Jugendleiter Michael Bettenhausen (links) und Abteilungsleiter Ralf Böde (rechts) nehmen den Scheck in Empfang
Jugendleiter Michael Bettenhausen (links) und Abteilungsleiter Ralf Böde (rechts) nehmen den Scheck in Empfang

17.06.2013 - DFB-Bonus-System honoriert Nachwuchsarbeit beim TSV

 

Vor einigen Tagen durfte sich der TSV Heiligenrode zum ersten Mal über eine Bonuszahlung des Deutschen Fußball Bundes für leistungsorientierte Nachwuchsförderung in Höhe von 3.700 Euro freuen. Dieser Betrag ist sachgebunden und darf ausschließlich für Jugendzwecke verwendet werden.

 

Das Bonussystem des Deutschen Fußball-Bundes, welches im Jahr 2002 initiiert wurde und die Nachwuchsarbeit von Vereinen finanziell fördert, honorierte nun auch die erfolgreiche Jugendarbeit des TSV. Acht Jahre lang – von 1999 bis 2007 – schnürte Marc Stendera die Fußballschuhe für den TSV und wechselte dann über den OSC Vellmar zur Eintracht nach Frankfurt. Am 14. April 2012 debütierte Stendera dann für die deutsche U17-Fußball-Nationalmannschaft und trug auch einen Adler auf der Brust - dieses Mal den Bundesadler.

 

Die Grundlage für das DFB-Bonus-System ist der Einsatz der Nachwuchsspieler in Junioren-Nationalmannschaften. So soll die Ausbildungsleistung der Vereine belohnt werden, die mit ihrem Einsatz wesentlich zur sportlichen Entwicklung der Spieler beigetragen haben.


27.05.2013 - Mit deutlicher Niederlage in die Sommerpause

 

Kreisoberliga Kassel

SV Nordshausen - TSV Heiligenrode   6:1 (4:1)

Nachdem für den TSV Heiligenrode bereits seit geraumer Zeit feststeht, dass sich keine Verbesserungen am Tabellenstand ergeben, hat sich auch der SV Nordshausen, lange Anwärter auf Aufstiegs- oder Relegationsplatz, aus diesem Kreis durch eine überraschende Niederlage vergangene Woche in Großenritte verabschiedet. Der TSV Heiligenrode musste auf Grund bekannter Personalsorgen mit einer besseren Reservemannschaft gegen eine ambitionierte Nordshäuser-Mannschaft antreten. Bei Dauerregen auf tiefen Geläuf, war das Aufgebot von Trainer Mike Hoffmann von Beginn an unterlegen. Der Torreigen begann in der 13. Min. mit einem Heber hoch ins lange Eck zum 1:0. In regelmäßigen Abständen fielen weitere Tore, auch vermeidbare, so mit einem Schuss aus ca. 20m der nahe am Pfosten zum 2:0 in der 19. Min. im Netz landete. Weitere sechs Minuten dauerte es, als der Angreifer seine feine Technik im Strafraum spielen lies und auf 3:0 erhöhte. Einen der wenigen Gegenangriffe auf die verwaiste Platzherrenseite konnte Benjamin Lagriguer in der 32. Min. per Kopfball zum 3:1 Anschlusstreffer nutzen. Am Spielablauf änderte das Gegentor allerdings nichts, dass Powerplay in Richtung Gästetor wurde unvermindert fortgesetzt. Mit dem 4:1 kurz vor dem Halbzeitpfiff wurden die Seiten gewechselt. In der Pause wurde das Kämpferherz gefunden, die Räume wurden nun besser eingegrenzt, man stand einfach besser zum Ball. Es wurde jetzt mitgespielt, die ein oder andere Chance erarbeitet und es fielen gut 40 Minuten keine Gegentore, die Einstellung stimmte. Kurz vor Schluss überrumpelte die Heimmannschaft die Grün/Weißen nochmals zum 5:1 und mit dem Schlusspfiff wiederum per Heber über den Torwart wurde das 6:1 markiert.

Fazit: Ein Dank den Spielern für ihren Einsatz und die gezeigte Einstellung, sich in der momentan misslichen TSV-Lage zur Abwicklung der Serienspiele zur Verfügung zu stellen. So waren an diesem Wochenende gleich 4 Spieler doppelt im Einsatz. Die Fußballabteilung wünscht allen Aktiven eine erholsame Sommerpause, dass die Verletzungen abklingen und sie zum Trainingsstart wieder ins Geschehen eingreifen können.

Torschütze: 3:1 Benjamin Lagriguer (32. Min.)

Aufgebot: M.Zuschlag, K.Dittrich, M.Albrecht, D.Eisenträger, B.Lagriguer, M.Kuhnert, M.Burghardt, N.Wagner, N.Radisavljevic, R.Penkalla, A.Herbst, Chr.Scheller, M.Heck, 2.Tw. D.Dippel

 

Kreisliga A Kassel, Gruppe 1

Tuspo Rengershausen II - TSV Heiligenrode II   3:3 (1:2)

Das letzte Spiel der Saison 2012/13 stand auf dem Programm und man musste zur Gruppenliga-Reserve des Tuspo Rengershausen. Auch in diesem Spiel wollte man als Sieger vom Platz gehen und eine sehr gute Saison mit drei weiteren Punkten beenden.

Von Beginn entwickelte sich ein offenes Spiel, in dem der TSV leichte spielerische Vorteile und die eindeutigeren Chancen zur Führung hatte. Eine von diesen Möglichkeiten nutzte S.Wenzel und brachte den TSV mit einem sehenswerten Treffer in Front. Nahezu im Anschluss kassierte man nach einer Standardsituation den Ausgleich. Man spielte durchaus ansehnlich nach vorne, nutzte aber beste Gelegenheiten nicht. Noch vor der Pause brachte A.Bitner den TSV abermals in Führung. Im zweiten Abschnitt wurde der Gastgeber stärker und zeigte den unbedingten Siegeswillen, glich zum 2:2 aus und erzielte wenig später auch noch die Führung zum 3:2. Mit einer Niederlage wollte der TSV sich aber nicht in die Sommerpause verabschieden und so war es M.Just, der den Ausgleich zum 3:3 Endstand erzielte.

Fazit: Man schließt diese Serie als beste Reserve der Kreisliga A ab und hielt sich die komplette Saison im oberen Mittelfeld der Liga auf. Das Team von Trainer Uwe Fehr sammelte 51 Punkte und spielte eine hervorragende Runde!

Torschützen: 0:1 S.Wenzel (20. Min.), 1:2 A.Bitner (42. Min.), 3:3 M.Just (80.Min.)

Aufgebot: F.Hotz, C.Bachmann, D.Alves, Chr.Scheller, A.Bitner. M.Burghardt, M.Heck, F.Just, M.Just, L.Vogler, R.Penkalla, S.Wenzel, B.Alves, S.Müller, M.von Wolff,


20.05.2013 - Gelungener Heimabschluss!

 

Kreisoberliga Kassel

TSV Heiligenrode - SV Kaufungen 07   2:1 (2:1)

Stadionfest!

Im letzten Heimspiel der Saison 12/13 wollte der TSV im Nachbarduell gegen den SV Kaufungen 07 sich bei seiner Fangemeinde mit einer ansprechenden Vorstellung für die Unterstützung der nun fast abgeschlossenen Saison bedanken. Bei optimalem Fussballwetter und mehr als 250 Zuschauern, unter Ihnen die Landesligamannschaft der TSV-Handballfrauen mit Trainer Hans Schneider, einige TSV-Handballherren und ein Teil der Verbandsliga-Frauenfußballschaft der SG Kaufungen/Wilhelmshöhe, gelang es wie zu alten Zeiten einen von der Abteilungsleitung durchorganisierten Saisonabschluss zu veranstalten. Dem regen Treiben im Stadiongelände gebührte der Vortritt, die sportlichen Aktivitäten auf dem Rasen wurden teilweise nur am Rande wahrgenommen. Trotz aller Sportfreundschaft der Vereine, die Rivalität ist das Indiz, das es am Ende eines Matches einen Sieger gibt. Die Heimmannschaft dominierte im ersten Spielabschnitt mit Einsatz und dem nötigen Glück und konnte so die in der zweiten Hälfte aufstrebende Kaufunger-Elf letztendlich bezwingen. Allen weiterhin anhaltenden und bekannten Verletzungssorgen zum Trotz stimmte die von Trainer Mike Hoffmann ausgegebene Marschroute die Räume im Mittelfeld zu besetzen, um dann schnell über Außen kontern. Stammtorwart Mathias Scheller hatte diesmal den Platz für Dirk Dippel, der eine sachlich beherrschte Leistung ablieferte, frei gemacht. Aus einer unübersichtlichen Situation im Strafraum der Gäste resultierte ein Handspiel, die Gelegenheit lies sich Nemanja Radisavljevic in der 24. Min. zum 1:0 Führungstor per Elfmeter nicht nehmen. Ein Freistoß mit anschließendem Kopfball aus kurzer Entfernung an den Arm brachte der Gastmannschaft in der 28. Min. ebenfalls einen Handelfmeter, der zum 1:1 Ausgleichstor verwandelt wurde. Vor allem das Mittelfeld des TSV/H war hellwach und ließ sich nicht aus der Richtung verdrängen. Der folgenschwere Ausflug des SVK-Keepers wurde von Jan-Philip Leupold in der 32. Min. mit herrlichen Heber ins Tor zum 2:1 genutzt. Das damit die Schlacht geschlagen war konnte niemand ahnen, denn Chancen das Ergebnis zu verändern waren auf beiden Seiten vorhanden.

Torschützen: 1:0 N.Radisavljevic (24. Min., Elfmeter), 2:1 J.-P.Leupold (32. Min.)

Aufgebot: D.Dippel, Th.Donner, D.Eisenträger, K.Dittrich, O.Stöhr, J.-P.Leupold, F.Siebold, N.Wagner, N.Radisavljevic, M.Kuhnert, A.Herbst, B.Lagriguer, A.Bitner, R.Penkalla, 2.Tw. M.Scheller

 

Kreisliga A Kassel, Gruppe 1

TSV Heiligenrode II - SV Kaufungen 07 II   2:0 (0:0)

Im letzten Heimspiel der Saison 2012/2013 begrüßte man den Ortsnachbarn aus Kaufungen zum Derby im Stadion am Park. Mit einem Heimsieg wollte man die 50 Punkte Marke knacken. Von Beginn an spielte sich das Spiel im Mittelfeld ab und es wurden intensive Zweikämpfe geführt. Beide Mannschaften erspielten sich Möglichkeiten, ein Treffer wollte jedoch noch nicht fallen. Der TSV war spielerisch etwas reifer und versuchte durch Spielverlagerungen immer wieder gefährlich nach vorn zu kommen. Die Gäste agierten überwiegend mit langen Bällen und zunächst ging es torlos in die Pause. In den zweiten 45 Minuten sah man das gleiche Bild, ein ausgeglichenes Spiel ging in die Endphase. Nach einer schönen Kombination durch das Mittelfeld erzielte A.Bitner den Führungstreffer für den TSV. Nun wurde gewechselt, der etatmäßige Torwart M.Zuschlag wurde im Sturm gebracht und bewies wenige Minuten später seine Torjägerfähigkeiten! Er umspielte den Kaufunger Torwart und schob zum 2:0 ein. Dieses Ergebnis brachte der TSV sicher nach Hause.

Torschützen: 1:0 Anton Bitner (70. Min.), 2:0 Marcel Zuschlag (78. Min.)

Aufgebot: F.Hotz, C.Bachmann, M.Albrecht, M.Heck, C.Scheller, A.Bitner, B.Lagriguer, R.Penkalla, L.Vogler, S.Nolte, S.Wenzel, M.Zuschlag, S.Wiemeier, M.von Wolff


17.05.2012 - Nachbarschaftsderby im letzten Heimspiel

 

Ein eher übersichtliches Pfingstwochenende steht für unseren TSV an.

Am Samstag sind lediglich die Bambinis (beim KSV Baunatal) sowie D-Junioren (D2 in Fuldatal, D1 in Nordshausen) beide auswärts im Einsatz. Montag Abend muss die D1 dann nochmal in Wilhelmshöhe ran.

 

Am Sonntag bestreiten unsere beiden Herren-Mannschaften Ihre letzten Heimspiele in der Saison 2012-2013. Gegner beider Teams ist jeweils der SV Kaufungen 07. Um die Serie gemütlich ausklingen zu lassen lädt der TSV hiermit recht herzlich zum verweilen im Stadion Am Park in Heiligenrode ein! Bei Bier vom Fass, Bratwurst sowie allen anderen Getränken zum Discount-Preis von 1,- EUR schaffen wir beste Voraussetzungen für einen schönen Nachmittag. Über zahlreiche Zuschauer würden wir uns sehr freuen!


12.05.2013 - Nichts zu holen bei den Spitzenteams

 

Kreisoberliga Kassel

FC Bosporus Kassel - TSV Heiligenrode   3:1 (1:1)

Der Durchmarsch des FC Bosporus durch die Kreisoberliga ist gelungen, der Aufsteiger ist vorzeitiger Meister und Aufsteiger in die Gruppenliga. Der weiter arg geschwächte Kader des TSV, u.a. steht mit Philipp Henkel der Toptorschütze weiterhin nicht zur Verfügung, hat beim Favoriten im Nordstadtstadion nichts zu verlieren, muss aber trotz allen an die Grenzen gehen um sich achtbar aus der Affäre ziehen zu können. Die Grün/Weißen boten dem Staffelmeister über die gesamte Spielzeit Paroli, wäre die Chancenverwertung vorwiegend im zweiten Durchgang effizenter gewesen, lag eine mögliche Punkteteilung im Bereich des Machbaren. Souverän wurde die Anfangsoffensive des FC Bosporus gemeistert. Ein schulmäßiger Angriffszug aus dem Mittelfeld, vorgetragen von Niklas Wagner, Oliver Stöhr und Marcel Kuhnert zum einschußbereiten Daniel Eisenträger in der 35. Min. bedeutete die 0:1 Führung. Die türkische Elf stand danach nicht unter Schock, wirkte aber in Ihren Aktionen angeschlagen, zumal unsere Mannschaft sich immer mehr Spielanteile eroberte. Eine strittige Foulelfmeterentscheidung in der 44. Min., als der gegnerische Stürmer beim herauseilenden Torhüter Mathias Scheller zum fallen kam, sorgte für Unbehagen unter den Heiligenröder Zuschauern. Der folgende Straßstoß bedeutete den 1:1 Ausgleichstreffer und war ausschlaggebend, dass der Favorit ohne größere Umstände wieder voll in der Begegnung war. Eine weitere Standardsituation, Freistoss aus ca. 20m war Ausgangspunkt in der 72. Min. zum 2:1 Führungstor für die Heimelf. In der Folgezeit hatten die Gäste mehrfach die Möglichkeit auszugleichen oder sogar in Führung zu gehen, zum Beispiel in 74. Min. die genau gekonnte Flanke von Benjamin Lagriguer, wird nicht verwertet, ebenso der Durchbruch in der 77. Min., freigespielt vor dem Tor, der Ball wird neben den Kasten geschossen und in der 79. Min. die letzte Großchance das Ergebnis zu verändern, aber auch der Versuch gelingt nicht. Durch einen unnötigen Ballverlust in Höhe der Mittellinie komt der Gegner in Ballbesitz und überwindet die aufgerückte innere Abwehr in der 82. Min. zum unhaltbaren 3:1.

Fazit: Wieder waren nur Kleinigkeiten maßgebend Schuld an der vermeidbaren Niederlage.

Torschütze: 0:1 Daniel Eisenträger (35. Min.)

Aufgebot: M.Scheller, Th.Donner, M.Schanz, K.Dittrich, D.Eisenträger, M.Kuhnert, O. Stöhr, N.Radisavljevic, F.Siebold, N.Wagner, A.Herbst, R.Penkalla, B.Lagriguer, M.Just, 2. Tw. M.Zuschlag

 

Kreisliga A Kassel, Gruppe 1

SG Dennhausen/Dörnhagen - TSV Heiligenrode II   2:1 (1:1)

Zum vorletzten Auswärtsspiel der Saison fuhr man zur SG Dennhausen/Dörnhagen, die mit einem Sieg die Relegation um den Aufstieg in Kreisoberliga so gut wie sicher hätte.

Man wollte es den Gastgebern so schwer wie möglich machen, dieses Ziel zu ereichen. Aus einer gut stehenden Abwehr versuchte man durch schnelle Kombinationen nach vorne zu gelangen, um einige Nadelstiche im Angriff zu setzen. Die Heimmannschaft zeichnete sich durch eine gewisse spielerische Klasse aus, scheiterte aber einige Male an Torwart F.Hotz. Nach schöner Kombination drang ein Spieler in den Strafraum des TSV ein und umspielte noch mehrere Abwehrspieler, die keinen Elfer provozieren wollten und passte in die Mitte, wo ein Spieler den Ball in die Maschen zum 1:0 drosch. Nach einem scharf geschossenen Freistoß von L.Vogler ließ der Torwart den Ball nach vorne abprallen und S.Wenzel schob zum verdienten Ausgleich und Pausenstand ein. In der zweiten Hälfte verflachte das Spiel allmählich, die Gastgeber wechselten offensiv und riskierten jetzt etwas mehr, um den Führungstreffer zu erzielen. Lange Zeit sah es nach einem Remis aus, doch nach einem Eckball und anschließender Unordnung im Fünfer, war der Ball nochmal drin und der Aufstiegsaspirant war der glückliche Gewinner dieses Spiels.

Fazit: Ein ausgeglichenes Spiel, vor allem in der ersten Hälfte war man mit dem Tabellenzweiten auf Augenhöhe. Mit etwas mehr Glück wäre ein Punktgewinn möglich gewesen.

Torschütze: 1:1 Sebastian Wenzel (30. Min.)

Aufgebot: F.Hotz, D.Alves, B.Alves, C.Bachmann, S.Müller, S.Nolte, F.Just, M.Burghardt, C.Scheller, A.Bitner, S.Wenzel, L.Vogler, R.Lamsbach, U.Fehr


05.05.2013 - Beide Mannschaften präsentieren sich gut

 

Kreisoberliga Kassel

TSV Heiligenrode - TSV Rothwesten II   3:0 (2:0)

Die Spielerdecke wird zum Ende der Saison bei vier zu absolvierenden Meisterschaftsspielen immer dünner. Das gewünschte Aufgebot kann Trainer Mike Hoffmann schon seit Wochen nicht präsentieren, die daraus entstehenden Probleme spiegeln die Ergebnisse wieder. Der Abgang von Stürmer Igor Radisavljevic in seine Heimat hat ohne Zweifel eine große Lücke im Angriffszentrum hinterlassen. Das Kontingent der nicht einsetzbaren Spielern lichtet sich im Moment nicht, daher ist die Mannschaftsleistung gegen Rothwesten II umso bemerkenswerter. André Herbst brachte die Heimelf in der 13. Min. nach Zuspiel in den Raum von Daniel Eisenträger mit 1:0 in Führung. Das Verletzungspech erwischte den TSV auch in diesem Spiel wieder, Tobias Scholz musste nach 20 Minuten den Platz mit einem Schlüsselbeinbruch verlassen. Die Gäste hatten alle Hände voll zu tun sich den schnellen Kombinationen der Grün/Weißen zu erwehren, konnten aber in der 28. Min. den elanvoll durchdachten Spielzug über Jan-Philip Leupold, Daniel Eisenträger und Niklas Wagner zum Torschützen Manuel Schanz zum 2:0 Halbzeitstand nicht verhindern. Die Dominanz der Platzherren setzte sich auch im zweiten Durchgang fort. Ein Angriffswirbel in der 64. Min. raubte den Rothwestern alle Chancen vielleicht doch noch ins Spiel zu kommen, Niklas Wagner vollendete den Spielzug zum 3:0. Bis zum Abpfiff untermauerten die Gastgeber ihre spielerische Gesamtleistung.

Aufgebot: M.Scheller, K.Dittrich, M.Schanz, D.Eisenträger, N.Radisavljevic, M.Kuhnert, T.Scholz, N.Wagner, J.-P.Leupold, Th.Donner, A.Herbst, B.Lagriguer, M.Burghardt, M.Just, 2. Tw. D.Dippel

 

Kreisliga A Kassel, Gruppe 1

TSV Heiligenrode II - SVH 1945 Kassel  2:3 (1:2)

Der Tabellenführer der Kreisliga A gab sich auch in Heiligenrode keine Blöße und steht nach dem Sieg kurz vor der Meisterschaft. Die Heiligenröder spielten aber engagiert mit und ein Punkt wäre durchaus im Bereich des möglichen gewesen. Leider gab es auch in diesem Spiel eine schwere Verletzung auf Heiligenröder Seite, Fabian Eisenträger musste den Platz nach 15 Minuten mit einem Wadenbeinbruch verlassen.

Torschützen: 1:0 Fabian Just (17. Min.), 2:3 Benedikt Alves (86. Min.)

Aufgebot: M.Zuschlag, F.Eisenträger, S.Müller, D.Alves, B.Alves, M.Burghardt, M.Just, F.Just, B.Lagriguer, R.Penkalla, S.Wenzel, S.Nolte, S.Wiemeier, M.Schmelz, M.von Wolff, 2.Tw. F.Hotz



Der TSV Heiligenrode auf Facebook
Der TSV Heiligenrode auf FuPa.net