11.12.2011 - Zum Abschluss nochmal 6-Punkte

 

Kreisoberliga Kassel
TSV Heiligenrode-TSV Ihringshausen 3:0 (1:0)
Licht und Schatten!
In der letzten Begegnung der Spielserie 2011/12 vor der dann beginnenden Winterpause hat unsere Mannschaft den TSV Ihringshausen zu Gast. Trotz potenziellen spielerischen Mittel hat sich Ihringshausen bisher nicht aus dem Tabellenkeller befreien können. Trainer Thorsten Lutteropp will mit seinem Kader die ansteigende Form der letzten Wochen nutzen, einen erfolgreichen Teilabschluss aufzuweisen. Die ersten zwanzig Minuten standen eindeutig im Zeichen der Grün/Weißen, aber das Kombinationsspiel in der Begegnung auf dem Kunstrasenplatz war nicht präzise genug, zudem schlichen sich immer wieder Abwehrfehler mit ein. Die Ihringshäuser Mannschaft legte bald den Respekt ab und versuchte mitzuspielen, allerdings ohne gefährlich zu werden. Die Tormöglichkeiten lagen auf Seiten des TSV/H. Zunächst konnte die immer sicherer werdende Gästeabwehr die Angriffe erfolgreich abwehren, in der 34 min. war der Bann aber gebrochen, Cedric Deege setzte sich im Strafraum geschickt durch, sein Heber über den Torwart ins lange Eck bedeutete die 1:0 Führung. Bis zum Wechsel wurde weiter agiert, aber der Motor lief unrund. Zwingende Einschussmöglichkeiten blieben Mangelware. Durch das Mitwirken von Daniel Esser und dem wieder genesenen Andre Herbst in der zweiten Hälfte kam mehr spielerische Effizienz zum Tragen bzw. im gegnerischen Strafraum war man präsenter. Im sonst spielgestaltenden Mittelfeld war in der Partie die ordnende Hand nicht zu erkennen. Den Riecher der den Mitspielern in etlichen Situationen fehlt, hat Andre Herbst. Er erlöste sein Team und die Fans in der 84 min mit seinem Treffer zum 2:0 aus dem Gewühl. Den Doppelpack perfekt machte Andre Herbst in der 86 min mit Hilfe des Gästekeepers zum 3:0 Endstand.
Fazit: Das TSV-Team von Trainer Thorsten Lutteropp hat den Teilabschnitt der Saison 2011/12 mit dem 3. Platz beendet. Im weiteren Verlauf der Serie ab Anfang/Mitte März 2012 wird sich die erspielte Reife der Elf zeigen, ob der Wille zu mehr vorhanden ist und umgesetzt werden kann! Den gesamten aktiven Kader des TSV/H,T rainer und nicht zuletzt den Verantwortlichen ist Dank und Anerkennung für die Einsatzbereitschaft auszusprechen!
Aufgebot: M.Scheller, P.Fehr, N.Wagner, Th.Donner (55 min D.Esser), D.Eisenträger (67 min A.Herbst), P.Henkel (65 min D.Heine), An.Bitner, D.Küllmer, M.Kuhnert, J.Leupold, C.Deege;

i.A.: 2. Tw. M.Zuschlag

Kreisliga A Gr.1
TSV Heiligenrode II-TSG Sandershausen II 3:2 (1:2)
Sieg im kleinen Ortsderby!
Die weiter stark ersatzgeschwächten Heiligenröder haben sich selbst durch Spieleinsatz der gesamten Mannschaft befreit. Die favorisierte Sandershäuser Elf wurde kalt erwischt, bereits in der 4 min brachte Sebastian Wenzel den TSV mit 1:0 in Führung. Die Freude des Vorsprungs währte aber nicht lang, in der 10 min gelang Sven Bischoff der 1:1-Ausgleich. Einen Eckball nutzte der Ortsnachbar in der 37 min durch Alexander Schröder zur 1:2 Halbzeitführung. Die zweite Hälfte war geprägt von Mittelfeldduellen. In der 50 min schoss Marco Haase das 2:2. In Unterzahl musste die Heimelf ab der 62 min spielen, Rene Lamsbach sah Gelb-Rot, und sah sich konstruktiven Angriffen der Gastmannschaft gegenüber. Torhüter Marcel Zuschlag verhinderte weitere Gegentore, ebenfalls stand TSG-Torwart Michael Rippe im Fokus, vereitelte Großchancen. Aus dem Gewühl im Strafraum heraus markierte Marco Burghardt in der 85 min den 3:2 Siegtreffer für den TSV.
Fazit: Die Zuschauer sahen ein beherztes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften. Der Gastgeber zeigte trotz Unterzahl Moral und drehte die Partie zu seinen Gunsten.
Aufgebot TSV: M.Zuschlag, Chr.Scheller, B.Alves, R.Lamsbach, Chr.Bachmann, S.Wenzel, M.Haase, F.Eisenträger, M.Titze, S.Müller, F.Hotz, P.Vogeley, M.Burghardt, M.v Wolff

Aufgebot TSG: M.Rippe, S.Becker, R.Keil, S.Bischoff, B.Springer, P.Dörner, A.Schröder, P.Reus, D.Werner, P.Möckel, B.Schurig, P.Selvachandran, M.Schmidt, M.Stöbener, D.Aust, I.Gießler,


09.12.2011 - Die letzten Spiele des Kalenderjahr 2011...

 

...stehen am kommenden Sonntag auf dem Programm. Die Heiligenröder Teams empfangen auf dem Kunstrasenplatz die Mannschaften aus Sandershausen und Ihringshausen.

 

Die zweite Mannschaft konnte am vergangenen Sonntag endlich mal wieder 3 Punkte einfahren, dies wird im Derby am Sonntag allerdings nicht so leicht sein. Die Sandershäuser Reserve spielte bisher eine sehr gute Serie und mischt ganz oben in der Tabelle mit. Die Jungs von Uwe Fehr werden aber sicherlich alles daran setzen die Punkte in Heiligenrode zu behalten.

 

Zum letzen Spiel des Jahres der ersten Mannschaft reist die Truppe des TSV Ihringshausen an.

Die Truppe von Charly Lotzgeselle steht im unteren Bereich der Tabelle und konnte erst 12 Punkte sammeln. Einen davon holten sie im Hinspiel gegen unseren TSV, als wir zum Ende hin glücklich 1:1 spielten. Die Mannschaft dürfte also gewarnt sein den Gegner nicht zu unterschätzen.


04.12.2011 - Sechs-Punkte-Sonntag gegen Kaufungen

Kreisoberliga Kassel
TSV Heiligenrode - SV Kaufungen   6:0 (4:0)
Im ewig jungen Nachbarduell geht es für beide Vereine die Rolle des Verfolgers in der Tabelle aufrecht zu erhalten, die besseren Karten hat der TSV Heiligenrode und ist gegen Kaufungen im eigenen Stadion in der Favoritenrolle. Aufsteigende Form zeigte die SV/K 07 in den letzten Wochen (Sieg gegen Oberzwehren, Unentschieden gegen Vollmarshausen & knappe Niederlage gegen BC Sport Kassel), daher sollte es zum offenen Schlagabtausch kommen.

Die Heimelf präsentierte sich spiel- u. einsatzfreudig, war spritzig von Beginn an, die Kaufunger wurden förmlich an die Wand gespielt und konnten vor allem im ersten Durchgang nicht mithalten. Den famosen Start eröffnete Patrick Fehr mit knallharten Schrägschuss in der 9 min zur 1:0 Führung. Das reaktionsschnelle Umschalten vom Abwehrbereich über das dominierende Mittelfeld in den Angriff mit einfachen Kombinationsfußball war der Schlüssel zum Erfolg. Zum 2:0 in der 19 min nutzte Cedric Deege den Freiraum auf seine Art ideal aus. Das Bemühen der Gäste dem Angriffswirbel des Platzvereins erfolgreich zu widerstehen funktionierte nicht, einzige Ausbeute war ein Lattentreffer in der 22 min. Ein sehenswerter Kopfball von J.P. Leupold in der 24 min bedeutete das 3:0. Das präzise Zuspiel von Philipp Henkel in den Lauf von Marcel Kuhnert und es stand nach 38 min und zur Halbzeit 4:0. In dem mit Regenschauern begleiteten, trotz rutschigen Boden fairen Derby und einer überzeugenden, regelkonformen Auslegung der Entscheidung durch den Schiedsrichter, blieb die Initiative auch in der zweiten Halbzeit auf Seiten der Heiligenröder, obwohl die Partie nicht mehr den Glanz der ersten Hälfte hatte und teilweise verflachte. Um es auf den Nenner zu bringen,d ie Gastmannschaft konnte nicht und der TSV/H ließ es gemächlicher angehen. Aus einer unübersichtlichen Situation im Strafraum des Gastes entwickelte sich ein Foulspiel an Cedric Deege, der Vorgang wurde geahndet und Daniel Eisenträger verwandelte den Foulelfmeter in der 60 min zum 5:0. Den Schlusspunkt setzte der einmal mehr durch seine Laufarbeit im Angriff auffallende Cedric Deege, als er einen langen Pass über die Abwehr mit einem Heber über den Torwart in der 69 min zum 6:0 Endstand krönte.
Fazit: Derbysiege sind schön. Mit einer engagierten Vorstellung sichert sich der TSV die Punkte. Die Gesamtleistung des Teams war ausschlaggebend für die Überlegenheit. Ein Lob geht an alle eingesetzten Aktiven für ihre Einsatzbereitschaft.
Aufgebot: M.Scheller, P.Fehr (88 min M.Söder), D.Küllmer (88 min M.Burghardt), Th.Donner, M.Kuhnert (75 min An.Bitner), J.Leupold, B.Rülberg, D.Eisenträger, P.Henkel, C.Deege; i.A.: 2 Tw. M.Zuschlag

-> Bericht der HNA

 

Kreisliga A Kassel Gruppe 1
TSV Heiligenrode II-SV Kaufungen 07 II   2:0 (1:0)
Der weiterhin stark ersatzgeschwächte TSV/H II zeigte vor allem Spieleinsatz und hielt kämpferisch dagegen. Man versuchte von hinten heraus geordnet zu spielen und dieses gelang im Laufe des Spiels immer besser. Gefährlich wurde es für den Gegner immer wenn der von seiner Verletzung wiedergenesene Sebastian Wenzel im Sturmzentrum für Wirbel sorgte. Mit einer überragenden Leistung und seinen zwei Toren sorgte er für den wichtigen Heimsieg. Ebenso erfreulich bleibt zu erwähnen, dass Neuzugang Oliver Stöhr seinen ersten Einsatz im TSV-Trikot erfolgreich absolvierte.
Aufgebot: M.Zuschlag, Chr.Scheller, O.Stöhr, Chr.Bachmann, S.Wenzel, F.Eisenträger, M.Titze, M.Burghardt, S.Müller, M.Söder, S.Wiemeier, F.Hotz, M.Haase, C.v.Wolff


27.11.2011 - Revanche geglückt!

 

Kreisoberliga Kassel
SV Nordshausen-TSV Heiligenrode 1:2 (1:1)
Nach dem spielerisch- und taktischen Auferstehen in den letzten beiden Heimpartien gegen die Erstplatzierten der Tabelle (BC Sport Kassel,FSK Vollmarshausen) musste eigentlich der Grundstein gelegt sein auch beim gewiss nicht einfachen Auswärtsgang in Nordshausen zu bestehen. Das Auftreten der TSV-Elf in Nordshausen hat absolut gestimmt, trotz der Tatsache, dass die Mannschaft von Trainer Thorsten Lutteropp aus beruflichen Gründen Daniel Esser und wegen einer Verletzung Andre Herbst zwei Akteure fehlten, wieder geändert werden musste. Die Spielanteile in der Anfangsphase lagen auf Seiten der motivierten Platzherren, aber der Abwehrblock unseres Teams strahlte Sicherheit wie lange nicht mehr in einer Auswärtsbegegnung aus. Ein ungestümer Einsatz von Philipp Henkel im Strafraum bedeutete in der 18 min den 0:1 Rückstand per Foulelfmeter. Die Grün/Weißen steckten das Missgeschick im Stil einer souverän orientierten Mannschaft einfach weg und bemühten sich vermehrt im Mittelfeld die Kontrolle zu übernehmen. Ein gradliniger Angriff auf der linken Seite und das saubere Durchspiel von Marcel Kuhnert vollendete Philipp Henkel in der 44 min zum 1:1 Ausgleich. Als die Drangperiode des SV/N im zweiten Spielabschnitt mit Glück und Geschick (u.a. zwei Lattentreffer) sich im Griff befand, wurde rasant gekontert. Torhüter Mathias Scheller erkannte die Situation und schickte Cedric Deege mit einem weiten Abschlag auf die Reise. Dieser überlistete in der 75 min den Nordshäuser Keeper mit einem Heber zum spielentscheidenden 1:2. Auch in den teilweise hektischen Minuten vor dem Abpfiff bereinigte der TSV mit Übersicht die Attacken der Gastgeber, trotz dass man die letzten Minuten aufgrund einer gelb-roten Karte noch in Unterzahl spielte.
Fazit: Mit einer taktisch klugen Einstellung hat der TSV ein Zeichen gegen
einen gewiss nicht schwachen Gegner gesetzt. Vor allem wurden im kämpferischen Bereich Akzente gesetzt. Die letzten Aufgaben gegen Kaufungen und Ihringshausen vor der dann beginnenden Winterpause werden ebenfalls keine Selbstläufer, aber analog dieser Leistung ist die Elf auf einem guten Weg auch diese erfolgreich zu bestehen.
Aufgebot: M.Scheller, P.Fehr, M.Kuhnert, B.Rülberg, D.Eisenträger, Th.Donner, D.Heine

(69 min An.Bitner), J.Leupold, Ph.Henkel, C.Deege; i. A.: M.Söder, N.Wagner, 2. Tw M.Zuschlag

 

Kreisliga A

CSC 03 Kassel-TSV Heiligenrode II 7:0 (1:0)

Mit dem letzten Aufgebot musste die TSV-Reserve beim starken CSC 03 bestehen und ein achtbares Ergebnis erzielen. Die vielen Ausfälle sowohl in der ersten und zweiten Mannschaft sind mittlerweile nur sehr schwer zu kompensieren. Mit 4 Akteuren aus der alten Herren, 3 davon mussten 90 Minuten spielen, war das gesteckte Ziel bei einem derart starken Gegner nicht zu erreichen. Nur im ersten Abschnitt gelang es der Mannschaft von Trainer Uwe Fehr, der zu einem dieser drei Akteure gehörte, das Spiel halbwegs offen zu gestalten, was aber auch daran lag, dass die 03er klarste Chancen nicht verwerteten. Im zweiten Spielabschnitt setzte sich dann die Klasse der Rothosen mehr und mehr durch und die durch zwei Verletzungen dezimierte Gastmannschaft kam kaum mehr aus der eigenen Hälfte heraus. Ärgerlich war zudem, dass der Schiedsrichter klare Abseitspositionen nicht wahrnahm und so fiel das Ergebnis am Ende doch zu hoch aus.

Fazit: Mit einer anderen Mannschaft werden in Zukunft auch wieder andere Ergebnisse erzielt werden können.

Aufgebot: F.Hotz, C.Scheller, R.Lamsbach, C.Bachmann, E.Beslekoev, M.Burghardt, C.v.Wolff, U.Fehr, M.Titze, M.v.Wolff, S.Müller, S.Wiemeier, P.Vogeley


25.11.2011 - Schwere Auswärtsaufgaben am Sonntag

 

Vor zwei schweren Auswärtsspielen stehen die Teams des TSV am kommenden Sonntag.

Die zweite Mannschaft reist zu einem der Aufstiegsaspiranten der Kreisliga A, CSC 03 Kassel. Anpfiff ist um 14:30 Uhr.

Zeitgleich tritt die erste Mannschaft beim SV Nordshausen an. Im Hinspiel zeigten die Nordshäuser zu welchen Leistungen sie im Stande sein können, auf dem heimischen Kunstrasen gab es für die Jungs von Thorsten Lutteropp eine deftige 0:4-Niederlage. Momentan steht der SV Nordshausen auf dem fünften Platz und könnte durch einen Sieg Anschluss an die oberste Tabellenregion bekommen. Nach den einsatzstarken Leistungen der vergangenen Wochen werden die "Knilche" aber alles daran setzen den Abstand weiter zu vergrößern und die Schmach aus dem Hinspiel vergessen zu machen.


Perfekte Haltung: Der Heiligenröder Björn Rülberg zeigt gegen BC Sport einen Flugkopfball. Foto: Schoelzchen (Quelle: www.hna.de)
Perfekte Haltung: Der Heiligenröder Björn Rülberg zeigt gegen BC Sport einen Flugkopfball. Foto: Schoelzchen (Quelle: www.hna.de)

20.11.2011 - Verdienter Sieg im Spitzenduell

 

Kreisoberliga Kassel
TSV Heiligenrode - BC Sport Kassel 4:1 (1:0) 

Im Derby gegen den Spitzenreiter BC Sport war in erster Linie die Geschlossenheit in der TSV-Elf gefragt, will man nicht am Schluss mit leeren Händen dastehen. Verantwortlich für die reibungslose Spielgestaltung muss ein homogener Abwehrbereich bereit sein das Zepter in die Hand zu nehmen. Nur unter den Umständen ist es möglich die spielerisch attraktive Angriffsformation der Sportianer teilweise auszuschalten. Die zügige Anfangsphase ohne langes Abtasten stand im Zeichen der Heimmannschaft, taktisch diszipliniert wurde agiert. Den 1:0 Führungstreffer per Foulelfmeter markierte André Herbst in der 9 min.

Im Mittelfeld wurden die Fäden gezogen, die TSV-Mannschaft bestach durch spritzigen Angriffsfussball. Die technisch versierten Gästespieler kamen nur selten zur Geltung, weil die Räume eng gemacht wurden und vor dem Strafraum Endstation war. Der sichere Rückhalt war Mathias Scheller im Tor, er vereitelte die Tormöglichkeit in der 6 min des BC Sport. Aufmerksamkeit des gesamten Teams stand auch im zweiten Spielabschnitt an vorderster Stelle, der Titelanwärter konnte sich nicht entfalten. Die Grün/Weißen hatten die Willenskraft das Spiel zu gewinnen. In der 71 min setzte sich Daniel Eisenträger gegen zwei Widersacher durch und schob zum 2:0 ein. Die Freude über den Torerfolg dauerte nicht lange an, denn in der 74 min verkürzten die Gäste durch Foulelfmeter auf 2:1. Als der durch Laufbereitschaft immer anspielbare Cedric Deege in der 76 min ganz überlegt das 3:1 besorgte war der Gästewiederstand gebrochen. Mit einer feinen Einzelleistung stellte Philipp Henkel in der 85 min mit seinem Tor zum 4:1 den verdienten Erfolg sicher.

Fazit: Der TSV dominierte gegen den ambitionierten Tabellenführer! Dessen Spielanlage spielte der Heimelf in die Karten, BC Sport schaffte es über die gesamte Spielzeit nicht, sich auf die sich immer in Bewegung befindlichen TSV-Angreifer einzustellen.

Aufgebot: M.Scheller, M.Kuhnert, P.Fehr, D.Küllmer, B.Rülberg, D.Eisenträger, J.Leupold, D.Esser (Th.Donner), P.Henkel, C.Deege (A.Bitner), A.Herbst (D. Heine); i.A.: M.Zuschlag

--> Bericht der HNA

 

Kreisliga A Gruppe 1, 20.11.2011
TSV Heiligenrode II - SBV 07 Kassel 1:1 (1:0)
Im Vorspiel reichte es für die zweite Mannschaft leider nur zu einem 1:1 gegen den SBV 07 Kassel. Eine schwache Schiedsrichterleistung trug Ihren Teil maßgeblich dazu bei. So brachte sie während des Spiels immer wieder Unruhe und sorgte dafür, dass zum Schluss insgesamt nur noch 16 von ursprünglich 22 Spielern auf dem Platz standen. An solchen Tagen ist es für Vereine immer nur schwer zu ertragen, dass die Handlungsspielräume in solchen Fällen leider sehr beschränkt sind. Das Tor für den TSV erzielte Christian von Wolff.

Aufgebot: M. Zuschlag, C. Bachmann, B. Alves, C. Scheller, A. Bitner, F. Eisenträger,

R. Lamsbach, B. Lagriguer, M. Haase, C. von Wolff, A. Ciupka, M. von Wolff, U. Fehr, S. Wiemeier; i. A.: F. Hotz


18.11.2011 - Und wieder ein Spitzenspiel...

 

...erwartet uns am Sonntag im heimischen Stadion an der Karl-Marx-Straße. Unsere erste Mannschaft empfängt um 14:45 Uhr den Tabellenführer BC Sport Kassel. Mit einer so couragierten Leistung wie am Vorsonntag gegen den FSK Vollmarshausen könnte es dem Team von Thorsten Lutteropp gelingen den Favoriten ins Straucheln zu bringen und die drei Punkte wie im Hinspiel auf dem TSV-Konto zu verbuchen.

 

Im Vorspiel trifft die zweite Mannschaft auf das Tabellenschlusslicht SBV 07 Kassel. Schaut man sich die letzen Ergebnisse und Tabellensituation an, dürfte allen klar sein, dass hier für die Mannschaft von Uwe Fehr ein Sieg Pflicht ist.

 

Am Samstag sind zudem noch zwei Jugendteams im Einsatz, um 13:00 Uhr empfängt die D2-Jugend den FSC Lohfelden 3 und um 15:10 spielt die C-Jugend gegen SVH Kassel 2. Beide Spiele finden auf dem Kunstrasenplatz statt.


Umkämpft: Für den Heiligenröder Cedric Deege (vorn) endet der Zweikampf mit dem Vollmarshäuser Tobias Dawin schmerzhaft. Foto: Schachtschneider (Quelle www.hna.de)
Umkämpft: Für den Heiligenröder Cedric Deege (vorn) endet der Zweikampf mit dem Vollmarshäuser Tobias Dawin schmerzhaft. Foto: Schachtschneider (Quelle www.hna.de)

13.11.2011 - Tolle Leistung leider nicht belohnt

 

Kreisoberliga Kassel

TSV Heiligenrode - FSK Vollmarshausen 0:1 (0:1)

Im letzten Spiel der Hinrunde Saison 2011/12 stand das Treffen alter Rivalen, TSV/H gegen FSK/V auf dem Programm. Die Mannschaft aus Vollmarshausen zieht unbeirrt ihre Kreise, ist Mitfavorit um die Meisterschaft.

Die Frage war, wie hatten die Aktiven die hohe Niederlage in Oberzwehren verarbeitet und konnten sie nun im Spitzenspiel dem Gegner Paroli bieten?

Mit veränderter, einsatzfreudiger Einstellung bot der TSV/H dem favorisierten FSK die Stirn. Nach 12 Minuten bewahrte der wiedergenesene Mathias Scheller seine Mannschaft vor einem möglichen Rückstand, als er reaktionsschnell abwehrte. Im Ringen um das Mittelfeld, dass über die gesamte Spielzeit körperlich präsent war, gab es keinen eindeutigen Gewinner. Die Heimelf bestach durch Geschlossenheit und zog sich mit aller Kraft aus dem Formtief. Die nötige Konzentration im Abschluss ließen Cedric Deege in der 17 min und Jan P. Leupold in der 68 min jedoch vermissen. Auslöser zum 0:1 Gegentor in der 42 min war der Ballverlust im vorderen Abwehrbereich, drei TSV Abwehrspieler schalteten nicht perfekt, so dass der Ball unerreichbar über die Linie hoppelte. Die homogen aufspielende Gastmannschaft war überwiegend bemüht im zweiten Spielabschnitt das Resultat über die Zeit zu bringen. Dass gelang nicht zuletzt, weil sie einen überragenden Akteur im Abwehrzentrum hatten, der die brenzlichen Situationen klärte. Niklas Wagner sah durch den nicht immer souveränen Unparteiischen in der 66 min Gelb/Rot. Die spielerisch stark verbesserte Platzmannschaft gelang trotz allen Bemühen der ersehnte Ausgleich nicht. Zum Schluss stand man mit leeren Händen da! Tja, so ist Fußball!

Fazit: Der TSV-Kader hat sich mit der Vorstellung rehabilitiert und dem Spitzenteam FSK/V auch auf spielerischen Sektor standgehalten. Dass für beide Mannschaften gerechte Ergebnis-Unentschieden, blieb dem TSV verwehrt. Aufbauend auf dieser Leistung geht es in der nächsten Partie im Stadion gegen den Spitzenreiter BC Sport Kassel!

Aufgebot: M.Scheller, D.Küllmer, M.Kuhnert, B.Rülberg, D.Esser, N. Radisavljevic (77 min D.Heine), J.Leupold, P.Henkel, N.Wagner, A.Herbst (71 min P.Fehr), i. A. D.Eisenträger, Th.Donner, 2.Tw.M.Zuschlag

--> Bericht der HNA

 

Kreisliga A Gr.1

TSV Heiligenrode II - Tuspo Rengershausen II 3:3 (1:3)

Die ernüchternde Schlappe in Wilhelmshöhe war hoffentlich abgehakt, denn gegen Rengershausen wollte man wieder mit Selbstbewusstsein nach vorne schauen. Aber bereits nach 12 Minuten führte der Gast 0:1 und nach der 25 min sogar mit 0:2. Die Gästespieler waren zu dem Zeitpunkt einfach agiler. Der stark aufspielende Marco Haase schoss in der 32 min. das 1:2 Anschlusstor, die kalte Dusche kam prompt, das 1:3 in der 42 min. Durch Kampf und Willen kam der TSV durch M. Haase zum 2:3 in der 51 min. Den verdienten Schlusspunkt setzte Benjamin Lagriguer in der 86 min per Foulelfmeter zum 3:3 Ausgleich.

Aufgebot: F.Hotz, B.Lagriguer, Chr.Bachmann, Chr.Scheller, M.Burghardt, E.Beslekoev, F.Eisenträger, R.Lamsbach, An.Bitner, M.Haase, M.Titze, S.Wiemeier, S.Müller, M.v.Wolff


12.11.2011 - Knapper Sieg gegen die SG Wettesingen/Breuna/Volkm. II

 

Frauen-Kreisliga A - Samstag, 12.11.2011
TSV Heiligenrode – SG Wettesingen/Breuna/Volkm. II 2:1 (1:1)
Bei winterlichen Temperaturen war am 12.11.2011 die SG Wettesingen/Breuna/Volkm. II unser Gast. Von Beginn an entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, wobei wir die besseren Chancen hatten. Jedoch gingen die Gäste nach einem Angriff von der rechten Seite mit 1:0 in Führung. Die Mannschaft kämpfte sich zurück ins Spiel und Lara Kühlewind machte, 10 Minuten nach dem die Gäste in Führung gegangen waren, mit einem strammen Linksschuss den verdienten Ausgleich. Mit dem 1:1 ging es auch in die Halbzeitpause. Nachdem wir uns in der zweiten Halbzeit mehr Ballbesitz und weitere Großchancen erarbeitet hatten machte Kathrin Höpper mit ihrem ersten Treffer in ihrem bisher besten Spiel für den TSV den Arbeitssieg klar. Ein Lob an die Mannschaft, die nach dem Rückstand nicht aufgegeben und weitergekämpft hat und somit einen weiteren wichtigen Sieg eingefahren hat.
Aufgebot: Stephanie Cortrie, Annaleen Donner, Vanessa Fischer, Christina Funk, Kathrin Höpper, Melanie Köhrmann, Lara Kühlewind, Chantal Luckenbill, Nadja Meywirth, Laura Raddatz, Sarah Schumacher, Alena Seppler und Nadine Viereck


11.11.2011 - Gelingt der 1. Mannschaft die Rehabilitierung?

 

Nach dem Debakel vom vergangenen Sonntag in Oberzwehren wird die Mannschaft von Thorsten Lutteropp alles daran setzen zu beweisen, dass sie nicht umsonst auf Platz 3 der Tabelle steht und peilt im nächsten Spitzenspiel Wiedergutmachung der Vorwoche an. Anpfiff im Stadion Heiligenrode ist um 14:30 Uhr.

 

Im Vorspiel trifft die zweite Mannschaft um 12:45 Uhr auf Tuspo Rengershausen II.

 

Bereits am Samstag spielt zunächst 13:00 Uhr die D2-Jugend gegen den KSV Hessen Kassel III und später um 16:00 Uhr die Frauen-Mannschaft gegen das Reserve-Team der SG Wettesingen/Breuna/Volkmarsen. Mit einem Sieg würden die Frauen dem Spitzenduo aus Zierenberg & Großenenglis auf den Fersen bleiben.


06.11.2011 - Schwarzer Sonntag

 

Kreisoberliga Kassel

TSV Oberzwehren-TSV Heiligenrode 5:0 (3:0)

Einzige Enttäuschung

Der TSV Oberzwehren als Mitfavorit um die Meisterschaft gestartet,hat die Tabelle lange angeführt, musste aber in den vergangenen Wochen den BC Sport Kassel vorbeiziehen lassen. Für unsere Mannschaft werden sich in den nächsten vier Spitzenbegegnungen die Weichen stellen, in welche Richtung es nun geht, Verbleib im Spitzenfeld oder Absacken ins Mittelmaß. Heiligenrode hatte mit der brutal schwachen Vorstellung in Oberzwehren überhaupt nichts zu bestellen. Bis auf die ersten zwanzig Minuten, als der Unparteiische in der 16 min einen klaren Foulelfmeter an Jan P. Leupold, aus welchem Grund auch immer, verweigerte und einer Chance kurze Zeit davor, passierte nichts auf Seiten des TSV. Die Formkurve des TSV/H-Teams stagniert bereits seit einiger Zeit, aber dieses Auftreten, kein eingesetzter aktiver Feldspieler brachte Normalform, überbot die kühnsten Erwartungen.U m die schnellen spiel-u.schusstarken TSV/O-Aussen nicht ins Spiel kommen zu lassen, mussten diese natürlich eigentlich hautnah gedeckt werden, weil das über die Spielzeit nicht der Fall war, wurden die "Grün/Weissen" bis zur Halbzeit in der 26 min, 32 min und zum 3:0 in der 39 min abgeschossen. In der Partie von einer Abwehrdeckung der Gastmannschaft zu reden, erledigte sich, sie war nicht vorhanden. Das depremierende 4:0 in der 46 min (Mittelfeldspieler nicht zu bremsen) untermauerte die Darstellung eindruchsvoll. Die "Rote Karte" gegen den Platzverein 68 min war für die Gäste kein Grund eine Resultatsverbesserung zu erzwingen, ganz im Gegenteil, der agile Gegner diktierte weiterhin das Geschehen. Das Zusammenhanglose, zögerliche Eingreifen im völlig überforderten Mittelfeld, gab den Gastgebern immer wieder die Möglichkeit eiskalt zu Kontern. Die Machtverhältnisse waren genau abgesteckt, nur Oberzwehren hatte die nötigen Ideen parat. Eins der vielen Missverständnisse der Gäste nutzten die Einsatzfreudigen Hausherren in der 86 min zum 5:0 Endstand.

Fazit: Die gesamte Mannschaft hat versagt, ist in Oberzwehren untergegangen! Es gilt nun wieder nach vorn zu blicken, wenn es auch schwer fällt! Sicher ist aber eins, man kann besser Fussball spielen! Die jetzt erst recht Stimmung muss greifen, auf gehts TSV/H!

Aufgebot:M.Zuschlag, N.Wagner, M.Söder, B.Rülberg, Th.Donner, D.Küllmer, J.Leupold, M.Kuhnert, D.Eisenträger, P.Henkel, N.Radisavljevic, C.Deege, A.Herbst, D.Heine, D.Esser, 2 Tw. M.Scheller

 

Kreisliga A Gr.1

TSG Wilhelmshöhe -TSV Heiligenrode II 3:0 (1:0)

Den erwartet schweren Brocken galt es für die Fehr-Elf am Sonntag zu bewältigen, spielte doch die derzeit wohl beste Elf in der Kreisliga A gegen den TSV II. Man spielte zu passiv und ließ die Heimmannschaft kombinieren und ihren Spielfluss verbreiten. Man stand kurz gesagt jederzeit unter Beschuss, doch alles was durch die Abwehr kam, hielt F.Hotz. Es war eine Frage der Zeit, bis die TSG/W. in Führung ging. Mit einem schmeichelhaften 1:0 ging es in die Pause. Die zweite Hälfte begann so, wie die erste endete, mit einem Belagerungszustand vor dem Tor der Grün-Weißen. Da man keinerlei Entlastungsangriffe nach vorne hatte, waren die folgenden Treffer nur allzu logisch. Einem glänzend haltenen Torwart und das teilweise unfähige Nutzen der Torchancen, war es zu verdanken, das der TSV an diesem Tag kein Debakel erlebte!

Fazit: Gegen die bärenstarken Wilhelmshöher hatte man nicht den Hauch einer Chance. Für den TSV II gilt es, andere Mannschaften zu schlagen.

Aufgebot: F.Hotz, B.Lagriguer, D.Alves, Chr.Bachmann, Chr.Scheller, An.Bitner, M.Haase, E.Beslekoev, S.Müller, S.Wiemeier, M v.Wolff, M.Burghardt, M.Titze, R.Lamsbach,


05.11.2011 - E-Jugend Flutlichtturnier in Kaufungen

 

Am Freitag, den 04.11.2011 folgten wir, die E2 des TSV Heiligenrode, der Einladung der SV Kaufungen zu unserem letzten Feldturnier in 2011. Wir spielen ja nicht erst seit gestern Fußball - ein Flutlichtturnier ist in den vergangenen Jahren aber noch nie dabei gewesen!

Umso neugieriger waren wir natürlich und freuten uns schon auf diesen Tag (Abend). So trafen wir uns um 17:45 Uhr in Kaufungen. Vom schönen Herbstwetter, das uns in den letzten Tagen erfreut hatte war natürlich nichts mehr zu sehen – es war ja schon spät – und dunkel!! Das Stadion empfing uns schon mit voller Flutlichtbeleuchtung!

Es ist immer ein bisschen sehr spannend das erste Spiel in einem Turnier zu bestreiten. Bis sich alle und alles geordnet haben?? Das Licht ist doch ganz anders! Aber okay: Das erste Spiel hatten wir also auch noch gegen die E2 unseres Gastgebers. Mit einem 2:2 haben wir das Turnier für uns eröffnet. Ein deutlicher Sieg wäre unserem Trainer als Punktevorsprung schon lieber gewesen! Aber um im Gespräch zu bleiben, muss man es auch ein bisschen spannender machen. Im zweiten Spiel gegen den SV Lichtenau hatten wir mit ihm erbarmen – wir schenkten ihm zur Beruhigung ein entschiedenes 3:1. Ja halt, so war es auch und das fanden wir natürlich auch sehr schön aber der Schiri lies noch 5 Minuten länger spielen als geplant, komisch. Es stand nach den 5 Minuten 3:3 - danach war sofort Abpfiff. Es folgte das dritte Spiel gegen Ahnatal. Was denkt ihr? Natürlich gewannen wir mit 3:1!! Es reichte trotzdem nicht zum ersten Platz. Wir waren zwar Punktegleich mit dem Turniersieger. Kaufungen hatte jedoch ein Tor weniger „gefangen“. Somit haben wir an diesem Abend einen tollen 2. Platz „verbuchen“ können. Gegen 21:30 Uhr haben wir gut gelaunt aber mittlerweile doch ein wenig müde und abgekämpft das Stadion verlassen und sind nach einer warmen Dusche zu Hause in unsere Betten geschlüpft. Es war ein tolles Erlebnis, eben mal was ganz anderes am späten Abend und vor allem im dunkeln noch Fußball spielen zu dürfen.

 

Es spielten für den TSV Heiligenrode:

Sebastian Siebert(4 Tore), Tim Hoffmann(2 Tore), Fynn Müller, Luis Rostig, Simon Heere(1 Tor), Alexander Schmelz (1 Tor), Leon Geisler, Benedikt Edinger, Nils Lotz, Max Bobrowski, Mika Ullrich;

An dieser Stelle wünschen wir allen erkältungsgeplagten E2-Spielern, die leider nicht teilnehmen konnten eine Gute Besserung.


05.11.2011 - Spielbericht D-Jugend

TSV Heiligenrode - TSG Sandershausen 1:0

 

Derbyzeit in Niestetal
Endlich war es soweit.

Der Zeitpunkt für den direkten Vergleich zwischen den Teams aus Sandershausen als Tabellenzweiter und dem TSV Heiligenrode als Tabellenführer war gekommen.

Dass dieses Spiel ein echtes Derby war, zeigte das große Interesse der Zuschauer die diesmal nicht nur aus Angehörigen bestanden, sondern auch andere Fußballbegeisterte und sogar aktive Spieler aus dem Seniorenbereich anlockte.
Und das kommen lohnte sich. Gleich nach dem Anpfiff entwickelte sich eine intensiv geführte Partie auf dem Feld, wo allerdings nicht immer mit sauberen mitteln agiert wurde. Der Schiedsrichter war aber immer Herr der Lage und vergab Zeitstrafen für die Spieler, die sich nicht an das Regelwerk hielten. Verbissen wurde von beiden Teams um das Leder gekämpft und man schenkte sich nichts auf dem Platz. Über das ganze Spiel gesehen
waren die Spieler des TSV die entschlossenere Mannschaft der man den Willen anmerke, dieses Spiel zu gewinnen und auch Fußballerisch mehr überzeugen konnte. Den entscheidenden Treffer zum 1:0 aus der 18. Minute für die Grünen, konnte man bis zum Schlusspfiff gut verteidigen und geht als verdienter Herbstmeister mit sieben Punkten Vorsprung in die Winterpause. Danke nochmal an die Zuschauer die das Team super unterstützt haben.

Es spielten (Tore in Klammern):
Yannik Kleinschmidt, Petar Matusovic, Julius Krum, Andre Walter', Johannes Rappert, Philipp Schneider, Tim Fehr, Leon Müller, Christian Brandt, Thomas Gerber, Christopher Schmelz, Daniel Krazianovic, Niklas Federbusch (1)


Hofft auf Heiligenrode: Trainer Thorsten Lutteropp (Quelle: www.hna.de)
Hofft auf Heiligenrode: Trainer Thorsten Lutteropp (Quelle: www.hna.de)

05.11.2011 - Jugendergebnisse / Vorschau

 

Am heutigen Samstag gab es für alle sich im Einsatz befindlichen Jugendmannschaften des TSV einen Sieg zu verbuchen. Die D2-Jugend gewann zweistellig mit 11:0 bei der D3 der TSG Wilhelmshöhe, die D1-Jugend entschied das Spitzenspiel & Ortsderby gegen die TSG Sandershausen mit 1:0 für sich und zum Tagesabschluss holte die C-Jugend noch ein 9:0 gegen den TSV Vellmar.

 

Am morgigen Sonntag stehen für beide Herrenteams schwere Begegnungen auf dem Programm. Die Zweite reist zu einem der Meisterschaftskandidaten der Kreisliga A, der TSG Wilhelmshöhe, zeitgleich muss die Erste beim

Tabellenvierten TSV Oberzwehren ran. Dazu schreibt die HNA:

[...] Dabei möchte aber auch noch der Dritte im Bunde ein Wörtchen mitreden: Der TSV Heiligenrode, der andere Absteiger aus der Gruppenliga, ist punktgleich mit Vollmarshausen, auch wenn sie ein Spiel mehr absolviert haben. Der TSV stolperte zuletzt beim 1:1 gegen Olympia Kassel aber selber und ist gegen den direkten Tabellennachbarn aus Oberzwehren zur gleichen Zeit gefordert. Die Mannschaft von Thorsten Lutteropp hofft dabei neben einem eigenen Sieg dann natürlich auf ein Unentschieden im Spitzenspiel. [...] (Quelle: www.hna.de)


04.11.2011 - Jugendheimspiele am Samstag

 

Zwei Spiele stehen morgen auf dem Kunstrasenplatz in Heiligenrode auf der Tagesordnung.

 

Zunächst empfängt unsere D1-Jugend um 13:00 Uhr die TSG Sandershausen zum Ortsderby und Spitzenspiel der D-Junioren Kreisklasse. Während die Mannschaft von Patrick Fehr ohne Punktverlust Spitzenreiter ist, rangieren die Jungs der TSG direkt dahinter auf Platz 2 mit 4 Punkten Rückstand. Die TSG ist bisher auch ohne Niederlage durch die Saison marschiert, musste aber im Gegensatz zu unserer Truppe zwei Unentschieden hinnehmen. Beste Vorraussetzungen also für ein packendes & spannendes Derby.

 

Im Anschluss um 15:10 Uhr hat die C-Jugend den TSV Vellmar zu Gast. Die Vellmeraner konnten diese Serie erst ein Spiel zu Ihren Gunsten entscheiden, die Truppe von Zejlko Krizanovic wird sicherlich alles dafür tun, dass sich dies am morgigen Samstag auch nicht ändert.



Der TSV Heiligenrode auf Facebook
Der TSV Heiligenrode auf FuPa.net