29.10.2012 - Erste Mannschaft belohnt sich für gute Leistung!

 

Kreisoberliga Kassel
TSV Heiligenrode - FC Bosporus Kassel   3:1 (2:1)
Heimnimbus wieder hergestellt!
Der Aufsteiger FC Bosporus Kassel ist nach den Spielerzugängen aus Gruppen- und Verbandsliga bisher nicht zu bremsen, führt die Tabelle unangefochten an. Recht ungelegen kommt das Aufeinandertreffen mit dem Spitzenreiter für den durch eine anhaltende Verletzungsserie arg gebeutelten TSV Heiligenrode.

Dem Kader der vergangenen Wochen schenkt Trainer Mike Hoffmann weiterhin das Vertrauen endlich zur alten Form aufzulaufen, nur dann ist gewährleistet dem favorisierten Kontrahenten auf Augenhöhe zu begegnen. Die Power zum Match war zurückgekehrt, die über 4 Wochen andauernde Durststrecke wurde grandios mit einer imponierenden Mannschaftsleistung auf dem Kunstrasenplatz vergessen gemacht. Anteil an dem fast sensationellen Auftreten hat jeder Aktive auf dem Spielfeld sowie Trainer Mike Hoffmann, für ausgefeilte Taktik verantwortlich. Wegen der anhaltenden Personalsorgen hatte er das richtige Händchen und brachte erfahrene, leistungsstarke Spieler (Th. Donner, A. Herbst, Ch. Scheller). Die Hilfe des Trainers zum Wohle seiner Mannschaft von Außen war phänomenal, mehr Engagement geht nicht. Die Heiligenröder-Elf zeigte kein Respekt vor dem Tabellenführer, absolvierte ihre Aufgabe und schlug konsequent zu. Bereits in der 3. Min. behinderten sich der gegnerische Torwart und sein Abwehrspieler, André Herbst ließ sich die Einschussmöglichkeit nicht nehmen und brachte seine Elf mit 1:0 in Führung. Fast wütende gefährliche Ballstafetten des technisch spielstarken Gast prasselten auf die bis zum Abpfiff disziplinierte Abwehrreihe samt sachlich sicheren Keeper Marcel Zuschlag nieder. Ein fulminanter Freistoß von Robin Berg aus gut 22 m in der 20. Min segelte abgefälscht zum 2:0 in die rechte obere Torecke. Trotz der jetzt klaren Führung des Grün-Weißen Teams konnte beim Gegner kein Nachlassen festgestellt werden, in der Spielgestaltung waren sie eine Nummer für sich. Ein ausgezeichneter Spielleiter war der Unparteiische Dervisi, fast immer lag er mit seinen Entscheidungen richtig. Allerdings haderten die Heimanhänger mit dem Foulelfmeter in der 35. Min., der zum 2:1 Anschlusstor führte. Einige bange Minuten wurden unbeschadet mit großem Einsatz überstanden. Den Gästen genügte das bislang erreichte natürlich nicht, sie wollten die Wende. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Ein Fernschuss von Oliver Stöhr in der 48. Min. ging über das Tor, in der 50. Min. rettet M.Zuschlag gegen den frei durchgebrochen Angreifer, in der 55. Min. befördert Robin Berg einen Freistoß in die Wolken, auch der Freistoß von Daniel Eisenträger in der 57. Min. führt nicht zum Erfolg und ist Beute des Gästeschlussmann. Die Turbolenzen reißen nicht ab, dann in der 59. Min. die Erlösung mit dem Tor zum 3:1 aus dem Gewühl durch den agilen Robin Berg. Die Gäste geben sich keinesfalls auf, ganz im Gegenteil, es wird noch ein Gang zugelegt. In der 66. Min. klärt Torsteher M.Zuschlag in höchster Not. Weitere Chancen auf beiden Seiten wurden bis Spielende liegen gelassen.

Fazit: Kampfstark, kompakt, meist sattelfest in der Defensive, die Gastgeber spielen unbequem für den Spielpartner und bringen ihren Vorsprung über die Zeit. Mit der Einsatzbereitschaft hat sich der TSV zurückgekämpft. In der fairen, teilweise packenden Partie stellte sich eine technisch spielstarke Mannschaft in Heiligenrode vor, die durchaus gezeigt hat, warum sie zur Zeit an der Spitze steht.
Aufgebot: M.Zusachlag, N.Wagner, Chr.Scheller, Th.Donner, K.Dittrich, O.Stöhr, P.Henkel, D.Eisenträger, R.Berg, F.Siebold, A.Herbst, An.Bitner, N.Radisavljevic, B.Lagriguer, M.Burghardt, 2. Tw. F.Hotz

 

Kreisliga A Kassel Gruppe 1

TSV Heiligenrode II - SG Dennhausen/Dörnhagen   1:5 (0:3)

Nach dem Auswärtsspiel bei der SVH, stand der nächste Aufstiegsaspirant unserer zweiten Mannschaft gegenüber. Mit einer äußerst dünnen Personaldecke war die Aufgabe gegen das Spitzenteam aus Dennhausen/Dörnhagen denkbar schwer. So musste Trainer Uwe Fehr selbst seine Schuhe schnüren und sich zusammen mit S.Wiemeier auf die Bank setzen.

Das Ziel war klar, möglichst lang das Unentschieden halten und mit fortlaufender Spieldauer die eigenen Chancen nutzen. Die erste halbe Stunde über war wie schon im Spiel bei SVH Kassel nicht zu erkennen, welches Team die Spitzenplätze in der Kreisliga A inne hat. Nach einem leichten Ballverlust im Mittelfeld hatten die Gäste jedoch freie Bahn und nutzten diese eiskalt zur Führung aus. Bis dahin hatte auch der TSV seine Möglichkeiten, spielte aber im Abschluss zu inkonsequent. Nach einem Eckball mit folgendem Sonntagsschuss lag man 0:2 hinten und kurz vor der Halbzeit erzielte der Gast nach einem Freistoß aus abseitsverdächtiger Position noch das 0:3.

Nach der Pause verflachte das Spiel zusehends. Der Gast spielte nicht mehr so druckvoll nach vorne und der TSV versuchte nochmal ran zu kommen. Aus dieser offensiveren und offenen Spielweise boten sich jetzt wieder Räume zum kombinieren für den Gast, der diese Möglichkeiten zum 0:4 und 0:5 nutzte. Nach einem Foulelfmeter, sicher verwandelt von B.Lagriguer, konnte man das Ergebnis noch auf 1:5 verkürzen.

Fazit: Eine gute halbe Stunde war man mit dem Spitzenteam aus Dennhausen/Dörnhagen auf Augenhöhe, musste sich dann aber am Ende deutlich geschlagen geben. In den kommenden Wochen folgen wieder Spiele, in welchen man punkten kann.

Aufgebot: F.Hotz, C.Bachmann, R.Lamsbach, B.Lagriguer, F.Just, S.Müller, T.Scholz, S.Nolte, R.Penkalla, D.Alves, B.Alves, S.Wiemeier, U.Fehr

Kreisoberliga Kassel
TSV Heiligenrode - FC Bosporus Kassel 3:1(2:1)
Heimnimbus wieder hergestellt!
Der Aufsteiger FC Bosporus Kasel ist nach den Spielerzugängen aus Gruppen- und Verbandsliga bisher nicht zu bremsen, führt die Tabelle unangefochten an. Recht ungelegen kommt das Aufeinandertreffen mit dem Spitzenreiter für den durch eine anhaltende Verletzungsserie arg gebeutelten TSV Heiligenrode.

Dem Kader der vergangenen Wochen schenkt Trainer Mike Hoffmann weiterhin das Vertrauen endlich zur alten Form aufzulaufen, nur dann ist gewährleistet dem favorisierten Kontrahenten auf Augenhöhe zu begegnen. Die Power zum Match war zurückgekehrt, die über 4 Wochen andauernde Durststrecke wurde grandios mit einer imponierenden Mannschaftsleistung auf dem Kunstrasenplatz vergessen gemacht. Anteil an dem fast sensationellen Auftreten hat jeder Aktive auf dem Spielfeld sowie Trainer Mike Hoffmann, für ausgefeilte Taktik verantwortlich. Wegen der anhaltenden Personalsorgen hatte er das richtige Händchen und brachte erfahrene, leistungsstarke Spieler (Th. Donner, A. Herbst, Ch. Scheller). Die Hilfe des Trainers zum Wohle seiner Mannschaft von Außen war phänomenal, mehr Engagement geht nicht. Die Heiligenröder-Elf zeigte kein Respekt vor dem Tabellenführer, absolvierte ihre Aufgabe und schlug konsequent zu. Bereits in der 3. Min. behinderten sich der gegnerische Torwart und sein Abwehrspieler, André Herbst ließ sich die Einschussmöglichkeit nicht nehmen und brachte seine Elf mit 1:0 in Führung. Fast wütende gefährliche Ballstafetten des technisch spielstarken Gast prasselten auf die bis zum Abpfiff disziplinierte Abwehrreihe samt sachlich sicheren Keeper Marcel Zuschlag nieder. Ein fulminanter Freistoß von Robin Berg aus gut 22 m in der 20. Min segelte abgefälscht zum 2:0 in die rechte obere Torecke. Trotz der jetzt klaren Führung des Grün/Weißen Teams konnte beim Gegner kein Nachlassen festgestellt werden, in der Spielgestaltung waren sie eine Nummer für sich. Ein ausgezeichneter Spielleiter war der Unparteiische Dervisi, fast immer lag er mit seinen Entscheidungen richtig. Allerdings haderten die Heimanhänger mit dem Foulelfmeter in der 35. Min. der zum 2:1 Anschlusstor führte. Einige bange Minuten wurden unbeschadet mit großem Einsatz überstanden. Den Gästen genügte das bislang erreichte natürlich nicht, sie wollten die Wende. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Ein Fernschuss von Oliver Stöhr in der 48. Min. ging über das Tor, in der 50. Min. rettet M.Zuschlag gegen den frei durchgebrochen Angreifer, in der 55. Min. befördert Robin Berg einen Freistoß in die Wolken, auch der Freistoß von Daniel Eisenträger in der 57. Min. führt nicht zum Erfolg und ist Beute des Gästeschlussmann. Die Turbolenzen reißen nicht ab, dann in der 59. Min. die Erlösung mit dem Tor zum 3:1 aus dem Gewühl durch den agilen Robin Berg. Die Gäste geben sich keinesfalls auf, ganz im Gegenteil, es wird noch ein Gang zugelegt. In der 66. Min. klärt Torsteher M.Zuschlag in höchster Not. Weitere Chancen auf beiden Seiten wurden bis Spielende liegen gelassen.

Fazit: Kampfstark, kompakt, meist sattelfest in der Defensive, die Gastgeber spielen unbequem für den Spielpartner und bringen ihren Vorsprung über die Zeit. Mit der Einsatzbereitschaft hat sich der TSV zurückgekämpft. In der fairen, teilweise packenden Partie stellte sich eine technisch spielstarke Mannschaft in Heiligenrode vor, die durchaus gezeigt hat warum sie zur Zeit an der Spitze steht.
Aufgebot: M.Zusachlag, N.Wagner, Chr.Scheller, Th.Donner, K.Dittrich, O.Stöhr, P.Henkel, D.Eisenträger, R.Berg, F.Siebold, A.Herbst, An.Bitner, N.Radisavljevic, B.Lagriguer, M.Burghardt, 2. Tw. F.Hotz


26.10.2012 - Spitzenreiter zu Gast!

 

Beide TSV-Mannschaften haben am kommenden Sonntag den jeweiligen Spitzenreiter Ihrer Liga zu Gast im Stadion "Am Park" Heiligenrode.

 

Zunächst empfängt die zweite Mannschaft um 13:15 Uhr die

SG Dennhausen/Dörnhagen. In den letzten Jahren spielten die Fuldabrücker schon immer im oberen Tabellendrittel mit, bis nach ganz oben reichte es allerdings bisher nicht. In 13 Spielen lediglich ein Unentschieden und eine Niederlage sprechen diese Saison aber eine klare Sprache wo die Reise hingehen soll.

 

Ebenso stehen die Vorzeichen bei unserer ersten Mannschaft. Gegner Bosporus Kassel, gerade erst aufgestiegen aus der Kreisliga A, schickt sich an einen Durchmarsch in die nächst höhere Spielklasse zu machen. Einzig gegen den Verfolger aus Nordshausen mussten sie bisher einen Punktverlust hinnehmen.

 

Zwei ganz schwere Spiele am Sonntag für unsere Teams, in welchen man aber auch vielleicht für eine Überraschung sorgen kann, wenn man es schafft an die bisherigen Bestleistungen anzuknüpfen.

 

Am Sonntag erscheint dann auch die aktuelle Ausgabe des "Einwurf", zu finden wie immer an der Stadionkasse sowie ausgewählten Stellen in Heiligenrode!


22.10.2012 - Erneut kein Erfolgserlebnis

 

Wer keine Tore schießt kann nicht gewinnnen - diese bittere Erkenntnis erlangte wieder einmal unsere erste Mannschaft beim Auswärtsspiel in Rothwesten. Klar feldüberlegen, im Grunde keine Torchancen für den Gegner, dafür eigene im Überfluss...unsere Mannschaft belohnte sich nur wieder einmal nicht für Ihr gutes Spiel.

 

Kreisoberliga Kassel

TSV Rothwesten II - TSV Heiligenrode   1:0 (1:0)

Abschlussmanko!

Nach den letzten Punktverlusten und fünf sieglosen Spielen am Stück ist Trainer Mike Hoffmann mit seinem Kader nicht mehr in der Spitzengruppe der Tabelle angesiedelt. Mit einem intakten Teamgeist will man wieder in die Erfolgsspur zurückkehren, in Rothwesten gegen die Reservemannschaft zu spielen ist aber mit Sicherheit keine leichte Aufgabe.

Die Verletzungsmisere der Heiligenröder-Elf reißt nicht ab, durch erhöhte Einsatzbereitschaft der verbliebenen Akteure soll das Defizit ausgeglichen werden. Wie erwartet entwickelte sich auf dem nicht besonders gepflegten, unebenen Sportplatz von Beginn an ein typisches Kampfspiel.

Während von der Heimmannschaft in der ersten Halbzeit keinerlei Gefahr ausging, präsentierten sich die die Grün/Weißen ganz anders. Daniel Wiesenfeller (16. Min.), Andre Herbst (21. Min.), Philipp Henkel (29. Min.) und Oliver Stöhr (35. Min.) hatten die Möglichkeit die fällige Führung zu erzielen, aber der Ball konnte nicht im gegnerischen Tor untergebracht werden. Mit der einzigen Chance im ersten Durchgang in der 45. Min. zum 1:0 setzte der Gegner neue Maßstäbe und drehte den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf. Nachdem Torwart Mathias Scheller vom gegnerischen Angreifer verbal angegangen wurde, überhörte der Schiedsrichter die Regelwidrigkeit und ahndete den Griff an den Hemdkragen des gegnerischen Angreifers von unserem Torhüter als Tätlichkeit und somit mit der roten Karte. Auch in Unterzahl war unsere Elf im zweiten Durchgang weiterhin spielbestimmend, die vielbeinge Abwehr des Gegners und unkontrollierte Abspiele aus dem Mittelfeld sorgten allerdings mit zunehmender Spielzeit für immer mehr Zerfahrenheit. Trotz der Bemühung durch konstruktives Kombinationsspiel Vorteile zu erarbeiten, fehlte die letzte Durchschlagskraft der Aktiven an diesem Spieltag.

Aufgebot: M.Scheller, 2. Tw. M.Zuschlag, N.Wagner, K.Dittrich, Th.Donner, R.Berg, P.Henkel, D.Wiesenfeller, A.Herbst, F.Siebold, O.Stöhr, N.Radisavljevic, D.Eisenträger, M.Burghardt, B.Lagriguer

 

Kreisliga A Gruppe 1

SVH Kassel - TSV Heiligenrode II   4:1 (1:0)

Zu einem schweren Auswärtsspiel musste der TSV am Sonntag reisen, denn der SVH Kassel zieht in der Kreisliga A einsame Kreise zusammen mit der Mannschaft aus Dennhausen/Dörnhagen. Aus unerklärlichen Gründen (lt. Aussage eines Spielers von SVH hatte der Platzwart Urlaub und niemand anders könnte/würde abkreiden), musste man bei herrlichen Oktoberwetter auf den Kunstrasenplatz spielen.

Man begann hinten konzentriert und versuchte die Räume eng zu machen um den Hausherren wenig Platz zur Entfaltung zu lassen. Bis auf wenige Flankenbälle blieben die Angriffe der Gastgeber ungefährlich. Auf der anderen Seite hatte der TSV selbst gute Möglichkeiten für einen Treffer. Es sah alles nach einem 0:0 zur Pause aus. Bis dann ein Flankenball unglücklich abgefälscht wurde und ein Stürmer des SVH zur Führung einköpfte. Keinesfalls ängstlich agierte man im zweiten Durchgang, war man ja lange Zeit mit dem Tabellenzweiten auf Augenhöhe. Durch Standardsituationen bekam man das 2:0 und das 3:0. Nach schönem Kombinationsspiel durch das Mittelfeld traf R.Penkalla per Heber zum 3:1 Anschluss. Man versuchte nochmal das Ergebnis rumzureißen, doch per wiederholter Standardsituation bekam man das 4:1 und das Spiel war verloren.

Fazit: Eine um zwei Tore zu hohe Niederlage erlitt man beim Tabellenzweiten, da man auf dem Kunstrasen durchaus auf Augenhöhe mitspielte. Mit dieser Leistung wird man auch kommenden Sonntag gegen den Tabellenführer aus Dennhausen/Dörnhagen mithalten können. 

Aufgebot: F.Hotz, C.Bachmann, C.Scheller, S.Müller, T.Scholz, S.Nolte, R.Penkalla, J.P.Leupold, C.Schösser, D.Alves, B.Alves, M.Heck, S.Wiemeier, F.Eisenträger


18.10.2012 - Pokalfight blieb leider unbelohnt  /  Wochenendvorschau

 

Einen hart erarbeiteten Sieg konnte Gruppenligist TSG Wattenbach gestern in der zweiten Pokalrunde in Heiligenrode feiern. Zum Ende verlor man zwar deutlich mit 0:4, aber den Gästen aus Söhrewald wurde nichts geschenkt und 70 Minuten lang hielt man (entgegen der HNA-Berichterstattung) das Spiel offen 0:0. Die gezeigte Leistung unseres Teams lässt durchaus Hoffnung zu, dass in den kommenden Serienspielen nach der aktuellen Durststrecke wieder dreifach gepunktet wird!  (HNA-Bericht)

 

Am kommenden Wochenende stehen für unsere Seniorenteams zwei schwere Auswärtsspiele auf dem Programm. Unsere Reserve reist zum Tabellenzweiten SVH Kassel, dieser, aktuell punktgleich mit Tabellenführer Dennhausen/Dörnhagen, kann sich im Kampf um die Meisterschaft keinen Ausrutscher erlauben und geht als klarer Favorit in die Begegnung.

 

Die erste Mannschaft tritt bei der Reserve des Gruppenligisten TSV Rothwesten an. Die Fuldataler sind nun seit einem Monat ungeschlagen, fast ebenso lang wartet die Hoffmann-Elf nun schon auf einen Sieg. Die Ausgangslage bei unserem TSV ist sicherlich nicht besser geworden, so fallen nun auch noch Manuel Schanz und Marcel Kuhnert neben den weiteren Verletzten aus. Anpfiff beider Spiele ist am Sonntag um 15:00 Uhr.


14.10.2012 - Derbysieg und schmerzhafte Niederlage

 

Einen 0:1-Rückstand hat unsere zweite Mannschaft im Ortsderby gegen die Reserve der TSG Sandershausen noch zu einem 2:1 gedreht und das Feld als siegreiche Mannschaft verlassen.

Eine schmerzliche Niederlage gegen das Team von Hajduk Kassel erlitt unsere erste Mannschaft, so bleibt der TSV auch das vierte Spiel in Folge ohne dreifachen Punktgewinn.

 

Kreisoberliga Kassel

TSV Heiligenrode - NK Hajduk Kassel   1:2 (1:1)

Hajduk Coup!

Die negative Anfangsphase hat Hajduk Kassel überwunden, ließ in jüngster Vergangenheit mit einigen überzeugenden Ergebnissen aufhorchen und ist auf dem besten Weg die Abstiegszone zu verlassen. Die in den letzten Begegnungen nach klarer Führung verloren gegangene Stabilität zurückerobern, das war der Wille des TSV-Kaders. In Punkto Einsatzbereitschaft hat sich das Team an der Marschroute orientiert. In der Partie gegen einen spiel- und laufstarken Gegner traf die Mannschaft das Unvorhergesehene. In der 3. Min der erste Schock, der Ball springt im Strafraum Niklas Wagner an die Hand (kann passieren), der Handelfmeter bedeutet die 0:1-Führung für die Hajduk-Mannschaft. Im Bemühen die Spielgestaltung trotz des Handicaps zu übernehmen, müssen die Platzherren erkennen, dass die gegnerische Elf sich mit allen verfügbaren Mitteln wehrt. Der Ansatz spieltechnisch zu agieren kommt kaum zum Tragen, es bleibt beim Ansatz. Nachdem Philipp Henkel in der 29. Min. das Ziel mit seinem Schuss noch knapp am langen Pfosten vorbei verfehlt hatte, setzt er sich gekonnt in der 40. Min. allein ab, wurde aber abrupt vom letzten Mann der Gäste im Strafraum gefoult. Dafür gab es die rote Karte und Daniel Eisenträger verwandelte den Foulelfmeter zum 1:1-Ausgleich. Eine kurze Zeit hatte es den Anschein, dass der Knoten nun wieder hin zum besseren Spiel geplatzt ist, aber es war nur ein Trugschluss. Zur zweiten Hälfte kam Philipp Henkel nicht mehr auf das Feld, Folge des groben Foul aus der Elfmeterszene. Auch Manuel Schanz und Marcel Kuhnert mussten im Laufe des zweiten Abschnitt passen, allesamt Schwächungen im Spiel nach vorne. Dennoch war die Chance auf das 2:1-Führungstor da. Daniel Eisenträger konnte den zweiten Elfmeter in der 60. Min. nicht unterbringen, Sebastian Wenzel scheiterte in aussichtsreicher Position (68. Min.) sowie weitere sich für André Herbst eröffnende Möglichkeiten, doch die Kugel weigerte sich mehrfach über die Torlinie zu springen. Die Heimmannschaft wurde dann in der 83. Min. klassisch ausgekontert und zur Überraschung vollendete der Kontrahent zum 1:2, er wurde für sein vorbildlichen Einsatz belohnt.

Aufgebot: M.Scheller, N.Wagner, K.Dittrich, O.Stöhr, R.Berg, P.Henkel, M.Kuhnert, D.Eisenträger, A.Herbst, F.Siebold, M.Schanz, An.Bitner, D.Wiesenfeller, S.Wenzel, Th.Donner, 2. Tw. M.Zuschlag

 

Kreisliga A Gr.1-Sonntag, 14.10.12

TSV Heiligenrode II – TSG Sandershausen II   2:1 (0:1)

Zum kleinen Ortsderby empfing der TSV am Sonntag die Nachbarn aus Sandershausen. Hoch motiviert begann man sich Chancen zu erspielen und durch ein kompaktes Mittelfeld den Gegner nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Die klareren Möglichkeiten hatte der TSV, der immer wieder durch Distanzschüsse und schöne Spielzüge gefährlich vor das Tor der Blau-Weißen kam. Kurz vor Halbzeitpfiff musste man jedoch einen sehr unglücklichen Gegentreffer hinnehmen, als ein hereingebrachter Ball plötzlich im kurzen Eck einschlug. Zur Pause ging man also ziemlich kalt erwischt. Nach der Pause ergab sich für die zahlreichen Zuschauer das gleiche Bild, denn der TSV erspielte sich gute Möglichkeiten, der Gast kam kaum noch zu Entlastungsangriffen. Als einer der gegnerischen Stürmer die gelb-rote Karte sah, schien sich das Blatt endgültig zu Gunsten der Grün-Weißen zu drehen. Nach schöner Kombination erzielte Fabian Just das umjubelte Ausgleichstor. Man wollte natürlich mehr und das zeigte die gesamte Mannschaft. Mit Willen und Einsatzbereitschaft erzwang man 5 Minuten vor Spielende das 2:1 durch Marco Burghardt. Nach dem Treffer wurde ein weiterer Spieler von der TSG des Feldes verwiesen. Auch Fabian Eisenträger sah kurz vor Schluss noch die Ampelkarte und musste das Feld verlassen.

Trotzdem hielt der Vorsprung bis zum Ende und man fuhr einen verdienten Derbysieg ein.

Fazit: Einstellung, Einsatz und Teamgeist zeichnete den TSV an diesem Tag aus und das war der Grundstein für einen tollen Derbyerfolg.

Aufgebot: F.Hotz, C.Bachmann, T.Donner, F.Just, B.Lagriguer, C.Scheller, F.Eisenträger, S.Müller, R.Lamsbach, J.Gude, J.P.Leupold, M.Burghardt, M.Söder, T.Scholz, 2. Tw. M.Zuschlag


07.10.2012 - Erste und Zweite wieder im Gleichtakt...

 

Beide Mannschaften konnten Ihre Spiele gegen den jeweiligen Drittletzten der Tabelle nicht zu Ihren Gunsten bestreiten und verloren mit 3:2.

 

Kreisoberliga Kassel

TSV Hertingshausen - TSV Heiligenrode   3:2 (1:2)

Frühe Führung verspielt!

In den zwei vergangenen Spielen der englischen Woche ist ein gewisser Aderlass zu verzeichnen, da die vier verlorenen Punkte eigentlich auf der Habenseite stehen könnte. Die anstehende Auseinandersetzung in Hertingshausen, ebenfalls ein Kellerkind in der Tabelle, ist in erster Linie geprägt von der Wiedergutmachung auf dem spielerischen Sektor. Mit Robin Berg, Daniel Wiesenfeller und Oliver Stöhr standen allerdings wieder erfahrene Spieler nicht zur Verfügung und Trainer Mike Hoffmann musste seine Mannschaft erneut umbauen.

Im Stile einer Spitzenmannschaft gingen die Heiligenröder in die Begegnung. Die Zielstrebigkeit in den ersten 20 Minuten war beeindruckend, mit spielerischer Leichtigkeit eröffneten sich eine Vielzahl bester Tormöglichkeiten. Bereits in der 3. Min. brachte Manuel Schanz die Gäste im Nachschuss mit 0:1 in Führung und Sebastian Wenzel erhöhte nach Zuspiel von Philipp Henkel in der 7. Min. zum 0:2. Ein Pfostenschuss in der 17. Min von Sebastian Wenzel hätte beim 0:3 eine Vorentscheidung bedeutet, leider sprang der Ball aber zurück ins Feld. Aus unerklärlichen Gründen schwammen dem Ton angebenden Team plötzlich konstant die Felle davon. Die Unsicherheit in den Aktionen der vergangenen Partien wurde immer öfter gegenwärtiger, es genügten ganz einfache Mittel der Platzmannschaft um in Ballbesitz zu kommen. Der kämpferische Einsatz der Hertingshäuser lohnte sich, durch den Vorteil kauften Sie den "Grün/Weißen“ Schritt um Schritt den Schneid ab. Als drei Abwehrspieler der Gäste im Strafraum den ballführenden Angreifer Jens Lattemann nicht stoppen konnten, erzielte dieser in der 40. Min. den 1:2 Anschlusstreffer. Ein weiterer Zweikampfverlust im 16m-Raum wurde in der 53. Min. mit dem 2:2 Ausgleichstor geahndet. Mit einem gut geschossenen Freistoß in der 70. Min. aus ca. 22 m markierten die Hausherren das 3:2. Das unkontrollierte, schemenhafte Aufbauspiel ohne zum Abschluss zu gelangen, genügte im zweiten Abschnitt nicht den Anforderungen. Bemerkenswert ist, der Punktverlust- und die Niederlage in den beiden letzten Begegnungen resultierten gegen sogenannte Tabellen-"Kellerkinder"! Das eigene Leistungsvermögen abrufen und über die gesamte Spielzeit in den Dienst der Mannschaft stellen, diese Einstellung muss wieder greifen, dann stellen sich auch wieder Erfolge ein.

Aufgebot: M.Scheller, N.Wagner, K.Dittrich, An.Bitner, P.Henkel, M.Kuhnert, D.Eisenträger, S.Wenzel, F.Siebold, M.Schanz, Chr.Schösser, J.Gude, N.Radisavljevic; i.A.: B.Lagriguer, 2.Tw. M.Scholle

 

Kreisliga A Kassel Gruppe 1

Kasseler SV - TSV Heiligenrode II   3:2 (1:1)

Nach dem Mittwochspiel stand das nächste Auswärtsspiel auf dem Plan. Diesmal ging es auf der Buchenaukampfbahn gegen die Mannschaft des Kasseler SV.

Auf tiefem Geläuf entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, bei dem der Willenstärkere das Spiel gewinnen sollte, auch weil sie weniger Fehler machten, als der TSV. Nach einem Vorstoß ging der Gastgeber nicht unverdient in Führung. Vor der Pause schaffte man den Ausgleich nach schönem Treffer von R.Lamsbach. Auch im zweiten Abschnitt gab es zahlreiche Zweikämpfe und Unordnung in beiden Strafräumen. Eine nutzte M.Söder zur 2:1 Führung. Nach einem unnötigen Freistoss bekam man aber postwendend den Ausgleich. Ein Spiel auf Messers Schneide, mit dem bekannten Ausgang für den Gastgeber, denn kurz vor Schluss fiel noch der 3:2-Siegtreffer.

Aufgebot: M.Zuschlag, C.Bachmann, T.Donner, F.Just, C.Scheller, S.Müller, R.Lamsbach, D.Alves, B.Alves, M.v.Wolff, M.Burghardt, M.Haase, M.Söder, S.Nolte


03.10.2012 - Torloser Mittwoch

Ohne Gegentreffer, aber leider auch ohne eigenen Torerfolg kehrten unsere beiden Seniorenmannschaften heute von ihren Auswärtsspielen zurück. Während die zweite Mannschaft auf den Waldauer Wiesen gegen DJK Tagreb Kroatien Kassel 0:0 spielte kam die erste Mannschaft "Am Donarbrunnen" gegen Olympia Kassel zum selben Ergebnis.

 

Kreisoberliga Kassel

Olympia Kassel - TSV Heiligenrode   0:0

Punkte liegengelassen!

Die erste englische Woche im Oktober stand an, am Tag der deutschen Einheit spielte man beim Tabellenletzten Olympia Kassel. Bereits im Vorfeld der Partie in Niederzwehren gab es Turbolenzen im TSV-Lager. Außer den Langzeitverletzten standen Trainer Mike Hoffmann kurzfristig Philip Henkel und Christoph Schösser ebenfalls verletzt nicht zur Verfügung. Darüber hinaus war Torhüter Mathias Scheller angeschlagen. Das Fehlen einiger Mittelfeldakteure konnte die Mannschaft nicht verkraften und blieb weit unter Ihren Möglichkeiten. Der Spielaufbau fand über weite Strecken nicht statt. Die wenigen klaren Tormöglichkeiten wurden teils überhastet vergeben. 80%-Spielanteile reichten der Heiligenröder-Elf nicht aus um zu einem Erfolg zu kommen. Mit Ihrer einzigen Chance ein Treffer zu erzielen, scheiterte das Gastgeberteam unmittelbar vor dem Schlusspfiff.

Aufgebot: M.Scheller, N.Wagner, K.Dittrich, A.Bitner, R.Berg, J.Gude, D.Eisenträger, D.Wiesenfeller, O.Stöhr, M.Schanz, N.Radisavljevic, M.Kuhnert, F.Siebold, S.Wenzel, 2. Tw. M.Scholle

 

Kreisliga A Kassel Gr. 1

DJK Zagreb Kroatien - TSV Heiligenrode II   0:0

Am Tag der deutschen Einheit bestritt der TSV das vorgezogene Rückrundenspiel auf den Waldauer Wiesen gegen den Gastgeber von Zagreb Kroatien.

Das Hinspiel konnte man im heimischen Stadion mit 4:1 für sich entscheiden und wollte auch im Rückspiel als Sieger vom Platz gehen, um die Spitzenplätze weiter in Reichweite zu haben. Der Gegner erwies sich als biederer und schwer zu spielender Gegner, körperlich hatte man in einigen Zweikämpfen das Nachsehen. Das Spiel nach vorne wollte nicht richtig in Gang kommen und so waren nennenswerte Torchancen Mangelware. Die Gastgeber kamen immer wieder durch Konter vor das TSV Tor und Torwart M.Zuschlag bewahrte die Grün-Weißen vor einem Gegentor. Einzig durch Eckbälle oder Fernschüsse war man im Ansatz gefährlich. Ein zerfahrenes Spiel, mit wenigen Höhepunkten auf Seiten des TSV Heiligenrode II.

Fazit: Man war an diesem Tag nicht in der Lage, sich gefährliche Chancen zu erarbeiten und M.Zuschlag ist es zu verdanken, dass man am Ende mit einem Punkt nach Haus fuhr.    

Aufgebot: M.Zuschlag, C.Bachmann, T.Donner, B.Lagriguer, F.Just, C.Scheller, S.Müller, M.Just, A.Herbst, R.Lamsbach, D.Alves, B.Alves, M.Heck, M.v.Wolf


30.09.2012 - 2:0-Führung verspielt

 

Kreisoberliga Kassel
TSV Heiligenrode-FSK Vollmarshausen  2:2 (2:0)
Seit einigen Jahren ist die FSK Vollmarshausen Stammgast in der KOL Spitzengruppe, der angestrebte Aufstieg in die Gruppenliga konnte bislang aber nicht realisiert werden. Die von der Spielanlage mit erfahrenen Spielern durchsetzte Mannschaft gehört auch in der laufenden Saison unbedingt zu den Mitfavoriten um die Meisterschaft. Unsere Elf ist gegen den starken Gegner nicht in der Favoritenrolle, allerdings sollte wiederum eine spielerisch leidenschaftliche Vorstellung wie das am Vorsonntag der Fall war, gelingen, ist der Heimnimbus nicht in Gefahr. Die Alternative zum gewohnten mit letzten Einsatz agierenden Stil der Vollmarshäuser wäre die Durchsetzungstärke gewesen, leider blieb der Siegerwille teilweise auf der Strecke. Etwa zu 60% betrugen die Spielanteile zu Gunsten der Vollmarshäuser. Die Laufarbeit der Gäste war imponiernd, sie drückte die Heimmannschaft von Beginn an in die Defensive, ohne allerdings nennenswerte Torchancen zu haben. Als Daniel Eisenträger von Ch.Schösser steil in den Lauf freigespielt wurde, stand es nach 25. Min.überraschend 1:0. Da einige Aktive die Unsicherheit in den Aktionen nicht ablegen konnten, kam fast kein geordneter Spielaufbau zustande. Ein Tor aus dem Nichts gelang Philipp Henkel in der 32. Min. zum schmeichelhaften 2:0. Der Gästekeeper war dabei behilflich, da er den Ball zur Vorlage fallen lies. Ein Torgeschenk hatte auch der TSV für den Gast parat, die nicht korrekt stehende Mauer, in der 73. Min. fiel daraufhin das längst in der Luft liegende 2:1 Anschlusstor. Das pausenlose Anrennen war in der 83. Min. für den Gegner vom Erfolg geprägt, es gelang nach einer präziesen Flanke der 2:2 Ausgleichstreffer.
Fazit: In der Begegnung spielte die Gästeelf, wie es die Heimmannschft eigentlich vor hatte.
Aufgebot: M.Scheller, N.Wagner, M.Schanz, K.Dittrich, R.Berg, O.Stöhr, D.Eisenträger, C.Schösser, D.Wiesenfeller, F.Siebold, Ph.Henkel, A.Bitner, M.Kuhnert, N.Radisavljevic, J.Gude, 2. Tw. M.Zuschlag
 
Kreisliga A Gruppe 1

TSV Heiligenrode II - TSG Wattenbach II  4:1 (3:1)

Zum zweiten Heimspiel hintereinander begrüßte man die Gäste aus Wattenbach, die durch ihre letzten Ergebnisse den TSV in der Tabelle überholt haben. Somit hieß es vor dem Spiel mit einem Sieg die Spitzenplätze weiter in Reichweite zu haben.

Es entwickelte sich ein hart umkämpftes und intensives Spiel indem beide Mannschaften zeigten, dass sie gewinnen wollten. Nach einem unglücklichen Rückpass foulte Torwart F.Hotz den heranstürmenden Angreifer, so dass der Schiedsrichter auf den Punkt zeigte und F.Hotz mit der gelben Karte verwarnte. Den anschließenden Elfmeter verwandelte der Wattenbacher sicher zur Führung für die Gäste. Kalt erwischt versuchte man das Spiel in die gegnerische Hälfte zu verlagern und nach schönem Zuspiel traf M.Kuhnert zum 1:1 Ausgleich. Nach einem Eckball ging man mit 2:1 in Front, endlich mal wieder durch ein Kopfballtor von D.Alves. Nun erlangte man Sicherheit im Spielaufbau und konnte sich eine gewisse Feldüberlegenheit erarbeiten. Die wurde dann noch vor der Pause bestätigt, denn nach einer erneuten Ecke traf S.Wenzel zum 3:1. Die Gäste schienen sich im zweiten Abschnitt nicht mehr von den Gegentoren zu erholen und so war es dann der eingewechselte S.Nolte, der das entscheidende 4:1 für den TSV machte.

Fazit: Eine grundsolide Vorstellung des TSV, der mit diesem wichtigen Sieg weiter in Kontakt zu den Spitzenplätzen bleibt.

Aufgebot: F.Hotz, C.Bachmann, T.Donner, B.Lagriguer, F.Just, C.Scheller, S.Nolte, S.Müller, M.Just, A.Herbst, R.Lamsbach, D.Alves, B.Alves, M.Heck, M.Kuhnert, S.Wenzel


29.09.2012 - Spielbericht C-Jugend

TSV Heiligenrode - TSG Wilhelmshöhe  3:1

Nach einem ordentlichen Start in die Spielserie 2012/13, mit zwei Siegen und einer
Niederlage, hatten wir diesmal unseren direkten Tabellennachbarn aus Wilhelmshöhe zu Gast.
Von Beginn an wurde der Gegner unter Druck gesetzt und der Torerfolg lag förmlich in der Luft. Doch die Akteure ließen die Zuschauer bis zur 14 Minute zappeln als schließlich Johannes Rappert aus zwanzig Metern den Ball im Tor versenkte. Doch die TSG aus Wilhelmshöhe, die spielerisch nicht in der Lage waren unsere Jungs unter Druck zu setzten, glichen nach einem überraschendem Konter zum 1:1 aus und hielten das Spiel somit weiter offen. Auch weiterhin wurde bis auf einige unnötige Ballverluste guter Fußball vom TSV geboten. Etliche Möglichkeiten wurden herausgespielt von den dann Philipp Schneider eine zur zwischenzeitigen 2:1 Führung nutzen konnte. Auch nach der Pause wurde ein Angriff nach dem anderen gefahren. In der 60 Minute fiel dann auch der Treffer von Tim Fehr, der den Weg zu den erhofften drei Punkten ebnen sollte. Unterm Strich eine durchwachsene Partie, wenn man das Auslassen der vielen Möglichkeiten und die manchmal viel zu leichtsinnigen Ballverluste betrachtet. Hier muss in der Zukunft konzentrierter gearbeitet werden um auch gegen stärke Gegner punkten zu können!
Es spielten: Yannik Kleinschmidt, Petar Matusovic, Julius Krum, Alexander Umbach, Alexander Kuhn, Johannes Rappert, Philipp Schneider Kubilay Yilmaz, Ekrem Kilik, Tim Fehr, Christian Brandt, Thomas Gerber, Niklas Federbusch


28.09.2012 - Heimspiele am Wochenende

 

Einiges los ist wieder die kommenden zwei Tage in unserem Stadion Am Park.

 

Den Anfang machen am Samstag um 11:00 Uhr die F- und E1-Jgd. Während die F-Jugend die TSG Sandershausen zum Niestetal-Derby zu Gast hat, empfängt die E1-Jugend die Mannschaft des KSV Baunatal. Um 14:00 Uhr geht es dann weiter mit der D1-Jugend gegen die zweite Mannschaft des OSC Vellmar und anschließend um 15:10 Uhr spielt die C-Jugend gegen die TSG Wilhelmshöhe 2.

 

Das Spiel der Frauen gegen Konnefeld II wurde unter der Woche vom Gegner aufgrund mangelnder Spielerinnen abgesagt.

 

Am Sonntag sind dann die Herren-Teams im Einsatz, zunächst spielt um 13:15 Uhr die zweite Mannschaft gegen die Reserve der TSG Wattenbach und um 15:00 Uhr kommt es dann zu einem der Spitzenspiele in der Kreisoberliga, unsere erste Mannschaft empfängt die FSK Vollmarshausen.

 

Pünktlich zum Start in den Oktober erscheint auch der aktuelle "Einwurf", zu finden am Sonntag an der Stadionkasse sowie vorher schon an ausgewählten Stellen in Heiligenrode!


24.09.2012 - Überzeugende Leistung der Ersten

 

Kreisoberliga Kassel, Sonntag, 23.09.

TSV Heiligenrode - VFB Bettenhausen   6:1 (4:0)

Derbysieger!

Der Nachbar vom Eichwald hat sich nach stotterten Beginn in die Serie gekämpft und ist, solange ihre Kräfte reichen, eine technisch eingespielte Mannschaft, die in der Lage ist für Überraschungen zu sorgen. Die TSV-Elf ging als Favorit im Stadion in die Begegnung, 150 Zuschauer waren im Laufe des Spiels Zeuge der spielerischen Überlegenheit. Bereits in der 7. Min brachte Christoph Schösser mit einem trockenen Flachschuss seine Mannschaft mit 1:0 in Führung. Im ersten Spielabschnitt waren die Hausherren in allen Belangen überlegen, die fairen Gäste waren den überfallartigen, klug angelegten Kombinationen nicht gewachsen. Das aggressive Angreifen wurde eindrucksvoll umgesetzt. Wie aufgedreht wirbelte der TSV, Jan Gude vollendete in der 13. Min. zum 2:0 und als Oliver Stöhr in der 19. Min per Kopf auf 3:0 erhöhte, bahnte sich für die Gäste-Elf ein Debakel an. Das blitzschnelle Umschalten nach einer Balleroberung in den Angriff sorgte immer für Gefahr, das Gästetor stand unter Beschuss. Daniel Eisenträger lies dem Gästekeeper in der 29. Min keine Abwehrchance und markierte den 4:0 Halbzeitstand. Im Gefühl des sicheren Sieges und der starken Gesamtleistung wurde auch die zweite Halbzeit eindeutig beherrscht. Aus einer Reihe von Tormöglichkeiten gelang Philipp Henkel in der 55. Min. das 5:0 und Daniel Wiesenfeller besorgte in der 67. Min. das 6:0. Der Ehrentreffer zum 6:1 Endstand erzielte der Gast nach einem Eckball aus dem Gewühl im Strafraum heraus.

Fazit: Die hochmotivierte TSV-Elf zeigte eine technisch reife Leistung, der Gegner hatte keine Chance. In der Form sind auch die kommenden schweren Aufgaben zu bewältigen!

Aufgebot: M.Scheller, N.Wagner, K.Dittrich, R.Berg, P.Henkel, J.Gude, F.Siebold, D.Eisenträger, O.Stöhr, M.Schanz, C.Schösser, An.Bitner, N.Radisavljevic, D.Wiesenfeller, 2. Tw. M.Zuschlag

 

HNA-Artikel zum Spiel

 

Kreisliga A Kassel Gruppe 1, Sonntag, 23.09.

TSV Heiligenrode II - VFB Bettenhausen II   0:2 (0:0)

Nach dem enttäuschenden Auftritt gegen den CSC 03 Kassel am vergangenen Wochenende, war man im Heimspiel gegen den Nachbarn aus Bettenhausen um Wiedergutmachung bemüht. Man begann konzentriert, jedoch kam man gegen die Bettenhäuser nicht wie gewohnt zum flachen Kombinationsspiel. Mit überwiegend langen und hohen Bällen versuchte man das Mittelfeld zu überbrücken, jedoch blieben viele Versuche im Ansatz ungenutzt. Anders sah das bei den Gästen aus, die konsequent nach vorne spielten und mit ihren schnellen Stürmern das ein oder andere Mal gefährlich vor das Tor von M.Zuschlag kamen. Auch im zweiten Abschnitt versuchte der TSV vergeblich zu nennenswerten Chancen zu kommen, aber die meisten blieben harmlos. Hinten stand man unter Druck und nach einer Flanke und anschließendem schönem Kopfball ging der Gast mit 1:0 in Front. Der TSV wurde jetzt offensiver, fand aber keine Mittel gegen die clever spielenden Bettenhäuser. Nach einem Freistoß, der unhaltbar für den Torwart abgefälscht wurde, lag man mit 0:2 hinten. Bis zum Ende versuchte man alles, aber ein Treffer wollte an diesem Tag einfach nicht fallen und so bekam man eine nicht unverdiente Niederlage. In den nächsten Spielen muss man einfach wieder zwingender nach vorne spielen, wie am Anfang der Saison.

Aufgebot: M.Zuschlag, C.Bachmann, T.Donner, F.Eisenträger, B.Lagriguer, F.Just, C.Scheller, S.Nolte, S.Müller, M.Just, A.Herbst, R.Lamsbach, T.Scholz, M.Söder, M.Heck, 2. Tw. F.Hotz


Samstag 15.09.2012 - Spielbericht E-Jugend

Spielverein – TSH Heiligenrode E2   1:5

 

Unsere Mannschaft vom TSV zeigte von der ersten Minute an, dass sie heute vor hatten zu gewinnen. Wir spielten Fußball und ließen Ball und Gegner laufen, gefährlich kamen wir oft vor das Tor von Spielverein, aber das Glück ließ auf sich warten. Doch dann war es soweit Marlon traf zu 1:0, Domenik startete durch und erhöhte zum 2:0, beide steckten nun Leon an und er traf zum 3:0. Kurz vor der Halbzeit kommt Spielverein zum Anschlusstreffer. Halbzeit, unser Gegner stellte um, aufpassen beim TSV in der  Defensive, aber wir waren wach und richtig zur Stelle. Wir ließen hinten nichts mehr anbrennen. Unsere Angriffe wurden immer stärker auf das Tor von Spielverein, Mika nutze gekonnt die Chance und erhöhte zum 4:1. Felix stellte den Endstand her und traf zum 5:1 für die Mannschaft unseres TSV. Viele gute Chancen ließen wir ungenutzt, so dass dieser gute Erfolg hätte höher ausfallen können. Wir zeigten eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung und freuen aus auf das nächste Spiel.

"Auswärtssieg, Auswärtssieg..." hörten die Eltern, wie es die Spieler sangen.


14.09.2012 - Durchwachsenes TSV-Wochenende

 

Höhen und Tiefen erlebten die TSV-Teams an diesem Wochenende.

 

Kreisoberliga Kassel - Freitag, 14.09.

GSV Eintracht Baunatal II - TSV Heiligenrode   0:1 (0:0)

Leistungssteigerung!

Gegen Reservemannschaften unter der Woche anzutreten, dazu noch, dass die GSV Erste-Mannschaft bereits zwei Tage zuvor ihr Serienspiel absolviert hatte, ist in der Tat nicht einfach, denn mit einigen Unbekannten in Punkto Aufstellung ist auf jeden Fall zu rechnen. Die Heimelf hatte zu der Begegnung einen verstärkten Kader zur Stelle, zeigte das mit einem präzisen Mittelfeldspiel und lies unserer Mannschaft im ersten Durchgang kaum Entwicklungsmöglichkeiten. Nur einmal konnte sich Philipp Henkel lösen (32 min) wurde aber durch den Pfiff des Schiedsrichter gestoppt, der eine Abseitsstellung erkannt hatte. Der in der Partie sicher arbeitende Abwehrblock geriet zwar mehrfach unter Druck, befreite sich aber durch kompaktes Deckungsspiel. In der zweiten Hälfte kamen die Abspiele besser, der TSV Angriffsmotor bekam Konturen, die Elf hatte sich in die Begegnung gekämpft. Ein schnelles Umschalten in die Offensive verhalf Daniel Wiesenfeller den Freiraum zu nutzen, sein uneigennützigen Pass in der 61. Min. zum mitgelaufenen freien Torschützen Phillip Henkel bedeutete das 0:1 Siegtor. Für ein unrühmliches Foul kassierten die Gastgeber in der 64 min die rote Karte, trotz der Dezimierung mobilisierten Sie ihre Kräfte, aber die Anstrengungen verpufften, scheiterten an der Torlatte (72. min) oder wurden Beute von Mathias Scheller. Die Grün/Weißen überzeugten vordergründig bis zum Schlusspfiff durch ihr souveränes Zweikampfverhalten, weitere Tormöglichkeiten blieben allerdings ungenutzt.

Fazit: Die Marschroute von Trainer Mike Hoffmann den Gegner bereits im Mittelfeld zu stellen, führte letztendlich zum Erfolg. Mit derartiger spielintensiver Einstellung der Aktiven sind erfolgreiche Minimalerergebnisse zu erreichen.

Aufgebot: M.Scheller, N.Wagner, K.Dittrch, An.Bitner, R.Berg, P.Henkel, N.Radisavljevic, F.Siebold, O.Stöhr, M.Schanz, D.Wiesenfeller, J.Gude, S.Wenzel, D.Eisenträger, A.Herbst, Chr.Schösser, 2. Tw. M.Zuschlag

 

Zweite, Jugend, Alt-Herren & Frauen:

Parallel spielten am Samstag die Alt-Herren und Frauen-Mannschaft, während die Alt-Herren ihren zweiten Sieg im zweiten Spiel gegen die FSK Vollmarshausen (3:1) feiern konnte, setzte es für die Frauen eine 2:10-Niederlage gegen den FSC Lohfelden.

 

Am Sonntag erwies sich für unsere zweite Mannschaft CSC 03 Kassel wie bereits in der verangenen Saison  als nicht überwindbare Hürde, 3:0 wurde auswärts verloren.

 

Bei der Jugend sah es wesentlich besser aus, außer der D1-Jugend konnten alle Mannschaften Ihre Spiele gewinnen:

Freitag, 14.09.2012  
D2-Jgd - Tuspo Rengershausen          
4:3
Samstag, 15.09.2012  
Spielverein Kassel - E2-Jgd 1:5
Fortuna Kassel - E1-Jgd 1:5
D1-Jgd - KSV Baunatal II 1:2
C-Jgd - VfL Kassel III 6:1
Sonntag, 16.09.2012      
Olympia Kassel - B-Jgd 1:2

13.09.2012 – Wochenendvorschau

 

Tabellenerster Eintracht Baunatal  II gegen Tabellenvorletzen TSV Heiligenrode –

zumindest wenn es nach der Fairnesstabelle geht. Die Reserve aus Großenritte hat in den 6 Spielen bisher erst 7 gelbe Karten bekommen, so viele wie die Hoffmann-Elf allein im letzten Spiel gegen Anadolu Spor. In der entscheidenden Tabelle sieht es dagegen ganz anders aus. Die Eintracht steht mit 2 Punkten auf dem letzten Tabellenrang, der TSV sitzt den Spitzenteams aus Nordshausen und Bosporus Kassel im Nacken und will am morgigen Freitag natürlich drei Punkte mit Heim nehmen. Anpfiff auf der Langenbergkampfbahn in Baunatal ist um 19:00 Uhr.

 

Am Samstag stehen im Stadion Heiligenrode einige Heimspiele auf dem Programm, den Auftakt macht die D1-Jugend um 14:00 Uhr gegen den KSV Baunatal II. Anschließend um 15:10 Uhr hat die C-Jugend die dritte Mannschaft vom VfL Kassel zu Gast und um 17:00 Uhr spielen dann parallel die Frauen gegen den FSC Lohfelden und die Alt-Herren gegen die FSK Vollmarshausen.

 

Zum Wochenendabschluss spielt die zweite Mannschaft am Sonntag dann um 15:00 Uhr bei Tabellennachbar CSC 03 Kassel. Der Sieger der Partie wird an der Tabellenspitze dran bleiben, der Verlierer ein wenig den Anschluss verlieren. Gute Vorraussetzungen also für ein spannendes Spiel. Zeigen die Jungs von Trainer Uwe Fehr das Engagement und die Leidenschaft wie in den letzten beiden Spielen gegen Lohfelden und Bergshausen darf man ruhig auf drei Punkte hoffen. Zudem hat man noch etwas aus der vergangenen Serie gut zu machen, als man mit 0:4 zu Hause und 0:7 auswärts zwei derbe Niederlagen einstecken musste.

 


09.09.2012 - 9-Punkte Sonntag!

 

Den Auftakt am erfolgreichen Sonntag machte die B-Jugend mit einem 3:0-Sieg gegen die JSG Lohfelden/Vollmarshausen.

 

Kreisoberliga Kassel

TSV Heiligenrode – Anadolu Spor Baunatal 2:1 (0:1)

Mit Anadolu Spor Kassel stellte sich ein bekannt unangenehmer Gegner im Stadion Heiligenrode vor. Ein richtungweisendes Spiel für beide Teams, Heiligenrode, vor dem Spiel auf Rang 4, will Anschluss an die Tabellenführung halten, Anadolu (Rang 5) allgemein an die vorderen Tabellenplätze.

Bei sommerlichen Temperaturen entwickelte sich von Beginn an ein umkämpftes Spiel. Die wenigen sich ergebenden Torchancen konnten nicht genutzt werden, der Gast aus Baunatal machte es kurz vor Halbzeitpfiff besser und ging nach einem Freistoß mit 0:1 in Führung. In der zweiten Halbzeit erarbeiteten sich die Grün/Weißen, nicht zuletzt aufgrund besserer konditioneller Fähigkeiten, immer mehr Übergewicht und kam zum verdienten Ausgleich in der 60. Minute. Philipp Henkel verwertete einen lang gespielten Pass von Robin Berg. Der TSV war in dieser Phase des Spiels nun klar besser und war zehn Minuten später wieder erfolgreich. Eine Flanke von Frederic Siebold köpfte Nemanja Radisavljevic zum umjubelten 2:1 ein. In der zunehmend hektischen Schlussphase sah Frederic Siebold nach Foulspiel noch die gelb-rote Karte, ebenso ein Gästespieler nachdem er mit den Schiedsrichter-Entscheidungen nicht einverstanden war. Kurz darauf beendete der Schiedsrichter die Partie und unsere Jungs konnten Ihren verdienten Sieg mit den Fans feiern.

Aufgebot: M.Scheller, K.Dittrich, R.Berg, M.Schanz, D.Eisenträger, J.-P.Leupold, P.Henkel, F.Siebold, D.Wiesenfeller, O.Stöhr, N.Radisavljevic, A.Bitner, N.Wagner, Chr.Schösser, S.Wenzel, 2. Tw. M.Zuschlag

 

Kreisliga A Kassel Gruppe 1

TSV Heiligenrode II – FSV Bergshausen 1:0 (1:0)

In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel ging der TSV in der 30. Minute nach einem schön vorgetragenen Angriff mit 1:0 durch Christian Scheller in Führung und konnte diese auch bis zum Ende für sich behalten.

Aufgebot: M.Zuschlag, T.Scholz, Th.Donner, D.Alves, R.Lamsbach, Chr.Scheller, M.Burghardt, B.Lagriguer, S.Nolte, R.Penkalla, J.Gude, B.Alves, M.Just, F.Just, 2. Tw. F.Hotz


08.09.2012 - Erfolgreicher Saisonstart

 

Eine erfolgreichen Start in die neue Spielserie legten unsere E2-Junioren hin

 

01.09.12: TSV E2 gegen VFL Kassel E2   1:1

Das erste Heimspiel fand am 01.09.2012 im Stadion am Park statt, TSV E2 gegen VFL Kassel E2. Spielstark zeigte sich unser Gegner von VFL, aber wir standen sehr gut und brauchten uns nicht verstecken. Der Torwart von VFL verhinderte mit mehreren Paraden einen Rückstand seiner Mannschaft. Ecke von Tom, Felix steht torrichtig und wir gingen mit 1:0 in Führung. Es entwickelte sich ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, Latte, Pfosten aber auch beide Torhüter standen richtig. Halbzeit, tief stellten wir uns nun und lauerten auf Konter, aber der Keeper von VFL stand super im Tor, er verhinderte immer wieder  unseren schnellen Angriffe. Hinten stand unsere Abwehr super gut um Salim und Co, aber dann ein Fehler, 1 Minute vor dem Ende, der Ausgleich. Ein letzter Angriff wurde vom gut pfeifenden Schiedsrichter Egen angekündigt, aber leider wurde nichts aus dieser letzen Chance für uns, Endstand 1:1. Ein super guter Erfolg für die Mannschaft, wir Trainer sind sehr stolz auf die Kinder und Eltern.

 

08.09.12: FC Bosporus gegen TSV E2   1:5

Samstag 08.09.2012 wir fuhren in das Nordstadtstadion, unser Gegner ist der FC Bosporus. Es war wieder ein sehr sonniger Samstag. Langsam entwickelte sich ein Spiel mit Anlaufschwierigkeiten auf beiden Seiten. Viele überhastige Aktionen führten zu keinem Torerfolg. Halbzeit 0:0. In die Kabine zum „abkühlen“. Klare Worte vom Trainer fielen in der Pause und die Mannschaft wird umgestellt (Die Stärke von uns jeder kann überall spielen). Nun ging es los, wir spielten Fußball und ließen den Gegner laufen. Es dauerte nicht lange und Tom traf nun schnell zum ersten und zweiten Tor  für den TSV 2:0. Michl und Max legten gut nach und wir gingen mit 4:0 in Führung. Hektik beim Gegner machte sich bemerkbar, und wir bekamen einen Strafstoß zugesprochen. Luca, unser Torwart, eilte aus seinem Tor und traf beim Gegner zum überfälligen 5:0. Bosporus gab nicht auf und erzielte kurz vor dem Schluß den Treffer zum 1:5. So fuhren wir mit einem Auswärtssieg nach Heiligenrode zurück. 


05.09.2012 - September "Einwurf"

 

Am Freitag erscheint die neueste Ausgabe des Stadionheft "Einwurf" - wie immer zu finden an ausgewählten Stellen in Heiligenrode sowie Sonntag zu den Heimspielen an der Stadionkasse!

 

 

 

Haben Sie Interesse an einer Werbeanzeige in unserem Stadionheft? Scheuen Sie sich nicht uns anzusprechen!

Matthias Schmelz steht Ihnen unter 0172-4633213 jederzeit gerne zur Verfügung!


Link zur Anmeldung zum TSV Heiligenrode Fußballcamp mit Real Madrid

Königliche Fußballschule auch 2019 in Heiligenrode – jetzt anmelden & vergünstigte Teilnahmegebühr sichern

Nach dem erfolgreichen Start in 2018 freut sich der TSV 1892 Heiligenrode e.V. mitteilen zu können, dass die „Fundación Real Madrid Clinic“, die Jugendfußballschule der Königlichen, in den hessischen Osterferien vom 23.-26.04.2019 wieder in Niestetal im Stadion Am Park Heiligenrode zu Gast sein wird. Neben Altbewährtem erwarten dich viele neue Highlights, neuste Technik und jede Menge Spaß.

Du bist fest entschlossen, deine Skills weiter zu verbessern? Dann sicher dir jetzt deinen Platz!


Der TSV Heiligenrode auf Facebook
Der TSV Heiligenrode auf FuPa.net