19.11.2017 - Gefühlter Punktverlust gegen Spitzenreiter

TSV Heiligenrode II - FSV Bergshausen 2:2 (2:0)

Am Sonntagmittag erwartete unsere Reserve Mannschaft Spitzenreiter FSV Bergshausen zum ersten Rückrundenspiel auf dem heimischen Kunstrasenplatz. Die, sicherlich begünstigt durch die vielen Spielabsagen im Kreis, außerordentlich zahlreichen Zuschauer sahen eine spannende wie umkämpfte Partie, die am Ende mit einem leistungsgerechten 2:2 Unentschieden abgepfiffen wurde. Wenn vom Spielverlauf her auch leistungsgerecht, so war das Unentschieden doch enorm unglücklich für unsere Mannschaft. Mit einer 2:0-Führung nach Treffern von Christian Rümenap und Jan-Felix Faust ging man in die Halbzeitpause, Chancen für eine höhere Führung waren in beiden Halbzeiten durchaus gegeben. Der Druck der Gäste nahm mit länger dauernder Spielzeit immer mehr zu, in der 77.Minute gelang dann der Anschluss zum 2:1. In der Folge lauerte das TSV-Team auf Kontersituationen und lies dabei beste Möglichkeiten liegen - dies sollte sich noch rächen. In der zweiten Spielminute der Nachspielzeit ein zu ungestümes Einsteigen unseres Verteidigers, der Schiedsrichter hatte keine andere Wahl wie auf den Elfmeterpunkt zu zeigen. Unser ehemaliger Akteur Sascha Nolte lies sich die Gelegenheit nicht nehmen und glich zum 2:2 aus.

Aufgebot: M.Kubitzek, Chr.Brandt, A.Bitner, M.Ebner, R.Heinemann, H.Demirbas, Ph.Dörner, J.-F.Faust, T.Gude, Chr.Rümenap, L.Vogler, P.Matuzovic, Th.Gerber, A.Kuhn, A.Umbach


17.11.2017 - Mit Rückschlag in die Winterpause

TSV Heiligenrode - OSC Vellmar II 1:4 (1:2)

Gruppenliga Kassel, Gruppe 2 vom 11.11.2017

Abwärtstrend!

In der letzten Begegnung vor der nun beginnenden Winterpause, die Serie wird Anfang März 2018 fortgesetzt, stellte sich die Hessenliga Reserve des OSC Vellmar im Stadion auf Kunstrasenplatz vor. Nicht in allerbester spielerischer Verfassung befinden sich zur Zeit die Hausherren, vor einer dünnen Fankulisse an diesem späten Freitagabend waren entscheidende Impulse im Spielaufbau leider Mangelware. Vellmar hat konsequent die individuellen Fehler des TSV ausgenutzt. Eine haarsträubende Rückgabe in den eigenen Strafraum brachte den schnellen Außenstürmer des OSC ins Spiel, der nachsetzte und durch Keeper Markus Frank nur regelwidrig gestoppt werden konnte. Der folgende Elfmeter wurde von den Gästen zum 0:1 Führungstor genutzt. Hoffnung auf bessere Linie im Kombinationsablauf keimte nach dem 1:1 Ausgleich von Philipp Henkel in der 24. Min. per flachen Distanzschuss auf, aber zählbares sprang in der Folgezeit nicht heraus. Einige waren vielleicht gedanklich schon in der Halbzeitpause, da passierte in der 44. Min. den routinierten Abwehrchef Ivan Montero das zweite Heiligenröder Missgeschick, als er per Kopfball Torhüter Markus Frank ins Spiel bringen wollte, aber den Angreifer der Gastmannschaft nicht bemerkte und der dann das Geschenk zum 1:2 Halbzeitstand einlochte. Den Eindruck, die Mannschaft kann im zweiten Durchgang die Wende notfalls erzwingen, scheiterte. Es kamen kaum Kombination zustande, der Motor stotterte, war nicht mehr funktionsfähig! Je länger die Begegnung dauerte umso öfter boten sich den Gästen Konterchancen. Aus einer Vielzahl der vorhandenen Möglichkeiten landeten zwei in der 82. und 86. Min. zum 1:3 und 1:4-Endstand im Tor.

Fazit: Ein ganz schwaches Auftreten im Heimspiel, alles ohne Durchsetzungsvermögen, in der Verfassung ist kein Blumentopf zu gewinnen. Der Kader ist gut beraten zu alten Tugenden zurückzukehren. Kein Akteur außer dem Torhüter hat in letzter Zeit Normalform gebracht, zur allgemeinen Beruhigung sollten alle bei sich selbst nachfragen und Ungereimtheiten entfernen, nur dann ist es möglich zur Konstanz zu wechseln.

Aufgebot: M. Frank, M. Kuhnert, M. Gerber, I. Montero-Rodriguez, M. Lamsbach, D. Bonic, D. Huy, P. Henkel, J. Hille, D. Joedecke, Chr. Rümenap, T. Fischer, M. Bollrath, M. Ebner, H. Demirbas, T. Gude, 2. Tw. B. Scherb

Vorschau: Bis März geht es nun in die Winterpause, der TSV wünscht Ihnen eine schöne Weihnachtszeit!

Neuer Spielball für die 1. Mannschaft

Etwas erfreuliches gab es zumindest vor dem letzten Spiel unserer ersten Mannschaft, einen neuen Spielball sponserte unser langjähriger Freund und Partner Möbel Bolte. Der Einrichtungsspezialist aus Vellmar war vertreten in Person durch Herrn Matthias Müller, welcher vor Anpfiff den Ball an Abteilungsleiter Matthias Schmelz sowie die beiden Kapitäne Dennis Joedecke und Christian Rümenap übergab. Herzlichen Dank dafür auch an dieser Stelle!


14.11.2017 - Rückblick & Vorschau

Vorschau

Die letzten Heimspiele des Kalenderjahr 2017 stehen in den kommenden Tagen an, danach ist Winterpause!

Freitag, 17.11.2017

18:00 Uhr B1-Junioren – OSC Vellmar II

19:30 Uhr 1. Herren – OSC Vellmar II

Sonntag, 19.11.2017

13:00 Uhr 2. Herren – FSV Bergshausen

Mittwoch, 22.11.2017

19:00 Uhr B1-Junioren – JFV Werra-Meißner Eschwege

 

Spielvorschau 1. Mannschaft

Am kommenden Freitag steht das letzte Pflichtspiel im Kalenderjahr 2017 an, zu Gast auf dem heimischen Kunstrasenplatz ist der OSC Vellmar II. Die Hessenliga Reserve steht aktuell auf dem viertletzten Platz und kämpft um den Klassenerhalt, zuletzt konnte man gegen direkte Konkurrenten punkten, gegen Teams aus höheren Regionen gab es allerdings keine Überraschungen. Gegen die junge Truppe um Ihren Trainer Alfred Igel ist der Kunstrasenplatz sicherlich kein Vorteil, denn die Gäste spielen bereits den kompletten November auf solchem Geläuf. Das Hinspiel wurde unterm Strich verdient, aber aufgrund der ersten Halbzeit auch etwas glücklich, mit 3:0 gewonnen. Sollte dies am Freitag wieder so sein können wir beruhigt in die Winterpause gehen. Über zahlreiche Unterstützung bei der Aufgabe freuen sich alle Beteiligten!

Rückblick

Rückenwind für den TSV - Jubiläumsbälle der besonderen Art

Der TSV 1892 Heiligenrode e.V. feiert 2017 sein 125-jähriges Jubiläum. Grund genug für die Kasseler Sparkasse, der Fußballabteilung 100 nigelnagelneue Trainingsbälle zu spendieren. Mit diesem sportlichen Rückenwind können die nächsten Trainings- und Ligaspiele hoffentlich erfolgreich angegangen werden.

Davon wollte sich Thomas Dräbing, Leiter des Beratungscenters Niestetal persönlich überzeugen, als er das Vereinsgelände besuchte, während die Jugendspieler der G-, F- und D-Junioren die Fußballplätze bevölkerten. Matthias Schmelz, Abteilungsleiter beim TSV, ist die langjährige Partnerschaft zur Kasseler Sparkasse sehr wichtig: „Die Kasseler Sparkasse ist seit bereits vielen Jahren ein verlässlicher Partner, der uns in der Vereinsarbeit mit mittlerweile 450 Mitgliedern in der Fußballsparte unterstützt. Umso mehr freut uns daher der nicht selbstverständliche zusätzlich Rückenwind für die Anschaffung von einhundert neuen Trainingsbällen für unseren seit Jahren wachsenden Jugendbereich.“ Der TSV bedankt sich auch an dieser Stelle recht herzlich für die Unterstützung!


11.11.2017 - Sieg gegen Wattenbach

TSV Heiligenrode - TSG Wattenbach 4:2 (1:1)

Gruppenliga Kassel, Gruppe 2 vom 11.11.2017

Pflichtsieg!

Die nächsten beiden Spiele im heimischen Stadion vor der dann beginnenden Winterpause sind für die zuletzt arg unter die Räder gekommenen Heligenröder wichtige Marksteine im Kampf darum einen gesicherten Tabellenplatz zu  erreichen. Dass die stark ersatzgeschwächte Mannschaft wo fast alles gegen sie eingestellt war in der Vorwoche unter Wert in der Kasseler Nordstadt abgewatscht die Heimreise antreten musste, steht außer Frage! Der Umstand in diesem Heimtreffen den Sieg zu wollen, lastete im ersten Abschnitt auf den Schultern der Akteure gewaltig, teilweise zusammenhanglos wurde ohne spielerische Substanz dem Gegner aufgrund der nachlässigen Abspiele der Weg zum eigenen Tor gefährlich weit geöffnet. Die angespannte Stimmung sollte gegen den Tabellenletzten wieder ins rechte Licht gerückt werden, dazu brauchte der TSV/H etwa eine Stunde Anlaufzeit, die Geduld der TSV-Fans wurde mitunter unnötig strapaziert, sie war fast aufgebraucht. Überfallartig über die Außen versuchten die Gäste zum Erfolg zu kommen, dies gelang ihnen überraschend durch ihren agilen Angreifer Kevin Janek in der 32. Min. zum 0:1 Führungstor, der ein kurioses Abwehrverhalten im TSV-Strafraum rigoros bestrafte. Die Situation, ein Rückstand gegen einen Abstiegsaspiranten konnte keiner erwarten, das Positive der verworrenen Sache ,die Gastgeber versteckten sich nicht, zeigten Moral und erarbeitenden sich Tormöglichkeiten. Dem umsichtig agierenden Jan Hille gelang nach einer Ecke von Dennis Joedecke in der 44. Min. den in der ersten Halbzeit nicht mehr für möglich gehaltenen 1:1 Ausgleich. Dem seit längeren glücklosen Philipp Henkel gelang in der 70. Min. der 2:1 Führungstreffer, eine Freistoßhereingabe von Dennis Joedecke fand zunächst keinen Abnehmer, Henkel bracht am langen Pfosten durch und vollstreckte zur TSV-Führung. Mit dem Vorsprung im Rücken spielten die Platzherren nun wie befreit auf. Freie Schussbahn dann in der 82. Min. für Kapitän Dennis Joedecke, der überlegt auf 3:1 erhöht. Die nun einseitige Partie war aber noch nicht zu Ende, in der Abwehr fühlten sich die Grün/Weißen zu sicher und Wattenbachs Florian Bosse brachte in der 89. Min. zum 3:2 noch einmal Stimmung ins Spiel, die aber durch Christian Rümenap zum 4:2-Endstand im folgenden Angriff nach Einwurf von Timo Fischer und Kopfballverlängerung  von Dennis Joedecke zu Rümenap endgültig beendet war.

Aufgebot: M. Frank, M. Kuhnert, M. Gerber, I. Montero-Rodriguez, M. Lamsbach, D. Bonic, D. Huy, P. Henkel, J. Hille, D. Joedecke, Chr. Rümenap, F. Siebold, T. Fischer, M. Bollrath, M. Ebner, 2. Tw. T. Bauernschmitt


09.11.2017 - Wochenendvorschau

Das „fußballerische Freiluft-Kalenderjahr“ liegt in den letzten Zügen, folgende Spiele können Sie am Samstag im Stadion Am Park live verfolgen:

Samstag, 11.11.2017

12:45 Uhr C-Junioren – Kasseler SV

16:00 Uhr 1. Herren – TSG Wattenbach

 

…und im Anschluss ab in die WLS-Halle zum Handball:

18:30 Uhr  1. Herren – HSG Wesertal II

Gemeinsamer Herrenheimspieltag der Abteilungen Handball & Fußball

Am kommenden Samstag spielen die 1. Herren von beiden Abteilungen zu Hause, dies wird zu einer gemeinsamen Aktion genutzt: Gegen Vorlage der Fußballeintrittskarte erhält man zum Heimspiel der Handballer freien Eintritt (gilt auch für Dauerkarteninhaber). Im Gegenzug haben die Dauerkarteninhaber der Abt. Handball freien Eintritt zum Spiel der Fußballer. Wir freuen uns über Ihren Besuch!


04.11.2017 - Erneut viele Gegentore auswärts

FC Bosporus Kassel - TSV Heiligenrode 6:2 (4:1)

Gruppenliga Kassel, Gruppe 2 vom 04.11.2017

Gehandicapt!

Der FC Bosporus Kassel hat sich durch die letzten Erfolgsergebnisse gefunden, es läuft derzeit richtig rund. Im Hinspiel sah man in Heiligenrode kein Land, somit war Wiedergutmachung für unsere Gastgeber angesagt. Auf eine Reihe von Stammspielern musste Trainer Oliver Frank verzichten, erneute Umstellungen waren die Folge, der Kader gespickt mit einigen etatmäßigen Reserve-Spielern. Bis zur Halbzeit konnte Spielmacher Dennis Joedecke durchhalten, musste dann ausgewechselt werden, die Schwächung der Mannschaft im spielerischen Bereich auf dem Kunstrasenplatz war allgegenwärtig. Die Elf von Bosporus war vor allem in den Zweikämpfen präsenter, bekamen dadurch die Spieloberhand. Unsere Abwehrreihe wirkte bei den überfallartigen Angriffen zumeist überfordert. Das teilweise grundlose Fallenlassen nach misslungenen Kombinationen einiger Heimakteure wurde vom Unparteiischen leider erst spät erkannt und geahndet, denn der Foulfreistoß von der 16m Linie zum 2:0 in der 17. Minute, folgte ein äußerst strittiger Foulelfmeter in der 32. Min. zum 3:1, beides eher Geschenke für die Heimelf. Mit dem Tor in der 21. Min. zum zwischenzeitlichen 2:1 Anschluss durch Marcel Bollrath keimte nur für kurze Zeit Hoffnung auf. Dem Foulelfmeter in der 32. Minute folgte kurze Zeit später in der 36. Minute das Tor zum 4:1-Halbzeitstand. Nach regelwidrigem Verhalten des FC/B.-Keepers direkt nach Wiederanpfiff führte durch indirekten Freistoß aus ca. 5m von Christian Rümenap zum 4:2 Anschlusstor, weitere Tormöglichkeiten häuften sich nun, aber die Durchschlagskraft war wie im ganzen Spielaufbau nicht vorhanden. Zudem vereiteltet der FC/B. Schlussmann die aussichtsreichsten Chancen mit Glanzparaden. Bis zum Schluss blieben die kampfkräftigen Gastgeber dominierend und untermauerten dies mit einem Doppelpack in der 67. Min. zum 5:2 und in der 68. Min. zum 6:2 Endstand.

Aufgebot: T.Bauernschmitt, J.-F.Faust, J.Hille, I.Montero-Rodriguez, F.Siebold, P.Henkel, D.Bonic, D.Huy, M.Bollrath, D.Joedecke, Ch.Rümenap, M.Ebner, T.Euler, T.Gude, 2.Tw. M.Frank