29.06.2014 - Spielberichte C-Jugend

 

28.06.2014

TSV Heiligenrode – JSG Fuldatal 6:0

In einer einseitigen Begegnung, der Gegner war nur mit neun Spieler angetreten, errangen wir einen klaren Sieg.Die Tore in dem Spiel erzielten Lars 2, Jan, Jannik, Marvin und Leon.

Die Mannschaft spielte die 2 Spiele mit: Louis Riechel, Robin Probst, Marvin Freitag, Leon Müller, Jannis Riechel, Jan Dippel, Maximilian Sobocinski, Daniel Krizanovic, Jannik Thaller, Max Bauer, Yannis Hasert, Lars Krätzer, Maurice Zimmerman, Nils Bittner und Okan Öztürk

 

23.06.2014

TSG Wilhelmshöhe II – TSV Heiligenrode (0:5) 0:9 

Der TSV präsentierte sich auch im letzten Auswärtsspiel gegen die TSG Wilhelmshöhe in einer guten Verfassung und siegte klar mit 9:0. Die Tore Okan 2, Lars 2, Maximilian, Maurice, Robin, Daniel und Yannis. Wir wollten unseren Fans etwas bieten, ohne Punkteverlust in den Auswärtsspielen, bei nur einem Unentschieden 2:2 in dem Heimspiel gegen den zweiten Viktoria Bettenhausen wurde unsere Mannschaft Souverän und ohne Niederlage Meister der Kreisklasse 1.

All dies ist uns gelungen, freute sich das Team und Trainer Torsten Dippel und sie wurden von ihren Fans gebührend gefeiert. Bedanken möchte sich die Mannschaft sowie der Trainer noch bei Familie Freitag selbständige JEMAKO Vertriebspartner für die gesponserten Meister T-Shirts. Eltern, Spieler und Trainer bedauern, das diese erfolgreiche Mannschaft in der kommenden Spielserie nicht so weiter spielen kann. Die Meisterschaftsfete wurde im Garten der Familie Dippel ausgiebig gefeiert.


Drei Pokale für die Bambinis: Kristijan Jovanovic, Max Erfurth (Torschützenkönig) und Noah Radler (bester Spieler des Turnier)
Drei Pokale für die Bambinis: Kristijan Jovanovic, Max Erfurth (Torschützenkönig) und Noah Radler (bester Spieler des Turnier)

Donnerstag, 19.06.2014

Jugendturniere beim TSV 1863 Spangenberg

 

G-Junioren

2. Platz, bester Spieler des Turniers und Torschützenkönig!

Am Feiertag Fronleichnam fand das hervorragend organisierte G-Juniorenturnier auf dem Liebenbach Kunstrasenplatz des TSV 1863 Spangenberg statt. Im Turniermodus jeder gegen jeden wurde gegen die JSG Meißner, den TSV Spangenberg, die SG Witzenhausen und den JSG Nieste/Escherode gespielt. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung wurden die ersten drei Spiele klar gewonnen. Nur im letzten Spiel gegen die JSG Nieste/Escherode mussten sich unsere G-Junioren geschlagen geben. Neben dem zweiten Platz konnte sich die Mannschaft zudem über den besten Spieler des Turniers Noah Radler und den Torschützenkönig Max Erfurth freuen.

Aufgebot: Pascal Kaufmann; Toto Cavicchia, Kristijan Jovanovic, Maximilian Schmelz, Noah Radler (4 Tore), Max Erfurth (5 Tore), Shirin Fraij, Niklas Nattler, Marc Hetzler

 

F-Junioren

3. Platz nach Sieg im kleinen Finale

Auch unsere F-Junioren nutzten den Feiertag Fronleichnam und nahmen an dem Zeitgleich zum G-Juniorenturnier stattfindenden F-Turnier auf dem Liebenbach Kunstrasenplatz des TSV 1863 Spangenberg teil. In der Vorrunde trafen die 2005/2006er gleich auf die besten Mannschaften des Turniers: Als erstem Gegner mussten sie sich einer DFB E-Junioren Mädchen Auswahlmannschaft gegenüberstellen. Die im Schnitt 2 Jahre älteren Talente, die durchweg mindestens einen Kopf größer waren als die Heiligenröder Jungs, wurden souverän mit 3:0 besiegt. Auch der eigentlich sehr gut aufgestellte JSG Melsungen musste sich im Anschluss mit einer 0:4 Niederlage geschlagen geben. Doch im letzten Vorrundenspiel stand den Heiligenrödern die Mannschaft von Eintracht Baunatal I mit Trainer Meik Fahrenbach gegenüber. Der zweite Sieger des E.ON Cups 2014 wird von vielen Trainern als beste F-Junioren Mannschaft im Raum Kassel angesehen. Entsprechend war die Motivation riesig, dieses Spiel zu gewinnen! Trotz der Motivation herrschte allerdings gleich zu Spielbeginn eine fühlbare Anspannung in dem F1 Kader der Heiligenröder vor. So reichte eine Unachtsamkeit auf der linken Seite kurz nach Anpfiff des Spiels und plötzlich stand es 0:1 für Eintracht Baunatal I. Im Rennen gegen die Zeit spielten die wachgerüttelten Heiligenröder von da an einen sehr konzentrierten und geschlossenen Fußball. Aber das Schicksal ließ bei keiner der drei sehr guten Torchancen der Heiligenröder F-Junioren den Ball im gegnerischen Netz landen. Und plötzlich war die Spielzeit um. Den 0:1 Endstand gegen eine Mannschaft, die grundsätzlich haushoch ihre Gegner besiegt, kann man aber auch als Kompliment an die Heiligenröder Underdogs auslegen. Zumal es einfach an ein bisschen mehr Glück fehlte. Da kein überkreuz Finale gespielt wurde, konnten sich die Heiligenröder als zweiter der Vorrunde nur noch im Finale gegen den 2. der anderen Gruppe den dritten Turnierplatz sichern. Bei dem Finalspiel handelte es sich um ein unspektakulären Spiel, dass mit einem 2:0 Arbeitssieg absolviert wurde.  Für Ihre Leistung bekamen die Kinder einen riesengroßen Pokal. Bei der Organisation und Durchführung des Turniers hat der TSV 1893 Spangenberg vorbildliche Arbeit geleistet. Alle Mannschaften wurden mit Pokal ausgezeichnet und alle teilnehmenden Kinder bekamen zudem ein Geschenk. Zu bemerken ist noch, dass auch ein Spieler der Heiligenröder F-Junioren für die Auszeichnung des besten Spielers im F-Juniorenturnier nominiert war. Die Jury hat sich allerdings für ein Kind des Turniersiegers Eintracht Baunatal entschieden.

Torschützen: 1x Sam Luca Gotha, 4x Lucas Radler, 4x Barnaba Hoischen


Alt-Herren Fußball, Samstag 14.06.2014
TSV Heiligenrode - SV Türkgücü Kassel   2:1 (1:1)
Alt-Herren qualifiziert sich für den Hessenpokal
Am vergangenen Samstag spielten unsere Alt-Herren Ihr Kreispokal-Halbfinale im heimischen Stadion "Am Park" gegen den SV Türkgücü Kassel und gewann zum Schluß verdient mit 2:1. Vor schöner Kulisse, aus allen Gruppen der Abteilung waren Anhänger zugegen, geriet man jedoch in der auf Augenhöge geführten Partie mit 0:1 in Rückstand. Kurz vor Halbzeit konnte Robert Wöge per Foulelfmeter zum 1:1 ausgleichen. Im zweiten Abschnitt war es dann Jan Hähner vorbehalten den Ball am Torwart zur umjubelten Führung vorbeizuspitzeln, nachdem er gedanken- und sprintschneller am Ball war. Diese Führung konnte bis zum Abpfiff beibehalten werden und somit spielt man im Kreispokal Finale gegen die SG Guxhagen/Ellenberg (Termin noch offen) sowie in der kommenden Hessenpokalrunde.
Aufgebot: Marco Scholle, Michael Horstmann, Robert Wöge, Oliver Wagner, Nico Radler, Christian von Wolff, Thorsten Donner, Remi Penkalla, Mirko Arnold, Sven Henschel, Sven Wiemeier, Frank Walter, Jan Hähner, Markus Kaiser

31.05.2014 - Klarer Sieg der Ersten zum Abschluss

 

Kreisoberliga Kassel

TSV Heiligenrode - SV Kaufungen 07   5:1 (2:0)

Letztes Serienspiel der Saison 2013/14

Verbunden mit dem 90-jährigen Geburtstag der Fußballabteilung im TSV Heiligenrode endete die Meisterschaftsserie bei herrlichen Wetter mit einem sogenannten Stadionfest, ca. 350 Zuschauer waren anwesend als die Nachbarschaftsderbys der 1. und 2. Mannschaft gegen den SV Kaufungen 07 stattfanden, auch die Jugendmannschaften beteiligten sich an dem Reigen. Im anschließenden gemütlichen Beisammensein waren Fußballfreunde untereinander und keine Gegner. Die Erwartungshaltung vor Beginn der ablaufenden Meisterschaftsrunde war eher bescheiden abgesteckt, das Ziel nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben wurde deutlich vom Team des Trainers Mike Hoffmann erreicht, mehr war diesmal nicht möglich, dass gilt auch für die durch Spielerwechsel vor der Saison geschwächte Reserve von Uwe Fehr. Für die Zukunft müssen Anstrengungen unternommen werden, der Zweiten die nötige Basis zu verschaffen um in der aufstrebenden A-Liga zu bestehen. Den Verantwortlichen im TSV-Fußballbereich, allen voran Matthias Schmelz, und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gebührt ein uneingeschränktes Dankeschön für die vielfältige Abwicklung der anstehenden Aufgaben, alle Spielerinnen und Spieler im Fußball die zum Einsatz kamen und Sponsoren sind in den Dank einbezogen, allen die noch mit Verletzung laborieren, recht baldige Genesung! Mit dem Blick nach vorn wurden erste Entscheidungen mit der neuerlichen Verpflichtung des Trainerteam Mike Hoffmann und Uwe Fehr getroffen. Neuer Torwarttrainer zur nächsten Spielserie wird das altbekannte Gesicht Dirk Dippel. Wenn es in der kommenden Saison 2014/15 die Vergabe der Meisterschaft ansteht, will auch der TSV Heiligenrode ein gewichtiges Wort mitreden. Im sportlichen Teil der Veranstaltung am vergangenen Samstag, präsentierte sich unsere Elf in super Form und bot eine Galavorstellung. Beide Kontrahenten mussten aus diversen Gründen auf Spieler verzichten, die Tatsache zeigte bei der Heimmannschaft zur Freude der Zuschauer keine Wirkung. Sie steigerte sich in einen wahren Spielrausch, ließ den Kaufungern nicht den Hauch einer Chance. Als in der 34. Min. Dennis Joedecke zum richtigen Zeitpunkt zur Stelle war und einen zu kurz zurückgespielten Ball ergattern konnte überwand er den Gästekeeper auf seine Art zur 1:0 Führung. Nun konnte sich der SVK nicht mehr aus der Umklammerung befreien. Fast mit dem Pausenpfiff in der 45. Min. brachte Oliver Stoehr mit einer herrlichen Ablage Frederic Siebold ins Geschehen, der mit satten Schuss das 2:0 erzielte. Der gradlinige Angriffsfußball á la carte wurde auch im zweiten Abschnitt zielgenau fortgesetzt, die Fans waren begeistert über das Gebotene. Niklas Wagner hatte sich in der 48. Min. auf der rechten Seite unwiderstehlich durchgesetzt, sein Zuspiel verwertete Nico Radler zum 3:0. Als Timo Fischer sich in der 52. Min. elegant durchsetzte und zum 4:0 erhöhte waren die Kaufunger endgültig geschlagen. Die Grün/Weißen zeigten eindrucksvoll ihr Können und ließen in keiner Phase Langeweile aufkommen. Nach 74 Minuten markierte Dennis Joedecke das 5:0, den Endstand und Ehrentreffer für den Gast besorgte Marcel Eichholz per Foulelfmeter in der 89. Min. zum 5:1.

Fazit: Die Heiligenröder Mannschaft hat sich bis zuletzt das Sahnespiel aufgehoben, zu der Leistung gibt es nur eins: Trainer und Team, Gratulation!

Aufgebot: M.Zuschlag, K.Dittrich, Th.Donner, M.Schanz, N.Wagner, F.Siebold, T.Fischer, L.Beqa, D.Eisenträger, D.Joedecke, O.Stöhr, S.Nolte, M.Kuhnert, N.Radler, 2.Tw. B.Scherb

 

Kreisliga A Kassel, Gruppe 1

TSV Heiligenrode II - SV Kaufungen 07 II   2:2 (2:2)

Im letzten Spiel der Saison 2013-2014 gab es für unsere zweite Mannschaft ein leistungsgerechtes 2:2 Unentschieden gegen die Reserve des SV Kaufungen. Der Gast startete zunächst besser ins Spiel und erarbeitete sich Torabschlüsse, die auch verdient zur 0:2-Führung verwertet wurden. Die Mannschaft von Trainer Uwe Fehr steckte aber nicht auf und sorgte noch vor Halbzeitpfiff mit zwei Toren für den Gleichstand. Zunächst wurde der Ball in der eigenen Hälfte erkämpft anschließend startete Fabian Just auf der rechten Seite und seine Flanke fand in Remi Penkalle einen Abnehmer, dessen Schuss für den Kaufunger Torhüter unhaltbar im Winkel einschlug. Kurz darauf setzte sich Sebastian Wenzel über links sehenswert durch und sein Schuss ins lange Eck sorgte für den umjubelten Ausgleich. In der zweiten Halbzeit konzentrierte sich das Spiel im Mittelfeld und folgerichtig sahen die Zuschauer keine Tore mehr in dieser Begegnung, sodass beide Teams mit dem Punkt zufrieden sein konnten.

Aufgebot: B.Scherb, M.Götte, Chr.Bachmann, S.Müller, Chr.Scheller, M.Röllig, M.Burghardt, F.Just, R.Penkalla, S.Wenzel, M.Haase, D.Alves, R.Lamsbach, L.Bittner, S.Wambach


28.05.2014 - Alt-Herren ziehen ins Kreispokal-Halbfinale ein

 

AH Krombacher Kreispokal

TSV Heiligenrode - SG Kirchberg/Lohne   6:5 n. E.

Am Mittwoch Abend vor Christi Himmelfahrt stand für die Alt-Herren die Viertelfinalpartie des Krombacher Kreispokal gegen die SG Kirchberg/Lohne an. Die Führung für den TSV erzielte Sven Henschel in der ersten Halbzeit. Weitere gute Möglichkeiten die Führung auszubauen blieben leider ungenutzt, auf der anderen Seite parierte Marco Scholle alles was Richtung Tor kam. Kurz vor Schluss dann der Schreckmoment, der Gast kam zum Ausgleich. Nach der torlosen Verlängerung ging es ins Elfmeterschießen, dort hatten die Heiligenröder die besseren Nerven und trafen allesamt und sorgten so für den Halbfinaleinzug.

 

Das Halbfinale findet statt am kommenden Mittwoch, 04.06. um 19:00 Uhr im Stadion Heiligenrode, Gegner ist der SV Türkgücü Kassel.


Samstag, 24.05.2014 - Spielbericht F-Junioren

TSG Sandershausen - TSV Heiligenrode   0:7 (0:5)

Die Heiligenröder F-Junioren spielten am Samstag, den 24.05.2014 beim Derby in Sandershausen von der ersten Spielminute sehr offensiv und machten die Räume eng für die Sandershäuser. In der dritten Spielminute wurde der Abstoß des Sandershäuser Torwarts vom Mitspieler falsch abgefälscht und der Heiligenröder Lucas Radler nutzte diese Chance, eroberte sich den Ball und verwandelte eiskalt ins rechte Eck (0:1). In der sechsten Spielminute führt der Heiligenröder Barnaba Hoischen einen Freistoß in der eigenen Hälfte aus. Der Ball landet, vorbei an allen Sandershäusern, präzise im 9 Meter Raum bei Lucas Radler, der den Ball professionell annimmt, sich gegen einen Gegenspieler durchsetzt und aus der Drehung im linken Eck verwandelt (0:2). Aufgrund des hervorragenden Stellungsspieles der Heiligenröder Luis Wachsmuth, Maximilian Piesik und Lucas Radler macht ein Sandershäuser Spieler in der 6. Spielminute einen Fehlpass in der Heiligenröder Hälfte, der von Barnaba Hoischen abgefangen wird. Hoischen spielt blitzschnell mit Lucas Radler einen Doppelpass, läuft noch 8 Meter auf der linken Seite in den freien Raum und schießt mit einem flachen Schuss ins rechte Eck das 0:3. In der neunten Spielminute erobert sich Lucas Radler auf der linken Seite den Ball, dribbelt einen Sandershäuser aus und flankt auf die rechte Seite zu Barnaba Hoischen. Dieser wird von einem Sandershäuser bedrängt, setzt sich durch und zieht ab. Mit einer Glanzparade fälscht der Sandershäuser Keeper den Ball ab, allerdings auf den Heiligenröder Maximilian Piesik, der aus vollen Lauf das Leder an die Latte schießt. In der zehnten Spielminute führt Barnaba Hoischen einen Einwurf auf Lucas Radler aus. Dieser passt zurück zu Hoischen, der eine Flanke in den Strafraum schießt. Der Sandershäuser Torwart fälscht gerade noch aufmerksam den Ball vor dem wartenden Heiligenröder Stürmer Louis Hellwig ab. In der 14. Spielminute fängt Lucas Radler einen Abstoß des gegnerischen Torwartes ab, dribbelt einen Sandershäuser aus und passt zu Barnaba Hoischen, der sich nacheinander an drei Sandershäusern vorbeidribbelt und an den einlaufenden Maximilian Piesik passt. Piesik verlängert auf Lucas Radler, der erneut zu Hoischen passt. Dieser zieht ab aufs Tor und der aus Sandershausen stammende Heiligenröder Stürmer Louis Hellwig verwandelt mit der Fußspitze, chancenlos für den Sandershäuser Torwart, zum 0:4. Kurz danach: Einwurf in der Heiligenröder Hälfte des Abwehrspielers Luis Wachsmuth zu Barnaba Hoischen, der einen Querpass auf die andere Seite zu Sam Luca Gotha schießt. Gotha passt nach vorne zu Justin Diederich, der verlängert auf Lucas Radler, der Doppelpass mit nachgelaufenen Barnaba Hoischen spielt und dann zum inzwischen vor dem Tor wartenden Justin Diederich passt. Dieser schießt knapp am rechten Tor vorbei. In den letzten 2 Minuten der ersten Halbzeit wollten die Heiligenröder Jungs es noch mal wissen: Ein Befreiungsschlag der Sandershäuser In der 18 Spielminute landet bei Barnaba Hoischen, der sofort aus der Distanz abzieht und nur knapp über das Tor schießt. Im Anschluss verpasst der Heiligenröder Stürmer Diederich frei vorm Tor stehend nur knapp eine Flanke im Strafraum der Sandershäuser. Direkt danach passt Radler zu Hoischen auf der rechten Seite, der nur knapp am Tor vorbei schießt. 30 Sekunden später wird Diederich von 2 Abwehrspielern kurz vorm Tor gestoppt. Der Befreiungsschlag landet beim Heiligenröder Sam Luca Gotha, der sofort zu Hoischen passt. Hoischen dribbelt einen Sandershäuser aus, legt sich den Ball vor, zieht aus 16 Metern ab und trifft ins lange Eck zum 0:5 Halbzeitstand. In der ersten Spielminute der zweiten Halbzeit verdanken die Heiligenröder ihrem aufmerksamen Abwehrspieler Luis Wachsmuth, dass er nacheinander drei torgefährliche Vorstöße der Sandershäuser abblockt. In der 24. Spielminute fängt Barnaba Hoischen den Ball ab, dribbelt vorbei an zwei Spielern und nun folgt Traumfußball im Sturm auf das gegnerische Tor vorbei an den Sandershäusern:  Pass zu Radler - Pass zu Hoischen -  Pass zu Radler. Radler dribbelt auf der rechten Seite drei Gegenspieler aus und passt im Fallen zu Hoischen, der aus vollem Lauf abzieht und knapp an der linken Seite vorbei am Tor abschließt. 26. Spielminute: Abstoß abgefangen von Hoischen, Pass zu dem frei vorm Tor stehenden Hellwig, der aus der Drehung abzieht. Doch der an diesem Tage besonders geforderte Sandershäuser Torwart hält den Ball. 29. Spielminute: Abstoß des Heiligenröder Torwartes Simon He auf Leo Marx, der nacheinander zwei Gegner ausdibbelt und den Ball weiter nach links auf Sam Luka Gotha passt. Gotha schießt einen langen Pass auf die rechte Seite zu Hoischen, der knapp links am Tor vorbei schießt. 31. Spielminute: Lucas Radler erkämpft sich in der Abwehr den Ball, dribbelt zwei Sandershäuser aus und passt zu Hoischen. Dieser spielt im Lauf Doppelpass zurück zu Radler, der weiter mitläuft und wieder zurück zu Hoischen passt. Dieser zieht den inzwischen letzten Sandershäuser Abwehrspieler auf sich und passt zurück zu Radler, der nur noch den gegnerische Torwart vor sich hat und clever zum frei vorm Tor stehenden Hellwig abgibt. Absolut konzentriert findet Hellwig seinen Abschluss zum 0:6. Kurz danach: Hoischen schießt Ecke von rechts auf Diederich, der zieht ab und Torwart hält. In der 33. Spielminute erobert sich der Heiligenröder Lucas Radler im Zweikampf den Ball und passt einen langen Ball auf den einlaufenden Leo Marx, der den Torwart aussteigen lässt und ins linke Eck zum Endstand von 0:7 abzieht. In den Schussminuten erobert sich der Heiligenröder Maximilian Piesik nochmal den Ball, dribbelt einen Sandershäuser aus und spielt einen langen Pass auf Barnaba Hoischen. Der dribbelt den nächsten Sandershäuser aus und spielt einen Pass auf Sam Luca Gotha, der sofort abzieht. Doch der Sandershäuser Torwart ist wachsam und hält den Ball. Trotz der derben Niederlage aufgrund des Heiligenröder „Powerplays“ hat auch die Mannschaft aus der Sandershausen ein Lob verdient. Sie haben nicht aufgesteckt und diszipliniert bis zur letzten Minute gekämpft. Der Sandershäuser Stürmer Niklas Maeß hätte zumindest den Ehrentreffer verdient: Von drei gefährlichen Schüssen aus der zweiten Reihe traf ein Schuss die Latte, ein Schuss ging knapp am Tor vorbei und ein Schuss wurde vom Heiligenröder Torwart Simon He per Glanzparade gehalten. Die Derby Stimmung wurde seitens des TSV Heiligenrode durch die Anwesenheit fast der kompletten G-Junioren Mannschaft, der Heiligenröder Jugendleitung, weiterer E-Junioren Trainer und einiger E-Juniorenspieler untermauert. Dafür seitens der F-Junioren ein herzlichstes Dankeschön. - Der Verein hält zusammen! Das Foto zeigt die siegreiche Heiligenröder Mannschaft, auf dem auch der derzeit verletzte Heiligenröder Stürmer Maurizio Tagliarini (rotes Trikot) zu sehen ist.


22.05.2014 - Sieg im letzten Auswärtsspiel

 

Kreisoberliga Kassel

SV Nordshausen - TSV Heiligenrode   0:1 (0:0)

Im vorgezogenen Spiel des vorletzten Spieltag konnte das Team von Trainer Mike Hoffmann einen im Endeffekt verdienten Sieg feiern. Die Anfangsphase gehörte zunächst den Gastgebern, die einige Male gefährlich in den Strafraum eindringen konnten, Torhüter Marcel Zuschlag stand aber immer sicher und lies kein Gegentor zu. Nach der aufgrund der hohen Temperaturen eingelegten Trinkpause Mitte der ersten Halbzeit kamen die Heiligenröder dann besser ins Spiel und übernahmen die Spielgestaltung. Bis zur 55. Min. dauerte es dann aber bis Dennis Joedecke einen Foulelfmeter versenkte und so die Führung für den TSV besorgte. Im weiteren Spielverlauf gab es keinerlei Bedenken, dass die Heiligenröder als Sieger vom Platz gehen und so sollte es dann schlussendlich auch sein.

Torschütze: Dennis Joedecke (55. Min., Foulelfmeter)

Aufgebot: M.Zuschlag, K.Dittrich, A.Bitner, M.Schanz, D.Eisenträger, T.Euler, L.Beqa, N.Wagner, O.Stöhr, D.Joedecke, A.Herbst, F.Siebold, N.Radler, Th.Donner, 2.Tw. B.Scherb


19.05.2014 - Neue Trainingsanzüge für die Heiligenröder Fußballer

Am gestrigen Montag, den 19.05.2014 war es soweit, die Mitglieder der Abteilung Fußball trafen sich im Stadion Heiligenrode um ihre neuen Trainingsanzüge in Empfang zu nehmen. Insgesamt wurden 300 Anzüge angeschafft, die gesamte Abteilung, von unseren Jüngsten den "Bambinis" bis hin zu den Alt-Herren, trägt jetzt einheitlich Grün-Weiß zu schwarzen Hosen.

Großer Dank gilt allen langjährigen Sponsoren, Förderern und Freunden, ohne die dieses Mammutprojekt nicht umzusetzen gewesen wäre! Insbesondere seien hier aktuell die Gebr. Stumpf GmbH, das Autohaus Hessenkassel sowie Trendline Teamsport genannt.

Für die Fotos war diesmal Carolin Woito | Fotografie zuständig, auch ihr vielen Dank!


18.05.2014 - Spannungsarmes Remis

 

Kreisoberliga Kassel

TSV Heiligenrode - TSV Hertingshausen   2:2 (1:1)

Moral vorhanden!

Im Ausgalopp der Saison 2013/14 präsentiert sich der TSV Hertingshausen in aufsteigender Form, kanzelte im letzten Heimspiel die TSG Wellerode mit neun Toren ab. In der Vorrunde auf eigenen Gelände hatte der heutige Kontrahent im Flutlichtspiel gegen den TSV Heiligenrode  bei der 0:7 Spritze nicht viel gleichwertiges entgegen zusetzen. Die bestehenden Verletzungssorgen der Aktiven mit der sich Trainer Mike Hoffmann auseinander setzen muss bleiben allgegenwärtig. Beide Mannschaften starteten verhalten, die erste nennenswerte Möglichkeit bot sich Frederic Siebold in der 16. Min. nach einer Hereingabe von Dennis Joedecke. Auf das Kurzpassspiel der Heimelf stellten sich die Hertingshäuser schnell ein und forcierten mit gradlinigen Angriffen das Geschehen, der erste gefährliche Durchbruch gelang in der 20. Min., führte aber nicht zum Torerfolg. Nach schnellem Umschalten in der 25. Min. über die rechte Spielfeldseite in Person von Timo Fischer sorgte wieder Frederic Siebold für Gefahr, sein Torabschluss traf aber nur die Latte. Ein verlorener Zweikampf im Mittelfeld in der 34. Min. war der Anlass für den Gästespieler mit satten Flachschuss ca. 22m den zu der Zeit völlig überraschenden 0:1 Führungstreffer für die Gäste zu erzielen. Wieder mussten die Platzherren, wie in der Rückserie bei mehreren Heimspielen, einen Rückstand wettmachen. Die Mannschaft zeigte aber durch sofortiges Engagement an, dass sie zur Wende bereit sind. In der 38. Min. lies die Elf Taten folgen, eine getimte Flanke von Timo Fischer in den Strafraum verwertete Andre Herbst mit geschickten Einsatz zum verdienten 1:1 Halbzeitstand. Gleich nach Wiederanpfiff zur zweiten Hälfte bot sich Daniel Eisenträger eine große Einschussmöglichkeit, der Ball strich aber über das Tor. Die Gäste kamen nun besser durch raumgreifende Pässe ins Spiel und konnten aber aus Ihren Kontermöglichkeiten keinen Nutzen ziehen. In den letzten zwanzig Minuten verflachte die Begegnung, trotzdem erkämpfte sich der Gästeangreifer in der 84. Min. in Höhe der Mittellinie den Ball und zog, gefolgt von drei Heiligenröder Abwehrspieler, unwiderstehlich auf das Tor zu, lies zudem Torwart Marcel Zuschlag keine Abwehrchance und besorgte das 1:2. Der Spielstand nervte, doch die Flinte wurde nicht ins Korn geschmissen, sondern der Wille zum Ausgleich war deutlich zu erkennen. In der 89. Min. auch von Erfolg gekrönt, als Daniel Eisenträger nach einem Eckball per Kopf den 2:2 Ausgleich herstellte. Die Erkenntnis nach dem Treffen ist, die moralische Einsatzbereitschaft war vorhanden.

Torschützen: 1:1 André Herbst (38. Min.), 2:2 Daniel Eisenträger (89. Min.)

Aufgebot: M.Zuschlag, K.Dittrich, Th.Donner, M.Schanz, D.Eisenträger, O.Stöhr, F.Siebold, N.Wagner, T.Fischer, D.Joedecke, A.Herbst, T.Euler, S.Nolte, L.Beqa, 2.Tw. B.Scherb


17.05.2014 - Knappe Niederlage Sekunden vor Spielende

 

Spielbericht G-Junioren ("Bambinis")

KSV Baunatal - TSV Heiligenrode 5:4 (3:1)

Nach den ersten beiden Siegen beim Tuspo Rengershausen (0:4) und zu Hause gegen den FSK Vollmarshausen (6:2) mussten die G-Junioren am 17.05.2014 gegen den KSV Baunatal antreten. Trotz der in den ersten beiden Saisonspielen gezeigten geschlossenen Mannschaftsleistung wurden allen Spielern schon beim Warmmachen des KSV Baunatal klar, dass dieses Spiel schwerer wird als die vorangegangenen. Im Spiel 6 gegen 2 spielten sich die Baunataler präzise die Bälle zu und hinterließen somit schon vor dem Spiel einen starken Eindruck. Dieser Eindruck bestätigte sich dann auch schnell in den ersten Minuten des Spiels. Der KSV Baunatal setzte die TSV Abwehrkette mit Niklas Nattler, Kristijan Jovanovic und Maximilian Schmelz durch gutes Passspiel stark unter Druck. Unsere Torhüterin Shirin Fraij konnte in dieser Anfangsphase einige brenzligen Situationen souverän klären. Auch der offensiv spielende Marvin Lämmer wurde immer wieder dazu gezwungen mit nach Hinten zu verteidigen. Noah Radler und Max Erfurth waren somit in der Offensive auf sich allein gestellt. Beide konnten durch gute Ballan- und mitnahme für entlastende Konter sorgen, die aber zu keiner zwingende Torchance führten. In der 5. Minute nutzte der KSV Baunatal dann eine Unachtsamkeit in der TSV Abwehr und erzielte das 1:0. Beflügelt durch das Tor wurde der TSV weiter unter Druck gesetzt. Marvin Lämmer, Noah Radler und Max Erfurth erspielten sich nun aber im Konterspiel auch immer wieder Chancen, die Max Erfurth dann in der 10 Minute zum Ausgleich nutzen konnte. Durch das offen geführte Spiel des TSV Heiligenrode ergaben sich immer wieder Torchancen für den KSV Baunatal der in der 13. Minute das 2:1 erzielte. Zu diesem Zeitpunkt hatte der TSV seinen Respekt verloren und spielte von nun an auf gleicher Augenhöhe. Alle TSV Spieler standen in ihren Positionen gewannen ihre Zweikämpfe und erspielten sich durch gutes Kombinationspiel Torchancen die leider ohne Torerfolg blieben. In der 17 Minute wurde gewechselt. Noah (Toto) Cavicchia kam für Niklas Nattler ins Spiel der bis dahin einer sehr gute Leistung gezeigt hatte. In der 18. Minute gab es dann einen Freistoß für den KSV Baunatal. Der halbhoch geschossene Ball fiel platziert in die linke untere Torecke und war für Shirin Fraij nicht zu halten. Mit 3:1 gingen beide Mannschaften in die Halbzeitpause. Alle TSV Spieler waren heiß darauf den Rückstand aufzuholen und so ging man ohne Wechsel in den zweiten Durchgang. Positionsgebunden wurde gespielt und gekämpft. Dem Gegner wurde kaum noch Raum gelassen um sicher zu kombinieren. Max Erfurth erkämpfte sich in der 23. Minute den Ball im rechten Mittelfeld, setzte sich gegen zwei Gegenspieler durch und erzielte den Anschlusstreffer zum 3:2. Euphorisch versuchte der TSV nun den Ausgleich zu erzielen, lief dabei aber Gefahr ausgekontert zu werden. Durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr erzielte der KSV Baunatal in der 26. Minute das 4:2. Trotz des erneuten Rückstandes wurde fantastisch weiter gekämpft. Noah Radler konnte sich nach einem Pass von Marvin Lämmer gegen 2 Gegenspieler durchsetzen und schob den Ball in der 30. Minute zum 4:3 über die Linie. Mittlerweile konnte der KSV Baunatal sich kaum noch aus der Abwehr befreien und die wenigen Angriffe des KSV wurden durch die gut stehende Abwehr mit Noah (Toto) Cavicchia Kristijan Jovanovic und Maximilian Schmelz immer wieder abgefangen oder von Shirin Fraij vereitelt. In der 35. Minute eroberte sich Marvin Lämmer im zentralen Mittelfeld den Ball, passte diesen auf Rechtsaußen zu Max Erfurth. Mit einer Körpertäuschung umspielte dieser seinen Gegenspieler und flankte den Ball zum mitgelaufenen Noah Radler in die Mitte. In alter Mittelstürmermanier lies Noah dem Torwart des KSV Baunatal keine Abwehrchance und schoss unhaltbar den Ball zum 4:4 über die Linie. Beide Mannschaften wollten nun den Sieg. Der TSV Heiligenrode vergab mehrere Torchancen und kassierte in der letzten Spielminute durch einen Konter des KSV Baunatal das 5:4. Nach diesem Spiel ist festzuhalten, dass das gesamte Spiel zwischen beiden Mannschaften ausgeglichen war, der TSV Heiligenrode die größeren Spielanteile und Torchancen hatte und der KSV Baunatal mit Glück das Spiel für sich entscheiden konnte.

Welcher Zusammenhalt in der Fußballabteilung herrscht konnte man an der Unterstützung unserer jüngsten wieder einmal sehen. Neben Eltern, Großeltern und Freunden waren vor allem Spieler der F- und E-Junioren, die selbst schon ihre Spiele absolviert hatten zur Unterstützung mit nach Baunatal gereist. Vielen Dank dafür!

Jörg Erfurth


17.05.2014 - F-Junioren veranstalten Torfeuerwerk

 

Spielbericht F-Junioren

TSV Heiligenrode – VfL Kassel III   6:0

Die ausschließlich mit dem älteren 2005er Jahrgang angereiste gegnerische Mannschaft des VfL Kassel 1886 e.V. verließ mit gesenktem Haupt den Heiligenröder Boden. Denn zuvor wurden sie von den bisher in der Rückrunde ungeschlagenen F-Junioren des TSV Heiligenrode mit 6:0 (3:0) besiegt. Als die im Vergleich zum Heiligenröder 2006er Jahrgang durchweg einen Kopf größeren VFL-ler den Platz betraten, dachte der ein oder andere Zuschauer, dass hier eine harte Nuss zu knacken sei. Doch die Heiligenröder Jungs ließen sich von Anfang an nicht von der Größe beeindrucken und spielten ihr Spiel in Richtung gegnerisches Tor. Die Heiligenröder Trainer nutzten zudem die Überlegenheit ihrer Mannschaft und ließen die Kinder, wie in einem Trainingsspiel, bewusst die Positionen tauschen, so dass einzelne Kinder mal in der Abwehr, mal im Mittelfeld und mal im Sturm spielten. Der Erfolg der Heiligenröder F-Junioren begründet sich in der Geschlossenheit der Kinder beider Jahrgänge! Der Ehrgeiz, die Schnelligkeit und die inzwischen hervorragende Kondition der jüngeren Heiligenröder Kinder (2006er), namentlich Maximilian Piesik, Justin Diederich, Leo Marx, Mattis Müller und Louis Hellwig sorgen dafür, dass sie auf Augenhöhe mit den älteren Kindern der Mannschaft spielen und als gleichwertige Mitspieler / Freunde im Team anerkannt sind. Die Freude am Fußball, gepaart mit der Freundschaft der Kinder, wird auch nicht durch den Abpfiff ausgebremst. Wenn nicht einige Eltern nach dem Spiel mit Ihren Sprösslingen zum nächsten Wochenendtermin weiter gemusst hätten, wäre bestimmt die komplette Mannschaft zum Bolzen auf dem Platz geblieben.Das Foto zeigt eine Stunde nach Spielende die unersättlichen (von links) Simon He, Sam Luca Gotha, Barnaba Hoischen, Louis Hellwig und Julian Bergmann, die einfach nach dem Sieg auf ihrem wunderbaren Heiligenröder Kunstrasenplatz weiterspielten. Am Samstag, den 24.05.2014 um 11:00 Uhr steht für die F-Junioren das Lokalderby gegen den TSG Sandershausen auf dem Rasenplatz, Heiligenröder Str. in 34266 Niestetal-Sandershausen an. Die F-Junioren trainieren jeden Dienstag und Donnerstag ab 17:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz im Stadion am Park in Heiligenrode.Am 30.05.2014 und am 05.06.2014 führt die Fußballabteilung des TSV Heiligenrode Kennenlerntage für am Fußball interessierte Kinder durch. Kontakt für die Jahrgänge 2005 und 2006: Martin Hoischen (+49 151 18858841).

Torschützen: Louis Hellwig (3:0), Sam Luka Gotha (1:0; 6:0), Barnaba Hoischen (2:0; 4:0; 5;0)

Martin Hoischen


11.05.2014 - Knappe Niederlage & später Sieg

 

Kreisoberliga Kassel

SVH Kassel - TSV Heiligenrode   0:3 (0:0)

Torfestival verpasst!

Knapp vier Minuten nach Beginn musste der Unparteiische die Begegnung zunächst wegen Unwetter (Sturm/Regen) unterbrechen, nach weiteren sieben Minuten des Abwartens konnte das Spiel dann fortgesetzt werden. Die noch nicht ganz in punkto Klassenerhalt sorglosen Harlershäuser widerstanden den Druck unserer Elf knapp über eine Stunde. Dass es so lange dauerte, ehe Dennis Joedecke  in der 68. Min. durch einen Foulelfmeter die 0:1 Führung herstellte, lag an der vorangegangenen unpräzisen Chancenverwertung. Ohne Zweifel hätte es an diesem Tag „am Baumhof“ ein Torfestival geben können, aber die besten Torgelegenheiten der spielerisch überlegenen TSV-Mannschaft wurden vor allen in der ersten Halbzeit im Minutentakt liegengelassen. Der als Torwart seiner Mannschaft eingesetzte sonstige Feldspieler des Gastgebers, hielt mit Glück und Geschick seinen Kasten sauber, die Schussunsicherheit der Heiligenröder kam ihm natürlich entgegen. Die wenigen gefährlichen Situationen des Platzvereins, zumeist waren dies Freistöße um den Strafraum, vereitelte Torhüter Marcel Zuschlag als sachlich sicherer Rückhalt. Der Abwehrbereich erfüllte seine Aufgabe, wurde aber nicht sonderlich gefordert. Die spieltechnischen Ansätze im Mittelfeld funktionierten immer dann, wenn sich schnelle Passagen über die Außen entwickelten. Manko, leider konnten die allerbesten herausgespielten Einschussmöglichkeiten nicht verwertet werden. Mit seinem Tor in der 87. Min. zum 0:2 machte Dennis Joedecke alle Hoffnungen der Platzherren zunichte und ein Lapsus des gegnerischen Keepers nutzte Frederic Siebold in der 91. Min. zum 0:3 Endstand aus.

Fazit: Die Platzelf ist bei der Vielzahl der versiebten Möglichkeiten des Heiligenröder-Team mit einem blauen Auge davongekommen

Torschützen: 0:1 Dennis Joedecke (72. Min.), 0:2 Dennis Joedecke (85. Min.), 0:3 Frederic Siebold (91. Min.)

Aufgebot: M.Zuschlag, K.Dittrich, M.Schanz, A.Bitner, D.Eisenträger, M.Kuhnert, N.Wagner, F.Siebold, O.Stöhr, A.Herbst, D.Joedecke, N.Radler, L.Beqa, T.Euler, 2.Tw. B.Scherb

 

Kreisliga A Kassel, Gruppe 1

FSC Lohfelden II - TSV Heiligenrode II   2:1 (1:1)

Ein frühes sowie ein spätes Gegentor verhinderten leider die Überraschung gegen die favorisierte Reservemannschaft des FSC Lohfelden. Bereits nach 3 Minuten lag man mit 1:0 hinten und dies schien wie der Weckruf für die Akteure auf dem Platz zu sein. Mit einer engagierten Leistung fand man immer besser ins Spiel und erarbeitete sich auch Torchancen, wovon eine durch Sebastian Wenzel noch vor Halbzeitpfiff zum 1:1 Ausgleich genutzt wurde. Nach rund 70 Minuten dezimierte sich der Gastgeber nach einer roten Karte wegen Tätlichkeit selbst und die TSV-Mannschaft spielte nun auf Sieg. Als man sich mit der Punkteteilung bereits abgefunden hatte, kam doch noch die böse Überraschung, in der vierten Minute der Nachspielzeit war man nach einem Eckball nicht aufmerksam genug und der Lohfeldener Angreifer köpfte zum 2:1 Siegtreffer ein.

Torschütze: 1:1 Sebastian Wenzel (41. Min.)

Aufgebot: B.Scherb, D.Alves, Chr.Bachmann, Chr.Scheller, S.Müller, R.Lamsbach, F.Just, R.Heinemann, S.Nolte, S.Wenzel, M.Haase, B.Alves, L.Bittner, M.Götte 


Torschütze Leo Marx
Torschütze Leo Marx

Samstag, 10.05.2014 - Spielbericht F-Junioren

TSV Heiligenrode – Kasseler Sportverein   3:2 (2:1)

 

Nachdem die F-Junioren des TSV 1892 Heiligenrode bereits beim ersten Rückrundenspiel den SVH 1945 Kassel auswärts mit einem 2:6 Sieg geglänzt hatten, machten sie bei Ihrer 2. Begegnung in der Kreisklasse am Samstag, den 10.05.2014 einfach so weiter. Auf dem heimischen Kunstrasenplatz, den die Heiligenröder G-Junioren im der vorangegangenen Stunde bei ihrem 6:2 gegen den FSK Vollmarshausen heiß gelaufen hatten, zeigten die F-Junioren dem Kasseler SV, was sie  seit der letzten Begegnung in der Hinrunde (0:4) am 24.08.2013 alles dazu gelernt haben und verwiesen den sehr gut kombinierenden Gegner mit einem 3:2 (2:1) Sieg vom Heiligenröder Boden. Es dauerte diesmal bloß eine Minute und 18 Sekunden, bis Leo Marx, vor den Augen seiner extra aus Köln zum Spiel angereisten Verwandtschaft, das Leder eiskalt am gegnerischen Torwart vorbei ins Netz schob. Barnaba Hoischen hatte zuvor im Mittelfeld den Abstoß des gegnerischen Kapitän und Keeper Matz Malcher abgefangen und nacheinander fünf Gegenspieler ausgedribbelt, bevor er von der linken Seite den Ball zu dem mit dem richtigen Torinstinkt wartenden Marx flankte. Das Spiel wurde im Folgenden zwar weiterhin von den offensiv spielenden Heiligenrödern dominiert, aber der Ball fand einfach nicht den Weg in das Tor der Kasseler. In der zwölften Spielminute war in Folge einer Unaufmerksamkeit plötzlich der Kasseler Fabian Salviczec frei vorm Heiligenröder Tor und schoss, chancenlos für den Heiligenröder Torwart, den überraschenden Ausgleich zum 1:1. Die Heiligenröder F-Junioren ließen sich davon allerdings nicht beeindrucken und spielten weiter ihr Spiel in Richtung generisches Tor. In der sechzehnten Spielminute schoss der TSV Torwart Simon He einen akkuraten Abstoß auf Barnaba Hoischen, der den Ball erst mit dem Kopf annahm, sich diesen dann blitzschnell nach vorne legte und dem völlig überraschten Matz Malcher, Torwart und Kapitän der Kasseler, aus ca. 15 Meter in die rechte Ecke zum 2:1 platzierte. Nun wurde es noch einmal kurz vor der Halbzeit hektisch. Drei Minuten vor der Pause verhinderte die Torlatte den Ausbau der Heiligenröder Führung und eine weitere Minute später verhinderte Keeper Simon He den Ausgleichstreffer mit einer klasse Reaktion beim Schuss des frei vorm Tor stehenden Gegners. In der 2. Halbzeit traten die Kasseler SV-ler selbstbewusster auf und machten die Räume eng für das Spiel der Heiligenröder. Es war in dieser Phase der hervorragenden Abwehrleistung von Luis Wachsmuth, Julian Bergmann und Mattis Müller zu verdanken, dass sie sehr aufmerksam die gegnerischen Konter vereitelten und somit die Heiligenröder Führung absolut solide verteidigten. Vier Minuten vor Schluss eroberte sich schließlich Sam Luca Gotha willensstark den Einwurf der Gastmannschaft und passte präzise zu Justin Diederich, der nicht lange fackelte, sich gegen zwei Abwehrspieler durchsetzt und den Ball im linken Tordreieck kraftvoll zum erlösenden 3:1 versenkte. Mit dem sicheren Sieg in der Tasche waren die F-Junioren beim letzten gegnerischen Freistoss in der Nachspielzeit nachlässig und kassierten noch dreißig Sekunden vor dem Abpfiff den Anschlusstreffer zum 3:2. Auch ohne den krönenden Torerfolg müssen noch die Leistungen von dem wie gewohnt im Mittelfeld ackernden Maximilian Piesik und den beiden sehr gut im Sturm agierenden Louis Hellwig und Maurizio Tagliarini erwähnt werden. In Summe zeigten die Heiligenröder wieder einmal, dass nur eine geschlossen spielende Mannschaft gewinnen kann.

Martin Hoischen


Trainer Mike Hoffmann (li.) und Teammanager Matthias Schmelz (re.) freuen sich über Neuzugang Dennis Baum (Mitte)
Trainer Mike Hoffmann (li.) und Teammanager Matthias Schmelz (re.) freuen sich über Neuzugang Dennis Baum (Mitte)

08.05.2014 - Erster Neuzugang für Heiligenrode

 

Den ersten Neuzugang für die Serie 2014-2015 kann der Kasseler Kreisoberligist TSV Heiligenrode präsentieren.

Aus der Kreisoberliga Werra-Meißner wechselt Angreifer Dennis Baum von der SG Meißner nach Niestetal. Baum, welcher in dieser Serie bereits 14mal erfolgreich war und vergangene Serie 22 Treffer erzielen konnte, will seine Torgefahr nun im Kasseler Kreis unter Beweis stellen. Heiligenrode Coach Mike Hoffmann freut sich sehr über den Wechsel, so trainierte er den 27-jährigen schon bei der SG Witzenhausen und weiß um seine Qualitäten bestens Bescheid. Nach den Zugängen im Winter unterstreicht der Transfer erneut den Willen der Heiligenröder in naher Zukunft in die Gruppenliga zurückzukehren.


Trainer Jörg Erfurth mit unseren Bambinis
Trainer Jörg Erfurth mit unseren Bambinis

05.05.2014 - G-Junioren starten mit Auswärtssieg in ihre erste Feldspielsaison

 

Nachdem die G-Junioren des TSV 1892 Heiligenrode in der Winterspielzeit die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft erreicht hatten und dieses als fünftbeste Mannschaft abschließen konnten, haben sie auch am Montag, den 05.05.2014 einen hervorragenden Start in die Feldspielsaison geschafft. Als Gast beim Tuspo Rengershausen wurden die Gastgeber mit einem 0:4 (0:3) besiegt. In einem sehr diszipliniert geführten Spiel wurden die einzelnen Spielpositionen über die gesamte Spielzeit von allen Spielern hervorragend eingehalten. Dies hatte zur Folge, dass der mit zwei Dreierketten spielende TSV nie in Bedrängnis kam. Durch die von Kristjan Jovanovic gut organisierte Abwehr mit Maximilian Schmelz und Noah (Toto) Cavicchia konnten jegliche Angriffsbemühungen der Heimmannschaft frühzeitig abgefangen werden, da immer nach eigenem Ballverlust wieder schnell in die Spielpositionen zurückgelaufen wurde. Unserere Torhüterin Shirin Fraij kam somit nur ein einziges Mal in Bedrängnis. Hoch konzentriert konnte sie diese einzige Chance des Tuspo Rengershausen parieren. Marvin Lämmer, der erstmals für die G-Junioren debütierte, erzielte nach 5 Minuten durch ein vorrausgegangenes Dribbling aus der Drehung das 0:1. Das 0:2 fiel in der 7. Min. durch Noah Radler, der den Ball gegen zwei Gegenspieler behauptete und diesen über die Linie schob. In der 10. Min. erkämpfte sich Max Erfurth den Ball im Mittelfeld, setzte sich auf der rechten Außenseite gegen drei Gegenspieler durch und flankte diesen präzise in die Mitte, wo wiederum Noah Radler durch einen Dropkickvollspannschuß aus der Drehung unter die Latte das 0:3 erzielte. Leider hatte keiner der anwesenden Zuschauer dieses Traumtor gefilmt. Im Anschluss wurde blockweiße gewechselt. Onur Aral, Marc Hetzler und Niklas Nattler ersetzten die Dreierkette mit Max Erfurth, Marvin Lämmer und Noah Radler. Alle drei kamen gut ins Spiel, behaupteten sich in den Zweikämpfen und erspielten sich einige Torchancen. Mitte der zweiten Halbzeit wurde wiederum blockweise gewechselt. Marvin Lämmer konnte in dieser Spielphase sein zweites Tor zum 0:4 erzielen. Zur G-Junioren Mannschaft gehören neben den erwähnten noch Dion Hähner, Belmin Redzovic, Pascal Kaufmann und Philipp Türk. Die gezeigte geschlossene Mannschaftsleistung aller Spieler im ersten Rasenplatzspiel ist hier nochmals zu erwähnen, da sie für die Altersklasse der 5-7 jährigen bewundernswert war. Die G-Junioren des TSV Heiligenrode (Jahrgänge 2007/2008) trainieren montags um 16:30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz im Stadion Heiligenrode.

Jörg Erfurth


05.05.2014 - 4 Punkte am Heimspielsonntag

 

Kreisoberliga Kassel

TSV Heiligenrode - TSG Wilhelmshöhe   2:1 (2:1)

Arbeitssieg!

Mit der sich breit lagernden Verletzungsmisere muss sich der TSV/H von Spieltag zu Spieltag befassen, Trainer Mike Hoffmann kann nicht aus den vollen schöpfen, muss immer wieder neu planen. Der heutige Kontrahent TSG Wilhelmshöhe befindet sich im Kreis der abstiegsbedrohten Mannschaften, sollte aber dank spielerischer Fähigkeiten in der Lage sein, zum Schluss der Saison das rettende Ufer zu erreichen. Die Gastmannschaft trat mit viel Selbstvertrauen an und Ihre Aktionen waren gleich gefährlich. Das besondere Augenmerk musste die innere TSV Abwehrkette auf Stürmer Fofana Foday legen, er war überall in der Regel bei brenzlichen Aktionen beteiligt. Nach einem Eckball in der 13. Min. wurde der zaghafte Zugriff in Höhe des Strafraumes mit dem Wilhelmshöher Führungstor bestraft, somit war die Heimelf gezwungen einen Rückstand wett zu machen. Das die Gastgeber nach einer kurzen Auszeit mit Entschlossenheit zurückkamen, lag am Willen das Spiel zu kontrollieren. Einen gradlinigen Angriffszug in der 23. Min. über die rechte Seite vollendete Philipp Henkel zum 1:1 Ausgleich auf Zuspiel von Timo Fischer nachdem sich Marcel Kuhnert zuvor im Mittelfeld gegen zwei Gegner durchsetzte. Von nun an sind die Grün/Weißen wieder Chef im Ring, müssen sich aber trotzdem immer wieder auf gefährliche Angriffe der TSG/W einstellen. Ein Freistoß aus gut 25 Metern vor dem Tor in der 31. Min. bringt durch Dennis Joedecke die 2:1 Führung. Eine Verletzung im Lauf der Partie zwingt P.Henkel zur Spielaufgabe, der wieder einsatzfähige Nico Radler übernimmt die Position. Einen offenen Schlagabtausch liefern sich beide Kontrahenten im zweiten Durchgang, den Hausherren gelingt nicht der endgültige Durchbruch. In der 77. Min. entschärft der Gästekeeper einen von Nico Radler geschossenen Foulelfmeter, weiter Chancen werden teilweise überhastet nicht genutzt. Dies sollte sich aber nicht mehr rächen und der Sieg wurde eingefahren.

Fazit: Durch den Erfolg ist der TSV wieder in die Spitzengruppe der Kreisoberliga gerückt ein Verdienst des gesamten Kaders, der jede Woche in geänderter Formation antreten muss. Die gute Platzierung (4. Tabellenplatz) sollte genug Ansporn für die verbleibenden Spiele sein, diese Aufgaben mit dem nötigen Willen und Einsatzbereitschaft zu absolvieren.

Torschützen: 1:1 Philipp Henkel (23. Min.), 2:1 Dennis Joedecke (31. Min.)

Aufgebot: M.Zuschlag, K.Dittrich, M.Schanz, A.Bitner, D.Eisenträger, M.Kuhnert, T.Fischer, N.Wagner, P.Henkel, D.Joedecke, F.Siebold, Th.Donner, N.Radler, T.Euler, L.Beqa, 2.Tw. B.Scherb

 

Kreisliga A Kassel, Gruppe 1

TSV Heiligenrode II - TSG Sandershausen II   2:2 (1:0)

Am vergangenen Sonntag war die Reserve der TSG Sandershausen zum Niestetaler-Derby zu Gast im heimischen Stadion. Es entwickelte sich von Beginn an ein intensiv geführtes und temporeiches Spiel. In dem die Gäste besonders im ersten Abschnitt zahlreiche gute Einschussmöglichkeiten ausließen. Der TSV war da effektiver und nutzte in der 33. Minute eine von drei guten Möglichkeiten im ersten Abschnitt zur 1:0 Führung durch Sebastian Wenzel. Mit etwas Glück und einem sehr gut aufgelegten Torhüter Benjamin Scherb brachten wir die Führung in die Halbzeit. Leider für den TSV begann der zweiten Spielabschnitt mit einem Doppelschlag der TSG. Robert Schrader (49.) und Benjamin Springer (53.) drehten die Partie zur 2:1 Führung für die Gäste. Die Mannschaft des TSV steckt diesen Rückschlag gut weg und schaffte durch Marco Burghardt in 78. Minute den etwas glücklichen aber auch verdienten Ausgleich. Das leidenschaftlich aber immer fair geführte Derby musste leider kurz vor Ende wegen einer Verletzung unseres Spielers Louis Vogler unterbrochen werden. Auf diesem Weg noch einmal die besten Genesungswünsche aller Akteure an Louis.

Torschützen: 1:0 Sebastian Wenzel (33. Min.), 2:2 Marco Burghardt (78. Min.)

Aufgebot TSV: B.Scherb, M.Burghardt, D.Alves, Chr.Scheller, F.Just, S.Nolte, R.Penkalla, L.Vogler, S.Wenzel, T.Euler, L.Beqa, M.Götte, B.Alves, L.Bittner, S.Müller

Aufgebot TSG: M.Ibendahl, S.Becker, I.Giessler, A.Aloe, M.Schwandt, R.Schrader, D.Werner, D.Aust, B.Springer, S.Bischoff, R.Gsegnet, M.Segner, M.Henkelmann, L.Willrich


die erfolgreichen F-Junioren
die erfolgreichen F-Junioren

03.05.2014 - Rückrundenstart F-Jugend

 

Nachdem die F-Junioren des TSV 1892 Heiligenrode beim E.ON Cup Turnier am 26.04.2014 als zweitbeste Mannschaft des Landkreis Kassel glänzten, haben sie auch zum Beginn der Rückrunde der Kreisklasse am Samstag, den 03.05.14 nichts anbrennen lassen. Als Gast beim SVH 1945 Kassel deklassierten sie den Platzherrn mit einem satten 2:6 (2:2) Sieg. Das Spiel wurde zu Beginn zwar kurz vom Gastgeber dominiert, sodass die Heiligenröder Jungs nach 10 Minuten einem 2:0 Rückstand gegenüberstanden. In der zwölften Spielminute wechselten die beiden TSV Trainer, Michael G. und Martin H., allerdings ihren aufgrund einer gerade abgeklungenen Oberschenkelverletzung auf der Bank sitzenden Spielmacher Barnaba Hoischen ein. Und zwar nicht, wie gewohnt, als Regisseur im Mittelfeld, sondern als Stürmer. Dieser Schachzug wurde prompt mit 2 Toren belohnt, so dass die Kinder beider Mannschaften noch hoffnungsvoll, aufgrund des Remis, in die Halbzeitpause gehen konnten. Doch gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit mussten die rund 30 Zuschauer wahrnehmen, dass beim TSV der Knoten geplatzt war. Sam Luka Gotha ließ ließ kurz nach der Pause das 2:3 folgen und versenkte im Anschuss per Kunststoß einen Freistoß-Lupfer im linken Dreieck zum 2:4. Barnaba Hoischen schenkte der Mannschaft mit seinem Hattrick noch das 2:5 und, vor lauter Freude am Tore schießen, auch noch das Tor zum Endstand von 2:6. Der TSV Keeper, Simon He, machte in den Schlussminuten noch mit zwei Glanzparaden auf sich aufmerksam. Besonders stolz waren die Trainer auf die durchweg hervorragenden Leistungen des jüngeren Jahrgangs (2006er). Maximilian Piesik und Leo Marx meldeten dabei mit ihren besonders starken Laufleistungen und präzisen Pässen beide gleichzeitig ihren Anspruch auf die Position des Spielmachers nach der Sommerpause an. Während Louis Hellwig und Justin Diederich beide Akzente im Sturm setzten, sorgten Mattis Müller und Maurizio Tagliarini zusammen mit dem 2005er Luis Wachsmuth für Ruhe in der Abwehr und im defensiven Mittelfeld. Die Kinder des älteren Jahrgangs der F-Junioren (2005er) sind besonders motiviert, da mit dem Wechsel von Der F- zur E-Jugend im Sommer ein Platz in der E-Junioren Kreisliga Mannschaft winkt. Sie müssen sich bis dahin allerdings weiterhin sehr ins Zeug legen, da inzwischen bereits 9 leistungsstarke und wechselwillige 2005er Kinder aus anderen Vereinen beim F-Junioren Trainerteam gemeldet haben. Die F-Junioren Mannschaft des TSV Heiligenrode trainiert jeden Dienstag und Donnerstag von 17:00 Uhr bis 18:30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz im Stadion Heiligenrode.


Link zur Anmeldung zum TSV Heiligenrode Fußballcamp mit Real Madrid

Königliche Fußballschule auch 2019 in Heiligenrode – jetzt anmelden & vergünstigte Teilnahmegebühr sichern

Nach dem erfolgreichen Start in 2018 freut sich der TSV 1892 Heiligenrode e.V. mitteilen zu können, dass die „Fundación Real Madrid Clinic“, die Jugendfußballschule der Königlichen, in den hessischen Osterferien vom 23.-26.04.2019 wieder in Niestetal im Stadion Am Park Heiligenrode zu Gast sein wird. Neben Altbewährtem erwarten dich viele neue Highlights, neuste Technik und jede Menge Spaß.

Du bist fest entschlossen, deine Skills weiter zu verbessern? Dann sicher dir jetzt deinen Platz!


Der TSV Heiligenrode auf Facebook
Der TSV Heiligenrode auf FuPa.net