30.08.2019 – Wochenendvorschau

Erstmals diese Serie täglich Fußball am Wochenende

im heimischen Stadion Am Park:

Freitag, 30.08.2019

19:30 Uhr Alt Herren – FC Schwalmstadt

Samstag., 31.08.2019

11:00 Uhr F3-Junioren – VfL Kassel III

16:30 Uhr A-Junioren – JFV Eder-Schwalm

Sonntag, 01.09.2019

11:00 Uhr B-Junioren – JFV Söhre

13:00 Uhr 2.Herren – FSV Bergshausen

15:00 Uhr 1.Herren – FSV Dörnberg

 

Spielvorschau 1.Mannschaft

Am Sonntag steht die achte Partie in 29 Tagen auf dem Programm, danach geht es in den normalen Rhythmus.

Zu Gast bei uns ist Verbandsliga Absteiger FSV Dörnberg. Die Dörnberger zählen nach dem Abstieg und mit fast unverändertem Kader automatisch zum Kreis der Aufstiegsaspiranten. Dieser Rolle werden sie bisher auch gerecht, aus den ersten vier Partien stehen vier Siege zu Buche. Die Stärke unserer Gäste lässt sich auch daran ablesen, dass Torjäger Pascal Kemper bisher lediglich einmal in der Torschützenliste auftaucht und die übrigen 13 erzielten Treffer sich auf sieben verschiedene Spieler verteilen. Die TSV-Abwehr muss daher immer und bei jedem wachsam sein, der FSV ist keine "One-Man-Show". Über zahlreiche Unterstützung bei hoffentlich schönstem Fußballwetter freuen sich wie immer alle Beteiligten, wir sehen uns auf dem Platz!


28.08.2019 – Punktgewinn in Vollmarshausen

FSK Vollmarshausen – TSV Heiligenrode 0:0

Mit immerhin einem Punkt im Gepäck traten unsere Jungs die Heimreise aus Vollmarshausen an. Unterm Strich ein glücklicher Punkt, denn Vollmarshausen hatte über die gesamte Spielzeit sowohl quantitativ als auch qualitativ die besseren Torchancen. Einmal mehr hat Grün-Weiß die erste Halbzeit geschlafen, stand zu weit weg und kam weder in Zweikämpfe noch an zweite Bälle. So war Torwart Mathias Scheller gleich drei Mal in Halbzeit Eins ernsthaft gefordert und hielt die Null. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel von Heiligenrode etwas besser, wenngleich die Partie insgesamt kein hohes spielerisches Niveau aufwies (beide Teams agierten hauptsächlich mit langen Bällen). Die beste Chance für unser Team hatte Jan Hille mit einem Kopfball nach einer Ecke. Der Ball setzte jedoch auf und sprang über das Tor. Auf der anderen Seite blieb erst die Pfeife bei einem Foul am Vollmarshäuser stumm; wenig später hielt Torwart Scheller mit einem tollen Reflex unsere Jungs im Spiel. Schockmoment dann in der 90. Minute, als der Schiedsrichter doch auf Strafstoß für Vollmarshausen entschied. Diesen konnte Torwart Mathias Scheller glücklicherweise festhalten – und damit auch den Punkt.

Fazit: Glücklicheres Ende für den TSV. Wer die Klasse halten will, muss nicht nur eine Halbzeit Paroli bieten, sondern zwei – und das jedes Spiel!


26.08.2019 – Schwarzer Sonntag

Einen schwarzen Sonntag erlebten gestern die TSV-Teams, alle im Einsatz befindlichen Mannschaften mussten auf fremden Boden Niederlagen einstecken.

Lichtenauer FV – TSV Heiligenrode 2:0 (1:0)

Die erste Mannschaft spielte beim Aufsteiger, Meisterschaftskandidat und nun neuen Tabellenführer Lichtenauer FV. Leider stand auch hier am Ende eine Niederlage, wenngleich dort die beste TSV-Leistung des Tages zu sehen war. Nutzt man eine der sich ergebenden Torchancen kann man dort vielleicht auch ein oder drei Punkte mitnehmen, am Ende setzte sich aber die individuelle Klasse unserer Gastgeber durch und je ein spätes Tor pro Halbzeit sorgten für das 2:0. Hier der dazugehörige Bericht der HNA, Fotos gibt es auf Facebook.

 

Bereits am Mittwoch geht es wieder weiter mit dem Auswärtsspiel in Vollmarshausen.

 

TSG WIlhelmshöhe – TSV Heiligenrode II 3:1 (0:1)

Unsere zweite Herren blieb auch bei der TSG Wilhelmshöhe sieglos und verlor nach 0:1-Führung noch mit 3:1


20.08.2019 – Pokalsensation bleibt aus

KSV Hessen Kassel TSV Heiligenrode Bitburger Kreispokal
Auftakt zu einem schönen Pokalabend im Stadion Am Park. Quelle: KSV Hessen Kassel.

TSV Heiligenrode – KSV Hessen Kassel 0:9 (0:1)

Am gestrigen Abend gastierte der KSV Hessen Kassel in der 2. Runde des diesjährigen Bitburger Kreispokal im Heiligenröder Stadion Am Park. Der Hessenligist wurde am Ende seiner Favoritenrolle gerecht, gewann die Partie mit 0:9 und zog damit ins Achtelfinale ein.

Bis zum ersten Treffer dauerte es allerdings bis zur 41. Minute, vorher hielt der TSV mit viel Einsatz und einem gut aufgelegten Mathias Scheller im Tor hinten die Null. Mahir Saglik brach dann allerdings den Bann mit einem Schuss ins linke untere Eck aus ca. 20m, an dem Keeper Scheller zwar mit den Fingerspitzen noch dran war, das Gegentor aber nicht verhindern konnte.

Kurz vorher hatte TSV-Stürmer Rümenap die einzige annähernde Torgelegenheit für die Heimelf, sein Schuss von Linksaußen quer vors Tor hatte zu wenig Drall um ins Tor zu gehen und in der Mitte fand sich zudem kein Abnehmer, der hätte vollenden können.

Mit dem 0:2 direkt nach Wiederanpfiff der zweiten Halbzeit der nächste Nackenschlag für unser Team und zwischen der 60. und 73. Minute erhöhte der KSV auf 0:5. Ein Ergebnis mit dem der TSV gut hätte leben können, es wurde jedoch noch deutlicher. In den letzten sechs Spielminuten war Kraft, Konzentration und Motivation am Ende, sodass die Gäste noch vier weitere Treffer zum 0:9 erzielen konnten.

Dennoch ein toller Pokalabend für den TSV, die stattliche Kulisse von etwa 750-800 Zuschauern war ein schönes Erlebnis für alle Beteiligten. Unser Dank gilt allen Helfern der Abteilung sowie unseren Freunden vo m TSV 1892 Heiligenrode Handball für die Übernahme des Ordnungsdienst.

Einen Bericht, Bilder sowie den Liveticker zum Spiel findet man auf der Homepage des KSV und bei der HNA.


18.08.2019 – Niederlage und Remis in den Derbys

TSV Heiligenrode – SV Kaufungen 07 2:5 (0:2)

Aufgrund einer verschlafenen ersten Halbzeit und der gnadenlosen Effizienz der Gäste erlitt unser Team die zweite Niederlage in Folge. Kaufungen zog das gefälligere Spiel auf und münzte ihre einzigen beiden Chancen in der ersten Hälfte in Tore um. Die Grün-Weißen hingegen blieben in Halbzeit Eins blass. Zwar wurden unsere Jungs im zweiten Durchgang aktiver, jedoch waren es erneut die Gäste, welche die sich erste bietende Chance zum 3:0-Torerfolg nutzten. Mit dem 3:1 Anschluss-Treffer kam etwas Hoffnung im grün-weißen Lager auf, die jedoch schnell durch das 1:4 im Keim erstickt wurde. Auch der zweite Treffer des TSV zum 2:4  half nicht, obwohl er der Auftakt zu einer kleinen Druckphase war. In dieser hatten Timo Fischer, Jan Hille und Dennis Joedecke das 3:4 auf dem Fuß, jedoch fehlten hier die berühmten Zentimeter. Ein Treffer fiel dann mit Schlusspfiff auf der anderen Seite: Kaufungen nutzte die sich bietenden Räume clever und erhöhte schlussendlich auf 2:5. Unterm Strich ein verdienter Sieg für die Gäste, die mit Ballbesitz punkteten und ihre Chancen eiskalt nutzten, während Heiligenrode über weite Strecken der Partie  – insbesondere in der ersten Hälfte – enttäuschte.

 

TSV Heiligenrode II – TSG Sandershausen II 2:2 (2:0)

Nach gut drei Jahren trafen die Niestetaler Reserverteams wieder aufeinander – diese Mal in der Kreisoberliga. Heiligenrode erwischte dabei den besseren Start und führte nach 45 Minuten mit 2:0. Dabei boten sich hier und auch in Durchgang zwei weitere Einschussmöglichkeiten, die ungenutzt blieben. So kam es, wie es kommen muss: Sandershausen kam zunächst durch einen Treffer in der 54. Minute ran, ehe sie gut fünf Minuten vor dem Ende zum Ausgleich trafen. Am Ende stand ein Unentschieden, das für die Zweite ärgerlicher war, sicher aber unterm Strich in Ordnung geht.


16.08.2019 – Keine Verschnaufpause: Derbytime in Heiligenrode

Vorgestern noch im Einsatz, steht bereits das nächste Spiel für die Erste an: Zu Gast ist Verbandsliga-Absteiger und Nachbar SV Kaufungen. Dies ist jedoch nicht daseinzige Derby an diesem Tag. Unsere zweite Mannschaft bestreitet in ihrer zweiten Partie direkt das Nachbarschaftsduell gegen die TSG Sandershausen II.


15.08.2019 – Gut  verkauft, aber trotzdem verloren

Tuspo Grebenstein – TSV Heiligenrode 4:2 (1:1)

Leider musste unser Team seine erste Niederlage in dieser Saison einstecken. Viele hängende Köpfe nach Apfiff, denn wie schon in Reichensachsen präsentierte sich das Team taktisch und mannschaftlich als solide Einheit und ließ im ersten Durchgang wenig kaum Chancen der Gäste zu. Umgekehrt setzten die Jungs immer wieder Nadelstiche über schnell vorgetragene Angriff nach vorn, einen davon zur Führung in der 20. Minute durch Timo Fischer. Auch wenn Grebenstein spielerisch überlegen war, fiel der Ausgleichstreffer eher etwas zufällig aus dem Gewühl heraus. In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild, wobei Grebenstein den Druck erhöhte und mit 2:1 in Führung ging – verdient, wenngleich der Treffer selbst ähnlich wie der vorherige etwas glücklich entstand. Die Grün-Weißen blieben ihrer Linie jedoch treu und sorgten mit einem ihrer Entlastungsangriffe für den 2:2 Ausgleich. Zwei aus Heiligenröder Sicht ärgerliche Situation leiteten dann eine kleine Wende: Zunächst wurde ein Elfmeter für unser Team nicht geahndet und der erneute Führungstreffer fiel nach einer Flanke aus dem Halbfeld, die viele schon in den Armen von TSV-Torhüter Markus Frank gesehen hatten. Leider kam der Grebensteiner Stürmer vor ihn an den Ball. Zwar gaben sich unsere Jungs nicht auf und versuchten auf den Ausgleich zugehen, echte Chancen sprangen dabei jedoch nicht raus. Im Gegenteil: Quasi mit Schlusspfiff wurde das Team nach einer Ecke ausgekontert und das 4:2 stand zu Buche.

Fazit: Die taktische und mentale Einstellung hat gestimmt und zeigt, dass man auch gegen Top-Teams der Liga mithalten kann. An diesem Tag fehlte einfach das berühmte Quäntchen Glück.


14.08.2019 – Englische Woche! Erste Mannschaft zu Gast in Grebenstein

Gruppenliga Kassel, Gruppe 2 - Tuspo Grebenstein vs. TSV Heiligenrode 

Am heutigen Mittwoch Abend geht es für unsere erste Mannschaft ins Sauertalstadion nach Grebenstein, wo man beim aktuellen Tabellenführer und Verbandsliga-Absteiger zu Gast ist. Anpfiff der Partie soll um 18:45 Uhr erfolgen.

 

Unsere Gastgeber starteten ebenso wie der TSV mit der perfekten Punkteausbeute von sechs Zählern aus zwei Partien in die Saison, präsentierten dabei aber den torhungrigsten Angriff der Liga und schossen bereits 11 Treffer bei 4 Gegentoren. Dem 6:3-Sieg zum Auftakt gegen VfL Kassel folgte ein überzeugendes 5:1 gegen den FSV Rot-Weiß Wolfhagen.

Trotz der zwei TSV-Siege geht unser Team klar als Underdog in die Partie, steht aufgrund des erfolgreichen Auftakt aber glücklicherweise nicht bereits jetzt unter Druck und kann befreit aufspielen. Die letzten Partien in Grebenstein endeten jeweils Unentschieden, damit wäre man heute Abend sicherlich auch zufrieden. Über zahlreiche Unterstützung bei dieser Aufgabe freuen sich wie immer alle Beteiligten, also auf ins Sauertal!


11.08.2019 – Mit taktischer Disziplin drei Punkte entführt

SV Reichensachsen – TSV Heiligenrode 0:1

Mit völlig verdienten drei Punkten im Gepäck trat unsere erste Mannschaft die Heimreise aus Reichensachsen an. Nahezu über die gesamt Spielzeit stand unser Team taktisch kompakt und diszipliniert auf dem Feld und ließ über 90 Minuten lediglich zwei ernsthafte Chancen der Gastgeber zu. Umgekehrt hatten die Grün-Weißen bereits in der ersten Halbzeit und auch in der zweiten  einige Großchancen. Eine davon nutzte Niklas Federbusch zum Siegtreffer. Reichensachsen rannte zwar in der späten zweiten Hälfte nochmal etwas mehr an, aber gefährliche Aktionen gab es jedoch nicht zu vermelden. Am Ende ein Sieg, der so in Ordnung geht.

 

TSV Wolfsanger – TSV Heiligenrode 3:2

Schweres Los für unser Reserve-Team: Zum ihrer Premiere in der Kreisoberliga musste sie direkt zum Titelaspiranten TSV Wolfsanger. Sie starteten denkbar gut mit 1:0 durch Tim Gude in der 18. Minute. Wolfsanger dreht die Partie jedoch und lag mit 3:1 vorne, ehe Alexander Kuhn auf 3:2 in der 70. Minute nochmal verkürzen konnte. Leider sprang kein weiterer Treffer heraus und so blieb es bei der Auftaktniederlage.


09.08.2019 – Wochenendvorschau

TSV Heiligenrode SV Reichensachsen Gruppenliga Kassel
Foto vom letzten Duell in Reichensachsen: Marcel Kuhnert im Zweikampf.

Nach dem Start der ersten Mannschaft am vergangenen Wochenende sind nun am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr beide Herrenteams im Einsatz:

 

Kreisoberliga Kassel

TSV Wolfsanger - TSV Heiligenrode II

Eine Woche später aufgrund der kleinen Liga startet unsere Reserve in die Spielserie und darf gleich zu einem Titelkandidaten, zum TSV Wolfsanger. Unsere Gastgeber beendeten die vergangene Spielzeit auf dem neunten Rang und leiteten in der Sommerpause einen Umbruch ein. Nebem dem neuen Trainer Taylan Bilecen fanden auch neun neue Spieler den Weg ins "Wolfsrudel". Die Testspielergebnisse aus der Sommerpause können sich sehen lassen, somit erwartet unser Team um Trainer Zeljko Krizanovic also direkt ein harter Brocken. ACHTUNG: Gespielt wird auf dem Kunstrasenplatz "E" in de Straße Am Sportzentrum in Kassel.

 

Gruppenliga Kassel Gruppe 2

SV Reichensachsen 1910 - TSV Heiligenrode

Nach dem Auftakterfolg gegen Zierenberg reist unsere erste Mannschaft nun am Sonntag nach Wehretal-Reichensachen. Der SVR war zum Auftakt ebenfalls erfolgreich, gewann jedoch souveräner wie der TSV mit 3:0 bei der SG Calden/Meimbressen. Unsere Gastgeber haben sich mittlerweile etabliert in der Gruppenliga und spielen nun das vierte Jahr in Folge dort. Für unseren TSV immer ein unangenehmer Gegner, in den sechs immer packenden und spannenden Partien stehen lediglich zwei Siege zu Buche, dem gegenüber vier Niederlagen. Die Anreise der Mannschaft erfolgt wie gehabt im Reisebus, interessierte Zuschauer können sich gern melden und mitfahren. Abfahrt am Stadion Heiligenrode ist um 13:15 Uhr.


04.08.2019 – Mit holprigem Sieg in die Serie

TSV Heiligenrode – TSV Zierenberg 5:4

Mit einem torreichen 5:4-Erfolg startete unsere erste Mannschaft in die Spielserie 19/20. Das Ergebnis kommt knapp daher, allerdings ist das weniger den Gästen als viel mehr der Heimelf geschuldet. Wäre man konsequenter in der eigenen Chancenverwertung gewesen und hätte andererseits keine Geschenke verteilt, wäre das Spiel wohl weniger spektakulär verlaufen. Ein ausführlicher Bericht folgt.
Die Fotogalerie zum Spiel gibt es bei Fupa.net


01.08.2019 – Wochenendvorschau

Es geht wieder los!

Am Sonntag steht für unsere 1.Mannschaft das erste Serienspiel der Saison 19/20 auf dem Programm, zu Gast ist Aufsteiger TSV Zierenberg 1864 e.V.

Unsere Gäste wurden in der abgelaufenen Spielserie Meister der Kreisoberliga Hofgeismar-Wolfhagen und dürften an das Stadion Am Park Heiligenrode noch gute Erinnerungen haben. Das letzte Duell vom 13.06.2015 entschieden die Zierenberger in der Aufstiegsrunde zur Gruppenliga mit 0:4 für sich. Jeweils doppelte Torschützen damals Ante Grgic, vergangene Serie mit 29 Toren bester Torschütze und damit maßgeblich am Aufstieg beteiligt, und Christian Rümenap, der heute das Trikot unseres TSV trägt. Am Ende stieg keines der beiden Teams in 2015 auf und so dauerte es nun vier Jahre bis zum Wiedersehen.

Auf TSV-Seite sind mit Daniel Eisenträger, Marcel Lamsbach, Frederic Siebold, Timo Fischer und Philipp Henkel noch fünf Akteure dabei, die in 2015 auf dem Platz standen und etwas gut zu machen haben. Die Chance auf die Revanche will man sich jedenfalls nicht entgehen lassen und gleichzeitig für einen gelungenen Auftakt der sicherlich schwierigen Gruppenliga Saison sorgen. Über zahlreiche Unterstützung dabei freuen sich wie immer alle Beteiligten, Anpfiff am Sonntag ist um 15:00 Uhr.

 

Im Vorspiel bestreitet unsere Reserve ihren letzten Test, zu Gast ist die FSG Chattengau-Metze. Anpfiff dort ist um 13:00 Uhr.


27.07.2019 – Ergebnisse Mühlenberg-Cup

23.07.2019

TSG Sandershausen II – TuSpo Nieste 1:3

TSV Heiligenrode II – SG Landwehrhagen/Benterode 2:2

24.07.2019

SG Escherode/Uschlag – TuSpo Nieste 1:0

SG Landwehrhagen/Benterode – TSG Eschenstruth 5:0

25.07.2019

SG Escherode/Uschlag – TSG Sandershausen II 2:0

TSV Heiligenrode II – TSG Eschenstruth 6:0

27.07.2019

TSG Sandershausen II – TSV Heiligenrode A-Jugend (Spiel um Platz 5) 4:0

TuSpo Nieste – SG Landwehrhagen/Benterode (Spiel um Platz 3) 0:2

TSV Heiligenrode II – SG Escherode Uschlag (Spiel um Platz 1) 4:5 n. E.

 

Damit geht der Mühlenberg-Cup Sommer 2019 an die SG Escherode/Uschlag.


19.07.2019 – Vorschau Mühlenberg-Cup


01.07.2019 – Neue Serie, neues Glück: Vorschau auf die kommende Saison

Am heutigen Montag starteten unsere Herren-Teams mit der Vorbereitung für die Spielserie 2019/2020. Neben den Trainingseinheiten stehen auch div. Testspiele an, die der Tabelle entnommen werden können.

07.07.2019, 15 Uhr in Spangenberg

TSV Spangenberg – TSV Heiligenrode 1:7

13.07.2019, 15 Uhr in Oberzwehren (Kreispokal)

TSV Oberzwehren – TSV Heiligenrode 0:7

14.07.2019, 15 Uhr in Eschenstruth

TSG Eschenstruth – TSV Heiligenrode II 0:8

15.07.2019, 18 Uhr in Vollmarshausen (Söhre-Cup 2019) CSC 03 Kassel (0:3) + BC Sport Kassel (0:1)
17.07.2019, 19 Uhr in Holzhausen SC Edermünde – TSV Heiligenrode 2:1

21.07.2019, 15 Uhr in Rothwesten

TSV Rothwesten II - TSV Heiligenrode II 5:1

23.07.2019, 20 Uhr in Heiligenrode (Mühlenberg-Cup) TSV Heiligenrode II - SG Landwehrhagen/Benterode 2:2
25.07.2019, 20 Uhr in Heiligenrode (Mühlenberg-Cup) TSV Heiligenrode II - TSG Eschenstruth 6:0
26.07.2019, 19 Uhr in Brunslar SG Brunslar/Wolfersh. – TSV Heiligenrode 2:3

27.07.2019, 16 Uhr in Heiligenrode (Mühlenberg-Cup)

TSV Heiligenrode II – SG Escherode/Uschlag 4:5

04.08.2019, 13 Uhr in Heiligenrode TSV Heiligenrode II - FSG Chattengau/Metze 1:2

Saisonvorschau 1. Mannschaft
Wer die abgelaufene Saison verfolgt hat, sollten sich über die Rahmenbedingungen für die anstehende Serie im Klaren sei. Quasi in letzter Sekunde gelang am finalen Spieltag der Klassenerhalt. Rückblickend gibt es viele Gründe, weshalb man mit dem eigentlich soliden Kader so weit abgerutscht ist und dabei nie zu einer "Normalform" gefunden hat. Demnach kann das diesjährige Ziel nur Klassenerhalt lauten – und zwar diesmal bereits zu Saisonbeginn. Jeder, der etwas anderes fordert, hat eine sehr exklusive Wahrnehmung der Realität.
Dass dabei in dieser Saison noch mehr Anstrengungen unternommen werden müssen, als letztes Jahr, sollte auch jedem bewusst sein. Zwei Gründe sprechen im Wesentlichen dafür: Einerseits ist die Gruppenliga stark wie nie zuvor: Mit dem FSV Dörnberg, dem SV Kaufungen und dem TuSpo Grebenstein hat man gleich drei Verbandsliga-Absteiger in der Gruppe, die per se als Aufstiegskandidat gehandelt werden müssen. Hinzu kommen die letztes Jahr knapp Gescheiterten bzw. Geheimfavoriten: TSV Rothwesten, FSV Wolfhagen, KSV Hessen Kassel II sowie die Kreisoberliga-Aufsteiger Lichtenauer SV und BC Sport Kassel (beide mit finanziellem Rückenwind von Sponsor Gerhard Klapp). Damit sind vermeintlich die vorderen Plätze belegt, einen klaren Abstiegskandidaten indes gibt es nicht.
Weiterhin hat unsere Mannschaft mit Abgängen zu kämpfen: Verlassen haben uns unser langjähriger Leistungsträger Darko Bonic (BC Sport Kassel) sowie ebenfalls Leistungsträger Michael Gerber (SV Türkgücü Kassel). Außerdem hinterlässt Ivan Montero (FSK Vollmarshausen) eine Lücke in der Abwehr. Die Mittelfeldakteure Anto Kajic und Hakan Demirbas (FV Felsberg/Lohre/Niedervorschütz und SV Türkgücü) verlassen uns ebenfalls nach einem halben Jahr. Der Kader wird hingegen nur durch Neuzugänge aus der eigenen Jugend (Marvin Freitag, Okan Öztürk) sowie zwei Perspektivspielern vergrößert. Gestandene Spieler von anderen Vereinen fanden nicht den Weg zu uns. Alles in allem steht unserem Team somit eine der schwersten Gruppenliga-Saisons bevor.

Saisonvorschau 2. Mannschaft
Auch für unsere Reserve lautet das diesjährige Motto "Klassenerhalt", allerdings als Aufsteiger in die Kreisoberliga Kassel. Das Team hat sich transfer-technsich kaum verändert, es kann also grundsätzlich auf den gleichen Kader wie in der Aufstiegssaison zurückgegriffen werden. Laufen die Dinge optimal, ist sogar etwas mehr als der Klassenerhalt drin. Dennoch werden die Jungs den Sprung von der Kreisliga in die Kreisoberliga körperlich wie fussballerisch deutlich spüren. Auch Misserfolge dürften häufiger auf der Agenda stehen als zuletzt in der Kreisliga. Besonders erfreulich werden die diesjährigen Derbys: Neben dem Mitaufsteiger Tuspo Nieste spielen die Grün-Weißen wieder gegen das Reserve-Team der TSG Sandershausen. Für Spannung und Stimmung wird also auf jeden Fall gesorgt sein.


Der TSV Heiligenrode auf Facebook
Der TSV Heiligenrode auf FuPa.net