiel blieb ungeahndet, der Gast war nach nur einer Minute Rückstand am Ziel zum 1:1-Ausgleich. Die Hausherren hatten sich eindeutig überrumpeln lasse, die Situation nicht richtig eingeschätzt. Nach einem fast schulmäßigen Konterangriff in der 73. Min. hatte Timo Fischer Pech, sein zweites Tor wurde durch den Pfosten verhindert. Weitere Torgelegenheiten konnten ebenfalls nicht genutzt werden. Die Schlussphase stand im Zeichen der Heimelf, die sich steigern konnte, am Ende sprang wiederrum nur ein Teilerfolg heraus.

Fazit: Die technisch beschlagene Gastmannschaft bestimmte den ersten Durchgang, danach hatte der TSV nicht die erforderliche Übersicht die Partie zu seinen Gunsten zu entscheiden. In den kommenden Aufgaben, das nächste schwere Auswärtsspiel findet beim Tabellenzweiten Hajduk auf den Waldauer Wiesen statt, muss sich das Mike Hoffmann Team wieder neu beweisen, dass es möglich ist hat die Leistungssteigerung gezeigt.

Torschütze: Timo Fischer (55. Min.)

Bes. Vorkommnis: gelb-rote Karte Jens Veit (86. Min.)

Aufgebot: M.Scheller, Th.Donner, K.Dittrich, T.Euler, J.Veit, D.Eisenträger, M.Lamsbach, P.Henkel, T.Fischer, S.Schill, A.Herbst, L.Vogler, N.Wagner, M.Kuhnert, 2.Tw. M.Scholle

 

Kreisliga A Kassel, Gruppe 1

TSV Heiligenrode II - TSG Wattenbach II   1:0 (0:0)

Im vierten Anlauf der neuen Saison feierte die zweite Mannschaft Ihren ersten Sieg und zugleich auch ersten Punktgewinn. In einem zwar weitgehend ausgeglichenen Spiel stand die Heimmannschaft defensiv sehr sicher und erarbeitete sich in der Offensive leichte Vorteile. Das entscheidende Tor erzielte Sascha Nolte aus elf Metern nach einer unstrittigen Strafstoßentscheidung in der 65. Minute.

Torschütze: Sascha Nolte (65. Min., Elfmeter)

Aufgebot: M.Scholle, S.Wenzel, D.Alves, M.Albrecht (70. Min. M.Schmelz), N.Radisavljevic, M.Titze, M.Schanz, M.Kuhnert, R.Lamsbach (77. Min. M.Götte), S.Nolte, P.Walter (65. Min. Chr. Bachmann)


Link zur Anmeldung zum TSV Heiligenrode Fußballcamp mit Real Madrid

Königliche Fußballschule auch 2019 in Heiligenrode – jetzt anmelden & vergünstigte Teilnahmegebühr sichern

Nach dem erfolgreichen Start in 2018 freut sich der TSV 1892 Heiligenrode e.V. mitteilen zu können, dass die „Fundación Real Madrid Clinic“, die Jugendfußballschule der Königlichen, in den hessischen Osterferien vom 23.-26.04.2019 wieder in Niestetal im Stadion Am Park Heiligenrode zu Gast sein wird. Neben Altbewährtem erwarten dich viele neue Highlights, neuste Technik und jede Menge Spaß.

Du bist fest entschlossen, deine Skills weiter zu verbessern? Dann sicher dir jetzt deinen Platz!


Der TSV Heiligenrode auf Facebook
Der TSV Heiligenrode auf FuPa.net