AKTUELLES

31.07.2015 - Erste Pflichtspiele 


Am kommenden Sonntag ist es schon soweit, die Spielserie 2015-2016 startet!

Zum Auftakt reisen 1. + 2. Mannschaft zum Nachbarschaftsderby zum SV Kaufungen 07. Im Spiel der ersten Mannschaften treffen damit auch gleich die Titelanwärter der diesjährigen Kreisoberliga Saison aufeinander. Bereits in den Ankündigungen findet dieses Spiel große Beachtung. Ob nun aber "Kracher", "Duell der Titelfavoriten" oder gar eine "Bewährungsprobe für neue Trainer", am ersten Spieltag ist bekanntlich noch niemand Meister geworden. Viele schwere und unangenehme Spiele folgen im Anschluss. Während die Heiligenröder Vorbereitung einem Findungsprozess gleichte und ganz sicher noch nicht abgeschlossen ist, scheinen die SVK Mannen um Neu-Trainer Jörg Müller gut gerüstet für den Serienstart. So gewannen sie vergangene Woche den Söhre Cup des FSK Vollmarshausen und ließen dabei allesamt höherklassig spielende Teams hinter sich. Anpfiff im Kaufunger Lossetalstadion ist um 13:00 bzw. 15:00 Uhr.

h.v.l.: Co-Trainer Thomas Kunze, Daniel Greger, Fabio Caracciolo, Timo Euler, Trainer Carsten Umbach; v.v.l.: Maximilian Ebner, Marius Just, Dario Grohmann, Michael Greger, Daniel Otto
h.v.l.: Co-Trainer Thomas Kunze, Daniel Greger, Fabio Caracciolo, Timo Euler, Trainer Carsten Umbach; v.v.l.: Maximilian Ebner, Marius Just, Dario Grohmann, Michael Greger, Daniel Otto

07.07.2015 - Saisonauftakt 2015-2016

 

Nach dem verpassten Aufstieg in die Gruppenliga

vor wenigen Wochen starteten unsere Akteure bereits am Montag wieder ins Training um das Ziel erneut ins Visier zu nehmen. Aufgrund der kurzen Pause dürfte der substanzielle Konditionsverlust nicht allzu groß sein, sodass sich Trainer Carsten Umbach mehr auf taktische wie läuferische Arbeit konzentrieren kann. Zur neuen Saison sind auch wieder neue Spieler zu uns gestoßen, die wir hiermit auch begrüßen möchten: Daniel Otto, Daniel Greger, Michael Greger (alle FSV Kassel), Dario Grohmann (TSV Fürstenwald), Timo Euler (TSG Wattenbach) sowie Fabio Caracciolo und Ivan Montero Rodriguez (beide VfL Kassel)

Die zweite Mannschaft wird zudem verstärkt durch Lukas Friedrich (TSV Immenhausen), Marius Just (TSV Speele) sowie Maximilan Ebner (eigene Jugend).


Verlassen haben den TSV folgende Spieler: Daniel Alves, Benedikt Alves (beide unbekannt), Dennis Baum (TSV Waldkappel), Lorent Beqa (SV Nordshausen), Kai Dittrich (SG Werratal e.V.), Patrick Gutschalk (SG Landwehrhagen/Benterode), Remi Penkalla (FC Großalmerode), Patrick Reuss (Umzug), Tobias Scherbaum (FC Körle 69) sowie Niklas Wagner (TSV Ihringshausen).

02.07.2015 - Rückblick 3.Mannschaft

 

Eine dritte Seniorenmannschaft haben wir zu dieser Serie nicht mehr gemeldet – der personelle Bedarf und nötige Aufwand ist einfach zu groß. Nichtsdestotrotz war die Entscheidung vor einem Jahr genau die Richtige! Wir ziehen ein kleines Fazit bzw. blicken auf das Jahr zurück:

Vor der Saison 2014-2015 hatte der TSV mehr wie 65 Spieler auf dem Papier und darunter nur wenige Spieler, die öfter gerne als sogenannte „Passleichen“ deklariert werden. Da wir gerne allen Spielern eine Spielmöglichkeit bieten wollten, wurde eine dritte Mannschaft gemeldet. Das drumherum war auch schnell geklärt, Marco Burghardt und Matthias Schmelz übernahmen die Verantwortung für die Truppe, wobei letzterer auch selbst die Schuhe noch schnüren wollte. Genügend Schiedsrichter um das Soll zu erfüllen hat der TSV auch, also gab es zwar kritische Betrachtung von außen, jedoch war man von dem „Projekt“ überzeugt und ging es an. Aufgrund der zahlreichen Teams in der Kreisliga C (18 Mannschaften) bekam man angeboten außer Konkurrenz eine Klasse höher in der Kreisliga B zu starten. Dort waren mit uns nur 11 Teams vertreten, also waren nur 20 statt 34 Spiele zu bestreiten. Zum Start in das Wagnis 3.Mannschaft ideal um sich zu finden und zu sehen ob es funktioniert. In die Serie startete man furios mit einem 6:2 Erfolg bei der Gruppenliga Reserve des FSK Vollmarshausen, die über die Stärke unserer dritten Mannschaft durchaus überrascht war, so wie wir selbst zugegebenermaßen aber auch. Im Anschluss wechselten sich Sieg und Niederlage ab, sodass man mit 5 Siegen und 5 Niederlagen aus 10 Spielen in die Winterpause ging. Zwischenzeitlich merkte man dann aber schon, dass es auch kritische Zeitpunkte gibt. So fuhr man im Oktober zum Auswärtsspiel bei Dynamo Windrad Kassel mit 13 Mann, an Bord allerdings 3 Alt-Herren Spieler sowie zwei Akteuren die anschließend noch in der zweiten Mannschaft im Einsatz waren. Die Personalprobleme der ersten und zweiten Mannschaft schlugen sich eben nach unten durch, was aber vor der Serie bereits klar war. Wichtig blieb bis zum Schluss die Devise, alle Spiele bestreiten, allen eine Spielmöglichkeit geben die kicken wollen und möglichst nirgends wegen Personalmangel nicht antreten zu können. In das neue Kalenderjahr 2015 startete man mit einem 4:0 Erfolg bei Anadolu Spor Baunatal II und damit war im Endeffekt bereits der Klassenerhalt gesichert. Danach gab es erst einmal keine Siege mehr zu feiern,  so verlor man acht Spiele in Folge, unter anderem gegen FSK Vollmarshausen II mit 0:6. Die Vollmarshäuser woltlen sichtlich Revanche für die Hinspielniederlage nehmen und reisten mit 8 Spielern aus dem Gruppenliga Kader an – Respekt hatte man sich also verschafft. Die Niederlagenserie lässt sich am Besten mit mangelnder Kondition begründen, denn oft war man durchaus bis zur 60.-70. Minute gleichwertig wenn nicht sogar feldüberlegen, allerdings schwanden dann die Kräfte und man musste das Feld als Verlierer verlassen. Die ein oder andere Trainingseinheit mehr zu besuchen hätte den Jungs in dieser Zeit sicherlich gut getan. Im letzten Serienspiel bei der TSG Wellerode II gab es dann doch noch einen 3:1-Sieg und somit konnte die Serie und das Kapitel 3.Mannschaft versöhnlich abgeschlossen werden. Somit beendete man die Serie mit 21 Punkten und 45:70 Toren auf dem 9. Tabellenplatz. Allen Spielern gilt unser Dank sowie Respekt, denn selbst in der erfolglosen Zeit von März bis Mai gab es keinerlei Differenzen innerhalb der Mannschaft, jeder gab sein Bestes und konnte egal bei welchem Endstand erhobenen Hauptes den Platz verlassen. Dank gilt auch der Alt-Herren, die uns in schwierigen Situationen immer beistand und unterstützt hat. Alles in allem bleibt festzuhalten, dass auch wenn es schwierige Tage gab, die Entscheidung richtig war und wir die komplette Serie durchgezogen haben, während andere Vereine gerade zum Ende hin einige Mal nicht antreten konnten. Diese Blöße haben wir uns nicht gegeben und eine gute Organisation sowie Gemeinschaft bewiesen!

 

Ein paar Statistiken noch zum Abschluss:

- in den 20 Pflichtspielen wurden insgesamt 60 verschiedene Spieler eingesetzt

- sechs verschiedene Torhüter wurden eingesetzt, zwei davon allerdings als Feldspieler

- der jüngste eingesetzte Spieler war Jannik Donner, zwei Tage nach seinem 18.Geburtstag

- der älteste eingesetzte Spieler war Frank Walter mit 48 Jahren

- „Dauerbrenner“ mit 1440 Einsatzminuten in 16 Spielen war Kapitän Christian Bachmann

- Jeweils 6 Treffer erzielt und damit Torschützenkönige Sebastian Wenzel & Marco Haase

- Sicherster Elfmeterschütze Marco Burghardt mit 2 von 2 verwandelten Strafstößen

- „Zuschauermagnet TSV 3“ – im Schnitt 40-50 Zuschauer, Spitzenwert der Liga!