Winterpause!

Der TSV Heiligenrode wünscht allen Besuchern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start ins neue Jahr!


21.11.2018 – Wochenendvorschau

Das letzte Heimspiel im Kalenderjahr 2018 steht an:

Samstag, 24.11.2018 - 15:30 Uhr

A-Junioren – JFV Werra-Meißner Eschwege

 

Die Herrenteams befinden sich bereits in der Winterpause. Die Vorbereitung beginnt Anfang Februar 2019.


18.11.2018 – Moral und Wille zum wichtigen Dreier

TSV Heiligenrode II SG Dennhausen/Dörnhagen
Foto aus dem Spiel der Reserve gegen die SG Dennhausen/Dörnhagen.

Einen Rückstand zwei Mal gedreht und damit die Punkte behalten – so lautet die Kurzversion zum Spiel der ersten Mannschaft gegen die SG Calden/Meimbressen. Das Team hat niemals aufgegeben und sich somit zum Abschluss des Fussballjahres einen auch psychologisch wichtigen Dreier erkämpft. Die Reserve hat ebenfalls ihr Soll im letzten Spiel 2018 erfüllt. Ausführliche Berichte folgen.

 

Gruppenliga Kassel Gruppe 2 vom 18.11.2018

TSV Heiligenrode – SG Calden/Meimbressen 4:3 (0:1)

Dramatik!

Trotz einer Reihe nicht zur Verfügung stehender Stammspieler wollen die Heiligenröder ihre Heimstärke unter Beweis stellen und Calden/Meimbressen im sogenannten "6-Punkte Spiel" das Nachsehen geben. Das letzte Meisterschaftsspiel vor der Winterpause ist voller Brisanz, denn welcher Verein will im Abstiegsstrudel der Tabelle mitmischen. Mit dem heutigen Rivalen stellt sich eine erfahrene, robuste und spielstarke Mannschaft im Stadion Am Park vor, dem in der momentanen Lage in erster Linie nur mit Einsatzbereitschaft zu begegnen ist. Ein denkwürdiges Gruppenligaspiel ereignete sich in Heiligenrode. Dank der famosen letzten halben Stunde konnte die bis an ihre Leistungsgrenze gehende Heimmannschaft die so wichtigen 3 Pluspunkte einfahren. Die Vereingten stellten ihre momentane Spitzenform, mit beachtlichen Ergebnissen in den Vorwochen, unter Beweis und begannen mit forschen Angriffszügen. Der Spielaufbau über die Außen war beeindruckend. Die komplette erste Halbzeit war geprägt von der spieltechnischen Seite, mit Glück und Geschick wehrte der Abwehrblock die Attacken ab. Torhüter Timo Bauernschmitt glänzte mit zwei Prachtparaden und verhinderte einen möglichen Rückstand. Der TSV/H stemmte sich mit vollem Einsatz gegen die schnellen Kombinationen, aber der vierte Foulfreistoß aus ca. 22 Metern in der 45.+2. Min. wurde zwar abgewehrt, landete dann aber beim einschussbereiten Nino Wagener, der zum 0:1 Führungstor einschob. Bereits zur Halbzeit war für viele klar: Die Begegnung ist nur schwer zu gewinnen, denn der Gegner hatte einen zu starken Auftritt hinterlassen. Der endgültige Stoß in den Abgrund in der 54. Min. durch den im Strafraum frei stehenden Torschützen Gellner zum 0:2. "Das war's" dachten die Fans, nicht aber die an diesen Spieltag in der letzten halben Stunde über sich hinauswachsende Heimelf. Furios das Egalisieren des fast uneinhohlbaren 0:2 Rückstandes. Christian Rümenap gelang in der 57. Min. der 1:2 Anschlusstreffer nach einem schnell vorgetragenen Angriff nach früher Balleroberung in der gegnerischen Hälfte. Kurz später eröffnete eine günstig positionierte Freistoßmauer in Höhe der Strafraumlinie Jan Hille die Möglichkeit zum 2:2, welche er dankbar annahm. Die Öffnung der Abwehrkette bestraften die eifrigen Gäste in der 68. Min. durch Marko Utsch mit Schuss in die lange Ecke zum 2:3. Es ging weiter Schlag auf Schlag: Der agile Ivan Montero fälschte die Kugel in der 72. Min. nach Torschuss von Petar Matuzovic an den gegnerischen Abwehrspieler vorbei zum 3:3 Ausgleich ins Tornetz. Der Gast war nun mit seinem Latein in der Einbahnstraße, es standen 11 Heiligenröder Überflieger auf dem Platz, die das zwischenzeitlich schier Unfaßbare wollten – den Sieg! Der Pass in der 74. Min. von Hakan Demirbas in die Tiefe des Gegners Hälfte war für Torjäger Christian Rümenap wie geschaffen, er deklassiert den gegnerischen Abwehrblock und zaubert den Ball am machtlosen Keeper vorbei zum 4:3 ins Gehäuse. Die letzte viertel Stunde der an Dramatik nicht zu überbietenden Auseinandersetzung wurden jetzt im Stil eines allen Kräften verteidigenden Gastgebers absolviert, der lange nicht für möglich gehaltene Erfolg ist perfekt.

Aufgebot: T. Bauernschmitt, Y. Damm, M. Gerber, I. Montero-Rodriguez, J. Hille, D. Huy, P. Matuzovic, T. Fischer, F. Siebold, H. Demirbas, Chr. Rümenap, D. Eisenträger, K. Kökert, M. Bollrath, N. Federbusch, Chr. Brandt, 2. Tw. B. Scherb.

 

TSV Heiligenrode II – SG Dennhausen/Dörnhagen 4:0 (1:0)


15.11.2018 – Wochenendvorschau

Samstag, 17.11.2018 - A-Junioren Hessenpokal

15:00 Uhr TSV Heiligenrode – JFV Bad Soden-Salmünster

Sonntag, 18.11.2018

13:00 Uhr 2. Herren – SG Dennhausen/Dörnhagen

14:45 Uhr 1. Herren – SG Calden/Meimbressen

 

Spielvorschau 1. Mannschaft

Mit positivem Gefühl in die Winterpause?

Nach dem abrutschen auf einen Abstiegsplatz am vergangenen Wochenende sitzt die Enttäuschung und der Frust sicherlich tief. Es liegt an Trainer und Verantwortlichen unter der Woche die Situation aufzuarbeiten und Stimmung wieder hochzufahren, am Sonntag steht ein 6-Punkte-Spiel zum Jahresabschluss an. Um 14:45 Uhr empfängt man die SG Calden/Meimbressen, die aktuell drei Positionen besser rangiert wie der TSV. Mit einem Sieg kann man gegebenenfalls die Abstiegsränge verlassen und den Gegner mit in den Abstiegskampf ziehen. Ein Unentschieden würde letztlich nur Calden nützen, eine Niederlage verschlimmert weiter die Lage beim TSV. Zu hoffen bleibt, dass sich die Kaderbesetzung zum Wochenende wieder etwas verbessert. Unser Gegner hat sich nach zwischenzeitlichen Tief und wieder gefangen und zuletzt sieben Punkte aus drei Spielen geholt. Das Hinspiel im August endete nach schwacher Leistung beider Teams mit 2:0 für die SG. Am Sonntag ist es sicherlich nochmal möglich drei Punkte zu holen, das Team benötigt dabei Ihre Unterstützung! Über zahlreiche Zuschauer freuen sich alle Beteiligten, Anpfiff der Partie ist um 14:45 Uhr.

11.11.2018 – Erste Halbzeit verpennt

Unser Reserve-Team bezwang erwartungsgemäß die Gäste aus Zagreb, tat sich dabei aber 70 Minuten ziemlich schwer. Erst mit dem Tor zum 1:0 platzte der Knoten. Die erste Mannschaft verlor gegen die Gäste aus Rothwesten mit 2:0. Insbesondere die erste Halbzeit ließ dabei viel zu wünschen übrig. Auch eine Leistungssteigerung in der zweite Hälfte brachte letztlich keine Veränderung.

 

Gruppenliga Kassel Gruppe 2 vom 11.11.2018
TSV Heiligenrode – TSV Rothwesten 0:2 (0:2)

Verlegenheitself!

Nach der eindrucksvollen Vorstellung in der Nordstadt gegen FC Bosporus Kassel folgte eine schmerzliche Niederlage in Vollmarshausen, bedeutet aber für den TSV-Kader die Glocken sind in Bewegung und erstmals das Abrutschen in den Abstiegsstrudel. Vordergründig müssen nun alle verfügbaren Kräfte mobilisiert werden um Widersacher TSV Rothwesten Paroli zu bieten. Einige Wochen Anlaufzeit verbunden mit Trainerwechsel benötigte der Verbandsliga-Absteiger, um nun langsam wieder zur alten Stärke aufzulaufen. Jubeln konnte in Heiligenrode nur die Gastmannschaft, sie zeigte sich besonders im ersten Durchgang in allen Belangen überlegen, ohne dabei Glänzen zu müssen. Verbunden mit der neuerlichen Niederlage und einer zweistelligen Zahl an Spielern, die aus diversen Gründen nicht eingesetzt werden konnten, steht der TSV/H nun auf einem Abstiegsplatz in der Tabelle. Das Loch durch die vorhandene Verletztenmisere muss so schnell es geht gestopft werden, um vielleicht doch noch zu einem Erfolgserlebnis im letzten Spiel vor der Winterpause zukommen. Das zaghafte Abtasten passte genau in den Plan der TSV/R Akteure. Spielgestalter Losic, dem im Mittelfeld Tür und Tor offen stand, glänzte auch als Torschütze in der 28. Min. zum 0:1. Fast ohne Gegenwehr der nächste Schlag des überall zu finden Losic, er bereitete das 0:2 durch Döring in der 38. Min. vor. Nach ca. 60 Minuten der Ansatz eines Torschusses durch den heimischen TSV, der Gästekeeper Herbst war arbeitslos.

Aufgebot: T. Bauernschmitt, J.-F. Faust, Y. Damm, M. Gerber, F. Siebold, P. Matuzovic, D. Eisenträger, J. Hille, K. Kökert, D. Huy, Chr. Rümenap, M. Freitag, H. Demirbas, Chr. Brandt, 2. Tw. M. Frank

 

TSV Heiligenrode II – DJK Zagreb 3:0 (0:0)


07.11.2018 – Wochenendvorschau

Folgende Spiele sehen Sie am Wochenende im Stadion Am Park:

Samstag, 10.11.2018

12:00 Uhr D2-Junioren – FC Großalmerode

15:00 Uhr A-Junioren – FC Homberg

17:00 Uhr Frauen – SV Battenhausen

 

Sonntag, 11.11.2018

12:30 Uhr 2.Herren – DJK Zagreb Kroatien

14:30 Uhr 1.Herren – TSV Rothwesten

 

Spielvorschau 1. Mannschaft

Nach der Niederlage in Vollmarshausen befindet sich unser Team wieder mittendrin im Abstiegskampf. Am Sonntag kommt nun der TSV Rothwesten nach Heiligenrode, trotz der überraschenden Niederlage in Calden zweifelsfrei eine der Top Mannschaften der Liga. Im Hinspiel trennte man sich 2:2 Unentschieden, damit wäre man im Heiligenröder Lager am Sonntag sicherlich wieder zufrieden – die Aufgabe wird allerdings äußerst schwer. Anpfiff auf dem Kunstrasenplatz im Stadion Am Park ist am Sonntag um 14:30 Uhr, das Vorspiel bestreitet die 2. Herren um 12:30 Uhr gegen DJK Zagreb Kroatien.


04.11.2018 – Derbe Pleite für die Erste, Zweite bleibt dran

Gruppenliga Kassel Gruppe 2 vom 04.11.2018

FSK Vollmarshausen – TSV Heiligenrode 5:2 (3:1)

Holprig!

Die letzte ansprechende Leistungssteigerung beim FC Bosporus mitnehmen zum Derby gegen den alten Rivalen FSK Vollmarshausen war Voraussetzung für ein erfolgreiches Abschneiden. Von dem soliden Auftritt in der Nordstadt war in Vollmarshausen aber leider nur für etwa 30 Minuten etwas übrig geblieben. Nach eigenen Angaben ist das bestehende Aufgebot unserer heutigen Gastgeber das spielstärkste, welches jemals in Lohfelden-Vollmarshausen aktiv war. Im Stil einer Heimmannschaft gleich zu Beginn steuerte die FSK/V mit Energie dem Ziel entgegen, der Erfolg sollte unbedingt zu Hause bleiben. Die am diesem Tage insgesamt zu zahme Gastmannschaft war wie geschaffen, das Vorhaben deutlich in die Tat umzusetzen. Der erste präzise Angriff über die rechte Seite brachte durch Tobias Voss in der 8. Min. das 1:0 Führungstor. Nur 4 Minuten später, aber der zu diesem Zeitpunkt mehr als verdiente Ausgleich, David Huy passte einen fast schon verlorenen Ball von der Grundlinie zum frei postierten Christian Rümenap, der ließ sich nicht lange bitten und glich aus spitzen Winkel zum 1:1 Ausgleich aus. Angetrieben von Jan Hille und Darko Bonic im Mittelfeld wurden die Angriffspassagen mehr, das Spiel bekam deutliche Konturen. Tim Henning wurde in der 30. Min. ca.22m vor dem Tor angespielt und hämmerte die Kugel über den Torwart Markus Frank in den Winkel des Tores zum 2:1, ein Treffer Marke Tor der Woche. Der teilweise unsichere Abwehrbereich wurde in der 44. Min. durch einen strittigen Foulfreistoß von Miguel Schneppe zum Kopfballtorschützen Kevin Puzik 3:1 völlig überrascht. Ein Totalrückschlag, beide Tore zermürbten die gesamte Spielkunst der TSV-Akteure, der Motor streikte, nichts ging mehr. Nach dem Seitenwechsel stemmte sich die TSV Elf gegen eine Flut von überlegenen Kombinationen der FSK-Spielgestalter. Kevin van der Veen schraubte in der 51. Min. das Ergebnis auf 4:1. Ab der 62. Minute agierte das TSV-Team dezimiert, Darko Bonic musste nach roter Karte das Feld verlassen. Die Platzherren bestimmten fast jeden Spielzug, Torhüter Markus Frank bewahrte seine Mannschaft mit beherzten Eingreifen und Torverhütung vor möglichen weiteren Rückständen. Tim Henning düpiert in der 83. Min. seine Gegenspieler und markierte gekonnt den fünften Treffer. Zum Abschluss traf FSK-Abwehrspieler Marco Bolloni in der 90.+3. Min. zum 5:2 ins eigene Gehäuse und sorgte so für den letztlich einzig positiven Aspekt des Spiels: Der direkte Vergleich mit der FSK endet in der Addition 5:5 Unentschieden, bei eventueller Punktgleichheit am Ende der Serie entscheidet die Tordifferenz.

Fazit: Es ist zu hoffen, dass sich die Mannschaft im nächsten Match erst nach 90 Minuten plus Nachspielzeit aus dem Spiel nimmt.

Aufgebot: M. Frank, D. Huy, I. Montero, Y. Damm, F. Siebold, K. Kökert, P. Matuzovic, J. Hille, D. Bonic, T. Fischer, Chr. Rümenap, N. Federbusch, M. Bollrath, D. Eisenträger, H. Demirbas, 2. Tw. T. Bauernschmitt

 

FSK Vollmarshausen II – TSV Heiligenrode II 2:3 (1:2)

Link zur Anmeldung zum TSV Heiligenrode Fußballcamp mit Real Madrid

Königliche Fußballschule auch 2019 in Heiligenrode – jetzt anmelden & vergünstigte Teilnahmegebühr sichern

Nach dem erfolgreichen Start in 2018 freut sich der TSV 1892 Heiligenrode e.V. mitteilen zu können, dass die „Fundación Real Madrid Clinic“, die Jugendfußballschule der Königlichen, in den hessischen Osterferien vom 23.-26.04.2019 wieder in Niestetal im Stadion Am Park Heiligenrode zu Gast sein wird. Neben Altbewährtem erwarten dich viele neue Highlights, neuste Technik und jede Menge Spaß.

Du bist fest entschlossen, deine Skills weiter zu verbessern? Dann sicher dir jetzt deinen Platz!


Der TSV Heiligenrode auf Facebook
Der TSV Heiligenrode auf FuPa.net