Jugend

Aufstiegsspiele zur Gruppenliga

Nach der ersten Mannschaft vergangene Woche haben am vergangenen Samstag unsere D1-Junioren mit einem überzeugenden 5:0 Erfolg gegen den JFV Werra-Meißner Eschwege den Aufstieg in die Gruppenliga geschafft!

Herzlichen Glückwunsch an das Team um die Trainer Michael Bettenhausen und Markus Menger!

Nach 1. Mannschaft und D1-Junioren haben zum Abschluss auch die C1-Junioren den Aufstieg in die Gruppenliga geschafft! Im entscheidenden Spiel schlugen die Jungs von Trainer Timo Euler den SV Reichensachsen mit 4:1 und sorgten so für den dritten Gruppenliga Aufstieg des TSV in dieser Serie - herzlichen Glückwunsch auch an dieser Stelle!


Nachbetrachtung Aufstiegsrunde zur Gruppenliga

Aufstieg!

Durch eine souverän durchgespielte Aufstiegsrunde zur Gruppenliga ist Heiligenrode vorzeitig bereits einen Spieltag vor Schluss in die Gruppenliga Kassel aufgestiegen! Herzlichen Glückwunsch dem TSV-Spielerkader, Trainer Carsten Umbach und verantwortlichen Vertreter Matthias Schmelz des TSV Heiligenrode Fußball! Jubel in Heiligenrode, die Fußballer haben sich in der Relegationsrunde zur Gruppenliga eindeutig durchgesetzt und den Aufstieg perfekt gemacht. Als die Mannschaft im ersten Treffen in Niedenstein (Spielausgang 1:1) einen fatalen Rückschlag in Form einer roten Karte ohne Mannschaftsnachteile weggesteckt hatte, konnte kein anderer Verein in den nächsten Partien den TSV/H bezwingen oder ärgern, der Weg führte nur in eine Richtung – Gruppenliga! Im ersten Heimspiel gegen Herleshausen/Ulfegrund war von einem gewissen Druck überhaupt nichts zu spüren, der 5:0 Heimerfolg war richtungsweisend. Daran schloss sich die Begegnung in Meineringshausen mit dem verdienten 1:2 an, ehe dann am spielfreien Tag der Aufstieg durch das Resultat in Niedenstein Wirklichkeit war. Im letzten für die Heiligenröder unbedeutenden Treffen gegen die gescheiterte Balhoner, nutzte Trainer Carsten Umbach das Auswechselkontigent. Zum Schluss stand im letzten Aufstiegsspiel der 2:1 Sieg fest. Die große Fangemeinde des TSV Heiligenrode untermauerte das Geschehen durch ihre Unterstützung, Busfahrten nach Niedenstein und Meineringhausen sowie stimmungsvolle Hilfe von außen der Handballer und zweiten Mannschaft. Die TSV-Familie bewies das Gefühl der Zusammenhörigkeit, die Identifizierung ist eindeutig. Auf diesem Weg können die kommenden schwierigen Aufgaben bewältigt werden.

Herzlichen Dank den aktiven Fußballern für die Einsatzbereitschaft im TSV Heiligenrode, die in der Saison 2015/2016 den Aufstieg in die Gruppenliga Kassel verwirklicht haben!

Tabelle

Platz Verein Spiele Tore Tordiff. Punkte
1. TSV Heiligenrode 4 10:3 +7 10
2. SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund 4 9:8 +1 7
3. FSG Chattengau/Metze 4 6:5 +1 6
4. SG Höringhausen/Meineringhausen 4 6:11 -5 2
5. SV Balhorn 4 7:11 -4 1

Aufstiegsrunde zur Gruppenliga Kassel vom 15.06.2016

TSV Heiligenrode - SV Bahlhorn 2:1 (2:1)

Heimnimbus!

Keineswegs war Balhorn, die bereits in der Gruppenphase gescheitert waren, nach Heiligenrode gekommen, um kampflos die Punkte zu überlassen. Die Mannschaft überraschte auch in spielerischer Hinsicht, sie bemühte sich von Beginn an. Eine völlig andere Perspektive im letzten bedeutungslosen Aufstiegsspiel hatte natürlich die Heiligenröder-Elf, speziell stand das Feiern des Aufstiegs im Vordergrund. Im letzten Aufstiegsduell zur Fußball-Gruppenliga ließ der TSV/H nichts mehr anbrennen und landete mit dem 2:1 Sieg den dritten Sieg im vierten Spiel und blieb damit in der Aufstiegsrunde ungeschlagen. Vor 350 Zuschauern gingen die Gäste glücklich mit 0:1 in Führung. Der agile Manuel Schanz bereitete den 1:1 Ausgleich in der 33. Min. durch Fabio Caracciolo und den verdienten Siegtreffer in der 36. Min. durch Oliver Stöhr gekonnt vor.

Bildergalerie vom Spiel

 

Aufgebot: Scheller, Schanz, Lamsbach, Eisenträger, Montero-Rodriguez, Bonic, Stöhr, Joedecke, Donner, Siebold,Henkel, Röder, Vogler, Caracciolo, Faust, ETW: Scherb, Kubitzek.

Abschiedsspiel für Thorsten Donner!

Thorsten Donner
Thorsten Donner wurde in seiner letzten Partie von Sohn Emil vom Platz geholt.

Das letzte Aufstiegsrundenspiel gegen den SV Balhorn war zugleich auch das Abschiedsspiel in der 1. Seniorenmannschaft des TSV/H für Thorsten Donner,  der ca. eine Stunde mitwirken konnte und dann von seinem Sohn Emil vom Platz geholt wurde. Thorsten hat über Jahre mit seiner Einsatzbereitschaft Maßstäbe für kommende Fußball-Generationen gesetzt. Weiterhin viel Erfolg in der TSV-AH-Elf und als Co-Trainer der 1. Mannschaft!


12.06.2016 Gruppenliga - wir kommen!

Fünf Jahre des Wartens haben ein Ende: Der TSV ist zurück in der Gruppenliga!

Durch das gestrige Unentschieden zwischen der FSG Chattengau/Metze und der SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund steht der TSV Heiligenrode bei noch einer ausstehenden Partie bereits als erster Aufsteiger fest!


Wochenendvorschau

Während sich die Senioren am Wochenende ausruhen können, erwartet uns volles Programm am Samstag im Jugendbereich, folgende Spiele können im heimischen Stadion "Am Park" verfolgt werden:

 

Samstag, 11.06.

10:00 Uhr   F1-Junioren – JFV Söhre

11:00 Uhr    F2-Junioren – OSC Vellmar

12:00 Uhr   E2-Junioren – JSG Süsterf./Oberzw. II

13:00 Uhr   E1-Junioren – OSC Vellmar

14:00 Uhr   D-Junioren – FSK Vollmarshausen

15:10 Uhr   C1-Junioren – JFV Söhre II


09.06.2016 - Großer Schritt Richtung Gruppenliga

Aufstiegsrunde zur Gruppenliga Kassel vom 08.06.2016

SG Höringhausen/Meineringhausen - TSV Heiligenrode  1:2 (0:2)

Im dritten Aufstiegsspiel zur Gruppenliga in Korbach-Meineringshausen gegen den Kreis Waldeck Vertreter konnte die Heiligenröder Elf ihrer Favoritenrolle vor allem im ersten Abschnitt gerecht werden. Durch die spieltechnischen Fertigkeiten im Mittelfeld brachten sich die Grün/Weißen von Beginn an in aussichtsreiche Positionen, nur der erfolgreiche Abschluss hakte noch. Die Heimelf konnte in dieser Phase nur reagieren, wurde in der eigenen Hälfte gebunden. Ein direktes Durchspiel in die Spitze von Dennis Joedecke führte in der 25. Min. durch Oliver Stöhr zum 0:1 Führungstor. Das TSV-Team war tonangebend und erspielte sich mehrere Möglichkeiten. Eine durchdachte Angriffsaktion über Bilgin Özdemir zum freien Sebastian Röder brachte in der 32. Min. das 0:2. Zwei weitere hochkarätige Chancen blieben bis zum Halbzeittee ungenutzt. Zum zweiten Durchgang kam eine völlig verbessert eingestellte SG-Mannschaft auf das Spielfeld, die einzige Devise lautete nun mit aller Macht die letzte Chance in der Aufstiegsrunde wahrnehmen und über den unbändigen Kampf fanden sie in die Partie. Großer Jubel dann in der 67. Min. bei den Waldeckern, als ein schön getretener Freistoß aus ca.20 Metern den Weg ins Tor fand und zum 1:2-Anschlusstreffer einschlug. Die Gastgeber warfen nun fast alles nach vorne, daraus entwickelten sich prompt Konterchancen für den TSV, aber unsere Mannschaft spielte nicht mehr einfach genug. Das dritte entscheidende Tor lag mehrfach in der Luft, mehr aber auch nicht. Gemeinsam rückten die TSVer zusammen und bildeten einen Abwehrblock in dem jeder seine Aufgabe in den letzten zwanzig Minuten erfüllte. Wenn es kräftemäßig auch nicht einfach war, nach der langen Saison und dem nun dritten Spiel innerhalb von acht Tagen, meisterten Sie die Aufgabe, das verdient Hochachtung für alle TSV-Akteure.

 

Fazit: Der Auswärtserfolg brachte den TSV ein großes Stück näher zum Aufstiegsziel. Herzlichen Dank allen mitgereisten TSV-Fans für die Unterstützung!

 

Torschützen: 0:1 Oliver Stöhr (25. Min.), 0:2 Sebastian Röder (32. Min.)

 

Aufgebot: Scheller, Schanz, Lamsbach, Eisenträger, Montero-Rodriguez, Bonic, Stöhr, Joedecke, Siebold, Henkel, Röder, Vogler, Otto, Caracciolo, Özdemir, Faust, ETW: Scherb, Kubitzek.


04.06.2016 - Sieg im zweiten Aufstiegsrundenspiel

Aufstiegsrunde zur Gruppenliga Kassel vom 04.06.2016

TSV Heiligenrode - SG Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund 5:0 (2:0)

Spielstark

 

Mit solch einem spielstarken Auftritt im Heimspiel gegen Konkurrent Herleshausen/Nesselröden/Ulfegrund vor einer stattlichen Zuschauerkulisse von 450 Besuchern konnte nicht unbedingt ausgegangen werden, denn der heutige Kontrahent reiste mit der Empfehlung einem 5:1 Sieg aus der ersten Partie gegen Höringhausen/Meineringhausen an. Die von Trainer Carsten Umbach in Folge der roten Karte aus dem letzten Spiel neuformierte Mannschaft strafte alle Unkenrufe der vorher kritischen Besucher ab. Zum Schlusspfiff war man sich einig, dass der TSV Heiligenrode die Begegnung beherrscht hat und verdient den Platz als Sieger verlies. Jubel im Stadion "Am Park" zum ersten Mal in der 12. Min., Manuel Schanz ist zur Stelle und verlängert nach Freistoß von Dennis Joedecke zum 1:0 Führungstor in die lange Ecke. Der in jeder Situation aufmerksame Unparteiische zeigt nach Foulspiel an Sebastian Röder im Strafraum in der 15. Min. auf den Elfmeterpunkt. Die Möglichkeit lässt sich Dennis Joedecke nicht nehmen und verwandelt zum 2:0. Die Gastgeber waren top eingestellt und ließen den Gegner nicht zur Entfaltung kommen. Durch ihre Kopfballstärke hatte die SG/HNU Abwehrecken am und im Strafraum Vorteile, der TSV/H blieb schnell und angriffslustig, die Bedeutung der Auseinandersetzung war jedem bewusst. Mit der 2:0-Pausenführung ging es in die Halbzeit. Einen verunglückten Abschlag des Gästetorhüters fing in der 71. Min. Dennis Joedecke am Strafraum ab und erzielte das vorentscheidende 3:0. Die Heimelf blieb weiter am Drücker und bestimmte den Ablauf. Durch lupenreine Angriffszüge wurde das Spielniveau erheblich gesteigert. Glücklich in der Entstehung, aber verdient, fielen dann zum Ende noch die Treffer vier und fünf. Zunächst konnte in der 88. Min. Darko Bonic freistehend ins Tor schießen und zwei Minuten später war Louis Vogler goldrichtig zur Stelle: Nachdem ein Schuss von Dennis Otto zunächst an den Pfosten ging, musste er den Ball nur noch zum 5:0 Endstand ins Tor schieben.

 

Bildergalerie zum Spiel

 

Aufgebot: Scheller, Schanz, Lamsbach, Eisenträger, Montero-Rodriguez, Bonic, Stöhr, Joedecke, Siebold, Henkel, Röder, Vogler, Otto, Caracciolo, Özdemir, Faust, ETW: Scherb, Kubitzek.


01.06.2016 - Remis im ersten Aufstiegsrundenspiel

Aufstiegsrunde zur Gruppenliga Kassel vom 01.06.2016

FSG Chattengau/Metze - TSV Heiligenrode 1:1 (0:1)

Vorsprung verspielt!

 

Im ersten Aufstiegsmatch in Niedenstein im Hessenturmstadion hat der tonangebende TSV zwei wichtige Punkte liegengelassen. Die Anfangsminuten prägten die Grün/Weißen durch ihre balltechnischen Vorteile, der krönende Abschluss misslang jedoch, sodass die einsatzbereite Heimmannschaft durch ihre Zweikampfstärke die Auseinandersetzung offen gestalten konnte. Ein sicheres, schnelles Durchspiel aus dem Mittelfeld in der 12. Min. von Dennis Joedecke zum im richtigen Zeitpunkt in die Spitze gestarteten Timo Fischer und Heiligenrode führte durch einen nicht zu haltenden Flachschuss mit 0:1. Den Druck konnten in der Folgezeit die Vereinigten nur mit Mühe und einer gehörigen Portion Glück überstehen. Bis zum Halbzeittee hätte die Begegnung locker entschieden sein können, zwei klare Tormöglichkeiten in der 19. und 25. Min. führten ebenfalls nicht zum Erfolg und dadurch blieb Chattengau weiter im Rennen. Durch die erfolglose Chancenverwertung wurde der Gegner aufgebaut und etwas mutiger, trotzdem bestimmte unsere Elf eindeutig auch den zweiten Durchgang, gespickt mit mehreren Torgelegenheiten. Als in der 62. Min. nach einem Eckball die Zuordnung im inneren Abwehrblock ins Schwimmen geriet und Torhüter Mathias Scheller den ersten Schuss abgewehrt hatte, aber bei seinen Mitspielern keine rettende Unterstützung fand, lag der Ball überraschend zum 1:1 Ausgleich im Tornetz. Die einzige wirkliche Tormöglichkeit der FSG im ganzen Spiel war somit erfolgreich abgeschlossen. Zu allem Überfluss schickte der Unparteiische Timo Fischer in der 65. Min. mit der roten Karte vom Feld. Den totalen Einbruch löste die Maßnahme nicht aus, denn es folgten weitere kapitale Einschusschancen in der 74., 81. und 87. Minute. Sie wurden ausnahmslos nicht genutzt.

 

Fazit: Der verheißungsvolle Spielbeginn dauerte nur rund 20 Minuten, dann wurden die begeisterten TSV-Fans hart auf die Probe gestellt - ohne Happy End! Mit dem ersten Ergebnis ist noch nicht alles verloren, aber nun zählt in der Aufstiegsrunde nur noch der Sieg. Zum gewinnen gehört der erfolgreiche Torabschluss!

 

Aufgebot: Scheller, Schanz, Lamsbach, Eisenträger, Montero-Rodriguez, Bonic, Stöhr, Joedecke, Fischer, Henkel, Röder, Vogler, Otto, Caracciolo, Özdemir, Ebner, ETW: Scherb, Kubitzek.


Wochenvorschau

Die Aufstiegsrunde unserer ersten Mannschaft zur Gruppenliga überstrahlt natürlich einiges, dennoch können noch mehr Partien im heimischen Stadion "Am Park" verfolgt werden:

 

Mittwoch, 01.06.

18:30 Uhr    C1-Junioren – GSV Eintracht Baunatal II

 

Donnerstag, 02.06.

18:00 Uhr    D1-Junioren – VfL Kassel II

 

Samstag, 04.06.

10:00 Uhr    G-Junioren – FSK Vollmarshausen

11:00 Uhr     F1-Junioren – Kasseler SV

14:30 Uhr    C1-Junioren – SV Nordshausen

16:00 Uhr    1. Mannschaft – SG Herleshausen/Nesselr./Ulfegr.

Wochenendvorschau

Hauptsächlich unsere kleinsten Kicker sind kommendes Wochenende im heimischen Stadion "Am Park" im Einsatz. Folgende Spiele können verfolgt werden:

 

Samstag, 28.05.

10:00 Uhr G-Junioren – JSG Süsterfeld/Oberzwehren

11:00 Uhr F2-Junioren – JSG Ahnatal

12:00 Uhr E2-Junioren – JSG FSV Kassel/Tuspo Waldau II

13:00 Uhr E1-Junioren – JSG Süsterfeld/Oberzwehren

 

Sonntag, 29.05.

13:00 Uhr 2. Mannschaft – FSV Kassel


29.05.2016 - Sieg der Reserve im letzten Saisonspiel

Kreisliga A Kassel, Gruppe 1 vom 29.05.2016

TSV Heiligenrode II - FSV Kassel 6:1 (4:0)

Schöner Saisonabschluss

Bei bestem Fußballwetter im Heiligenröder Stadion konnte unsere Reserve am Sonntag nochmal einen klaren Erfolg im letzten Saisonspiel einfahren. Mit sehenswerten Toren ließ man den Gästen vom FSV Kassel kaum eine Chance. Mit einem wunderschönen Freistoßtreffer eröffnete Thomas Kunze den Torreigen. Zweimal Sascha Nolte und Marius Just machten mit dem 4:0 bereits zur Halbzeit alles klar. Nach der Pause sorgten Jens Veit und Marko Scholz für die restlichen Treffer.

 

Fazit: Platz 7 in der abgelaufenen Saison spiegelt das Leistungsniveau unserer Zweiten wieder.

 

Aufgebot: Hotz, Faust, M. Greger, Ebner, Euler, M. Just, F. Just, Kunze, Haase, Nolte, Götte, Müller, Scholz, Jobe, Veit, Bachmann, Scherb (2. Tw.)


25.05.2016 - D-Jugend Kreispokalfinale

KSV Hessen Kassel - TSV Heiligenrode

Am Fronleichnamsdonnerstag, den 26.05.2016 stehen unsere D1-Junioren im Finale um den diesjährigen Kreispokal und treffen dort auf keinen geringeren als den KSV Hessen Kassel. Der Finaleinzug war etwas kurios, denn das Halbfinale gegen den KSV Baunatal ging eigentlich verloren. Jedoch setzte der KSV Baunatal zu viele Spieler ein, sodass die Partie im Nachgang für den TSV gewertet wurde. Nun besteht also die Möglichkeit, den Kreispokaltitel nach Heiligenrode zu holen. Dafür bittet die Mannschaft um zahlreiche und lautstarke Unterstützung! Anpfiff der Partie ist um 14:15 Uhr im Kaufunger Lossetalstadion. 


22.05.2016 - Niederlage im Topspiel: Aufstiegsrunde trotzdem sicher erreicht

Senioren - Kreisoberliga Kassel vom 22.05.2016

TSV Heiligenrode - SV Kaufungen 2:4 (1:2)

Als frisch gebackener Meister der Kreisoberliga Kassel stellte sich Nachbar Kaufungen im Heiligenröder Stadion vor. Die nicht einfache Ausgangslage für den TSV Heiligenrode ist klar, sie lautete den einen noch fehlenden Punkt zur Qualifikation für die Aufstiegsrunde zur Gruppenliga im Spitzenduell der Liga zu erreichen. Die SVK Meistermannschaft setzte sich kontinuierlich im Verlauf der Saison durch konstante Leistungen erheblich von der übrigen Konkurrenz ab, der TSV/H hatte als Tabellenzweiter schon mit den zwei Niederlagen Ende des Kalenderjahres 2015 den Anschluss verloren. In diesem wichtigen Match wurde unsere Elf mal wieder mit Verletzungssorgen konfrontiert: Trainer Carsten Umbach standen Philipp Henkel, Dennis Joedecke und Daniel Otto nicht zur Verfügung; mit Darko Bonic, Bilgin Özdemir und Sebastian Röder gingen drei Spieler angeschlagen in die Partie. Darüber hinaus musste in der Halbzeitpause Torwart Mathias Scheller passen, er wurde im Anschluss von Martin Kubitzek würdig vertreten. Darko Bonic konnte ebenfalls nicht weiter spielen und wurde durch Oliver Stöhr ersetzt, die schleichende Verletzungsmisere der gesamten Saison war an diesem Tag allgegenwärtig.

 

Ohne langes Abtasten diktierten die Platzherren zu Beginn den Spielablauf, die schnelle brandgefährliche Mittelfeldachse des Gegners wurde bereits vor dem Strafraum erfolgreich gestellt. Das 0:1 Führungstor in der 11. Min. durch den Kopfballtreffer von Sebastian Röder dokumentierte den bisherigen Spielablauf. Im weiteren Geschehen steigerten die Gäste ihr spielerisches Niveau aber elegant. Die Begegnung lief auf vollen Touren und wurde zu keiner Zeit langweilig, die zahlreichen Zuschauer auf der vollbesetzten Tribüne freuten sich über die von beiden Mannschaften im fairen Wettstreit gebotenen Aktionen. Mit langen Bällen über die Außenbahnen wurde der SVK mit zunehmender Spielzeit immer gefährlicher und die schnellen Angreifer baten die TSV-Abwehr ein ums andere Mal zum Sprintduell. Nach solch einem Duell ein folgenschwerer unglücklicher Zweikampfverlust, den sich SVK-Angreifer Schöttner nicht nehmen ließ und den Ball in der 38.Min. zum 1:1 Ausgleich in die lange Ecke spitzelte. Durch ein getretenes Luftloch im mittleren Abwehrbereich konnte die Gastmannschaft in der 42. Min. allein auf Torhüter Mathias Scheller zulaufen und die 1:2 Halbzeitführung erzielen. Die Partie war nun nach zwei Unebenheiten im Abwehrbereich in nur vier Minuten gedreht. Dank dem überragenden Offensivbereich der gekonnt immer wieder für Entlastung zuständig war und seine permanente Gefährlichkeit in jeder Situation aufblitzen ließ, war der Kontrahent aus Kaufungen im zweiten Durchgang tonangebend. In der 61. Min. bahnte sich eine gewisse Vorentscheidung an, als Rene Pritsch das 1:3 für die Gäste erzielen konnte. Postwendend aber brachte Oliver Stöhr in der 63. Min. seine Farben zum 2:3 wieder auf Kurs. Die Hausherren öffneten in der Schlussphase die Abwehrlinie, wollten den Ausgleich erzielen und gaben so dem Gast immer wieder Anlass zum Gegenstoß, welcher seine Kontermöglichkeiten aber nur mangelhaft nutzte. In der 90. Minute gab es noch die Chance zum Ausgleich, der Abschluss von Verteidiger Manuel Schanz landetet allerdings in den Armen von SVK-Torhüter Bartuli, welcher einen erneuten Konter einleitete, der zum 2:4 Endstand abgeschlossen wurde.

 

Torschützen: 1:0 Sebastian Röder (10. Min.), 2:3 Oliver Stöhr (64. Min.).

 

Aufgebot: Scheller, Schanz, Montero-Rodriguez, Lamsbach, Eisenträger, Özdemir, Siebold, Fischer, Röder, Stöhr, Vogler, Caracciolo, Ebner, Donner, Kubitzek (2. Tw.)


Kreisliga A Kassel, Gruppe 1 vom 22.05.2016

TSV Heiligenrode II - SV Kaufungen II 0:2 (0:2)

Niederlage im vorletzten Spiel

Für unsere Reserve geht es in den letzten Wochen der Saison um die „goldene Ananas“. Trotzdem wollte man im Heimspiel gegen Kaufungen etwas Zählbares in Heiligenrode behalten. Leider mangelte es, wie in den vergangenen Partien, an der Chancenverwertung, sodass den Gästen aus Kaufungen ein Sonntagsschuss und ein Elfmetertor zum nicht unverdienten Sieg reichten. In der zweiten Hälfte waren Möglichkeiten vorhanden, das Ergebnis noch zu drehen, aber es sollte an diesem Sonntag einfach nicht gelingen.

 

Fazit: Am Ende dieser Saison belegt die zweite Mannschaft Platz 7 in der Kreisliga A, daran wird auch das letzte Spiel zu Hause gegen den FSV Kassel nichts ändern.

 

Aufgebot: Tews, Greger, Bitner, Faust, Ebner, Euler, Götte, Just, Kunze, Nolte, Hase, Müller, J. Donner, Scherb (2. Tw.).


15.05.2016 - Premiere: reines TSV-Schiedsrichtergespann im Einsatz

Schiedsrichtergespann Konstantin Kliebe, Martin Kliebe, Duško Vukoman.
V. l. n. r.: Konstantin Kliebe, Martin Kliebe, Duško Vukoman.

Nicht nur unsere erste Mannschaft hat in den vergangenen Tagen Geschichte geschrieben, auch für unsere Schiedsrichter gab es am vergangenen Wochenende etwas noch nie dagewesenes: In der Gruppenliga-Partie Adler Weidenhausen II vs. Rot-Weiß Wolfhagen kam ein reines TSV-Schiedsrichtergespann zum Einsatz. Die Partie wurde geleitet von Martin Kliebe, an der Linie unterstützten ihn sein Bruder Konstantin sowie unser Schiedsrichter-Beauftragter Duško Vukoman. Die Arbeit in diesem Bereich in den vergangenen Jahren hat sich äußerst bezahlt gemacht, so verfügt der TSV aktuell über 12 Schiedsrichter von jung bis alt.

Willst auch du Teil dieses Teams werden? Hier findest du weitere Infos zum Thema "Schiedsrichter werden beim TSV"


19.05.2016 - Wochenendvorschau

Dieses Wochenende rollt der Ball wieder fast durchgängig im heimischen Stadion "Am Park". Folgende Spiele können verfolgt werden:
Donnerstag, 19.05.
18:30 Uhr            B-Jugend – Germania Kassel

Samstag, 20.05.
11:00 Uhr            F1-Junioren – VfL Kassel
12:00 Uhr           E3-Junioren – VfL Kassel IV
12:30 Uhr           D1-Junioren – JSG Ahnatal
15:10 Uhr            C1-Junioren – TSV Wolfsanger
17:00 Uhr           Frauen – TSV Odershausen

Sonntag, 21.05.
13:00 Uhr            2. Mannschaft – SV Kaufungen II
15:00 Uhr            1. Mannschaft – SV Kaufungen

Vorschau Senioren

Am kommenden Sonntag stehen die Derbys gegen den SV Kaufungen an. Zunächst stehen sich um 13:00 Uhr die Reserve Teams zum Mittelfeldduell Sechster gegen Siebter gegenüber. Im Anschluss empfängt die erste Mannschaft den nun amtierenden Meister SV Kaufungen. Die Gäste aus dem Lossetal haben am vergangenen Sonntag die Meisterschaft perfekt gemacht und steigen somit in die Gruppenliga auf. Dem möchten die Heiligenröder natürlich gerne über die Verlängerung „Aufstiegsrunde“ noch folgen, ein Punkt muss dazu noch in den verbleibenden zwei Spielen geholt werden. Anpfiff am Sonntag ist um 15:00 Uhr.

Vorschau Alt-Herren

Nach dem wichtigen Erfolg vergangenen Freitag gegen den SV Kaufungen geht es am kommenden Samstag zum Auswärtsspiel bei CSC 03 Kassel. Anpfiff in der Kasseler Unterneustadt bei den Rothosen ist um 17:00 Uhr.


15.05.2016 - Klarer Sieg gegen Fortuna Kassel

Fortuna Kassel - TSV Heiligenrode 1:8 (0:4)

Siegesserie fortgesetzt!

Die nach einer Erfolgsserie im April von allen Abstiegsängsten befreiten Fortunen versuchten auf eigenen, engen, unebenen Gelände gegen den Favoriten aus Heiligenrode ihre Chance zu nutzen. Nach einer kurzen Anlaufzeit kam die TSV Mannschaft mit zunehmender Spielzeit immer besser in Schwung und über die Außen vorgetragene Vorstöße waren der Schlüssel zum Erfolg. Die kämpferische Grundeinstellung der Gastgeber wurde mit dem ersten Gegentor in der 30. Min. zum 0:1 durch Sebastian Röder per Kopfball nach genauer Flanke von Dennis Joedecke empfindlich durchbrochen. Keine zwei Minuten später fast das identische Tor erneut per Kopf und es stand 0:2. Mit diesem Doppelschlag waren zwar die Fronten fast geklärt, aber der TSV wollte mehr. In der 39. Min. setzte sich Dennis Joedecke geschickt durch und bediente Sebastian Röder, dem das 0:3 gelang. Dem aufgerückten Abwehrspieler Manuel Schanz war es vorbehalten, mit dem munteren Scheibenschießen fortzufahren, er besorgte in der 45. Min. per Kopfball die 0:4 Halbzeitführung. Durch einige Wechsel von Trainer Carsten Umbach kam der gesamte Spielerkader im Durchgang zum Einsatz. Das präzise Zuspiel von Frederic Siebold in der 50. Min. in den freien Raum bedeutete durch Louis Vogler das 0:5. In der 64.Min. erzielten die Platzherren mit Kopfball den Ehrentreffer zum 1:5. Nach Strafraumgedränge kam über rechts Timo Fischer an den Ball, sein Pass in die Mitte landete in der 74.Min. beim gegnerischen Abwehrspieler, der die Kugel zum 1:7 Eigentor über die Linie drückte. Bei permanenter Überlegenheit in den letzten Minuten wurden die vorhandenen Möglichkeiten nur ansatzweise umgesetzt, ein höherer Erfolg wäre im Bereich des Möglichen gewesen. Manuel Schanz schickte aus dem Mittelfeld in der 84. Min. Fabio Caracciolo auf die Reise, welcher die Gelegenheit überlegt nutzte und das Endergebnis von 1:8 erzielte.

 

Fazit: Dem TSV/H genügte eine kurze Anlaufphase, um dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. In der derzeitigen Verfassung des heiligenröder Spielerkader ist gegen dem Meister Kaufungen im nächsten Spiel im Stadion "Am Park" mit einer hochklassigen Auseinandersetzung zu rechnen! Die Grün/Weißen haben ein Ziel: Die Aufstiegsrunde zur Gruppenliga zu erreichen.

 

Aufgebot: Scheller, Schanz, Montero-Rodriguez, Lamsbach, Otto, Özdemir, Siebold, Fischer, Joedecke, Röder, Stöhr, Vogler, Caracciolo, Eisenträger, Scherb (2. Tw.).

Eintracht Baunatal II - TSV Heiligenrode II 2:1 (0:0)

Knappe Niederlage in Grossenritte

In einer spannenden Partie fiel die Entscheidung zu Gunsten der Gastgeber erst in den letzten zehn Minuten. Nach den zwei Gegentoren in der 79. und 85. Minute konnte Rene Heinemann in der 87. Minute zwar nochmal auf 2:1 verkürzen, mehr gelang in der kurzen verbleibenden Zeit aber leider nicht mehr.

 

Aufgebot: Scherb, M. Greger, Heinemann, Bitner, Faust, Just, Ebner, Scholz, Nolte, Donner, Burghardt, Kunze, Müller, Tews.


12.05.2016 - Wochenendvorschau

Ein eher ruhiges Pfingstwochenende erlebt unser Stadion, dafür können bereits unter der Woche Spiel verfolgt werden:
Donnerstag, 12.05.

18:30 Uhr: B-Jugend – VfL Kassel II

Freitag, 13.05.

18:00 Uhr: F1-Jugend – GSV Eintr. Baunatal
19:00 Uhr: Alt-Herren – SV Kaufungen
Samstag, 14.05.

13:00 Uhr: E1-Jugend – VfL Kassel

Vorschau Senioren

Bereits am Donnerstag Abend steht unsere zweite Mannschaft vor einer sehr hohen Hürde, um 19:00 Uhr tritt man bei Tabellenführer und Titelaspirant GSV Eintracht Baunatal II auf der Langenbergkampfbahn an. Am Pfingstsonntag dann um 15:00 Uhr ist die erste Mannschaft im Einsatz und reist zu Fortuna Kassel. Die Fortunen sind ein bekannt unbequemer Gegner, der ohne jegliche Abstiegssorgen befreit aufspielen kann. In der vergangenen Serie spielte man nur 1:1 am „Schwarzen Stein“ und verlor damit die letzte theoretische Möglichkeit noch Meister zu werden. Diesen Sonntag jedoch besteht die Chance mit einem Sieg und Schützenhilfe aus Harleshausen die Qualifikation für die Aufstiegsrunde zur Gruppenliga unter Dach und Fach zu bringen. Entsprechend engagiertes Auftreten können die hoffentlich zahlreichen Heiligenröder Anhänger erwarten.


08.05.2016 - "Hungriger" TSV brilliert gegen überforderte Süsterfelder

TSV Heiligenrode - VFR Süsterfeld 25:0 (14:0)

Rekordsieg!

Für Aufsteiger Süsterfeld ist die Luft zu dünn in der KOL Kassel, der Abstieg in die Kreisliga A Kassel ist nicht mehr zu verhindern. Der TSV Heiligenrode kann aus eigener Kraft die Aufstiegsrunde zur Gruppenliga erreichen, der einsetzbare Kader ist spielerisch in der Lage das große Ziel zu erreichen. Von Beginn an druckvoller Fußball pur im Heiligenröder Stadion "Am Park", das lag an der entfesselt agierenden und einen neuen Vereinsrekord aufstellenden Heimmannschaft. Mit Sicherheit wird dieser denkwürdige Muttertag 2016 Berücksichtigung in der Vereinschronik erfahren, die furiosen 90 Minuten gehören ins Nachschlagewerk der Rekorde. Die sich trotz der sportlichen Demütigung im Rahmen ihrer Möglichkeiten verhaltenden Gäste waren gnadenlos auf verlorenen Posten. Wie ein Uhrwerk spulte die nicht aufhörende Grün/Weiße Angriffsmaschine sein Programm ab, alle drei bis sechs  Minuten landeten teilweise phänomenale Treffer im Netz der Süsterfelder. Ohne Zweifel kam die TSV-Fangemeinde voll auf ihre Kosten, wer nicht anwesend war, dem fehlt ein Stück Heiligenröder-Fußballgeschichte. Seine individuelle Klasse stellte Dennis Joedecke eindrucksvoll mit acht erzielten Toren in der Begegnung unter Beweis.

 

Tore: 1:0 Joedecke (4. Min.), 2:0 Caracciolo (6. Min.), 3:0 Fischer (7. Min.), 4:0 Stöhr (9. Min.), 5:0 Joedecke (13. Min.), 6:0 Caracciolo (19. Min.), 7:0 Stöhr (23. Min.), 8:0 Röder (26. Min.), 9:0 Otto (28. Min.), 10:0 Joedecke (32. Min., Foulelfmeter), 11:0 Fischer (36. Min.), 12:0 Fischer (39. Min.), 13:0 Röder (44. Min.), 14:0 Otto (45. Min + 1), 15:0 Özdemir (47. Min.), 16:0 Joedecke (55. Min.), 17:0 Stöhr (60. Min.), 18:0 Joedecke (61. Min.), 19:0 Joedecke (63. Min.), 20:0 Joedecke (67. Min.), 21:0 Caracciolo (72. Min.), 22:0 Caracciolo (75. Min.), 23:0 Lamsbach (77. Min.), 24:0 Caracciolo (79. Min.), 25:0 Joedecke (88. Min.).

 

Aufgebot: Kubitzek, Schanz, Lamsbach, Montero Rodriguez, Caracciolo, Joedecke, Fischer, Otto, Özdemir, Stöhr, Röder, Eisenträger, Bitner, Siebold, Scherb (2. Tw.).

TSV Heiligenrode II - NK Hajduk Kassel 4:0 (2:0)

Souveräner Heimsieg am Muttertag

Gegen den um einige Plätze schlechter platzierten Gegner aus Kassel sollte mal wieder ein Sieg eingefahren werden. Trainer Burghardt und Co-Trainer Kunze hatten an diesem schönen Sonntag im Stadion „Am Park“ einen guten Kader zur Verfügung. Die ersten 20 Minuten verliefen etwas hektisch, sodass auch die Gäste zu einigen guten Tormöglichkeiten kamen. Torhüter Benjamin Scherb war es zu verdanken, dass der TSV nicht früh in Rückstand geriet. Es waren dann Louis Vogler und Hannes Kahl, die unsere Reserve mit einem Doppelschlag (21./23. Minute) zum 2:0 auf die Siegerstraße brachten. Im zweiten Durchgang war es dann erneut der Mann des Spiels, Louis Vogler, der mit dem 3:0 und 4:0 in der 51. und 56. Minute schnell für die Entscheidung zu Gunsten des TSV sorgte. Die Gäste konnten zu Ende der Partie dem Nichts mehr entgegensetzen.

 

Fazit: In den letzten drei Spielen der Saison kann man mit weiterhin guten Leistungen vielleicht noch den 5. Platz erringen.

 

Tore: 1:0 Louis Vogler (21. Min.), 2:0 Hannes Kahl (23. Min.), 3:0 Louis Vogler (51. Min.), 4:0 Louis Vogler (56. Min.).

 

Aufgebot: Scherb, Bitner, Faust, Ebner, Euler, M. Greger, F. Just, Kahl, Götte, Nolte, Vogler, Haase, M. Just, Müller.


07.05.2016 - Überraschend hoher Auswärtssieg durch „Hattrick-Holscher“

TSG Wellerode Alte Herren - TSV Heiligenrode Alte Herren  1:5 (0:3)

Bei herrlichstem Fußballwetter fuhr man am vergangenen Samstag zum Auswärtsspiel nach Wellerode. Wie unterschiedlich die Voraussetzungen vor Spielen im Alt-Herren-Bereich sein können, konnte man hier mal wieder erleben. Die Welleröder, welche unter der Woche einen unerwarteten 1:0 Sieg gegen den SV Kaufungen feierten, mussten mit einer wesentlich veränderten Mannschaft im Gegensatz zum überraschenden Sieg antreten und auch TSV-Coach Fehr hatte einige Ausfälle zu verzeichnen. Dennoch hatte der TSV an diesem Tag die aktivere Mannschaft aufgeboten und kam zu einem verdienten 5:1 Erfolg. Bereits nach 50 Sekunden Spielzeit fasste sich Julian Holscher ein Herz, umkurvte mit Tempo die Welleröder Verteidiger und schob den Ball am Torhüter vorbei ins Netz zum 0:1. Exakt zehn Minuten später war er wieder zur Stelle und erhöhte nach Vorarbeit von Feras Avakhti auf 0:2. Danach entwickelte sich ein munteres Spiel mit weiteren Chancen auf beiden Seiten; die der Welleröder waren aber immer sichere Beute des starken TSV-Torwart Martin Kubitzek. In der 30. Min. war dann Julian Holscher wieder zur richtigen Zeit am richtigen Ort und staubte einen Querpass von Feras Avakhti zum 0:3 ab und erzielte damit gleichzeitig einen lupenreinen Hattrick. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause. In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild, diesmal glänzte allerdings Feras Avakthi als Torschütze in der 55. und 74. Min. zum 0:4 und 1:5, nachdem er vorher zwei Treffer vorbereitet hatte. Zwischenzeitlich konnte Wellerode in der 59. Min. nach einem Konter noch den Ehrentreffer zum 1:4 erzielen.

 

Fazit: Mit diesem Erfolg meldet sich der TSV im Kampf um den Verbleib in der Spielklasse eindrucksvoll zurück. So kann, muss es aber nicht, weitergehen.

 

Aufgebot: Kubitzek, Avakhati, Walter, Kaiser, Wiemeier, M.Greger, Wöge, C. v. Wolff, Donner, Henschel, Holscher, Rettkowski, Schneider, Fehr.


04.05.2016 - Viele Tore beim Tabellenschlusslicht

SG Dennhausen/Dörnhagen - TSV Heiligenrode 1:6 (0:3)

Pflichtsieg!

Im Nachholspiel beim Tabellenvorletzten in Dennhausen auf gemähten, aber holprigen Gelände, ging es einzig und allein darum durch Einsatz spielerischer Aktivitäten die Punkte mitzunehmen. Zwei liegengelassene Einschussmöglichkeiten in den ersten 10 Minuten deuteten bereits die Überlegenheit in der Anfangsoffensive an. Den Torreigen eröffnete Daniel Otto in der 18. Min. mit dem 0:1 Führungstreffer, Timo Fischer markierte mit genauen Flachschuss ins lange Eck in der 24. Min. das 0:2. Den Vereinigten blieb trotz Bemühen nur die Statistenrolle, dass Spielfeld nutzte der TSV zum Aufbau seiner spielerischen Vorstöße. Den 0:3 Halbzeitstand  besorgte Sebastian Röder in der 38. Min. Die genaue getimte Flanke von Timo Fischer in der 53. Min. verwertete Sebastian Röder per Kopfball zum 0:4. Eine Unachtsamkeit, Stellungsfehler im inneren Abwehrbereich, war Anlass des Gegentores in der 56. Min. zum 1:4. Der Ablauf des Treffens verlagerte sich in den mittleren Spielfeldbereich, die Heiligenröder blieben tonangebend, aber am letzten Durchsetzen haperte es vielfach. Ein schnelles Zuspiel über links nutzte Manuel Schanz in der 80. Min. mit einem sauberen Pass zum freien Torschützen Dennis Joedecke aus und es stand per Kopfball 1:5. Die Chance sich in die Torschützenliste eintragen zu lassen erfüllte sich in der 82. Min. für Louis Vogler, er musste einige Zeit auf das Erfolgserlebnis warten, zum 1:6 Endstand. Für den TSV/H ist die Tatsache eingetreten die man sich vor der Begegnung gewünscht hat, ein überlegen geführtes Spiel erfolgreich mit drei Punkten auf der Habenseite und ohne Handicap zu beenden.

 

Tore: 0:1 Daniel Otto (18. Min.), 0:2 Timo Fischer (24. Min.), 0:3 Sebastian Röder (38. Min.), 0:4 Sebastian Röder (54. Min.), 1:5 Dennis Joedecke (80. Min), 1:6 Louis Vogler (82.).

 

Aufgebot: Scheller, Schanz, Montero-Rodriguez, Lamsbach, Bonic, Eisenträger, Otto, Henkel, Joedecke, Röder, Stöhr, Siebold, Vogler, Caracciolo, Fischer, Özdemir, Scherb (2. Tw.).

01.05.2016 - Erste Mannschaft nicht zu bremsen!

SV Nordshausen - TSV Heiligenrode 0:7 (0:1)

Auch am ersten Maifeiertag wollen die Heiligenröder ihren aktuellen Erfolgsweg fortführen und beim in den letzten Spielen etwas schwächelnden SV Nordshausen die Punkte mitnehmen. Die sich über die letzten Wochen hinziehenden Aufstellungsprobleme sind weitgehend behoben, Trainer Carsten Umbach kann wieder aus dem Vollen schöpfen. Vom spielerischen Gesichtspunkt gab es in der Begegnung wenig zu bemängeln, unsere Elf bestimmte den Spielablauf und zeigte dem Heimteam teilweise Grenzen auf. Bereits in der 6. Min. brachte Dennis Joedecke seine Elf mit seinem Schuss aus ca. 22m mit 0:1 in Führung. Die Platzherrenmannschaft stand von Beginn an tief in der eigenen Hälfte, reagierte nur und wollte Gegentore verhindern. Bis zum Wechsel konnte das Konzept auch umgesetzt werden, war aber im weiteren Verlauf zum Scheitern verurteilt. Der zweite Durchgang war viel lebendiger, die Grün/Weißen spielten einen schnellen, flüssigen Angriffsfußball. Nordshausen hatte sichtlich Mühe und konnte das Tempo nicht mithalten. Wegbereiter mit Torinstinkt war wieder Dennis Joedecke in der 49. Min., er spitzelte nach Vorarbeit von Oliver Stöhr den Ball mit der Fußspitze am gegnerischen Keeper vorbei zum 0:2. Die Heiligenröder Offensiv-Maschine kam nun richtig ins Rollen und es zeigte sich, dass nicht nur Dennis Joedecke einen Torriecher hat, fünf weitere Akteure trugen sich in der Folge in die Liste ein. Zunächst gelang Oliver Stöhr im zweiten Versuch in der 53. Min. das 0:3. Die spieltechnischen Vorteile kamen immer mehr zum Tragen, im Alleingang schüttelte Sebastian Röder in der 57. Min. seine Widersacher ab und es hieß 0:4. Der Einsatz nach längerer Verletzungspause zahlte sich für Philipp Henkel in der 73. Min. aus, er schraubte das Ergebnis nach Pass von Frederic Siebold auf 0:5 hoch. Eine Musterkombination schloss in der 74.Min. Darko Bonic nach Zuspiel über die linke Seite zum 0:6 ab. Formgerecht durch Dennis Joedecke in der 84. Min. den Ball in den Lauf von Torschütze Timo Fischer gespielt und der Schlusspunkt 0:7 war besiegelt.

 

Fazit: Die Auseinandersetzung in Nordshausen wurde vom TSV/H in spielerischer Hinsicht eindrucksvoll gelöst. Werden die nächsten Aufgaben auf dem selben Level angegangen, kann Heiligenrode von der Aufstiegsrunde zur Gruppenliga träumen.

 

Tore: 1:0 Dennis Joedecke (7. Min.), 2:0 Dennis Joedecke (49. Min.), 3:0 Oliver Stöhr (55. Min.), 4:0 Sebastian Röder (59. Min.), 5:0 Philipp Henkel (73. Min), 6:0 Darko Bonic (77.), 7:0 Timo Fischer (85. Min.).

 

Aufgebot: Scheller, Schanz, Montero-Rodriguez, Lamsbach, Bonic, Özdemir, Siebold, Fischer, Joedecke, Röder, Stöhr, Otto, Vogler, Caracciolo, Henkel, Eisenträger, 2. Tw. Scherb.

FSV Bergshausen - TSV Heiligenrode II 1:0 (1:0)

Am 1. Mai fuhr unsere Reserve zum Tabellenvierten nach Bergshausen. Die Mannschaft um Trainer Marco Burghardt machte sich auch Hoffnungen mit Punkten wieder nach Hause zu fahren. Im Großen und Ganzen lieferte die Truppe auch eine ordentliche Leistung ab, war aber leider  - über 90. Minuten gesehen - offensiv zu ungefährlich, sodass ein Treffer den Gastgebern zum verdienten 1:0 Erfolg reichte. Torhüter Martin Kubitzek verhinderte eine höhere Niederlage und hielt auch einen Strafstoß.

 

Fazit: Das Wetter war gut.

 

Aufgebot: Kubitzek, M. Greger, Euler, Bitner, Ebner, Avakhti, Götte, F. Just, Nolte, Kahl, Haase, Müller, M. Just, Scholz.

Link zur Anmeldung zum TSV Heiligenrode Fußballcamp mit Real Madrid

Königliche Fußballschule auch 2019 in Heiligenrode – jetzt anmelden & vergünstigte Teilnahmegebühr sichern

Nach dem erfolgreichen Start in 2018 freut sich der TSV 1892 Heiligenrode e.V. mitteilen zu können, dass die „Fundación Real Madrid Clinic“, die Jugendfußballschule der Königlichen, in den hessischen Osterferien vom 23.-26.04.2019 wieder in Niestetal im Stadion Am Park Heiligenrode zu Gast sein wird. Neben Altbewährtem erwarten dich viele neue Highlights, neuste Technik und jede Menge Spaß.

Du bist fest entschlossen, deine Skills weiter zu verbessern? Dann sicher dir jetzt deinen Platz!


Der TSV Heiligenrode auf Facebook
Der TSV Heiligenrode auf FuPa.net