30.04.2012 - Abteilung Fußball veranstaltet Tanz in den Mai


29.04.2012 - Torwart Mathias Scheller überragt!

 

Kreisoberliga Kassel

NK Hajduk Kassel-TSV Heiligenrode   0:3 (0:1)

Vor einer gewiss nicht einfachen Aufgabe stand der TSV/H in der Auseinandersetzung gegen NK Hajduk Kassel auf den Waldauer Wiesen. Routinierte Spieler in den Reihen von Hajduk gewährleisten ein technisch sauberes Kombinationsspiel. Der immer noch nicht ganz rund laufende TSV-Motor ist gefordert, vor allen Dingen über unbedingten Einsatz um der gegnerischen Mannschaft keine Freiräume zu gewähren. Bereits im ersten Durchgang war das Muster der Begegnung deutlich erkennbar, die Grün/Weißen waren optisch überlegen, während die Gastgeber mit überfallartigen Angriffen aus dem Mittelfeld ihr Heil suchten. Nachdem Cedric Deege schon früh in der 4 min für den 0:1 Führungstreffer verantwortlich war, kam trotz allem keine Ruhe in die TSV-Aktionen, das rächte sich in der 20.min als der Schiedsrichter nach einem unsauberen Einsteigen auf den Elfmeterpunkt zeigte. Mathias Scheller parierte seine erste Großtat für die Mannschaft. Probleme hatte der TSV-Abwehrbereich, wenn der Ball in den freien Raum gespielt wurde. Mehrfach war der gegnerische Angreifer frei vor dem an diesen Tag nicht zu bezwingenden Keeper Mathias Scheller. Großtaten zeigten in der 27.min, 35.min, 51.min & 56.min, wer der Held des Spiels war. Die imponierende Vorstellung des Torhüters ermöglichte es, dass eigene Spiel zu konsultieren. Auffallend war die große Abschlussschwäche. Erst der kurz zuvor eingewechselte Anton Bitner markierte per Kopfball in der 61.min nach Flanke von P.Henkel das erlösende 0:2. Der nicht nachlassende Platzverein versuchte Anschluss zu halten, konnte aber in der 70.min das 0:3 durch Philipp Henkel auf Vorlage von Frederic Siebold nicht verhindern. Möglichkeiten das Ergebnis zu erhöhen gab es einige, Pech hatte Ersatztorwart Marcel Zuschlag, der in der 87.min als Feldspieler in die Partie kam, mit seinem Torschuss, der mit großer Mühe und Glück vom Hajduk-Abwehrspieler geklärt wurde.

Aufgebot: M.Scheller, N.Wagner, D.Eisenträger, F.Siebold (87 min M.Zuschlag), M.Schanz, Th.Donner, M.Kuhnert, C.Deege (59 min An.Bitner), P.Henkel, J.Leupold, N.Radisavljevic

 

Kreisliga A Gr.1

TSG Wellerode – TSV Heiligenrode II   4:2 (2:0)

Mit breiter Brust ging man in das Spiel gegen die Spitzenmannschaft aus Wellerode. Das die Aufgabe nicht sehr einfach werden würde, war allen vorher klar, zumal man mit nur 12 Mann anreiste. Von Beginn machten die Welleröder Druck auf das Tor von F.Hotz, doch gefährliche Gelegenheiten blieben aus. Nach schöner Kombination über außen war die Hintermannschaft jedoch machtlos und der Gastgeber ging in Führung. Die Gäste kamen kaum zu Entlastungsangriffen und so war es nicht verwunderlich, dass man nach einem Abwehrfehler das 2:0 kassierte. Bis zur Pause passierte nicht mehr viel. Mit etwas mehr Risiko ging man in die zweite Hälfte und attackierte den Gegner schon beim Spielaufbau. Diese offene Spielweise wurde belohnt, durch einen Freistoss schaffte man den Anschluss. Nun drückte die Fehr-Elf bei sommerlichen Temperaturen auf den Ausgleich, doch durch einen kuriosen Treffer ging die Heimmannschaft wiederum mit 3:1 in Front. Man spielte weiterhin auf Risiko, da man merkte, dass noch etwas möglich war. Durch eine schöne Einzelleistung von S.Wenzel schaffte man wieder den Anschluss. Nun warf man in den letzten Minuten alles nach vorne. Durch einen umstrittenen Elfmeter in der letzten Minute erzielte Wellerode das 4:2 und die Entscheidung war gefallen.

Fazit: Trotz sommerlichen Wetters und Personalnot, kämpfte der TSV aufopferungsvoll und war kurz davor, das Spitzenteam aus Wellerode zu ärgern. Man verlor am Ende etwas unglücklich, allerdings kann man besonders auf die Leistung der zweiten Halbzeit aufbauen!

Aufgebot: F.Hotz, S.Wenzel, R.Lamsbach, C.Bachmann, B.Lagriguer, M.Haase, S.Müller,

C.Scheller, M.Burghardt, S.Wiemeier, M.Heck, M.Söder


28.04.2012 - Unglückliche Niederlage

 

Frauen-Kreisliga A
TSV Zierenberg II – TSV Heiligenrode 1:0 (0:0)
Heute musste unsere Mannschaft beim Tabellenführer Zierenberg II antreten.

Die Gastgeber wollten ihre Niederlage aus der Vorserie wiedergutmachen. Bei sommerlichen Temperaturen war es in der ersten Spielhälfte ein ausgeglichenes Spiel. Beide Mannschaften hatten gute Chancen um in Führung zu gehen aber beide Torhüterinnen konnten sich auszeichnen. In der 30. Spielminute wurde unsere Stürmerin Nadine Viereck auf dem Weg zum Tor, ca. 40 Meter vor dem Tor, von hinten in die Beine getreten. Die Spielerin von Zierenberg war die letzte Spielerin. Nach dem Foulspiel, was eine klare rote Karte nach sich gezogen hätte, zeigte der Schiedsrichter nicht einmal eine Gelbe Karte. Für unsere Spielerinnen war der Schiedsrichter wiederum bei leichteren Vergehen mit der gelben Karte schnell zur Hand. Im zweiten Spielabschnitt ließen unsere Kräfte nach. Dadurch hatte Zierenberg mehr Ballkontakte aber keine zwingenden Torchancen. Unsere Abwehr war immer sehr aufmerksam. Eine gute Torchance erhielt Alena Seppler, die an diesem Tag die laufstärkste Spielerin auf dem Platz war. Doch zum Torerfolg kam es nicht. Als alle mit einer Punkteteilung gerechnet hatten, erhielt Zierenberg in der 87. Spielminute einen Freistoß zwei Meter vor der Strafraumgrenze, der zum 1:0 Sieg für die Gastgeber geführt hat. Eine sehr unglückliche Niederlage unserer Mannschaft die für ihre Spielweise einen Punkt verdient hätte.
Aufgebot: Vanessa Fischer, Christina Funk, Kathrin Höpper, Melanie Köhrmann, Lara Kühlewind, Chantal Luckenbill, Nadja Meywirth, Laura Raddatz, Sarah Schumacher, Alena Seppler und Nadine Viereck


28.04.2012 - E-Jugend gewinnt Spitzenspiel!

TSV Heiligenrode – KSV Hessen Kassel 4:1

 

Nach einem guten Start unserer E1 Junioren in die Kreisliga mit einem Punktgewinn bei der TSV Wilhelmshöhe und einem Sieg beim VFL Kassel ging unsere junge Truppe mit sehr viel Respekt, aber ohne Angst in das Spitzenspiel gegen den großen KSV.

Der KSV war seit 1 Jahr ungeschlagen und zählt in dem Jahrgang 2001/02 zu den spielstärksten Mannschaften des Fußballkreises Kassel.

Zum Spiel: Der KSV begann selbstbewusst und ließ den Ball in den eigenen Reihen laufen. Unsere Mannschaft überließ, wie geplant und von dem Trainer so vorgegeben, dem KSV das Mittelfeld. Wir zählten auf den Ballverlust des Gastes und unsere schnellen Stürmer Daniel Brandt, Adrian Cerkez und Alexander Krauß. Unser Plan ging auf, mit schnellem Konterspiel erzielen wir in der 5. Minute das 1:0 (Daniel Brandt) und nach 15 Min. das 2:0 (Alexander Kraus). Danach drückte der KSV auf den Anschlusstreffer ohne sich allerdings Chancen zu erspielen. Unsere Abwehr um Tim Pommer, Nicolas Gröteke, Nils Bittner und Moritz Gebhardt waren an diesem Tag überragend. Kurz vor Halbzeit konnte der KSV durch einen Weitschuss, der für den Torwart Berkay Kilic absolut unhaltbar war zum 2:1 verkürzen. Es sollte der einzige Gegentreffer unseres Gastes bleiben, denn Berkay hielt einfach alles.

Bei über 30°C und einem wesentlich kleineren Kader als der KSV wurde uns schon ein bisschen Bang, denn unser Laufaufwand war sehr hoch und der Gegner wechselte mehrfach gleichwertig aus um sein hohes Niveau zu halten. In den ersten 15 Min. der 2. Halbzeit tat sich nicht viel, der KSV drückte, konnte sich aber keine Torchancen herausarbeiten. Immer wieder konnten unsere Stürmer mit ihrer Schnelligkeit Nadelstiche setzen und der KSV mit samt Anhang wurde nervös. Es kam wie es kommen musste. 40. Spielminute: Konter Daniel Brandt 3:1, 45 Minute: Max Buchholz 4:1 und die Überraschung war perfekt. Erstaunen bei den Hessen und Riesengroßer Jubel bei unseren Jungs.

Fazit: Mit viel Selbstvertrauen und einem unbändigen Kampfeswillen kann man auch gegen scheinbar übermächtige Gegner mit unserer Mannschaft bestehen. Erstaunlich für 10 jährige ist jedoch das taktische Verhalten welches die Spieler an diesem Tag zeigten. Sie setzten die Vorgaben ihrer Trainer perfekt um und konnten so die Sensation schaffen.


25.04.2012 - Achtelfinale erreicht

 

Krombacher Kreispokal

Germania Kassel - TSV Heiligenrode   2:5 (1:4)

Nachdem man in der ersten Runde noch ein Freilos hatte, stand nun das erste Spiel um ein Weiterkommen auf dem Programm. Als Gegner stand B-Ligist Germania Kassel gegenüber, welcher die erste Runde kampflos gegen den TSV Wilhelmshausen gewann.

Gleich der erste Angriff des Spiels wurde erfolgreich abgeschlossen, Nemanja Radisavljevic war per Kopf zur Stelle und nickte zur 1:0-Führung ein. Auch in der Folgezeit war der Klassenunterschied beider Mannschaften zu sehen, die Heiligenröder erspielten sich Chance um Chance. Folgerichtig konnte auch auf eine beruhigende 3:0-Führung erhöht werden, Frederic Siebold und erneut Nemanja Radisavljevic waren beide Mal per Kopf erfolgreich. Wie aus dem Nichts fiel der Anschlusstreffer für Germania zum 1:3, unser Abwehrspieler Niklas Wagner war unfreiwillig der Torschütze. Vor der Pause erhöhte noch Philipp Henkel nach einem schönen Spielzug auf 4:1 aus Sicht der Gäste.

In der zweiten Halbzeit präsentierte sich die Heiligenröder Mannschaft schwächer, jedoch konnte Germania daraus, auch aufgrund mangelnder eigener Fähigkeiten, keinen Nutzen ziehen. Zwar konnte nochmals auf 2:4 nach einem Abstimmungsfehler in der TSV Hintermannschaft verkürzt werden, aber kurze Zeit später stellte Daniel Eisenträger per Foulelfmeter den alten Abstand wieder her.

Fazit: Pflichtsieg gegen einen zwei Klassen tiefer spielenden Gegner, nun wartet im Achtelfinale der Sieger der Partie SV Nordshausen-KSV Hessen Kassel. Die Spieler haben sich also selbst mit einem wahrscheinlichen Spiel gegen einen Regionalligisten vor einer hoffentlich schönen Kulisse im Heiligenröder Stadion belohnt.

Aufgebot: M.Zuschlag, N.Wagner (M.Söder), B.Lagriguer, Th.Donner, M.Schanz, J.Leupold (M.Scheller), F.Siebold (R.Lamsbach), D.Eisenträger, P.Henkel, N.Radisavljevic, D.Esser;

i.A. S. Müller, M.Haase, 2. Tw. F.Hotz


22.04.2012 - Fehlende Durchschlagskraft

 

Kreisoberliga Kassel

TSV Heiligenrode-TSV Rothwesten II   1:1 (0:1)

Zu zaghaft!

Beachtlich schlägt sich zur Zeit die zweite Mannschaft des TSV Rothwesten, mit dem derzeitigen Mittelfeldplatz sind aber gleichwohl auch die Grenzen nach oben in der Tabelle vorzustoßen klar und deutlich abgesteckt.

Nach einer Gedenkminute zu Ehren des verstorbenen ehemaligen TSV-Aktiven und langjährigen Mitarbeiter der Fußballabteilung Peter Berndt begann die Begegnung. Die Reserve von Rothwesten war beweglich und kämpfte um jeden Meter Boden, für unsere Mannschaft bedeutete dies, dass mit spielerischen Mitteln Lücken in die tief gestaffelte Abwehrzone gestoßen werden musste. In der ersten Halbzeit konnte der Überraschungseffekt nicht umgesetzt werden, weil die Ballunsicherheit im Mittelfeld ein kompaktes Kombinationsspiel zermürbte. Eine strittige Entscheidung auf Foulelfmeter gegen die Heimelf in der 21 min war Anlass zum Führungstor des Gegners, der nun seine Zweikampfstärke in die Waagschale legte. Die Platzherren, ohne die im Aufbau befindlichen echten Stürmer Andre Herbst und Cedric Deege, kamen überhaupt nicht zur Entfaltung. Nachdem Jan Philip Leupold mit einem sehenswerten Heber im Strafraum in der 48 min zum 1:1 Ausgleich den Torwart keine Chance ließ, keimte die Hoffnung der Partie eine Wende zu geben. Aber trotz aller Mühe und des etwas besseren Spielfluss lag der Siegtreffer mehrfach in der Luft, aber nicht im gegnerischen Tornetz.

Aufgebot: M.Scheller, N.Wagner, M.Schanz, M.Kuhnert, Th.Donner, O.Stöhr (55 min C.Deege), D.Eisenträger (65 min D.Esser), J.Leupold, P.Henkel, R.Penkalla, N.Radisavljevic (79 min F.Siebold); i.A. D.Küllmer, 2. Tw. M.Zuschlag

 

Kreisliga A Gruppe 1

TSV Heiligenrode II – SG Dennhausen/ Dörnhagen   3:0 (2:0)

Nach den letzten starken Auftritten kam es im Heiligenröder Stadion zu einer Art Spitzenspiel, da sich die aktuell beiden besten Rückrunden-Teams gegenüber standen. Von Beginn an setzten die in diesem Jahr noch ungeschlagenen Gäste die Heimelf unter Druck. Die Mannschaft des TSV schien in dieser Phase des Spiels noch nicht richtig wach zu sein. Dank guter Abwehrarbeit überstand man die Drangperiode des Gastes ohne Folgen. Nach einem Freistoß touchierte S. Wenzel den Ball mit dem Kopf und man ging überraschend in Führung. Die Mannschaft schien durch diesen Treffer etwas befreit und spielte in der Folge zwingender und gefälliger nach vorne. Im strömenden Regen entwickelten sich offene und kampfbetonte Zweikämpfe, in deren Folge ein Spieler des Gastes wegen Nachtreten des Feldes verwiesen wurde. Dies spielte dem TSV in die Karten und nach einer weiteren Standardsituation ging man mit 2:0 in die Pause. Torschütze war M.v.Wolf, der kurz zuvor für den verletzten A.Herbst ins Spiel kam.

Das Wetter wurde wieder etwas besser und im zweiten Spielabschnitt ließ man die Dennhäuser nun wieder die Initiative übernehmen. Nach hitzigen Duellen im Mittelfeld kassierte M.Titze die rote Karte, der Schiedsrichter hatte eine Tätlichkeit geahndet. In einem nun offenen Spiel ergaben sich aussichtsreiche Kontermöglichkeiten für die Gastgeber, wovon eine dann zum entscheidenden 3:0 genutzt wurde.

Fazit: Man spielte gegen eine Spitzenmannschaft und besiegte sie durch eine hervorragende Mannschaftsleistung, besonders die Abwehr spielte sicher und souverän. Somit ist man nun die zweitbeste Rückrundenmannschaft!

Aufgebot: M.Zuschlag, S.Wenzel, R.Lamsbach, M.Titze, C.Bachmann, B.Lagriguer, M.Haase, S.Müller, C.Scheller, D.Esser, F.Hotz, D.Küllmer, S.Wiemeier, M.v.Wolf, A.Herbst


21.04.2012 - Leistungsgerechtes Unentschieden

 

Frauen Kreisliga

SG Wettesingen/Breuna/Volkm. II - TSV Heiligenrode 0:0 (0:0)
Am 21.4.2012 waren wir zu Gast bei der SG Wettesingen/Breuna/Volkm. II. Krankheitsbedingt mussten wir auf einige Spielerinnen verzichten. Von Beginn an entwickelte sich ein sehr mittelfeldlastiges Spiel. Beide Mannschaften konnten sich nur wenige Torchancen erarbeiten. Mitte der ersten Hälfe überraschte ein heftiger Regenschauer die Partei. Dies machte den löchrigen Platz noch schwerer bespielbar.
In der zweiten Spielhälfte das gleiche Bild. Es war im Großen und Ganzen eine ausgeglichene Partie mit wenig Strafraumszenen, daher können wir mit einem Punkt zufrieden sein.


15.04.2012 - Erfolgreiches TSV-Wochenende

 

Drei Erfolge konnten die Mannschaften des TSV an diesem Wochenende verbuchen. Den Auftakt machte am Samstag das Reserveteam, welches in Eiterhagen die Zweite der TSG Wattenbach mit 2:0 bezwang. Zeitgleich gewannen die Alt-Herren ebenso mit 2:0 gegen Fortuna Kassel und konnte die Tabellenführung weiter erfolgreich verteidigen. Den Abschluss machte am Sonntag die erste Mannschaft mit ihrem 4:1-Erfolg bei Anadolu Spor Baunatal.

 

Kreisoberliga Kassel - Sonntag, 15.04.12

Anadolu Spor Baunatal-TSV Heiligenrode  1:4 (0:2)

Erfolgreich mit viel Zuversicht in die Rückserie gestartet ist der Tabellenletzte Anadolu Spor Baunatal. Die letzten Punktgewinne haben Spuren hinterlassen, sie zeigten, dass die Mannschaft in der Lage ist das rettende Ufer zu erreichen. Der Kader des TSV/H ist gut beraten sich auf die veränderte Situation einzustellen. Den Platzverein von Anfang an nicht ins Spiel kommen zu lassen, konzentriert über die Außen den Erfolg suchen, sollte die Marschroute sein um nicht ins Schwimmen zu geraten. In Kirchbauna konnte Stammtorhüter Mathias Scheller krankheitsbedingt nicht mitwirken. Auf tiefen holprigen Geläuf gehörten die Anfangsminuten dem Gastgeber, aber die TSV-Defensive und der sachlich sicher auftretende Marcel Zuschlag zwischen den Pfosten blieben konzentriert und stemmten sich gegen die unorthodox laufenden Angriffsattacken. Ein schneller präziser Einwurf in den Lauf von Phillip Henkel, der mit seinem Flachschuss in der 11 min zum 0:1 Führungstor abschloss, bedeutete den ersten herben Dämpfer für die teilweise übermotivierten Aktiven des Platzvereins. Die Hausherren scheiterten immer wieder mit ihren Aktionen am reaktionsschnellen Keeper Marcel Zuschlag. In der 36 min markierte Phillip Henkel per Kopfball das 0:2, unsere Elf zeigte nun die Spielgestaltung an. Durch mangelnde Disziplin einiger Spieler von Anadolu Spor wurden im Spielverlauf zwei rote Karten und zwei gelb-rote Karten vom Schiedsrichter ausgesprochen, der Spielfluss war damit unterbunden. Ein fatales Abwehrverhalten im linken Deckungsbereich der Gäste ermöglichte in der 50 min den 1:2 Anschlusstreffer. Die deutliche spielerische Überlegenheit im Mittelfeld der Grün/Weißen im zweiten Durchgang konnte die Platzmannschaft nicht stoppen, Daniel Eisenträger verwandelte in der 56 min einen Foulelfmeter zum 1:3. Drei-vier sauber erspielte Großchancen konnten nicht im Tor unter gebracht werden, bis Nemanja Radisavljevic in der 86 min mit Handstrafstoß das 1:4 besorgte.

Aufgebot: M.Zuschlag, N.Wagner, M.Schanz, Th.Donner, O. Stöhr, M.Kuhnert (48 min C.Deege), P.Henkel, J.Leupold, R.Penkalla, D.Eisenträger (65 min A.Bitner), N.Radisavljevic; i. A.: F.Siebold, 2. Torw. F.Hotz

 

Kreisliga A Gr.1 - Samstag, 14.04.12

TSG Wattenbach II – TSV Heiligenrode II 0:2 (0:1)

Bereits am Samstag Nachmittag spielte man in Söhrewald-Eiterhagen gegen die Reserve der TSG Wattenbach. Aus einem breitem Mittelfeld versuchte die Fehr-Elf ihre Angriffe nach vorne zu entwickeln. Schon früh im Spiel deutete sich eine gewisse Feldüberlegenheit des TSV an, aber die Gastgeber hielten mit Kampfgeist und Aggressivität in den Zweikämpfen dagegen. Daher war es wichtig, den Kampf anzunehmen und über die spielerische Überlegenheit zu Chancen zu kommen.

Nach einer schönen Kombination über außen gelang S. Wenzel per Nachschuss der Führungstreffer. Die Heimmannschaft versuchte es fast ausschließlich mit langen Bällen in die Spitze, so blieben die Angriffe meist vorhersehbar für die Abwehr.

In den zweiten 45 Minuten sah man das gleiche Bild wie in der ersten Hälfte. Wattenbach kam jetzt mehr über außen und wurde somit gefährlicher vor dem Tor von F.Hotz, der ein paar mal glänzend reagierte. In der Folge ergaben sich nun Kontermöglichkeiten für den TSV, die Chancen nutzte man jedoch nicht konsequent aus. Durch schöne Einzelleistung von M.Burghardt erzielte man das 2:0. Diesen Vorsprung ließ man sich bis zum Schluss nicht mehr nehmen, man spielte den Vorsprung konzentriert zu Ende.

Fazit: Man kann nun mit Selbstvertrauen in das Heimspiel gegen Dennhausen und die sicherlich schweren Spiele gegen Wilhelmshöhe und Wellerode gehen.

Aufgebot: F.Hotz, S.Wenzel, R.Lamsbach, M.Titze, R.Kasprzyk, M.Burghardt, C.Bachmann, B.Lagrigeur, M.Haase, S.Müller, C.Scheller, M.Söder, D.Esser


14.04.2012 - HNA EON Cup F1-Junioren in Ahnatal

 

Es ist Samstag, der 14.04.12 – sonnig und blauer Himmel. Morgens um 8.45 Uhr treffen sich Luca, Max, Salim, Marlon, Tom, Mika, Felix, Michl, Lucas, Domenik, Florian, Markus und Michael sowie viele Eltern, um nach Ahnatal aufzubrechen. Der HNA EON Cup ist das Ziel, viel vorgenommen haben sich die Kinder. Im ersten Spiel treffen wir auf den TSV Vellmar, unser Start ins Match beginnt etwas holprig, nach einen Rückstand gleicht Felix zum überaus verdientem 1 : 1 aus. Max im Tor- wie in alter Manier, hielt wieder zwei super Dinger, unsere Stürmer überrennen die gegnerische Abwehr, aber der glückliche Schuss ins Tor bleibt leider aus. Im zweiten Spiel treffen wir auf den KSV Baunatal, unsere Abwehr und unser Torwart zeichnen sich als super Klasse aus und lange Zeit ließen wir einem ernstzunehmenden Gegner keine Torchance zu. Doch leider müssen wir später zwei Gegentreffer hinnehmen. Drittes Spiel TSV Heiligenrode – FSC Lohfelden, endlich ist der lang erwartete Sieg für unsere TSV`ler da. Wir treffen dreimal ins Tor, Floh lenkt den Ball so geschickt ab, dass der gegnerische Torwart keine Chance hat. Lucas, unser jüngster Spieler, trifft zum 2:0, Felix lässt es sich nicht nehmen das 3:0 zu schießen. Viertes Spiel gegen den Gastgeber JSG Ahnatal, wenn wir es schaffen mit 4 Toren zu gewinnen, sind wir Gruppenzweiter und stehen im Halbfinale, wir rennen mit allen was wir haben auf das Tor der JSG zu, eine Mauer stellt sich unseren Stürmern entgegen, endlich gelingt Salim ein Abpraller, von der Mittellinie trifft er zum 1:0. Mehr Tore bleiben uns aber leider verwehrt, so werden wir Dritter in dieser starken Gruppe.

Der KSV Baunatal gewinnt diese Vorrunde.

Wir Trainer und Eltern sind super glücklich über die von unserer Mannschaft gezeigten Leistungen und sehen den nächsten Spielen mit großer Freude entgegen....denn Erfolg ist bekanntlich die beste Motivation.

 

Michael Bettenhausen und Markus Menger


Breiter Kader: Der TSV Heiligenrode kann auf 17 Spieler zurückgreifen.
Breiter Kader: Der TSV Heiligenrode kann auf 17 Spieler zurückgreifen.

12.04.2012 - TSV in der Presse

 

Quelle: www.hna.de

HNA/Eon-Cup in Ahnatal

 

Niestetal. Danach gefragt, was sie stark macht, nennt die F-Jugend des TSV Heiligenrode zwei Faktoren: Einerseits den beachtlichen Umfang des Kaders, welcher gerade bei großen Turnieren dem Kräfteverschleiß entgegenwirkt, und dann den großen Zusammenhalt innerhalb des Teams.

 

Wobei die Mädchen Viktoria und Kimberly, beide Fans von Mario Götze und Borussia Dortmund, bedauern, dass nicht noch mehr Spielerinnen den TSV-Dress tragen: „Dann gäbe es mehr Zickenkrieg, und der macht Spaß.“ Was die Trainer Michael Bettenhausen und Markus Menger vermutlich anders sähen.

 

Link zum Artikel


 

 

Der TSV Heiligenrode wünscht allen


Fans, Freunden und Sponsoren ein


frohes Osterfest und ruhige Feiertage!


01.04.2012 - Leider kein Aprilscherz - 1. Mannschaft spielt nur 1:1

 

Kreisoberliga Kassel

TSV Heiligenrode - VfB Viktoria Bettenhausen   1:1 (1:1)

Die Mannschft vom Nachbarn aus dem Eichwald trat in Heiligenrode durchaus selbsbewusst auf. In der insgesamt niveauarmen Begegnung blieb der TSV weit hinter seiner eigentlichen Leistungsstärke zurück. Die defensiv taktierenden Gäste zerstörten den Spielaufbau schon im Mittelfeld. Der Anfangselan mit dem frühen 1:0 in der 6 min durch Phillipp Henkel wurde durch das überraschende 1:1 in der 7 min nach desolater Deckungsarbeit egalisiert. In der Folgezeit erarbeiteten sich die Vereinigten sehr gute Einschussmöghlichkeiten. Der Spielaufbau des Platzvereins blieb weiterhin Stückwerk, in der 70 min musste sich der Gästekeeper zum ersten Mal nach einem Schuss auf seinen Kasten strecken. Schlußoffensive war kaum zu erkennen, auch eine Art zu überlastet und ungenau wurde agiert. Dem Spiel fehlte es an Spielwitz und dem unbedingten Willen zum Siegen.

Aufgebot: M.Scheller, N.Wagner, M.Kuhnert, Th.Donner, J.Leupold, P.Henkel, M.Schanz, N.Radisavljevic (80 min D.Eisenträger), A.Herbst (55 min C.Deege), F.Siebold (70 min O.Stöhr), R.Penkalla; i. A. D.Küllmer, A. Bitner, 2.Tw. M.Zuschlag

 

Kreisliga A Gruppe 1

TSV Heiligenrode II - VfB Viktoria Bettenhausen II   4:1 (1:0)

Nach langer Zeit spielte man endlich mal wieder im Stadion und begrüßte dort den Nachbarn aus Bettenhausen. Die letzten Ergebnisse der Bettenhäuser ließen aufhorchen, so spielte man gegen den souveränen Tabellenführer aus Wilhelmshöhe 0:0 Remis. Also durfte man den Gegner auf keinen Fall unterschätzen! Konzentriert begann der TSV und es ergaben sich in der Folge zahlreiche Chancen zur Führung, auf der Gegenseite blieben erwähnenswerte Möglichkeiten der Gäste aus. Nach schönem Flügelspiel erzielte D.Heine per Nachschuss die verdiente Führung. So ging es dann auch in die Pause.

Nach der Halbzeit drückten die Gäste noch einmal auf den Ausgleich, blieben aber vor dem Tor erfolglos. Ganz anders der TSV, der die sich bietenden Gelegenheiten eiskalt ausnutzte, D.Heine mit seinem zweiten Treffer und C.Scheller erhöhten auf ein beruhigendes 3:0. Scheinbar zu sicher fühlte sich der Gastgeber nun, denn die Positionen wurden nicht mehr gehalten und der Gast kam durch einen Konter zum Anschluss. Den Schlusspunkt setzte S.Wenzel zum 4:1, mit welchem der Widerstand der Gäste auch endgültig gebrochen war.

Fazit: Der TSV schaffte durch eine konzentrierte Einstellung einen verdienten Sieg und kann so mit Selbstbewusstsein in die sicherlich nicht einfachen zukünftigen Spiele gehen.

Aufgebot: M.Zuschlag, A.Bitner, S.Wenzel, R.Lamsbach, M.Titze, R.Kasprzyk, D.Heine,

C.Bachmann, B.Lagrigeur, M.Haase, P.Vogeley, S.Müller, O.Stöhr, C.Scheller, 2.TW.F.Hotz


25.03.2012 - 6-Punkte-Sonntag!

 

Kreisoberliga Kassel
VFL Kassel II - TSV Heiligenrode   0:6 (0:3)
Pflichtsieg!
Die gegnerische Mannschaft aus dem unteren Drittel der Tabelle zeigte zwar Einsatz, aber die spielerischen Eckpunkte waren begrenzt. Dem Team von Trainer Thorsten Lutteropp konnten die VFLer in keiner Phase der Begegnung etwas gleichwertiges entgegensetzen. Schnelle Passagen über Außen bedeuteten Gefahr für das Platzherrentor. Die spieltechnische Überlegenheit dauerte bis zur 20 min als Phillipp Henkel im Durchspiel über Links mit dem 0:1 Führungstor abschloss. Die Möglichkeit erspielte Torchancen umzusetzen wurden teilweise kläglich vertan. Nach drei vergebenen Großchancen wurde wieder ein Tor erzielt, ein genauer Pass von Phillipp Henkel in der 38 min über Remi Penkalla weiter zu Marcel Kuhnert und es stand 0:2. Als der Ball in der 39 min dem VFL-Keeper aus den Händen glitt, war Nemanja Radisavljevic zur Stelle und besorgte das 0:3. Der Doppelschlag war gleichzeitig auch die Weichenstellung für den späteren Erfolg. Auch im zweiten Durchgang änderte sich wenig, gleich nach Wiederbeginn wurden zwei hochkarätige Möglichkeiten ausgelassen, dann gelang Nemanja Radisavljevic per abgefälschten Schuss in der 50 min das 0:4. Für den agilen Phillipp Henkel kam Andre Herbst in der 51 min und N. Radisavljevic wurde kurze Zeit später durch Frederic Siebold in der 60 min ersetzt. Mit der zweiten Chance schraubte Jan-Philip Leupold in der 64 min das Ergebnis auf 0:5 hoch. Der für Daniel Eisenträger in der 73 min eingewechselte Cedric Deege überwand den Torsteher zum 0:6 aus dem Strafraumgewühl, der Treffer in der 87 min bedeutete auch den Endstand.
Fazit: Die deutliche Überlegenheit ist mit einem halben Dutzend Toren belohnt worden!

Gegen diesen Gegner reichte eine Durchschnittsleistung zum Erfolg!
Aufgebot: M.Scheller, N.Wagner, M.Kuhnert, D.Küllmer, Th.Donner, D.Eisenträger (C.Deege), J.Leupold, P.Henkel (A.Herbst), R.Penkalla, M.Schanz, N.Radisavljevic (F.Siebold); i. A.: O.Stöhr, 2. Tw. M.Zuschlag

 

Kreisliga A Gruppe 1

Tuspo Nieste - TSV Heiligenrode II   1:2 (0:1)

Derbysieg!

Nach dem knapp verlorenen Spiel gegen Zagreb wollten die Grün-Weißen Wiedergutmachung betreiben und im Auswärtsspiel beim Nachbarn aus Nieste wieder punkten. Auf schwierigem und sehr holprigen Boden begann man aus einer kompakten Abwehr heraus das Spiel zu eröffnen. Die Gastgeber hatten überraschend mehr Schwierigkeiten als der TSV auf diesem Platz zu spielen. Es blieb meistens bei Angriffsversuchen von Niester Seite, die wenig gefährlich waren. Nach einem scharf hereingetrenenen Freistoss ging der Ball direkt ins Tor und die Führung für den TSV durch M.Haase war geschehen. So ging es auch in die Halbzeitpause. Nach der Pause drückten die Gastgeber noch einmal auf den Ausgleich und nach einem Eckball flog der Nachschuss unhaltbar für F.Hotz in den Winkel. Vom Ausgleich unbeeindruckt, spielten die Gäste weiter konzentriert und konsequent nach vorne. In der Folge traf S.Wenzel nach schöner Kombination über außen per Kopf zum 2:1. Dieser Vorsprung hielt bis zum Schluss.

Fazit: Drei wichtige Punkte holten die Grün-Weißen beim Ortsnachbarn, auf wirklich schwierigem Geläuf.

Aufgebot: F.Hotz, R.Lamsbach, C.Bachmann, B.Lagriguer, M.Haase (D.Alves), S.Müller, M.Burghardt, M.Just (F.Siebold), J.Gallardo (P.Vogeley), A.Bitner, S.Wenzel;

i. A.: M.von Wolff


Tom Bettenhausen nimmt den Ball ins Visier
Tom Bettenhausen nimmt den Ball ins Visier

24.03.2012 - F-Jugend Blitzturnier

 

09:30 Uhr in Heiligenrode.

Wir vom TSV Heiligenrode dürfen unsere Gäste bei Sonnenschein, blauem Himmel und guter Laune recht herzlich begrüßen. Die Mannschaften von der SV Kaufungen 07, JSG Nieste/Escherode und Olympia Kassel sind unserer Einladung gefolgt um ein Blitzturnier auf dem Kunstrasen zu spielen. Es war für alle ein riesen Spaß, mal wieder im freien Fußball zu spielen.

 

Wir selbst stellen 2 Mannschaften, so dass insgesamt 5 Mannschaften gegeneinander spielen. 14 Minuten dauert ein Spiel. Kurze Hosen, kurze Trikots - wer hätte das gedacht!

 

Kaufungen gegen Olympia Kassel, die erste Begegnung, das Spiel für Olympia 1 : 2.

Zweites Spiel Nieste/Escherode - TSV Heiligenrode 2. Der Start für unsere Mannschaft ist gut, wir 2 Tore, Nieste 0, Tom 2 Tore. Drittes Spiel - Olympia ist gut drauf, und gewinnt gegen TSV Heiligenrode 1 mit 6 : 0. Viertes Spiel Kaufungen trifft nicht ins Tor, Nieste/Escherode aber zweimal. Endstand hier 0:2.Fünftes Spiel, Derby TSV 2 gegen TSV 1- 11:3. Tore: Karim, Mika, Luka, Felix, Tom, Marlon, David, Lucas. Sechstes Spiel Olympia / Nieste Escherode 2 : 0. Siebtes Spiel SV Kaufungen / TSV Heiligenrode 2 - 0 : 1 Tom trifft erneut. Achtes Spiel TSV Heiligenrode / Nieste Escherode 1:0, Marlon entscheidet dieses Spiel für den TSV. Neuntes Spiel, zwei ungeschlagene Mannschaften treffen aufeinander Olympia Kassel / TSV Heiligenrode 2. Wir geben als guter Gastgeber das Spiel nach 1:0 Führung von Felix an Olympia ab mit 3:1. Zehntes Spiel Kaufungen TSV Heiligenrode 1, da die Kaufunger noch nicht gewonnen haben unterliegen wir mit 2:0.

 

Im TSV-Aufgebot waren: Max (TW), Marvin(TW), Tom, Domenik, Luka, Florian, Salim, Kimberly, Mika, Dejan, David, Marlon, Felix, Lukas, Karim und Viktoria.

 

Unseren Schiedsrichtern Phillip, Matthias und Carsten recht herzlichen Dank für die sehr gut geleiteten Spiele.

 

Einen riesen Dank an alle Spielerinnen / Spieler und Eltern, die zu einem super Gelingen unseres Blitzturniers beigetragen haben.

 

Michael Bettenhausen & Markus Menger

Trainer F Jugend TSV Heiligenrode


24.03.2012 - Erster Dreier für die Damen

 

TSV Heiligenrode – TSV Remsfeld 5:1 (2:1)

Erster Dreier 2012

Zum ersten Heimspiel in der Rückrunde war die Mannschaft des TSV Remsfeld zu Gast. Auf heimischen Kunstrasen wurden wir bereits in der ersten Minute kalt erwischt. Bereits nach 50 Sekunden lagen wir 0:1 zurück. Die Gäste nutzen unsere noch nicht gefundene Zuordnung eiskalt aus. Nach ca. 20 Minuten fanden wir endlich ins Spiel. In der 30. Minute fiel dann der verdiente Ausgleich zum 1:1 durch Nadine Viereck. Dies gab uns Sicherheit. Noch vor der Pause erzielten wir den Treffer zum 2:1 Pausenstand.

Nach der Halbzeitpause lief der Ball nun sicherer in unseren Reihen und so nutzen wir die Schwächen der Gästeabwehr konsequent aus. Die Remsfelder spielten sich zum Teil auch sehr gute Chancen heraus, die sie aber nicht nutzten. Ein Komplement an unsere Mannschaft, die sich trotz des frühen Rückstandes ins Spiel gekämpft und unseren bisher

höchsten Sieg in der Kreisliga A eingefahren hat. An dieser Stelle begrüßen wir Annika Kirchner in unserer Mannschaft, die in ihrem ersten Spiel für den TSV eine tolle Leitung zeigte. Unsere Torschützen: Nadine Viereck (4x) und Christina Funk.


18.03.2012 - Nun auch die Erste mit erstem "Dreier"

 

Kreisoberliga Kassel

TSV Heiligenrode - GSV Eintracht Baunatal II  4:2 (0:0)

Kampfgeist!

Nach dem nicht ganz überzeugenden Auftaktmatch in Hertingshausen hat sich der TSV mit engagierter Leistung im Heimtreffen gegen die Reserve von Eintracht Baunatal im Kampf um die vorderen Plätze in der Tabelle zurückgemeldet. Die durchaus mögliche Gästeführung in der Anfangsphase vereitelte Torhüter Mathias Scheller mit einer reaktionschnellen Parade. Das Ringen um die Spielgestaltung blieb im Verlauf des ersten Durchgangs ausgeglichen. Einen langen präzisen Abschlag des Keepers Scheller in der 51 min hebte Phillipp Henkel über den GSV Torsteher zur 1:0 Führung. Ein unnötiger Ballverlust auf der linken Seite war der Anlass zum 1:1 Ausgleich in der 57 min. Trotz des Rückschlages zeigte die Heimmannschaft nun Präsenz und Aggressivität. Die eifrig-spielfreudige Gästeelf schaffte es allerdings immer wieder sich aus gefährlichen Situationen zu befreien. Nach einem Foulspiel im Strafraum zeigte der Unparteische in der 71 min auf den Punkt, Jan-Philip Leupold verwandelte sicher zum 2:1. Postwendend nutzten die Gäste ihre Kopfballüberlegenheit in der 72 min aus und schafften den 2:2 Ausgleich. Die Platzherren steckten auch das erneute Gegntor einfach weg und überliesen den Baunatalern nicht den geringsten Raum sich zu entfalten. Eine gelungene Kombination über mehrere Stationen und präzisen Zuspiel von Marcel Kuhnert zum wiedergenesenen Cedric Deege in der 80 min bedeutete die 3:2 Führung. Trotz der nun deutlichen Überlegenheit und besten Chancen gelang nur noch Remi Penkalla das 4:2 in der 89 min.

Fazit: Der TSV ist besonders im zweiten Durchgang gegen eine verstärkte Großenritter Reserve als Favorit aufgetreten und hat den angestreben Erfolg mit Einsatz untermauert!

Aufgebot: M.Scheller, N.Wagner, M.Söder (35 min M.Schanz), D.Küllmer, Th.Donner, J.Leupold, N.Radisavljevic, P.Henkel, F.Siebold (53 min M.Kuhnert), R.Penkalla, D.Eisenträger (65 min C.Deege); i. A. D.Esser, 2 Tw. M.Zuschlag

 

Kreisliga A Gr.1

TSV Heiligenrode II-DJK Zagreb Kroatien  2:3 (0:2)

Zum ersten Heimspiel des Jahres 2012 kam die Elf von Zagreb Kroatien nach Heiligenrode und präsentierte sich auf dem Kunstrasen. Von Beginn an spielten die Gäste sehr aggressiv und druckvoll, was dem TSV II nicht in die Karten spielte. Man hatte Schwierigkeiten in den Zweikämpfen dagegen zu halten und war oft zweiter Sieger. Durch zwei Eckbälle lief man in der Folge einem 0:2 Rückstand hinterher, auch hier war der körperliche Unterschied zu einigen TSV Akteuren zu sehen. Nach der Pause spielte der Gastgeber engangierter und drängte nun auf den Anschluss, der durch einen verwandelten Foulelfmeter von A. Herbst auch fiel. Die Gäste wussten sich jetzt nur noch durch unfaire Aktionen zu helfen und verloren durch Undiszipliniertheiten 2 Akteure. Die Fehr-Elf warf nun alles nach vorne und der Wille wurde belohnt, C. Bachmann erzielte den umjubelten Ausgleich. Fast im Gegenzug fiel dann allerdings das 2:3 für den Gegner, der die offene Spielart des TSV eiskalt ausnutzte.

Fazit: Es gelang in der ersten Hälfte nicht gegen die körperlich robust spielenden Gäste dagegen zu halten und so war es schwer am Ende noch etwas Zählbares herauszuholen.

Aufgebot: M.Zuschlag, Chr.Bachmann, D.Alves, Chr.Scheller, R.Lamsbach, An.Bitner, M.Titze, S.Wenzel, A.Herbst, M.Burghardt, J.Gallardo, B. Alves, M.Just, F.Hotz


15.03.2012 - Morgen erscheint der neue "Einwurf"

 

Nicht nur das erste Heimspiel in 2012 steht bevor,

auch die erste Ausgabe des Stadionheft "Einwurf" steht in den Startlöchern. Gerade noch im Druck, ab morgen schon an ausgewählten Auslegestellen in Heiligenrode zu finden sowie natürlich am Sonntag an der Stadionkasse!

 

 

 

 

 

 

Haben Sie Interesse an einer Werbeanzeige

in unserem Stadionheft?

 

Dann wenden Sie sich an Matthias Schmelz

(0172-4633213 / sportwerbeagentur-schmelz@web.de),

er berät Sie gern über die Werbemöglichkeiten!


11.03.2012 - Unbefriedigender Start der ersten Mannschaft // Sieg der Zweiten

 

Kreisoberliga Kassel – Sonntag, 11.03.

TSV Hertingshausen - TSV Heiligenrode 3:3 (1:3)

Auftaktstress!

Nach dreimonatlicher Winterpause steht die Restserie der Saison 2011/12 auf dem Programm. Der TSV musste im ersten Saisonspiel der Rückrunde ohne die verletzten Cedric Deege, Patrick Fehr und dem nicht mehr zur Verfügung stehenden Björn Rülberg auskommen. Das fehlen der Stammspieler war spürbarer Bestandteil der desorientierten Spielharmonie. Der Start war holprig, die meisten TSV-Akteure kamen nicht so recht ins Spiel, zeigten nicht nicht den Biss ein Spiel zu entscheiden. Die Abwehrschwächen im ersten Durchgang auf der linken und in der zweiten Halbzeit auf der rechten Seite waren unverkennbar. Nur Torhüter Mathias Scheller und die innere Abwehr um Thorsten Donner und Dennis Küllmer zeigten gewohnte Form. Auf dem engen Sportgelände gab es kein Schönheitspreis zu gewinnen, aber die zerfahrenen unkontrollierten Zuspiele waren das eigentliche Übel. Spielerische Ideen aus dem Mittelfeld in dem Angriff waren Mangelware, dadurch wurden die erstmals im TSV eingesetzten Angreifer Remi Penkalla und Frederic Siebold fast völlig isoliert. Philipp Henkel brachte seine Mannschaft in der 17 min. mit 0:1 in Führung und erhöhte in der 26 min zum 0:2. In der 27 min erzielten die Gastgeber nach Deckungsschwächen aus abseits verdächtiger Position den 1:2 Anschlusstreffer. Fast mit dem Halbzeitpfiff gelang Jan-Philip Leupold das beruhigte 1:3. Die Unsicherheiten häuften sich gegen einen angeschlagenen aber sich zurück kämpfenden Gegner. Das Abwehrverhalten auf der rechten Seite lies zu wünschen übrig, der Platzherrenstürmer setzte sich sich durch und sein Schuss passte in der 62 min zum 2:3. Ein Pass zum freien Mitspieler im Strafraum nutzte die Heimmannschaft in der 70 min zum nicht für möglichen gehaltenen 3:3 Ausgleich.

Fazit: Der TSV ist noch nicht auf dem Level Ende des vergangenen Jahres. Die spielerischen Defizite waren unverkennbar. Es bedarf sicherlich noch Zeit die gewohnte Sicherheit durch gezielte Arbeit zu erreichen!

Aufgebot: M.Scheller, N.Wagner, M.Söder (56. min M. Schanz), Th.Donner, J.Leupold (73. min A.Herbst), D.Eisenträger (63. min M.Kuhnert), P.Henkel, N.Radisavljevic, R.Penkalla, F.Siebold ; i.A. 2. Tw. M.Zuschlag

 

Kreisliga A Gr.1 – Samstag, 10.03.

SSV 51 Kassel 1 - TSV Heiligenrode II 1:2 (0:2)

Arbeitssieg!

Das erste Pflichtspiel des Jahres führte den TSV II nach Kassel-Wehlheiden, wo man auf den SSV 51 Kassel traf. Man nahm sich vor durch einen ruhigen Spielaufbau von hinten heraus Torchancen zu kreieren, von Beginn an merkte man aber, dass diese Vorgabe schwer umzusetzen schien. Zum einen spielte der Gegner aggressives Pressing und zum anderen befand sich der Platz in einem zu dieser Jahreszeit typischen Zustand. Beide Seiten erspielten sich gute Tormöglichkeiten, aber der TSV II war vor dem Tor cleverer und ging so durch die Tore von S.Wenzel und A. Bitner mit 2:0 in die Pause. Nach der Pause drückte der Gegner auf den Anschluss und erzielte diesen dann auch folglich. Nun war es ein Spiel mit offenem Visier, der Gastgeber versuchte den Ausgleich zu erzielen und die Grün-Weißen verteidigten den Vorsprung teils clever, teils mit etwas Glück. So blieb es am Ende beim dennoch verdienten Auswärtserfolg.

Fazit: Trotz der Platzverhältnisse versuchte der TSV II Fussball zu spielen und durch kämpferischen Einsatz wurden die ersten drei Punkte des neuen Jahres nach Heiligenrode entführt.

Aufgebot: M.Zuschlag, A.Bitner, B.Lagriguer, S.Wenzel, M.Just, M.Haase, M.Burghardt, D.Esser, C.Scheller, P.Vogeley, M.Titze, C.Bachmann, S.Müller, D.Alves ; i.A. B. Alves, 2.Tw. F.Hotz


04.03.2012 - Erfolgreicher Abschluss der Vorbereitung

 

Sämtliche Seniorenmannschaften konnten heute einen erfolgreichen Vorbereitungsabschluss verbuchen. Zunächst spielte die erste Mannschaft gegen die klassenhöhere SG Reinhardshagen und gewann mit 3:0. Torschützen waren dabei Frederic Siebold (2x) und André Herbst.

Anschließend trat die zweite Mannschaft gegen die Reserve des TSV Wolfsanger an und konnte ebenfalls klar und deutlich gewinnen. Zum Schluss stand es 6:1 für den heimischen TSV. Die Mannschaften können sich nun auf den Restrückrundenauftakt am kommenden Wochenende vorbereiten.

 

Früher am Tag bestreitete noch die Alt-Herren ihr erstes Testspiel gegen Kreisoberligist FC Hebenshausen. Auch in diesem Spiel gab es für die Gastmannschaft nichts zu holen, die Grün-Weißen gewannen mit 6:2.



Der TSV Heiligenrode auf Facebook
Der TSV Heiligenrode auf FuPa.net