30.10.2011 - Punktverluste in der Nachspielzeit

 

Kreisoberliga Kassel

TSV Heiligenrode-Spvgg Olympia Kassel 1:1 (0:0)

Die Mannschaft aus Niederzwehren hat sich im vorderen Mittelfeld der Tabelle festgesetzt. Mit einer konzentrierten Einstellung war der TSV im Heimspiel in der Lage die Partie erfolgreich zu gestalten, bis zur 90+2 min stand es in Heiligenrode noch 1:0, dann passierte der Ausgleich zum 1:1. Olympia Kassel präsentierte sich im Stadion einsatzfreudig, kam durch schnelle Konterangriffe zu gefährlichen Aktionen. Unsere Mannschaft offenbarte gegen diesen Gegner einige Schwächen im Spielaufbau, versuchte aber, das Zepter in die Hand zu nehmen. Diese Funktion gelingt der Lutteropp Elf zur Zeit zu Hause nur teilweise. Anders sieht die Konstellation in den Auswärtstreffen aus, hier wird aus einer sicheren Abwehr erfolgreich gekontert! Auch in diesem Treffen wurden mehrere klare Chancen u.a. zwei Lattenschüsse nicht genutzt, die Tatsache rächte sich zum Schluss der Partie. Das 1:0 Führungstor gelang Jan Philipp Leupold in der 65 min.

Fazit: So bedauerlich der Punktverlust in der Nachspielzeit ist, es wissen im Team alle, die nötigen Tore fehlten! Werden die erspielten Möglichkeiten in den nächsten Begegnungen gegen die Spitzenmannschaften besser genutzt, zeigt die Kurve nach oben!

Aufgebot: M.Zuschlag, D.Küllmer, Th.Donner, N.Wagner, D.Esser, J.Leupold, D.Heine

(D. Eisenträger), N.Radisavljevic (P. Henkel), M.Söder, C.Deege, A.Herbst (M. Kuhnert);

IA: B.Rülberg, 2 Tw. M.Scheller

 

Kreisliga A Gr.1

TSV Heiligenrode ll -TSG Lohfelden II 2:2 (2:0)

Wieder hatte die TSV/H II mit Lohfelden einen technisch spielstarken Gegner zu Gast. Bereits in der 8 min ging der TSV durch Marco Haase mit 1:0 in Führung, fast mit dem Halbzeitpfiff erhöhte der agile Marco Haase zum 2:0 Pausenstand. Im zweiten Spielabschnitt hatte die Gastgeberelf Pech im Abschluss.N achdem der FSC/L den Anschlusstreffer in der 48 min zum 2:1 erzielt hatte, kam er in der 93 min. per Kopfball zum 2:2 Ausgleich.

Aufgebot: O.Koch, B.Lagriguer, D.Alves, Chr.Bachmann, Chr.Scheller, An.Bitner, M.Haase, B.Alves, E.Beslekoev, M.Heck, S.Müller, S.Wiemeier, M v.Wolff, M.Burghardt, M.Titze - 2.TW F.Hotz


30.10.2011 - Arbeitssieg gegen SV Balhorn

 

Frauen-Kreisliga A - Samstag, 29.10.2011
TSV Heiligenrode – SV Balhorn 2:0 (0:0)
Am 29. Oktober 2011 spielte unsere Mannschaft gegen den SV Balhorn. In einem fairen Spiel konnten wir nicht an die Leistung der vergangenen Woche anknüpfen. Bis zur Halbzeitpause war unser Gast aus Balhorn das bessere Team und hätte in Führung gehen können, doch im Abschluss hatten sie kein Glück. In die zweiten Spielhälfte wurde unser Spiel besser und wir hatten mehr Ballbesitz. So ergaben sich jetzt mehrere Chancen für unsere Mannschaft. In der 65. Minute konnte unsere Stürmerin, Nadine Viereck, eine Flanke von der rechten Seite nicht verwerten, da sie regelwidrig am Torschuss gehindert wurde. Der Schiedsrichter pfiff sofort einen Foulelfmeter den Christina Funk anschließend sicher verwandelte. In der 75. Spielminute erzielte Nadine Viereck das 2:0. Nachdem die Spielerinnen des SV Balhorn den Ball im eigenen Strafraum nicht weg bekommen haben. Einen Treffer in den Schlussminuten hätten die Gäste verdient gehabt aber unsere Abwehr wusste dies zu verhindern. Aufgrund der zweiten Spielhälfte war der Sieg unserer jungen Mannschaft verdient.
Aufgebot: Stephanie Cortrie, Annaleen Donner, Vanessa Fischer, Christina Funk, Kathrin Höpper, Melanie Köhrmann, Lara Kühlewind, Chantal Luckenbill, Nadja Meywirth, Laura Raddatz, Sarah Schumacher, Alena Seppler und Nadine Viereck


30.10.11 - Wochenende ohne Niederlage

 

1 Sieg und 3 Punkteteilungen sind auf dem TSV-Konto an diesem Wochenende zu verbuchen. Den einzigen Sieg holten dabei unsere Frauen in der Partie gegen den SV Balhorn (2:0). Die Herrenmannschaften mussten sich allesamt mit einem Punkt begnügen. Die Alt-Herren erkämpften sich im Ortsderby gegen die TSG Sandershausen zum Schluss hin noch ein 3:3. Die zweite Mannschaft musste mit dem Abpfiff noch das 2:2 der Lohfeldener Reserve hinnehmen und die erste Mannschaft kam gegen die Spvgg. Olympia Kassel nicht über ein 1:1 hinaus.

 

Ausführliche Berichte folgen.


27.10.2011 - Wochenendvorschau

 

Am Samstag spielen unsere Frauen- und AH-Mannschaft.

Während die Damen um 15:15 Uhr den SV Balhorn zu Gast haben, erwartet die AH die TSG Sandershausen zum Ortsderby um 17:00 Uhr. Beide Spiele finden auf dem Kunstrasenplatz statt.

 

Am Sonntag spielt dann zunächst um 13:15 Uhr die zweite Mannschaft gegen die Reserve des FSC Lohfelden. Nach zuletzt 3 sieglosen Spielen brennen die Jungs von Uwe Fehr darauf wieder einen Dreier einzufahren. Vorsicht ist jedoch geboten, die junge Lohfeldener Mannschaft bringt genügend Qualität mit um 3 Punkte aus Heiligenrode zu entführen.

 

Die Vorzeichen beim anschließenden Spiel um 15:00 Uhr der ersten Mannschaft gegen die Sportvereinigung Olympia Kassel stehen anders. Der TSV geht als Favorit in die Partie, Olympia hat die letzten 3 Partien allesamt gegen Mannschaften aus der obersten Tabellenregion verloren. Da will man natürlich nicht nachstehen und ebenfalls 3 Punkte einfahren & in Heiligenrode behalten. Allerdings wird wie vergangene Woche in Bergshausen eine geschlossene Mannschaftsleistung über 90 Minuten notwendig sein um dieses Ziel auch zu realisieren. Über zahlreiche Unterstützung unserer Zuschauer würden wir uns dabei natürlich wie immer sehr freuen!


24.10.2011 - 1. Mannschaft bleibt Spitzenduo auf den Fersen

 

Kreisoberliga Kassel-Sonntag,23.10.11

FSV Bergshausen-TSV Heiligenrode 0:4 (0:1)

Gerade die erste Halbzeit spiegelt nicht den anscheinend so sicheren 4:0 Sieg unserer Mannschaft in Bergshausen wieder. Von Beginn an setzten die Bergshäuser unsere Abwehr unter Druck. Hätte nicht unser Keeper Marcel Zuschlag in den ersten 10 Spielminuten zweimal bravourös geklärt, wäre unser Team schon frühzeitig einem Rückstand hinterher gelaufen. Einmal klärte er in Handballmanier mit einer Fußabwehr, das andere Mal hatte er gerade noch die Fingerspitzen am Ball und lenkte ihn um den Pfosten ins Toraus. Auch fast die gesamte erste Halbzeit war Bergshausen die agilere Mannschaft mit den besseren Tormöglichkeiten. Unsere Mannschaft hatte dagegen Probleme beim Spielaufbau mit dem langen und sehr tiefen Rasen. Erst in der 21. Minute ergab sich nach Flanke von André Herbst eine gute Kopfballchance für Philipp Henkel, doch der Ball ging weit über das gegnerische Tor. Eine Viertelstunde später wurde, bedingt durch die schlechten Spielbedingungen der Ball in aussichtsreicher Position verstolpert. Als sich beide Mannschaften schon mit dem Unentschieden auf die Pause einstellten, verblüffte Jan Philip Leupold sowohl den Gegner als auch die eigenen Mitspieler, als er 2 Minuten vor der Halbzeitpause völlig überraschend aus gut 16 Metern zur Halbzeitführung einlochte.

Im zweiten Spielabschnitt lief es dann etwas besser. Dominik Heine scheiterte in der 53. Minute nach Freistoß von Patrick Fehr am Torwart der Heimmannschaft. Vier Minuten später dezimierten sich die Bergshäuser nach rüdem Foul an Leupi selber. Der bereits verwarnte Spieler der Heimmannschaft sah die gelb/rote Karte. Der Freistoß brachte nichts ein, aber der darauffolgend Konter hätte fast den Ausgleich für die Bergshäuser bedeutet, nach dem Platzverweis stimmte einfach die Zuordnung nicht. Unsere Mannschaft konnte auch in den folgenden Spielminuten nichts mit ihrer Überzahl anfangen. Gerade in Unterzahl blieb die Heimmannschaft weiterhin sehr gefährlich. Erst als André Herbst in der 77. Minute nach Flanke von Dominik Heine den Ball zur 2:0 Führung über die Linie drückte, war der Drops gelutscht. Zwei Minuten später sammelte wiederum Dominik Heine Scorerpunkte, als er erneut zum Torerfolg unsere Mannschaft auflegte. Diesmal war Cedric Deege der Nutznießer. Die Bergshäuser Mannschaft leistete nun keinen Widerstand mehr, und Cedric Deege konnte nach einem Konter kurz vor Spielende mit seinem zweiten Tor den Schlusspunkt zum 0:4 Endstand herstellen.

Mit diesem Sieg sitzt unsere Mannschaft dem Spitzenduo weiterhin im Nacken.

Am kommenden Sonntag d. 30.10.2011 ist um 15.00 Uhr der Tabellenneunte Spvvg. Olympia Kassel zu Gast.

Aufgebot: M.Zuschlag, P.Fehr, N.Wagner, Th.Donner (M. Kuhnert), D.Küllmer, D.Eisenträger (D. Esser), J.Leupold, P.Henkel, D. Heine (M. Titze), C.Deege, A.Herbst

 

Kreisliga A Gr.1

Kasseler SV-TSV Heiligenrode II 2:2 (1:0)

Nach der etwas unglücklichen Niederlage gegen das Spitzenteam aus Wellerode am vergangenen Wochenende, wollte man beim Gastspiel auf der Buchenaukampfbahn wieder Zählbares holen. Man begann das Spiel konzentriert und versuchte aus einer kompakten Abwehr heraus das Spiel zu gestalten. Nach einer missglückten Abwehraktion bekam der KSV einen Elfmeter, den die Gastgeber zur 1:0 Führung nutzten. Danach verlor man den spielerischen Faden und kam bis zur Halbzeit auch nicht mehr allzu gefährlich vor das Tor der Heimmannschaft. Zum Spielverlauf passte dann auch, dass man einen Elfmeter verschoss. Nach der Pause sah man eine andere Gastmannschaft, eine gute und auf den Punkt gebrachte Halbzeitansprache sei Dank. Man erspielte sich Chancen über Chancen und kam durch ein Kopfballtor von Edgar Beslekoev nach einem Freistoss von M.Burghardt zum verdienten Ausgleich. Nun war der Bann gebrochen und nach einem Eckball fiel die Führung für den TSV, wiederum per Kopf, wiederum durch E. Beslekoev. Der Sieg war nun zum Greifen nahe, doch kurz vor Schluss gab es einen Freistoss für die Heimelf, den es nach Meinung der anwesenden Heiligenröder nie hätte geben dürfen. So entschied der jugne Schiedsrichter, nach klarem Ballspiel, zum Entsetzen Aller auf eben diesen Freistoss, der verwandelt wurde. Kurz darauf war Schluss und man musste sich mit einem Punkt zufrieden geben.

Aufgebot: F.Hotz, C.Bachmann, E.Beslekoev, S.Müller, S.Wiemeier, M.Burghardt, C.v.Wolf, M.Arnold, Chr.Scheller, M.v.Wolff, A.Bitner, N.Radisavljevic, F.Eisenträger, B.Lagriguer


23.10.2011 - Zwei Punkte beim Tabellenführer verschenkt

 

Frauen-Kreisliga A - Samstag, 22.10.2011
TUS Viktoria Großenenglis II - TSV Heiligenrode 1:1 (0:0)

Am 7. Spieltag musste unsere Mannschaft wieder beim Tabellenführer TUS Viktoria Großenenglis II antreten. Gegenüber der letzten Niederlage in Großenenglis II konnte unserer Mannschaft durch einige Umstellung die Gastgeberinnen von Beginn an unter Druck setzen. Bereits in der ersten Viertelstunde war klar, dass wir das Spiel gewinnen wollten und hatten bereits in den ersten Spielminuten einige gute Torchancen. Bis zur Halbzeitpause erhöhten wir den Druck auf das Tor der Gastgeberinnen doch der Torerfolg blieb aus. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Nachdem Nadine Viereck nur die Latte traf und ein weiterer Schuss knapp am Tor vorbei ging wurden wir in der 65. Minute belohnt. Nadine Viereck konnte nach einem schönem Zuspiel von Christina Funk die verdiente 1:0 Führung erzielen. Das 2:0 war möglich doch ein Schuss von Stephanie Cortrie dieser wurde jedoch in letzter Sekunde von einer Spielerin von Großenenglis II von der Linie gekratzt. Das gleiche erging Lara Kühlewind, die in ähnlicher Situation kein Glück im Abschluss hatte.
Wie sooft in der Vergangenheit baut man den Gegner auf, wenn man gute Chancen nicht nutzt. Hier half der Schiedsrichter kräftig nach, denn er ließ, ohne Grund, vier Minuten nachspielen. Und in der 93. Minute passierte das was passieren musste, die Gastgeberinnen erzielten durch einen zweifelhaften Freistoß an der Strafraumgrenze den 1:1 Endstand.

In einem guten Spiel unserer Mannschaft wurden folgende Spielerinnen eingesetzt:
Stephanie Cortrie, Patricia Fischer, Vanessa Fischer, Christina Funk, Kathrin Höpper, Lara Kühlewind, Chantal Luckenbill, Nadja Meywirth, Laura Raddatz, Sarah Schumacher, Alena Seppler und Nadine Viereck


17.10.2011 - Kein Sieg am Wochenende

 

Kreisoberliga Kassel-Sonntag,16.10.11

TSV Heiligenrode-Hajduk Kassel 1:1 (0:0)

Zwei Punkte liegengelassen!

Vor allem ist der technisch orientierte Offensivbereich von Hajduk Kassel für die sehr gute Platzierung in der Spitzengruppe der Tabelle verantwortlich. Erfahrene, bereits in höheren Klassen eingesetzte Spieler sorgen mit Nachdruck für die spielerische Stärke. Nach dem leichten Abklingen der Spielfreude in den letzten Begegnungen muss der TSV wieder zu Bestform auflaufen um den Gegner in die Schranken zu verweisen. Im Verlauf der Spielzeit wurde zwar viel versucht in die Erfolgsspur zu gelangen, aber die hartnäckigen Gegenspieler wehrten gekonnt ab und setzten überfallartige Konterangriffe. Das deutliche Manko der Heimelf war die Chancenverwertung-18 min,26 min,33 min Kopfball aus kurzer Entfernung, auch die eifrigen Gäste kamen zu Torgelegenheiten aber Marcel Zuschlag, für den verletzten Stammkeeper Mathias Scheller im Tor, war auf dem Posten. Nach dem Pausentee gestaltete sich die faire Partie ausgeglichener, dennoch hatten die Platzherren ein Chancenplus. Ab der 53 min musste die Elf in Unterzahl (Gelb/Rot D. Eisenträger) spielen, ohne das sich der Nachteil negativ auf die Spielsubtanz auswirkte. Der durchgebrochene Cedric Deege wurde zweimal an der Strafraumgrenze rustikal umgesäbelt. Um einen schnellen Spieler in derartigen Szenen zu schützen, wäre die Rote Karte angebracht, aber das Fingerspitzengefühl des Unparteischen, nicht nur bei diesen Entscheidungen fehlte. Eine der wenigen durchdachten Spielzüge aus dem über weite Strecken überforderten Mittelfeld führte in der 67 min durch Cedric Deege nach klugen Pass von Andre Herbst zum 1:0 Führungstreffer. Die Freude über die Führung dauerte nicht lange, in der 69 min vollendete der völlig frei zum Abschluss kommende Gästespieler aus kurzer Distanz zum 1:1 Ausgleich. Die Heiligenröder konnten sich letztlich nicht durchsetzen, obwohl sich Möglichkeiten boten. Der Kampfgeist von Hajduk wurde am Ende belohnt.

Fazit: Die Ideengeber aus dem auch in der Partie nicht überzeugenden Mittelfeld fehlen momentan, aus dem Grund ist die Spielgestaltung gegen spielstärkere Mannschaften nicht zu realisieren. Ein Rückschlag ist das Auslassen bester Möglichkeiten,die sonst dafür zuständigen Akteure stecken im Formtief. Zwei Leistungsträger Tw.Matthias Scheller und Björn Rühlberg standen nicht zur Verfügung, konnten dem Abwehrbereich die gewohnte Stabilität nicht verleihen.

Aufgebot: M.Zuschlag, P.Fehr, N.Wagner, Th.Donner, D.Küllmer, D.Eisenträger, J.Leupold, P.Henkel (D. Heine), N.Radisavljevic (D.Esser), C.Deege, A.Herbst;

i. A.: M.Titze, 2.Tw.M.Scheller

 

Kreisliga A Gr.1

TSV Heiligenrode II-TSG Wellerode 1:4 (1:2)

Die erste halbe Stunde konnte der TSV II dem Spitzenreiter, der ab der 18 min ohne seinen Torhüter (Rot) auskommen mußte, Paroli bieten. Nach dem Wechsel dominierte die TSG/W dank der besseren Kondition nach Belieben. Das Tor für den TSV erzielte Adrian Ciupka, in der zweiten Halbzeit musste B. Lagriguer den Platz noch mit Gelb/Rot verlassen.

Aufgebot: F.Hotz, C.Bachmann, E.Beslekoev, S.Müller, S.Wenzel, M.Burghardt, M.Kuhnert, M.Söder, M.Titze, M.Haase, B. Lagriguer, Chr.Scheller, M.v.Wolff, A. Ciupka


14.10.2011 - Nur die Seniorenmannschaften im Einsatz

 

Ein relativ ruhiges Wochenende steht dem TSV bevor. Einzigst die erste und zweite Herren-Mannschaft sind am Sonntag im Einsatz, alle anderen Teams haben spielfrei bzw. Pause durch die Herbstferien.

 

Im Vorspiel zur ersten Mannschaft präsentiert sich mit der TSG Wellerode ein Meisterschaftskandidat der Kreisliga A im Heiligenröder Stadion. Es wird sich zeigen, ob die Fehr-Elf den aufsteigenden Trend der letzten Wochen bestätigen kann und den Favorit ins Straucheln bringt.

 

Der ersten Mannschaft steht der Favoritenschreck von NK Hajduk Kassel gegenüber. Die Kroaten, zur Zeit Tabellenfünfter, sind sicherlich nicht zu unterschätzen, aber mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sollte der siebte Sieg in Folge möglich sein.


13.10.2011 - Morgen erscheint der neue "Einwurf"!

 

Ab morgen finden Sie druckfrisch an ausgewählten Stellen in Heiligenrode unser aktuelles Stadionheft für den Monat Oktober. Natürlich bekommen Sie es auch wie gewohnt am Sonntag beim Heimspiel an der Stadionkasse.

 

Alternativ können Sie sich das aktuelle Heft sowie die älteren Ausgaben dieser Saison auch hier auf der Homepage anschauen & downloaden. Sie finden diese unter "Fankurve" -> "Stadionheft".

 

Viel Spaß beim lesen!


10.10.11 - Die Lage in der Kreisoberliga

 

Zehn Spieltage sind vergangen, Zeit für eine kleine Zwischenbilanz.

Die Tabellensituation
Der Mitabsteiger der vergangenen Saison BC Sport Kassel hat sich mittlerweile an der Tabellenspitze festgesetzt und sich in direkten Duellen gegen Tabellennachbarn bewährt. Mit ihren hochkarätigen Neuzugängen ist die Mannschaft von Spielertrainer Oygur klarer Meisterschaftsfavorit. Anzumerken ist, das der TSV für die bisher einzige Niederlage der Sportianer sorgte. Auf dem zweiten Rang befindet sich die Mannschaft des TSV Oberzwehren. Auch die Zwehrener gelten als heißer Meisterschafts- und Aufstiegskandidat und haben bisher noch kein Spiel verloren. Etwas überraschend hingegen ist die Platzierung unser jungen Heiligenröder Truppe. Nach dem letztjährigen Abstieg musste man zahlreiche Abgänge verkraften und stand zu Beginn der neuen Saison vor einem Neuanfang. Das primäre Ziel, nicht in die Kreisliga durchgereicht zu werden, scheint man erreichen zu können. Mit in der Spitzengruppe befindet sich, wie erwartet, der FSK Vollmarshausen. Den Vollmarshäusern soll dieses Jahr endlich der ersehnte Aufstieg gelingen und deshalb wurde vor der Saison nochmal kräftig in die Sturm-Truppe investiert. Etwas enttäuschend hingegen sind die Platzierungen der Nordshäuser und Kaufunger Mannschaften. Beide Mannschaften befinden sich nach zehn Spieltagen nur im Mittelfeld. Gerade die Mannschaft aus Nordshausen zeigte ihr gewaltiges Potential beim Gastspiel in Heiligenrode, als unsere Mannschaft eine empfindliche Niederlage hinnehmen musste. Im Tabellenkeller befinden sich aktuell sechs Teams im Abstiegskampf. Abgeschlagen dabei ist die Mannschaft von Andulo Spor Baunatal, die bisher noch keinen Zähler ergattern konnten.

 

IN TEAM

Die Bomber

Neuzugang Cedric Deege hat sich auf und neben dem Platz sehr gut in die Mannschaft integriert. Dies belegt vor allem seine Trefferausbeute. Mit 8 Toren aus 9 Spielen liegt er ganz vorne in der Torjägerliste. Direkt dahinter befindet sich Philipp Henkel, der mit seinen 7 Toren einen großen Anteil an dem Erfolg der Mannschaft hat. Auf dem dritten Rang steht Oldie André Herbst mit 4 Treffern.

 

Der Abwehrriegel
Ein Innenverteidiger-Duo hat sich gesucht und gefunden. Thorsten Donner erlebt gerade seinen zweiten Frühling im TSV-Dress und ist seit langer Zeit wieder zu einem Stammspieler geworden. Er harmoniert prächtig mit Neuzugang Björn Rülberg, der eine Bereicherung für die gesamte Mannschaft ist. Auf den Außenpositionen hat Trainer Lutteropp immer wieder die Qual der Wahl und lässt dort regelmäßig durchrotieren.

 

Verletzungspech – ein Problem?

Von Verletzungen bleibt die Mannschaft nicht wirklich verschont. Gleich zu Beginn der Saison verletzte sich Innenverteidiger Marcel Kuhnert schwer – Diagnose Meniskusriss. Nach dem dritten Spieltag zog sich Christian Heimrich einen Kreuzbandriss zu und fällt wahrscheinlich für den Rest der Saison aus. Daniel Esser erlitt beim Spiel in Bettenhausen einen Bänderriss im Knöchel. Mathias Scheller musste nach einem Trainingsunfall mit einer Gehirnerschütterung drei Spiele pausieren. Das sind nur die schwerwiegenden Verletzungen aus den ersten zehn Wochen der Saison. Kleine Verletzungen sind dabei noch gar nicht berücksichtigt. Gerade zu Beginn der Saison, als urlaubsbedingt noch der ein oder andere Spieler fehlte, hatte die Mannschaft Probleme die Verletzungen zu kompensieren. Mittlerweile verfügt Trainer Thorsten Lutteropp aber über einen in der Breite ausgeglichenen Mannschaftskader und hat die Möglichkeit die Startformation ordentlich durchzumischen.

 

 

Aus der Datenbank

 

Fair geht vor

Bisher wurde noch kein Spieler des TSV vom Platz gestellt - ein Zeichen für die Disziplin, die die Mannschaft an den Tag legt. Die meisten Karten sammelten die defensiven Mittelfeldspieler. Ganz vorne: „aggressive Leader“ Jan Philip Leupold.

Die Dauerbrenner

Dennis Küllmer war bei allen TSV-Spielen dabei. Bei neun Spielen stand er in der Anfangsformation und spielte dann auch durch. Folglich war er die meisten Minuten im Einsatz. Ebenfalls bei allen Spielen war Daniel Eisenträger dabei. Er stand sogar bei allen zehn Spielen in der Startformation, wurde allerdings 7 mal ausgewechselt.

 


Ausschau

Die letzten sechs Spiele gewonnen, dabei viermal zu Null gespielt. Die Bilanz der letzten Spiele, in denen die Mannschaft nicht immer überzeugte, lässt sich gut lesen. Doch in den nächsten Spielen kommen richtig schwere Brocken auf die Mannschaft zu. Den Anfang macht Hajduk Kassel, die am kommenden Sonntag im Heiligenröder Stadion gastieren. Mit Bergshausen, Olympia Kassel, Oberzwehren und Vollmarshausen folgen weitere schwere Aufgaben. Nach diesen Spielen wird das Trainerteam letztendlich wissen, wo ihre Mannschaft wirklich steht.


10.10.2011 - Erste erkämpft sich Sieg, Zweite einen Punkt

 

Kreisoberliga Kassel

TSV Rothwesten II - TSV Heiligenrode 0:1 (0:0)

Torwart Mathias Scheller Matchwinner!

Als Aufsteiger aus der Kreisliga A hat sich die Reserve des TSV Rothwesten bislang gut in Szene gesetzt und behauptet einen vorderen Mittelfeldplatz. Die Heiligenröder mussten sich einer motivierten Platzmannschaft stellen, aber sie wurde von Anfang an nicht unterschätzt. Im Verlauf der Begegnung zahlte sich die konsequente Einstellung aus. Unsere Elf wirkte gehemmt, konnte sich aus zahlreichen Mittelfeldduellen nicht befreien und wurde seiner Favoritenrolle nur teilweise gerecht. Eine viel zu kurze Kopfballrückgabe, die den Torhüter durch seinen Einsatz in arge Bedrängnis brachte und der Foulelfmeter musste akzeptiert werden. Den fälligen Strafstoß parierte Mathias Scheller in der 11 min in überzeugender Manier. Dies war der 1.Fixpunkt! Den im ersten Abschnitt nicht unter Kontrolle zu bringenden Angreifer auf der rechten Seite gelang es in der 31 min allein vor dem Gästetor aufzutauchen, fand aber in Keeper M. Scheller seinen Meister. Das war der 2.Fixpunkt! Auf dem nicht einfach zu spielenden Sportgelände, der Platz sah aus wie ein Acker, blieb es bei den langatmigen Zweikämpfen, spielerische Kombinationen mit Abschluss waren dünn gesät. Es dauerte bis zur 52 min als endlich einmal über Links geflankt wurde und Philipp Henkel den Ball zum 0:1 ins Tor schlenzte. Der Einsatzwille stand weiterhin im Vordergrund, die spielerische Linie war sichtbar. Das beherzte Klären vor den Rothwestener Angreifer in höchster Not in der 71 min von Mathias Scheller war der 3.Fixpunkt! Die Hausherren versuchten alles mit fairen-u.anderen Mittel zum Erfolg zu kommen-Gelb/Rot für Rothwesten 81 min. Mit aller Macht stemmten sich die Grün/Weißen gegen meist, aufgrund der Verhältnisse, unplatzierte Angriffe. Dennoch landete eine Flanke über Rechts in der 86 min beim kopfballbereiten Stürmer, aber der an diesem Tag Leistungsstärkste auf dem Feld, TSV-Torwart Mathias Scheller, vereitelte auch diese Möglichkeit. Damit nicht genug! In der Nachspielzeit 94 min! war er beim letzten Gastgeber-Kopfball auf den Posten und angelte ihn. Mit seiner überragenden Leistung hat Mathias Scheller an vorderster Stelle zum Erfolg in Rothwesten beigetragen.

Aufgebot: M.Scheller, N.Wagner, M.Söder, Th.Donner, B.Rülberg, D.Küllmer, D.Eisenträger (D. Heine), K.Wolf (J.-P. Leupold), Ph. Henkel, C.Deege, A.Herbst (N. Radisavljevic), i. A. P. Fehr, M. Zuschlag

 

Kreisliga A Gr.1

SG Dennhausen/Dörnhagen-TSV Heiligenrode II 3:3 (1:0)

Trainer Uwe Fehr musste für das Auswärtsspiel in Dennhausen auf Grund einiger Verletzungen die Mannschaft auf verschiedenen Positionen umstellen. Die Gastgeber begannen sehr druckvoll und zwängten den TSV bis tief in die eigene Hälfte zurück. Das Führungstor war eine Frage der Zeit und kurz vor der Pause ging die Heimmannschaft in Führung. Nach der Pause kamen die Grün-Weißen besser ins Spiel, wurden aber bei ihren Offensivbemühungen kalt erwischt und so stand es 2:0. Nach einem schönem Freistoss von P.Fehr fiel der Anschlusstreffer und es keimte noch einmal Hoffnung auf. Nach einem verwandelten Foulelfmeter für die Heimelf, schien das Spiel jedoch verloren zu sein, aber das Fehr-Team gab nicht auf und kam ihrerseits zu einem Elfmeter, den sie ebenfalls verwandelten. In der Schlussphase kam es immer wieder zu gefährlichen Szenen vor dem Tor des Gastgebers, der Ausgleich wollte jedoch nicht fallen. Selbst nachdem B.Lagriguer des Feldes verwiesen wurde, gab der TSV nicht auf und kurz vor Ende der Partie köpfte A.Bitner den viel umjubelten Ausgleich.

Fazit: Der TSV zeigte gegen einen starken Gegner eine tolle Moral und belohnte sich am Ende verdient mit einem Punkt. Mit dieser kämpferischen Einstellung gilt es nun auch gegen Wellerode vielleicht für eine Überaschung zu sorgen.

Aufgebot: F.Hotz, S.Wiemeier, Chr.Bachmann, A.Bitner, M.Titze, S.Wenzel, M.Heck, M.Haase, B.Alves, M.v.Wolff, S.Müller, B.Lagriguer, P.Fehr, M.Burghardt


09.10.2011 - Alt-Herren nach Sieg "Herbstmeister"

 

Am gestrigen Samstag siegte die Alt-Herren-Mannschaft auf heimischen Boden mit 4:1 gegen die SG Wickenrode/Helsa und sicherte sich so die "Herbstmeisterschaft". Nach der Hälfte der zu absolvierenden Spielen steht das Team um Spielwart Frank Walter auf Platz Eins der AH-Kreisoberliga Gruppe Ost.


06.10.2011 - Spielbericht D-Jugend

TSV Heiligenrode – SV Kaufungen 15:2

 

Torhüter Yannik Kleinschmidt trifft!

Nach fünf ungeschlagenen Spielen und den daraus resultierenden 15 Punkten im Rücken, ging die D1 voller Selbstvertrauen in das Spiel.


Von der ersten Minuten ließen unsere Kicker keinen Zweifel aufkommen wer hier Herr auf dem Platz war. Dem Gast aus Kaufungen wurde wenig Raum gelassen um ein Spiel aufzubauen und nach der Balleroberung wurden die Angriffe sauber zu Ende gespielt. Diese konsequente Vorgehensweise brachte einen verdienten 6:0 Pausenstand ein.
Auch nach dem Seitenwechsel zeigte sich das gleiche Bild. Bis auf wenige Konter des Gegners wurde wieder nichts zugelassen. Erst als der Torabstand zweistellig war, kam ein wenig Übermut und Leichtsinnigkeit auf, der dem Gegner zwei Ehrentore bescherte. Trotz dieser beiden Treffer der Kaufunger, kann man auf die Leistung des Teams nach diesem 15:2 Sieg stolz sein.
Das Tor des Tages erzielte unser Torwart Yannik Kleinschmidt.
Nach einem abgefangenen Ball, beförderte er denselben per Abschlag direkt in das Gegnerische Tor, was zur Konsequenz hatte, das er unter der restlichen jubelnden Mannschaft begraben wurde danach aber unverletzt weiterspielen konnte.

Es spielten (Tore in Klammern)
Yannik Kleinschmidt(1), Julius Krum, Andre' Walter, Philipp Schneider(6), Kubilay Yilmaz,
Sina Schäfer, Tim Fehr(1), Leon Müller, Christian Brandt(1), Daniel Krazianovic(3),
Christopher Schmelz, Thomas Gerber(1), Niklas Federbusch(1)


04.10.2011 - Neue Trikots für die D1-Jugend

 

Die D1 Jugend des TSV Heiligenrode hat einen sauberen Start in die neue Spielserie hingelegt.
46:3 Tore und 18 Punkte aus 6 Spielen sind eine überzeugende Bilanz.
Doch nicht nur über den sportlichen Erfolg kann sich das Team freuen, sondern auch über ein neues Outfit vom Sponsoren „Vigour“. Der renommierte Hersteller aus der Sanitärbranche, wünscht der Mannschaft ein erfolgreiches Spieljahr 2011/2012!


03.10.2011 - Wieder 6-Punkte Sonntag 

 

KOL-Sonntag,02.10.11

TSV Heiligenrode-Anadolu Spor Baunatal 3:2 (1:1)

Spielstarke Gäste!

Den erfolgreichen Aufwärtstrend der letzten Wochen wollte der TSV fortführen.

Mit Aufsteiger Anadulo Spor Baunatal stellte sich eine bisher sieglose Mannschaft im Stadion vor. Trainer Thorsten Lutteropp hatte die richtige Marschroute für seine Elf parat, um erfolgreich zu bestehen.Mit einer hervorragenden kämpferischen Einstellung wartete Anadolu Spor in Heiligenrode auf und bot den ersatzgeschwächten Gastgebern Paroli. Das auf mehreren Positionen geänderte TSV-Team brillierte nur in den ersten 10 min und kam durch Cedric Deege per Kopfball in der 6 min zum 1:0 Führungstor. Die stellungsunsichere Abwehrkette konnte der trickreichen Kombination der Gäste aus dem Mittelfeld nur noch hinterher schauen, als die Nummer 10 den 1:1 Ausgleich in der 11 min erzielte. Das teilweise ungenaue Passpiel der Grün/Weissen nutzten die technisch schnellen Akteure von A.Spor zu gefährlichen Gegenstössen. Die schnelle, regelkonforme, Freistossausführung in der 46 min zum 2:1 von Daniel Eisenträger sorgte bei einigen Gästespielern für Verwirrung. Mit den zu engmaschig angelegten Aktionen wurde der Gegner immer wieder ins Spiel gebracht,ein weiteres Abstimmungsproblem im Strafraum sorgte in der 60 min für den 2:2 Ausgleich. Nach einem schulmäßigen Angriff über die Rechte Seite, vollendete Philipp Henkel in der 74 min zum 3:2 Siegtreffer. In der hektischen Schlussphase, sah dann ein Gästespieler noch die rote Karte.

Fazit: Das überraschend spielstarke Auftreten der Gastmannschaft hat gezeigt, dass kein Gegner unterschätzt werden darf! Für die kommenden Aufgaben ist hoffentlich die Stammbesetzung wieder im Einsatz.

Aufgebot: M.Zuschlag, B.Lagrigeur, M.Söder, Th.Donner, B.Rülberg, D.Eisenträer, P.Fehr, J.Leupold, N.Wagner, K.Wolf, D.Küllmer, D.Heine, N. Radisavljevic, P.Henkel, C.Deege,

2. Tw. M.Scheller

 

Kreisliga A Gr.1

TSV Heiligenrode II-TSG Wattenbach II 5:1 (1:1)

Den letzten klaren Sieg wollte die von Uwe Fehr trainierte Zweite spielerisch bestätigen! Gegen den Absteiger aus der Kreisoberliga, TSG Wattenbach, fiel dies anfangs schwer. Zumal die Gäste einige Akteure aus der Ersten dabei hatten. Aber die Platzherren übernahmen die Spielgestaltung und Adrian Ciupka markierte in der 16 min die 1:0 Führung. Ein unglücklicher Abpraller ins eigene Tor, bedeutete in der 28 min den 1:1 Ausgleich. Gefährlich kamen die Gäste nur selten vor das Tor und wenn fanden sie in Mathias Scheller ihren Meister. Nachdem Michael Heck in der 56 min das 2:1 erziehlt hatte, war die Gegenwehr der TSG/W gebrochen. Mit einem Doppelschlag schraubten Adrian Ciupka in der 73 min zum 3:1 und Michael v.Wolff in der 75 min das Ergebnis auf 4:1. Den Endstand besorgte in der 87 min zum 5:1 Michael Heck.

Aufgebot: M.Scheller, N.Wagner, R.Lamsbach, Chr.Bachmann, A.Bitner, M.Titze, E.Beslekoev, S.Wenzel, M.Heck, K.Wolf, A.Ciupka, D.Alves, M.v.Wolff, S.Müller, F.Eisenträger, 2 TW.F.Hotz


02.10.2011 - Heimsieg der Frauenmannschaft


Frauen-Kreisliga A - Samstag, 1.10.11
TSV Heiligenrode – SV Balhorn 2:0 (2:0)
Tabellennachbar zu Gast in Heiligenrode
Nach der ersten Saisonniederlage in der Vorwoche wollten wir unbedingt den zweiten Heimsieg gegen die SV Balhorn einfahren. Das ist der Mannschaft gut gelungen. Bereits in der 12. Spielminute erzielten wir das 1:0 durch Nadine Viereck. Sie nutze eine gute Vorlage von Laura Raddatz. Bereits in der 25. Minute erzielte Nadine Viereck das zweite Tor im Spiel. Die Vorlage zu diesem Tor gab, die an diesem Tag beste TSV Spielerin, Alena Seppler. Vor der Halbzeit hatten wir noch mehr Torchancen die wie so oft ungenutzt blieben. In der zweiten Hälfte wurde der Gegner stärker und kam auch zu einigen Torchancen, aber unsere Abwehr um Libera Sarah Schumacher ließ an diesem Nachmittag kein Gegentor zu. Am Ende steht ein verdienter Sieg und eine geschlossene Mannschaftsleitung. Zu ihren ersten Einsatz kam an diesem Tag die junge Spielerin Annaleen Donner, die gleich eine tolle Leitung zeigte.
Aufgebot: Stephanie Cortrie, Annaleen Donner, Patricia Fischer, Vanessa Fischer, Christina Funk, Kathrin Höpper, Lara Kühlewind, Chantal Luckenbill, Nadja Meywirth, Laura Raddatz, Annelen Rode, Sarah Schumacher, Alena Seppler und Nadine Viereck


30.09.2011 - Aktuelles E-Jugend

 

Erfolgreiche Qualifikation

Viertelfinaleinzug im Kreispokal

 

Sehr erfolgreich verlief die Qualifikation der E1-Jugend des TSV Heiligenrode in der noch sehr jungen Saison. Die in diesem Jahr zum ersten Mal ausgespielte Qualifikation zur Kreisliga (höchste Liga bei den E-Junioren) konnte die Mannschaft erfolgreich abschließen. Mit 6 Siegen und 1 Niederlage wurde man Zweiter in der Qualifikationsgruppe 4. Die Mannschaft konnte in allen Spielen überzeugen und die spielerischen Elemente des Fußballspiels zeigen sich immer deutlicher. Die E–Jugend macht gute Fortschritte und entwickelt sich mehr und mehr zu einer sehr starken Gemeinschaft. Die Mannschaft besitzt einige sehr talentierte Fußballer, die hoffentlich noch einige Zeit bei dem TSV ihre Künste zeigen werden.

 

Die Spiele im Einzelnen:

TSG Sandershausen : TSV Heiligenrode 1:14

TSV Heiligenrode : TSV Wolfsanger 3:0

Vfl Kassel : TSV Heiligenrode 6:2

TSV Heiligenrode : JSG Fuldatal 7: 1

TSV Heiligenrode : FSV Kassel 15:1

Tuspo Waldau : TSV Heiligenrode 2:4

TSV Heiligenrode : JSG Ahnatal 12:1

 

Kreispokal:

Der Kreispokal begann mit 32 Mannschaften und ist nun im Viertelfinale angekommen. Nach einem überlegenen Sieg beim Ligakonkurenden FSV Kassel (13:1), wurde uns im Achtelfinale die Eintracht Baunatal zugelost. Eine starke Mannschaft die sich ebenfalls für die Kreisliga qualifizieren konnte. Konzentriert und spielerisch stark konnte sich die Mannschaft mit 5:0 durchsetzen. Sollte die Truppe ein wenig Losglück haben, wäre auch der Einzug ins Halbfinale möglich.

 

 

Die Trainer Jan Hille und Bernd Pommer sind mit den Leistungen der Mannschaft sehr zufrieden, auch die spielerische Weiterentwicklung der Mannschaft kommt gut voran. Die gesteckten Ziele sind mit dem Erreichen der Kreisliga und den Einzug ins Viertelfinale des Pokals erreicht. In der kommenden Liga gilt es nun gegen die besten Mannschaften zu bestehen, was für unseren kleinen Kader nicht ganz einfach werden dürfte.


29.09.2011 - Heimspielwochenende

 

Am kommenden Wochenende spielen fast sämtliche Mannschaften des TSV zu Hause!
Einzig die D1-Jugend tritt auswärts beim Kasseler SV an & die C-Jugend ist spielfrei.

 

Die Spiele in der Übersicht:
Freitag, 30.09.2011
19:00 Uhr Alte Herren - Tuspo Nieste
Samstag, 01.10.2011
10:00 Uhr G-Jugend - JSG Nieste/Escherode
10:00 Uhr F1-Jugend - Olympia Kassel
11:00 Uhr F2-Jugend - JSG Ahnatal
12:00 Uhr E2-Jugend - JSG Fuldatal 2
13:00 Uhr E1-Jugend - JSG Ahnatal
14:00 Uhr D2-Jugend - Olympia Kassel 2
16:00 Uhr Frauen - SV Balhorn
Sonntag, 02.10.2011
13:00 Uhr 2. Herren - TSG Wattenbach 2
15:00 Uhr 1. Herren - Anadolu Spor Baunatal


25.09.2011 - Erste und Zweite gewinnen in Bettenhausen

 

Kreisoberliga Kassel

VfB Viktoria Bettenhausen - TSV Heiligenrode 1:2 (1:1)

Im hart umkämpften Derby im Eichwald behielt am Ende der Gast aus Heiligenrode die Oberhand. Das entscheidende Tor des Tages erzielte P. Henkel.

Ausführlicher Bericht folgt.

 

Kreisliga A Gr.1

VFB Viktoria Bettenhausen II -TSV Heiligenrode II 1:6 (1:3)

Bei herrlichem Sommerwetter hieß es für den TSV II einen Pflichtsieg bei dem Nachbarn aus Bettenhausen zu holen. Das Spiel begang mit hohem Tempo von beiden Seiten und der Führungstreffer gelang M.Haase nach schönem Zusammenspiel mit A.Ciupka. Diese währte allerdings nicht lange, denn kurz nach dem Anstoss pfiff der Schiedsrichter einen fragwürdigen Elfmeter für die Heimmannschaft, und der Ausgleich war gefallen. Der VFB erhöhte den Druck und kam immer wieder gefährlich vor das Tor von F.Hotz, Entscheidendes passierte aber nicht. Der TSV fand zu seiner spielerischen Linie und ging in der Folge durch das Tor von M.Haase und einen Elfmeter von A.Ciupka mit einer Führung in die Pause. Nach der Halbzeit versuchte Viktoria nochmal alles, um den Ausgleich zu erzielen, fand aber keine Mittel gegen die sicher und konsequent spielende Hintermannschaft des TSV. Durch klug herausgespielte Konter erhöhte der Gast auf 5:1, die Tore erzielten wiederum M.Haase und A.Ciupka. Das Spiel war nun entschieden doch ein Highlight gab es noch, denn der eingewechselte S.Müller erzielte aus 35m ein Tor der Marke "Tor des Monats".

Fazit: Gegen eine druckvoll spielende Mannschaft blieb der TSV ruhig und geduldig. Durch teilweise sehenswert herausgespielte Tore, kam die Fehr- Elf zu einem wichtigen Sieg, der bei konsequenter Chanchenverwertung durchaus hätte höher ausfallen können.

Aufgebot: F.Hotz,R.Lamsbach,K.Wolf,Heck,S.Wenzel,E.Beslekoev,M.Haase,

F.Eisenträger,A.Ciupka,M.Titze,C.Bachmann,M.v.Wolf,S.Müller,2.TW.M.Scholle


24.09.2011 - Erste Niederlage beim Tabellenführer

 

Frauen Kreisliga A

TUS Viktoria Großenenglis II - TSV Heiligenrode 3:1 (1:0)
Am heutigen Samstag spielte unser Frauenmannschaft in Großenenglis beim jetzigen Tabellenführer und verlor das Spiel mit 3:1. Das wir auf einen starken Gegner treffen würden war für unsere Mannschaft schon vor Anpfiff klar. Die Mannschaft von Großenenglis II war verstärkt durch mehrere Spielerinnen von ihrer ersten Mannschaft angetreten. Unser Spiel war auf einer verstärken Abwehrleistung angelegt um den schnellen Stürmerinnen von Großenenlis II wenig Spielraum zugeben.
Bis zur 28. Spielminute haben wir das Spiel offen halten können. Doch dann kam Großenenglis zum 1:0, weil eine Stürmerin auf der linken Seite eine Flanke in unseren Strafraum schlagen konnte und die Mittelstürmerin hatte leichtes Spiel zum 1:0. Beide Mannschaften hatten bis zur Halbzeitpause gute Tormöglichkeiten. In der Halbzeitpause wurde noch einmal das Abwehrverhalten besprochen, denn das Spiel mit 1:0 Rückstand konnten wir noch aufholen.
Die zweite Halbzeit war zunächst wieder ausgeglichen aber in der 60. und in der 80. Minute konnte Großenenglis II mit 2 Kontern auf 3:0 erhöhen. An den Fehlern, die die gesamte Mannschaft gemacht hat muss im Training verstärkt gearbeitet werden. Aber die Mannschaft hat noch einmal Moral gezeigt und wollte ein besseres Ergebnis erzielen. Das ist ihr auch gelungen, denn Alena Seppler traf in der 82. Minute zum 3:1 Endstand. Wir hatten noch einmal zwei große Möglichkeiten in den Schlussminuten durch zwei Freistöße zum Torerfolg zu kommen aber beide Male strich der Schuss knapp über das Tor. Am Ende steht die erste Saisonniederlage für unsere Mannschaft.
Aufgebot: Stephanie Cortrie, Patricia Fischer, Vanessa Fischer, Christina Funk, Lara Kühlewind, Anja Maßow, Nadja Meywirth, Laura Raddatz, Sarah Schumacher und Alena Seppler, Nadine Viereck

Vorschau: Am Samstag, 01.10. um 16 Uhr findet das nächste Heimspiel im Stadion Heiligenrode statt, Gegner ist SV Balhorn.


22.09.2011 - TSV-Teams auf Reisen

 

Am kommenden Wochenende spielen sämtliche Mannschaften des TSV, ausgenommen der D1-Jugend, auf fremden Plätzen. Von den Bambinis, die beim FSV Kassel antreten müssen über die anderen Jugendmannschaften bis hin zu den Frauen (in Balhorn) und Alt-Herren (in Lohfelden), auf dem Heiligenröder Sportgelände wird es dieses Wochenende ruhig zu gehen.

 

Die D1-Jugend hat als einzige Mannschaft ein Heimspiel. Gegner ist die zweite Mannschaft der JSG Fuldatal, Anpfiff ist am Samstag um 14:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz.

 

Zum Abschluss des Wochenende treten am Sonntag beide Seniorenmannschaften im Eichwald beim VfB Viktoria Bettenhausen an.


19.09.2011 - Erste mit Kantersieg, Zweite verliert Derby

 

KOL Gr.1-Sonntag,18.09.11

TSV Heiligenrode-VFL Kassel II 10:0 ( 5:0 )

Torfestival!

Die bis dato ausgeglichene Heimbilanz aufbessern! So hieß die Devise des TSV gegen die VFL-Reserve. Die Chance, den im unteren Mittelfeld der Tabelle rangierenden Kontrahenten in die Schranken zu verweisen, war gegeben. Unter dem Motto spielerische Überraschung startete unsere Mannschaft unwiderstehlich in die Begegnung. Philipp Henkel eröffnete in der 6 min mit seinem Kopfballtreffer zum 1:0 Führungstor den Torreigen. Der Treffer zum 2:0 in der 11 min durch Jan Philipp Leupold, schickte den VFL frühzeitig auf die Verliererstraße. Die sporadisch angelegten Angriffe der Gäste, stellte das Platzherrenteam vor keine Probleme. In den letzten Minuten der ersten Hälfte wurde die Überlegenheit in Tore umgesetzt. 3:0 in der 39 min durch Henkel. Der Heber über den Gästetorwart bedeutete in der 43 min durch C.Deege das 4:0, ein sauberes Durchspiel vollendete wiederum C.Deege in der 45 min zum 5:0 Halbzeitstand. Wegen Unsportlichkeiten(Notbremse,Beleidigung) mussten zwei VFL-Akteure vorzeitig das Spielfeld verlassen. Der Gastgeber ließ nicht locker, ein harter Flachschuss von Daniel Esser in der 61 min brachte das 6:0. Eine überzeugende Schlussviertelstunde bedeutete den Untergang des Gegners. Ein kurzes Anspiel nutzte J.-P. Leupold in der 79 min zum 7:0. Der herausragende C.Deege war einmal mehr nicht zu bremsen und erzielte nach Alleingang in der 83 min das 8:0. P.Henkel, nahezu in Bestform, gelang in der 86 min das 9:0. Den Schlusspunkt der einseitigen Partie setzte in der 89 min zum Zweistelligen 10:0 C.Deege.

Fazit:Eine spielerisch homogene Vorstellung,die Elf war hungrig,die Chancen wurden erarbeitet und mit einer vorher nicht gekannten Präzision vollendet! Wenn es Trainer Thorsten Lutteropp gelingt, mit dem Kader auf dem Level weiter zu arbeiten, kann man mit Zuversicht in die nächsten schweren Aufgaben gehen.

Nicht zur Verfügung standen:Torhüter Matthias Scheller,Marcel Kuhnert,Byörn Rülberg

Aufgebot: M.Zuschlag, P.Fehr, Th.Donner, D.Küllmer, N.Wagner (55 min D.Esser), D.Eisenträger (75 min M.Söder), P.Henkel, C.Deege, J.-P.Leupold, N.Radisavljevic, A.Herbst (60 min D.Heine), - 2 Tw.M.Scholle.

 

Kreisliga A Gr.1

TSV Heiligenrode II-Tuspo Nieste 0:2 (0:1)

Ungenutzte Möglichkeiten!

Mit dem eher überraschenden Sieg am Vorsonntag auf den Waldauer Wiesen hat sich der TSV II ins Mittelfeld geschoben.Gegen den alten Rivalen Tuspo Nieste musste ohne Abstriche ein Rückschlag in Kauf genommen werden.Die im ersten Durchgang nicht genutzten Torchancen waren das Manko.Die ausgeglichene Partie entschieden die Gäste,weil sie in der Chancenverwertung die Nase vorn hatten.

Aufgebot:F.Hotz, Ar.Bitner, M.Heck, B.Lagrigeur, K.Wolf, S.Wenzel, C.Gallardo, M.Söder, M.Titze, A.Ciupka, R.Lamsbach, M.Haase, M.v.Wlff, 2 Tw.M.Scholle.


18.09.2011 - Damen holen Punkt in Remsfeld

 

Frauen Kreisliga A- Samstag, 17.09.11

TSV Remsfeld - TSV Heiligenrode 1:1 (1:0)
Verdientes Unentschieden
In unserem zweiten Auswärtsspiel der Saison waren wir zu Gast beim TSV Remsfeld. Zu Beginn des Spiels hatten die Gastgeberinnen mehr Ballbesitz und gingen durch eine Unachtsamkeit in unserer Hintermannschaft mit 1:0 in Führung. So blieb es auch bis zur Pause. Nach der Halbzeitpause ließen wir den Ball besser laufen und erarbeiteten uns einige gute Chancen. Leider wurden diese nicht genutzt. Den Remsfelderinnen schwanden in der letzten Viertelstunde des Spiels die Kräfte und so konnten wir in der 90. Spielminute noch den hochverdienten 1:1 Ausgleich erzielen. Ein Lob an die Mannschaft, die bis zur letzten Minute alles gegeben hat.

Aufgebot:
Stephanie Cortrie, Patricia Fischer, Vanessa Fischer, Christina Funk, Kathrin Höpper, Lara Kühlewind, Chantal Luckenbill, Nadja Meywirth, Laura Raddatz, Annelen Rode, Sarah Schumacher und Alena Seppler
Vorschau:
Samstag, 24.09.11 um 16 Uhr in Borken-Großenenglis
TUS Viktoria Großenenglis – TSV Heiligenrode
Wichtiges Spiel gegen den Tabellenführer

Am 1.10.11, 16 Uhr, findet das nächste Heimspiel im Stadion in Heiligenrode statt !
TSV Heiligenrode - SV Balhorn


15.09.2011 - Heimspielwochenende für unsere Herrenmannschaften -

                     Frauen müssen nach Remsfeld

 

17.09.2011    16.00 Uhr    Frauen           TSV Remsfeld - TSV Heiligenrode

17.09.2011    16.00 Uhr    Alte Herren    TSV Heiligenrode - SV Kaufungen 07 II

18.09.2011    13.15 Uhr    2.Herren        TSV Heiligenrode - Tuspo Nieste

18.09.2011    15.00 Uhr    1.Herren        TSV Heiligenrode - Vfl Kassel II

 


Zwischenzeitlich musste das Spiel wegen Unwetter unterbrochen werden
Zwischenzeitlich musste das Spiel wegen Unwetter unterbrochen werden

12.09.2011 - Wieder 3 Punkte für die Zweite

 

Kreisliga A Gr.1 - Sonntag, 11.09.2011

DJK Zagreb Kroatien – TSV Heiligenrode 2:4 (1:0)

 

Im Auswärtsspiel auf den Waldauer Wiesen hieß es gegen einen unbequemen Gegner an die Leistung vom vergangenen Sonntag anzuknüpfen. Dazu veränderte Trainer Uwe Fehr seine Elf lediglich auf einer Position. Marco Burghardt rückte für Artur Bitner ins zentrale defensive Mittelfeld.

 

Die ersten 10 Minuten begannen vielversprechend. Das vom Trainer angesagte Kurzpassspiel wurde umgesetzt, man spielte schnell von der Abwehr durchs Mittelfeld in die Spitze und tauchte gefährlich vor dem Gehäuse der Heimmannschaft auf. Doch mit schlechter werdendem Wetter wurde auch das Spiel des TSV schlechter. Man verfiel in alte Muster und überspielte mit langen Bällen aus der Abwehr das Mittelfeld, was die Heimmannschaft vor keinerlei Probleme stellte. Des Weiteren agierten die Grün/Weißen unachtsam und unkonzentriert. Die Folge war das 1:0 für Zagreb nach einem schnell ausgeführten Freistoß. In der Folge rettete Keeper Marcel Zuschlag mit einigen starken Paraden das schmeichelhafte Ergebnis. Glücklicherweise, aus Sicht des TSV, musste das Spiel in der 28. Minute für 15 Minuten wegen Gewitter unterbrochen werden. Uwe Fehr nahm seine Mannschaft nochmal ins Gebet und schien die richtigen Worte gefunden zu haben. Die restlichen gut 15 Minuten der 1. Halbzeit kam man deutlich besser ins Spiel und beide Mannschaften neutralisierten sich. In der zweiten Hälfte drehte der TSV dann auf und glich verdient durch Benjamin Lagriguer aus. Anscheinend freute man sich auf Seiten der Grün/Weißen zu ausgiebig, so dass der Gegner sofort zum 2:1 kam. Dies war der endgültige Weckruf für den TSV und man drehte das Spiel durch die Tore von Kapitän Sebastian Wenzel zum 2:2 und 3:2 sowie den direkt verwandelten Freistoß von Michael Heck, der mit seinem ersten Treffer für den TSV den Sieg klar machte, zum 4:2.

Eine gute Leistungssteigerung der Fehr-Elf in der zweiten Hälfte und ein überragender Marcel Zuschlag sicherten dem TSV den zweiten Saisonsieg. Nun gilt es im taktischen Bereich im Training zu arbeiten, damit das Überspielen des Mittelfeldes aus der Abwehr nicht mehr vorkommt. Dann wird man sicherlich noch einige Plätze in der Tabelle nach oben klettern können und auch nächsten Sonntag gegen den Tuspo aus Nieste, bei dem unser langjähriger Mitspieler Danny Apel agiert, ein gutes Ergebnis erreichen können.

 

Aufgebot: M. Zuschlag, B. Lagriguer, K. Wolf (ab 46. Minute D. Alves), R. Lamsbach, E. Beslekoev, M. Burghardt (ab 85. Minute B. Alves), M. Heck, M. Titze, S. Wenzel, M. Haase (ab 60. Minute P. Vogeley), A. Ciupka, 2. TW. F. Hotz


11.09.2011 - Auch Frauen und AH erfolgreich

 

Die Frauen - und AH-Mannschaft konnten Ihre Spiele am gestrigen Samstag gewinnen.

Während die Frauen auswärts mit 3:2 bei der SG Dillich/N./T. siegreich war, gewann die AH zu Hause gegen den FSK Vollmarshausen mit 5:1.

 

Frauen-Kreisliga A- Samstag, 10.09.11

SG Dillich/N./T. - TSV Heiligenrode 2:3 (1:2)
Zwei Spiele – Sechs Punkte
Wieder bei hochsommerlichen Temperaturen waren wir am 10.09.2011 zu gast bei der SG Dillich/N./T. Das Spiel fing gut für uns an. Bereits nach zwei Minuten konnte unsere Stürmerin Nadine Viereck nur noch mit einem Foulspiel im gegnerischen Strafraum aufgehalten werden. Christina Funk verwandelte den folgenden Elfmeter souverän. Wir hatten von Anfang an Probleme unser Spiel aufzubauen, viele Pässe kamen nicht an und unsere Chancen vor dem Tor der SG Dillich/N./T. wurden nicht genutzt.
Das Tor zum zwischenzeitlichen Ausgleich fiel durch ein Durcheinander im eigenen Sechzehner. Unsere Abwehr bekam den Ball nicht aus dem Fünfmeterraum und die Gegnerische Spielerin konnte den Ball aus kurzer Distanz einschieben.
Nadine Viereck brachte uns kurz vor der Halbzeitpause mit einem tollen Sololauf wieder in Führung. Nach der Halbzeitpause verlor das Spiel an Attraktivität. Nadine Viereck gelang es wiederum mit einem weiteren Treffer unsere Führung auszubauen. Uns gelang es aber nicht den Ball ruhig in den eigenen Reihen zu halten. Es passierten immer wieder kleine Fehler die die SG Dillich/N./T. auch nutze. So konnten die Gastgeberinnen wieder nach einem Durcheinander im eigenen Strafraum auf 2:3 verkürzen. Das war auch schließlich der Endstand. Bei den Gegentreffern sah unsere Abwehr beide Mal nicht besonders glücklich aus. Wir können aber mit dem Endstand zufrieden sein. Wir begrüßen Kathrin Höpper in unserer Mannschaft, die in ihrem ersten Spiel für den TSV eine tolle Leitung zeigte.
Aufgebot: Vanessa Fischer, Christina Funk, Kathrin Höpper, Lara Kühlewind, Chantal Luckenbill, Nadja Meywirth, Laura Raddatz, Annelen Rode, Sarah Schumacher, Alena Seppler und Nadine Viereck

Vorschau:
Samstag, 17.09.11 um 16 Uhr in Knüllwald-Remsfeld
TSV Remsfeld – TSV Heiligenrode


09.09.2011 - TSV schießt Eintracht II ab!

 

Kreisoberliga Gr.1-Donnerstag,08.09

GSV Eintr.Baunatal II-TSV Heiligenrode 0:6 (0:2)

Kantersieg am Donnerstag!

In Baunatal findet ein Ü17 Länderspiel statt und aus dem Grund sind die Sportplätze am Wochenende für den normalen Spielbetrieb gesperrt. Im Vorfeld war der glatte Leistungsunterschied zwischen beiden Kontrahenten nicht zu erwarten. Unser Team zeigte sich deutlich spielstärker, ein möglicher zweistelliger Erfolg lag im machbaren Bereich. Als Phillip Henkel in der 8 min im Strafraumgewühl das Führungstor gelang, steigerte sich seine Elf und übernahm die Spielgestaltung.Nach Patrick Fehrs Freistoss verlängerte Philliph Henkel mit den Haaren ins lange Eck in der 32 min zum 0:2. Für etliche rüde Einstiegsattacken bekam nach Gelb ein Eintracht-Spieler die Gelb/Rote Karte. Bis zum Halbzeitpfiff konnte der immer mehr unter Druck stehende Gastgeber weitere Treffer verhindern. Der Großenritter Torwart,bester Spieler seiner Mannschaft, war jedoch machtlos gegen das Geschoss in den Winkel in der 50 min zum 0:3 von Cedric Deege nach Ablage von Pf.Henkel. Andre Herbst verwandelte in der 59 min einen Foulelfmeter zum 0:4. Durch die spieltechnische Überlegenheit und Varianten aus dem einsatzfreudigen Mittelfeld ergaben sich immer wieder Freiräume. Die GSV/E fand gegen den Spielfluss der Grün/Weissen kein Mittel. Dennis Küllmer erhöhte in der 68 min auf 0:5. Mit dem 0:6 in der 87 min zum Endstand durch Andre Herbst, endete eine unterhaltsame Partie.

Fazit:Die Mannschaft zeigte spielerisches Niveau! Torchancen wurden erspielt! Der Abschluss wird immer besser!

Aufgebot: M.Scheller, P.Fehr, N.Wagner, Th.Donner, B.Rülberg, J.Leupold, D.Eisenträger, P.Henkel, N.Radisavljevic, C.Deege, A.Herbst,

I.A.: D.Esser, D.Küllmer, D.Heine, A.Ciupka, M.Söder


05.09.2011 - 6-Punkte Sonntag! 

 

Kreisoberliga Gr.1 Kassel - Sonntag, 04.09.2011

TSV Heiligenrode - TSV Hertingshausen 3:0 (1:0)

Verdienter Heimsieg!
Im zweiten Heimspiel gab es am vergangenen Sonntag auch endlich den ersten Heimsieg. Dabei bot sich den gut 100 Zuschauern im Heiligenröder Stadion eine eher niveauarme erste Halbzeit. Der als Vorletzter angereiste TSV Hertingshausen bemühte sich die 2:7-Niederlage gegen den BC Sport wett zu machen, kam aber dennoch nicht zwingend zum Abschluss. Der TSV aus Heiligenrode nahm sich bei schwülem Wetter regelmäßig spielerische Auszeiten. So musste in der 30. Minute eine Standardsituation her, dessen Hereingabe Mittelfeldspieler Jan Philip Leupold kaltschnäuzig aus fünf Metern verwertete. Die 1:0 Führung bedeutete auch gleich der Halbzeitstand. Die Halbzeitansprache von Trainer Thorsten Lutteropp muss gut gewesen sein, denn nach der Halbzeitpause wurde aus dem müden Sommerkick doch noch ein ansehbares Spiel. Endlich wurde das Mittelfeld der Heiligenröder mit in das Spiel eingebunden und durch feines Kurzpassspiel gelang man immer wieder an den Sechzehner der Hertingshäuser. Und wie das so ist, wenn man um den Abstieg spielt – der TSV Heiligenrode kennt es das ja selbst noch sehr gut aus letzter Saison – hat man wenig Glück. Nach einer Ecke in der 51. Minute sprang der Ball im Gewühl an das Bein eines Hertingshäuser Spielers und von da aus in das eigene Tor. Dieses 2:0 demoralisierte die Gastmannschaft völlig und fortan spielten nur noch die Grün-Weißen. Immer wieder gelang es durch schöne Kombinationen vor das Hertingshäuser Tor zu kommen. Einzig der letzte Pass fehlte. Nicht aber in der 73. Minute. Der eingewechselte Philipp Henkel marschierte über den halben Platz, ließ dabei Freund und Feind stehen, sah vor dem Tor den besser postierten Cedric Deege und es stand 3:0. Für den unermüdlich kämpfenden Cedric Deege war es die Belohnung für eine ganz starke Leistung am heutigen Tag. Vom TSV Hertingshausen war in der zweiten Hälfte nur noch wenig zu sehen und kam lediglich zu dem ein oder anderen Distanzschuss. Einziger Wemutstropfen: Bei einem harten Einsteigen eines Hertingshäuser Verteidigers verletzte sich der Heiligenröder Spielmacher Nemanja Radisavljevic. Für ihn war das Spiel beendet. Die letzten Spielminuten verliefen ohne größere Ereignisse und so blieb es beim verdienten 3:0 Heimsieg für den TSV. 

 

Fazit: Nach einer eher schwachen ersten Halbzeit zeigte die Mannschaft ansatzweise ihr Potenzial. Wenn die Angriffe in der zweiten Halbzeit etwas konzentrierter zu Ende gespielt worden wären, wäre vielleicht noch ein höherer Sieg möglich gewesen. Ganz wichtig für die Heiligenröder Defensiv-Abteilung - endlich stand hinten die Null.

 

Aufgebot: M.Scheller, D.Küllmer, Th.Donner, P.Fehr, B.Rülberg, D.Eisenträger (58.Min. D.Esser), J.Leupold, N.Radisavljevic (76. Min.N.Wagner), A.Herbst, D.Heine (63.Min. P.Henkel), C.Deege
i.A.: F.Eisenträger, 2 Tw. M.Zuschlag 

 

Kreisliga A Gr.1 - Sonntag, 04.09.2011

TSV Heiligenrode II – SSV 51 Kassel 5:2 (2:1)

Nach bisher vier sieglosen Spielen konnte die Reserve des TSV Heiligenrode den ersten Sieg der laufenden Saison feiern.

Trotz einigen verletzungsbedingten Ausfällen begann der TSV stark und setzte den Gegner von Beginn an unter Druck. Nach einem Pass in die Tiefe von A. Ciupka konnte der gegnerische Abwehrspieler den Ball nur in das eigene Tor klären, was die verdiente 1:0 Führung bedeutete. Kurz darauf musste S. Wenzel den Ball zum 2:0 auf guter Vorlage von M. Titze über die rechte Seite nur noch einschieben. In der Folge wurden weitere klare Torchancen vergeben, und so konnte der Gegner kurz vor der Halbzeit eine Unstimmigkeit der bis zu diesem Zeitpunkt gut organisierten TSV-Abwehr zum Anschlusstreffer nutzen.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste den Druck und kamen so zum nicht unverdienten Ausgleich in der 61. Minute. Doch von nun an wurde der TSV wieder spielbestimmend und konnte nach einem Ballgewinn von B. Lagriguer und A. Ciupka im Mittelfeld durch S. Wenzel wieder 3:2 in Führung gehen. Der TSV ließ in der Folgezeit durch gutes Zweikampfverhalten keine nennenswerten Chancen der Gäste zu, und auf der Gegenseite konnte M. Haase durch einen Freistoß von der Strafraumgrenze auf 4:2 erhöhen. Den Schlusspunkt setzte M. Titze mit einem Kopfball nach einem schönen Spielzug über die linke Seite zum 5:2 Endstand.

 

Aufgebot: M. Zuschlag, B. Lagriguer (ab 84. M. Weltmann), K. Wolf (ab 84. F. Hotz), R. Lamsbach, E. Beslekoev, Art. Bitner, M. Heck, M. Titze, S. Wenzel (ab 75. M. Arnold), M. Haase, A. Ciupka

 

Torschützen: 1:0 Eigentor (14.), 2:0 S. Wenzel (18.), 2:1 (35.), 2:2 (61.), 3:2 S. Wenzel (68.), 4:2 M. Haase (73.), 5:2 M. Titze (82.)


04.09.2011 - Erstes Spiel der neugegründeten Damenmannschaft

 

Samstag, 03.09.2011
TSV Heiligenrode – TSV Zierenberg II 3:1 (3:1)

 

Am vergangenen Samstag war der TSV Zierenberg ll zu Gast, unser erster Gegner in der Kreisliga A. Bei hochsommerlichen Temperaturen zeigte unsere Mannschaft von Beginn an eine geschlossene Mannschaftsleistung. Bereits nach wenigen Spielminuten gingen wir durch Nadine Viereck in Führung und konnten dadurch unser Spiel ruhig aufziehen.
Das 2:0 fiel durch Lara Kühlewind, die nach einem schönen Lauf über die rechte Seite belohnt wurde. Der Ball wurde von der gegnerischen Torhüterin unglücklich ins eigene Netz gelenkt. Laura Raddatz erhöhte kurze Zeit später mit einem schönen Distanzschuss zur 3:0 Führung. Nach dem 3:0 haben wir unser Spiel etwas schleifen lassen und mussten
kurz vor der Halbzeitpause noch den 3:1 Anschlusstreffer hinnehmen. Die Zierenberger Spielerin kam frei vor dem Tor zum Schuss und unsere Torhüterin Melanie Köhrmann war ohne jede Abwehrchance.
Ein großes Lob geht an unsere Torhüterin Melanie Köhrmann. Sie hat sowohl in der ersten wie auch in der zweiten Halbzeit, einige gefährliche Torschüsse pariert und somit den Sieg bewahrt.
Die Mannschaft bedankt sich recht herzlich bei den zahlreichen Zuschauern und den freiwilligen Helfern, die für das leibliche wohl gesorgt haben.

Aufgebot:
Melanie Köhrmann, Patricia Fischer, Vanessa Fischer, Christina Funk, Lara Kühlewind, Chantal Luckenbill, Anja Maßow, Nadja Meywirth, Laura Raddatz, Annelen Rode, Sarah Schumacher, Alena Seppler und Nadine Viereck

Vorschau:
Samstag, 10.09.11 um 16 Uhr in Borken-Nassenerfurth
SG Dillich/N/T – TSV Heiligenrode


03.09.2011 - Länderspiel Deutschland-Österreich

 

In Kooperation mit unserem Sponsor "Fan Point Kassel" startete gestern um kurz nach 15:00 Uhr am Stadion Heiligenrode eine Reisegruppe Richtung Gelsenkirchen um dort das EM Qualifikationsspiel Deutschland - Österreich zu besuchen.

 

Der souveräne 6:2-Sieg der deutschen Mannschaft gegen schwache Österreicher machte dann auch die ein oder andere geflossene Schweißperle der Hinfahrt wieder vergessen.


Quelle: hna.de
Quelle: hna.de

01.09.2011 - Verletztenmisere hört nicht auf

Die Verletztenliste des TSV wird immer länger und länger. Nun hat es den nächsten Spieler erwischt. Christian Heimrich zog sich am vergangenen Sonntag beim Derby in Sandershausen einen Kreuzbandriss zu.

Alle Verantwortlichen, Trainer und Spieler des TSV wünschen dir beste Genesung und hoffen, dass du schnellstmöglich wieder auf die Beine kommst!!!

 

 


Der TSV Heiligenrode auf Facebook
Der TSV Heiligenrode auf FuPa.net