AKTUELLES

24.10.2014 - Wochenendvorschau

Aufgrund der Herbstferien sind die Jugendteams dies Wochenende nicht im Einsatz, dafür aber seit langem mal wieder alle Seniorenmannschaften!

Den Auftakt machen unsere weiterhin ungeschlagenen Alt-Herren am heutigen Freitag um 19:00 Uhr auf dem heimischen Kunstrasenplatz gegen Fortuna Kassel und wollen gegen das Tabellenschlusslicht natürlich gerne die nächsten drei Punkte einfahren. An gleicher Stelle geht es dann am Samstag um 17:00 Uhr weiter, wenn die Frauen die Reserve vom SV Seigertshausen empfangen.

Die drei Herren Teams müssen dann Sonntag allesamt auswärts ran. Dritte und zweite Mannschaft spielen auf den Waldauer Wiesen, die Dritte um 13:00 Uhr gegen Dynamo Windrad, die Zweite um 15:00 Uhr gegen den FC Bosna Hercegovina. Zeitgleich zur Zweiten tritt die erste Mannschaft beim TSV Ihringshausen an und trifft dort auf einige alte Bekannte mit den Ex-Spielern Jan-Philipp Leupold, Christoph Schösser und Daniel Wiesenfeller sowie Trainer Thorsten Lutteropp. Ihringshausen gehört zur großen Verfolgertruppe der Kreisoberliga Kassel, in der augenscheinlich Jeder Jeden schlagen kann und musste bisher auf heimischen Boden erst eine überraschende Niederlage gegen SVH Kassel einstecken. Die Mannschaft um Trainer Mike Hoffmann ist gewarnt und weiß um das schwere Spiel, in welchem man aber natürlich gerne punkten möchte um den Anschluss an die vorderen Ränge zu halten.

20.10.2014 - Schlussspurt bringt 3 Punkte

 

Kreisoberliga Kassel

TSV Heiligenrode - Fortuna Kassel   5:2 (1:1)

Endspurt nach Maß!

Nachdem die Feierlichkeiten anlässlich des 90-jährigen Geburtstages der TSV Fußballabteilung erfolgreich abgeschlossen sind, ist der Alltag, sprich Fortsetzung der Meisterschaftsserie angesagt. Mittlerweile sind wegen Absetzung oder schlechter Witterung drei Nachholspiele (Rothwesten, Kaufungen, Nordshausen),  dazu alle auswärts, aufgelaufen. Der momentanen schwierigen Situation ist nur mit einer insgesamt stabilen Leistungssteigerung zu begegnen, der TSV-Kader muss damit bereits in der heutigen Begegnung gegen Fortuna Kassel loslegen. Einige Aktive standen Trainer Mike Hoffmann verletzungs- und urlaubsbedingt nicht zur Verfügung, allein aufgrund des letzteren fehlen den TSV Mannschaften zur Zeit 8 Spieler. Trotz der Tatsache begann unsere Elf im Stil einer Heimmannschaft und übernahm sofort das Kommando auf dem Kunstrasenplatz, nur im Punkt Abschluss traten bekannte Mängel auf. Eine mustergültige Eingabe von Dennis Baum verwertete der agil auftretende Sascha Schill in der 20. Min. zur verdienten 1:0 Führung. Die Freude hielt aber nicht lang, eine zu kurze Ballabwehr im Strafraum quittierten die Gäste mit einem fast überfallartigen Angriff, in der verworrenen Situation kam ihr Angreifer zu Fall und bekam was er eigentlich auch wollte, den Foulelfmeter. Ex-Heiligenröder Dennis Küllmer verwandelte diesen in der 23. Min. sicher und unhaltbar zum 1:1. Danach igelte sich die Gastmannschaft förmlich ein, das vom Gastgeber getragene Spiel verflachte. Die geschickte Mauertaktik der Fortunen setzte sich auch im ersten Drittel des zweiten Durchgangs fort. Der Paukenschlag dann in der 69. Min., der durch eine Unachtsamkeit hervorgerufene erste Konterangriff führte gleich zum völlig überraschenden 1:2. Zwischenzeitlich hielt Torhüter Mathias Scheller mit zwei Glanzparaden die Heimmannschaft im Spiel. Der Rückstand wurde weggesteckt, es gab nur noch eine Richtung für die Heiligenröder, den Weg auf das gegnerische Tor. Die Wechsel und Umstellung des Trainers zeigten positive Wirkung. Nach der Ecke von Dennis Joedecke war Daniel Eisenträger per Kopfball in der 80. Min. zur Stelle und besorgte den 2:2 Ausgleich. Nun ging es im Zwei-Minuten-Takt weiter. Ebenfalls durch Kopfball in der 82. Min. von Darko Bonic ins lange Eck fiel das 3:2. Die jetzt überdeutliche spielerische Überlegenheit wurde mit weiteren Toren besiegelt, Darko Bonic bediente in der 84. Min. Sascha Schill, welcher auf 4:2 erhöhte. Den Schlusspunkt der furiose letzten Aufholjagt gelang nach der schönsten Kombination des Spiels Manuel Schanz in der 86. Min. zum 5:2 Endstand.

Fazit: Die letzten 20 Minuten mit Direktspiel und konzentrierten Abschluss versöhnten die Fans, der Ablauf sollte weiter gezeigt werden und ist wichtig für die nächsten Aufgaben.

Torschützen: 1:0 Sascha Schill (20. Min.), 2:2 Daniel Eisenträger (80. Min.), 3:2 Darko Bonic (82. Min.), 4:2 Sascha Schill (84. Min.), 5:2 Manuel Schanz (86. Min.)

Aufgebot: M.Scheller, K.Dittrich, D.Eisenträger, M.Schanz, D.Höhl, B.Özdemir, P.Henkel, D.Bonic, D.Joedecke, D.Baum, S.Schill, T.Scherbaum, F.Siebold, A.Bitner, 2.Tw. B.Scherb

 

Kreisliga A Kassel, Gruppe 1

TSV Heiligenrode II - GSV Eintr. Baunatal II   0:5 (0:0)

Auch Legenden werden älter und nicht schneller…!

Am vergangenen Sonntag musste unsere zweite Mannschaft gegen die Gruppenliga-Reserve der Eintracht Baunatal antreten. Aufgrund von Urlauben, Krankheiten, Verletzungen usw. musste Trainer Uwe Fehr außer Torhüter Benjamin Scherb und Sascha Nolte auf neun (!) Positionen Veränderungen im Vergleich zur Vorwoche vornehmen. Es befanden sich sogar vier „Alte Herren Spieler“ im Kader. Trotzdem hielt die Truppe gegen einen sehr spielstarken Gegner aus Baunatal besonders in Hälfte Eins gut dagegen und schaffte es durch Glück und Geschick mit einem 0:0 in die Pause zu gehen. Ein Doppelschlag nach der Halbzeit brachte die Gäste dann auf die Siegerstraße. Zuvor blieb die eigene größte Torchance liegen, als der Baunataler Torhüter in der Eins gegen Eins Situation gegen Matthias Schmelz die Oberhand behielt. Im weiteren Verlauf der Partie musste der TSV aufrücken und gab somit den schnellen Angreifern aus Baunatal den nötigen Raum zum Kontern, den sie auch zu nutzen wussten und durch weitere drei Treffer den 0:5 Endstand sicher stellten.

Fazit: Nach elf Spielen hat man nun 6 Siege und 5 Niederlagen. Es bleibt abzuwarten, ob die restliche Saison ebenso ausgeglichen verläuft.

Aufgebot: B.Scherb, Th.Donner, J.Martinsohn, L.Beqa, S.Wenzel, S.Nolte, R.Penkalla, F.Just, M.Röllig, K.Ruhnau, M.Schmelz, Chr.Bachmann, M.von Wolff, M.Zuschlag, S.Wiemeier